DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen in Bad Iburg (ID:10523608)

Übersicht
DTAD-ID:
10523608
Region:
49186 Bad Iburg
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Architekturdienstleistungen, Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Das bestehende AVZ-Gebäude der Universität Osnabrück an der Albrechtstraße kann aufgrund schwerwiegender Brandschutzmängel nicht weitergenutzt werden. Die Universität Osnabrück beabsichtigt, die...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
11.03.2015
Frist Vergabeunterlagen:
14.04.2015
Frist Angebotsabgabe:
14.04.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Staatliches Baumanagement Osnabrück-Emsland
Schloss
49186 Bad Iburg
Herrn Zysk
Telefon: +49 54037302598
Fax: +49 54037302999
E-Mail: vergabe@sb-oe.niedersachsen.de
http://vergabe.niedersachsen.de

Elektronischer Zugang zu Informationen:
http://vergabe.niedersachsen.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
15 E 106003 Universität Osnabrück, Neubau Rechenzentrum.
Das bestehende AVZ-Gebäude der Universität Osnabrück an der Albrechtstraße kann aufgrund schwerwiegender Brandschutzmängel nicht weitergenutzt werden. Die Universität Osnabrück beabsichtigt, die wegfallenden Flächen durch einen Neubau zu substituieren.
Die Baumaßnahme ist auf der freien Fläche, zwischen dem neuen Hörsaalgebäude der FH und der in Bau befindlichen Bibliothek vorgesehen. Auf Grundlage des geltenden B - Planes wird das Bauvolumen auf zwei Baufelder aufgeteilt.
Das westlich gelegene Baufeld 1 an der Planstraße nimmt das Rechenzentrum mit Gebäudemanagement und CIP-Räumen auf (HNF: 2.743 m2). Das östlich gelegene Baufeld 2 wird zukünftig verschiedene Institute, Hörsäle und Saminarräume beherbergen (HNF: 5.680 m2).
Geschossigkeit und Höhenentwicklung orientieren sich an den bereits vorhandenen Baukörpern (voraussichtl. viergeschossig).
Zur Ausführung (LPH 2 - 8) im 1. BA kommt allein das Rechenzentrum mit Gebäudemanagement und CIP-Räumen (ein Gebäude) auf Baufeld 1. Das Institutsgebäude auf Baufeld 2 wird zu einem späteren, noch nicht präzierten Zeitpunkt realisiert. Um die gestalterische und konzeptionelle Geschlossenheit der Gesamtanlage sicherzustellen, ist das Institutsgebäude entwurflich bis LPH 2 (Vorentwurf) in die Überlegungen einzubeziehen.
Desweiteren ist die zwischen den Baufeldern liegende Außenanlage (Forum) gestalterisch einzuarbeiten. Sie wird nach Abschluss der Arbeiten zum 1. BA provisorisch hergerichtet. Ihre endgültige Fertigstellung kann erst nach Abschluss des 2. BA erfolgen.
Referenzen sind alleine einzureichen für vergleichbare Leistungen zum Baufeld 1 (1.BA).
Die Baukosten KG 200-700 dürfen den Kostendeckel von ca. 18 Mio EUR nicht überschreiten.
Die geforderte Leistung entspricht der HOAI, Teil 3, Objektplanung, Gebäude und raumbildende Ausbauten sowie anteilig (LPH 2) Teil 3, Abschnitt 2 Freianlagen.
Es ist beabsichtigt grundsätzlich die Leistungsphasen 2-8 der Objektplanung zu vergeben. Es ist eine stufenweise Vergabe vorgesehen. Ein Rechtsanspruch auf die Übertragung aller Leistungsstufen besteht nicht.

CPV-Codes: 71000000

Erfüllungsort:
Planungsphase: Schloss, 49186 Bad IburgAusführungsphase: Westerberg, 49074 Osnabrück.
Nuts-Code: DE949

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
85691-2015

Aktenzeichen:
15 E 106003

Vergabeunterlagen:
Es besteht kein Anspruch auf Rücksendung der Unterlagen.
Die Höchstzahl der einzureichenden Referenzen beträgt auch bei Bewerbergemeinschaften 3.
Verfahrensschritte:
Die unter III geforderten Unterlagen sind entsprechend dem Bewerbungsbogen und der Bekanntmachung bei der unter I.1) genannten Adresse einzureichen. Zusätzliche Unterlagen sind unerwünscht. Der Auftraggeber wird alle Bewerber, die die genannten Anforderungen erfüllen und damit die grundsätzliche Eignung nachweisen zur weiteren Bewertung zulassen. In dieser Bewertung werden die Referenzobjekte entsprechend der Bewertungskriterien (siehe Bewerbungsbogen) beurteilt und abschließend bepunktet. Die 10 Bewerber mit den höchsten Punktzahlen werden zur Benennung des Projektteams aufgefordert. Sofern ein Punktegleichstand Rang 10 vorliegt, wird ein Losverfahren unter den Bewerbern mit Punktegleichstand durchgeführt. Das Projektteam wird entsprechend der Bewertungskriterien (siehe Bewerbungsbogen) beurteilt und abschließend bepunktet. Die Bewertung fließt in die Gesamtwertung gem. der im Bewerbungsbogen angegebenen Wichtung ein.
Die 5 Bewerber mit den höchsten Punktzahlen werden zur Angebotsabgabe aufgefordert. Sofern Punktegleichstand Rang 5 vorliegt, wird ein Losverfahren unter den Bewerbern mit Punktegleichstand durchgeführt. Die Bewertung erfolgt durch den Auftraggeber.
Bei der Einladung zum Verhandlungverfahren (2. Stufe) ist dann die Anwesenheit des Projektteams gem. der konkret benannten Projektteammitglieder erforderlich. Eine Abweichung vom benannten Projektteam ist nur in begründeten Ausnahmefällen zulässig und die gleichwertige Eignung ist nachzuweisen.
Die zum Verhandlungsverfahren eingeladenen 3-5 Bewerber werden aufgefordert, skizzenhafte Lösungsansätzen nach Aufgabenstellung durch den Auftraggeber für die Verhandlung zu entwickeln. Der Leistungsumfang dieser Arbeiten beschränkt sich auf ca. 1 % der Objektplanungsleistung für Gebäude und wird pauschal mit 7 000 EUR inkl. MwSt. und Nebenkosten vergütet.
Jeder Teilnehmer, der eine auswertbare Lösungsskizze einreicht (entsprechend der Aufgabenstellung) erhält eine Aufwandsentschädigung in o. g. Höhe. Weitere Ansprüche über diese Summe hinaus haben die Teilnehmer nicht. Im Falle der Auftragserteilung wird die Aufwandsentschädigung auf das Honorar der Objektplanung für Gebäude angerechnet.
Die eingereichten Unterlagen werden durch das Staatliche Baumanagement Osnabrück-Emsland geprüft.

Termine & Fristen
Unterlagen:
14.04.2015 - 12:00 Uhr

Angebotsfrist:
14.04.2015 - 12:00 Uhr

Ausführungsfrist:
Laufzeit in Monaten: 36 (ab Auftragsvergabe)

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Berufshaftpflichtversicherung:
Die erforderlichen Deckungssummen der Haftpflichtversicherung werden nach K12 der Richtlinien für Bauaufgaben des Bundes / Landes im Zuständigkeitsbereich der Finanzbauverwaltungen der Länder (RBBau / RLBau) bemessen.
Im Falle einer Beauftragung ist eine Haftpflichversicherung mit Deckungssummen von
3 000 000 EUR für Personenschäden und
3 000 000 EUR für sonstige Schäden
nachzuweisen.
In jedem Fall ist der Nachweis zu erbringen, dass die Maximierung der Ersatzleistung mindestens das Zweifache der Deckungssumme beträgt.

Zahlung:
BGB, HOAI, RBBau/RLBau, Allgemeine Vertragsbedingungen des Auftraggebers gem. RBBau/RLBau.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Formalitäten:
Zur Teilnahme am Verhandlungsverfahren muss von jedem Bewerber bzw. von jedem Arge- Mitglied ein Bewerbungsbogen eingereicht werden. Dieser Bewerbungsbogen ist von der Vergabeplattform des Landes Niedersachsen unter http://vergabe.niedersachsen.de herunterzuladen. Suchbegriff:
Der vollständig ausgefüllte und rechtsverbindlich unterschriebene Bewerbungsbogen ist mit allen geforderten Nachweisen fristgerecht in Papierform bei der unter I.1) genannten Adresse in einem verschlossenen Umschlag mit Kennzeichnung gemäß § 8 (3) VOF einzureichen. (Kennzettel "Teilnahmeantrag VOF-Verfahren")
Bewerbungen ohne unterschriebenen Bewerbungsbogen führen zum Ausschluss von dem Vergabeverfahren.
Angaben:
Geforderte Angaben gemäß Bewerbungsbogen. Der Bewerbungsbogen ist von der Vergabeplattform des Landes Niedersachsen unter http://vergabe.niedersachsen.de herunterzuladen.
Suchbegriff: 15E106003.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Formalitäten gem. III.2.1
Angaben:
gemäß III.2.1), Bewerbungsbogen herunterzuladen unter http://vergabe.niedersachsen.de
Suchbegriff: 15E106003.

Technische Leistungsfähigkeit
Formalitäten gem. III.2.1
Angaben:
gemäß III.2.1), Bewerbungsbogen herunterzuladen unter http://vergabe.niedersachsen.de
Suchbegriff: 15E106003.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen