DTAD

Vergebener Auftrag - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen in Bad Iburg (ID:11174170)

Übersicht
DTAD-ID:
11174170
Region:
49186 Bad Iburg
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Vergebener Auftrag
Vergebener Auftrag
Verfahrensart:
Beschleunigte Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Architekturdienstleistungen, Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Das ehemalige Klinikum am Natruper Holz soll zukünftig durch die Landesaufnahmebehörde (LAB) als Erstaufnahmelager für die Unterbringung von Flüchtlingen genutzt werden. Das Gebäude besteht aus...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
15.09.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Staatliches Baumanagement Osnabrück-Emsland
Schloss
49186 Bad Iburg
Kontaktstelle: Staatliches Baumanagement Osnabrück-Emsland, Schloss, 49186 Bad Iburg
Herrn Zysk
Telefon: +49 54037302598
Fax: +49 54037302999
E-Mail: vergabe@sb-oe.niedersachsen.de
http://vergabe.niedersachsen.de

Elektronischer Zugang zu Informationen:
http://vergabe.niedersachsen.de

Auftragnehmer:
Vertragsnummer: 1
Wörmann Architekten GmbH
Telgter Straße 12
DE-48346 Ostbevern

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
VOF 15 E Landesaufnahmebehörde, Ausbau des ehemaligen Klinikums für die Flüchtlingsunterbringung (2. BA).
Das ehemalige Klinikum am Natruper Holz soll zukünftig durch die Landesaufnahmebehörde (LAB) als Erstaufnahmelager für die Unterbringung von Flüchtlingen genutzt werden. Das Gebäude besteht aus einem 4- bzw. 2-geschossigen Bettentrakt (Gesamtlänge ca. 165 m) sowie einem vorgelagerten 1-geschossigen Funktionsgebäude (Abm. 165 x 70 m) welches durch mehrere Innenhöfe unterteilt wird.
Im Zuge eines 1. Bauabschnittes sind die ehemaligen Patientenzimmer im 4-geschossigen Bettentrakt 2014 baulich ertüchtigt worden. Hierbei wurde auch die vorhandene Brandmeldeanlage auf den aktuellen technischen Stand gebracht. Das Gebäude beherbergt z. Z. ca. 170 Flüchtlinge sowie Verwaltungsräume für den derzeitigen Betreiber der Anlage und ist auf 10 Jahre von der Stadt Osnabrück an das Land Niedersachsen verpachtet worden.
Da das Gebäude in Teilen noch bis Mitte 2016 durch einen Mieter belegt ist, kann es noch nicht in Gänze ausgebaut werden. Ein 3. BA für den Ausbau der freigezogenen Flächen ist vorgesehen jedoch nicht Bestandteil dieser Ausschreibung.
Im 2. BA sind die Räumlichkeiten im 1-geschossigen Funktionsgebäude für Unterbringungs-, Schulungs- und Verwaltungszwecke (LAB) herzurichten. Hierbei liegt ein besonderes Augenmerk auf der ökonomischen Herrichtung der vorhandenen Räumlichkeiten für den zukünftigen Nutzungszweck, auch unter Maßgabe der voraussichtlichen Nutzungsdauer (s. o). Ein Schwerpunkt liegt im Ausbau der sanitären Sammelanlagen (Wasch-, Dusch- und WC-Räume) sowie der Einarbeitung des baulichen Brandschutzes. Bei der vorhandenen Kantine ist der anliegende Küchenbereich in Teilen zu überarbeiten.
Im Bettentrakt sind die noch nicht umgebauten Funktionsräume herzurichten. Auch hier sind die notwendigen sanitären Anlagen herzustellen. Zu beachten ist, dass diese Arbeiten voraussichtlich bei gleichzeitiger Belegung mit Flüchtlingen zu erfolgen haben. Eine überlegte Baustellenlogistik zur Trennung von Arbeits- und Wohnbereich ist gefordert.
Das vorhandene Brandschutzkonzept ist bei Planung und Ausführung zu berücksichtigen.
Die zu bearbeitende Gesamtfläche beträgt ca. 6 300 m2 (NF 1-7). Die Baukosten (KG 200-700) dürfen den Kostendeckel von 7 000 000 EUR nicht überschreiten.

CPV-Codes: 71000000

Erfüllungsort:
Planungsphase: Schloss, 49186 Bad Iburg;Ausführungsphase: Sedanstraße, 49090 Osnabrück.
Nuts-Code: DE949

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Beschleunigte Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Vergebener Auftrag

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
324083-2015

Aktenzeichen:
VOF 15 E

Bedingungen & Nachweise
Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Sonstiges
Tag der Zuschlagsentscheidung: 29.05.2015
Anzahl der eingegangenen Angebote: 3

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen