DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Wettbewerbsbekanntmachung - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen in Trier (ID:13368616)

DTAD-ID:
13368616
Region:
54290 Trier
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Wettbewerbsbekanntmachung
Wettbewerbsbekanntmachung
Verfahrensart:
Nicht offenes Verfahren
Kategorien:
Architekturdienstleistungen, Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen.
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
07.09.2017
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Deutschland-Trier: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Zweckverband A.R.T.
Löwenbrückener Straße 13/14
Trier
54290
Deutschland
Kontaktstelle(n): Zweckverband A.R.T., Zentrale Vergabestelle, Löwenbrückener Straße 13/14, 54290 Trier
E-Mail: info@wb-trier.betriebshof.de
NUTS-Code: DEB2
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.art-trier.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Nichtoffener zweiphasiger Planungswettbewerb nach RPW 2013 mit anschließendem Verhandlungsverfahren nach VgV für den Neubau des Betriebshofs des A.R.T., Metternichstraße 35, D-54292 Trier.

CPV-Codes:
71000000

Erfüllungsort:
NUTS-Code:

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Nicht offenes Verfahren

Dokumententyp:
Wettbewerbsbekanntmachung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
350995-2017

EU-Ted-Nr.:
2017/S 171-350995

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
05.10.2017

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE

Zuschlagskriterien:

Sonstiges
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: http://www.wb-trier-betriebshof.de
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen

Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts

Haupttätigkeit(en)
Umwelt

Beschreibung der Beschaffung:
II.2.4.1) Allgemeines: Der Auslober „Zweckverband Abfallwirtschaft Region Trier (A.R.T.)“ plant auf dem ca. 2,5 ha großen ehemaligen französischen Kasernengrundstück die Ansiedlung ihres Betriebshofs, bestehend aus Fuhrpark- und Logistikmanagement sowie Fuhrparkbewirtschaftung (Werkstätte, Tankstelle u. Waschanlage etc.). Zurzeit befindet sich der Betriebshof des A.R.T. in der Löwenbrückener Straße in Trier-Süd. Teile der Verwaltung und das Kundencenter sind bereits in unmittelbarer Nachbarschaft zur Lage des zukünftigen Betriebshofs, nämlich in der Metternichstraße 33 auf dem ca. 2 ha großen ehemaligen „Romika Gelände“ untergebracht.
II.2.4.2) Lage des Wettbewerbsgrundstücks: Das Plangebiet ist ein ehemaliges Kasernengrundstück in Trier Nord.
Der Stadtteil Trier Nord umfasst im Wesentlichen den Stadtbezirk Nells Ländchen. Er besteht aus dem Quartier Ambrosius und großen Teilen des Konversionsgebiets Trier-Nord, vor allem die ehemaligen Familienwohnungen der französischen Streitkräfte. Dazu kommt noch die städtische Grünanlage „Nells Park“, die dem Stadtbezirk seinen Namen gab. Nach Norden hin setzt sich der Stadtteil mit dem Gewerbegebiet Trier-Nord weiter fort, begrenzt, nach Osten durch die Bahnlinie, im Süden schließt sich der innenstadtnahe Stadtbezirk Maximin an und im Westen das neu erschlossene, ehemals französische Kasernengelände Castelforte mit einer gemischten Raumnutzung (Großraumsporthalle „Arena“, großflächiger Einzelhandel, Einfamilienhaussiedlungen) sowie der städtische Hauptfriedhof. Besonders zu berücksichtigen sind die gegenüberliegenden ehemaligen Französischen Kasernengebäude an der Metternichstraße. Diese werden von mittelständischen Unternehmen und einer Flüchtlingseinrichtung genutzt.
II.2.4.3) Wettbewerbsaufgabe: Gegenstand des Wettbewerbs ist die Planung und Entwicklung eines Entwurfes für den Betriebshof, bestehend aus Fuhrpark- und Logistikmanagement sowie Fuhrparkbewirtschaftung auf einem Grundstück in der Metternichstraße 35 in Trier-Nord. Der Wettbewerb wird als nichtoffener zweiphasiger Planungswettbewerb gemäß RPW 2013 mit anschließendem Verhandlungsverfahren nach VgV durchgeführt. Aufgefordert zur Teilnahme sind Architekten (siehe hierzu Ziffer III.2.1).
II.2.4.4) Der Auslober beabsichtigt im Anschluss an den Planungswettbewerb die folgenden Leistungen stufenweise zu beauftragen:
Leistungen (Leistungsphasen 1-9) der Objektplanung für Gebäude nach § 34 HOAI in Verbindung mit Anlage 10 zur HOAI sowie Leistungen (Leistungsphasen 1-9) der Objektplanung für Freianlagen nach § 39 HOAI in Verbindung mit Anlage 11 zur HOAI. Die Leistungen sind für den Neubau des Betriebshofs des A.R.T., Metternichstraße 35, 54292 Trier zu erbringen. Die Beauftragung erfolgt im Anschluss an den Wettbewerb und die nachfolgenden Verhandlungen im Rahmen des Verhandlungsverfahrens nach VgV mit den Preisträgern an einen der Preisträger. § 8 Abs. 2 Satz 1 RPW 2013 findet auf das vorliegende Verfahren keine Anwendung, d.h. der Auftrag wird nicht zwingend an den ersten Preisträger vergeben, sondern an einen der ersten drei Preisträger.
II.2.4.5) Weitere Informationen zum Wettbewerb können der in Ziffer I.3) aufgeführten Internetseite: http://www.wb-trier-betriebshof.de entnommen werden.

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer
Die Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer nebst Bewertungsmatrix, Erläuterungen, Hinweise sowie die Eignungskriterien sind auf der in Ziffer I.3) als PDF-Dokument (Dateiname: „Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer“) genannten Internetseite: http://www.wb-trier-betriebshof.de verfügbar und herunterzuladen.

Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
Beruf angeben: Architekt gemäß § 75 Abs. 1 VgV oder nach der EU-Richtlinie 2005/36/EG vom 7.9.2005 über die Anerkennung von Berufsqualifikationen (Abl. EU Nr. L 255 S. 22, 2007 Nr. L271 S. 18), zuletzt geändert durch die EU-Richtlinie 2013/55/EU vom 28.12.2013.

Art des Wettbewerbs
Nichtoffen
Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 15

Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer
Marte.Marte Architekten
VALENTINY hvp Architects

Kriterien für die Bewertung der Projekte
Beurteilungskriterien:
Kriterien (ohne Rangfolge) für die Beurteilung der Wettbewerbsarbeiten durch das Preisgericht:
1. Gesamtidee:
— Städtebauliche, und gestalterische Qualität der Gebäude mit außenräumlicher Einbindung in die Umgebung bzw. in das Quartier (gegenüberliegende Kasernengebäude)
2. – Funktionalität:
Raum- und betriebsorganisatorische Lösungen: Externe Erschließungen,
interne Erschließung, Funktionalität sowie innenräumliche Qualität
— Gliederung und Trennung öffentlicher und interner Bereiche
3. Energiekonzept / Ökologische Qualität / Freiflächen
4. Wirtschaftlichkeit in Planung, Herstellung und Betrieb
5. Barrierefreiheit der Gebäudekonzeption.


Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 05.10.2017
Ortszeit: 12:00

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Angaben zu Preisen
Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise:
1. Preis 40 % 26 800 EUR;
2. Preis 25 % 16 750 EUR;
3. Preis 15 % 10 050 EUR;
Gleichrangige Anerkennungen 20 %, 2 x 6 700 EUR.


Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer
Zuzügliche Modelhonorierung je Teilnehmer der 2. Phase (5 Teilnehmer) mit je 800 EUR netto.


Folgeaufträge
Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja

Entscheidung des Preisgerichts
Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: ja

Namen der ausgewählten Preisrichter
Herr Dipl.-Ing. Andreas Ludwig, Baudezernent der Stadt Trier (Fachpreisrichter)
Herr Prof. Dipl.-Ing. Kuno Schneider, Universität Frankfurt (Fachpreisrichter)
Herr Dipl.-Ing. Roger Bundschuh, Berlin (Fachpreisrichter)
Herr Prof. Dipl.-Ing. Kunibert Wachten, Dortmund (Fachpreisrichter)
Frau Dipl.-Ing. Andrea Uhrig, Kaiserslautern (Fachpreisrichter)
Herr Prof. Frank Kasprusch, Hochschule Trier (stellv. Fachpreisrichter)
Frau Dipl.-Ing. Iris Wiemann-Enkler, Stadt Trier,Leiterin Stadplanungsamt (stellv. Fachpreisrichter)
Frau Prof. Dipl.-Ing. Andrea Wandel, Saarbrücken (stellv. Fachpreisrichter)
Herr Landrat Gregor Eibes, Verbandsvorsteher A.R.T. (Sachpreisrichter)
Herr Landrat Günther Schartz, Verbandsvorsteher A.R.T. (Sachpreisrichter)
Herr Dr. Maximilian Monzel Verbandsdirektor A.R.T. (Sachpreisrichter)
Frau Dipl.-Ing. Dorothee Mayer, München (Sachpreisrichter)
Herr Alexander Licht, MdL und 1. Kreisbeigeordneter (stellv. Sachpreisrichter)
Herr Rolf Rauland, Geschäftsbereichsleiter, Landkreis Trier Saarburg (stellv. Sachpreisrichter)
Herr Stefan Mock, Bereichsleiter Verwaltung A.R.T. (stellv. Sachpreisrichter)
Herr Herbert Kugel, stellv. Verbandsdirektor A.R.T. (Sachverständige)
Herr Michael Müller, Infrastruktur A.R.T. (Sachverständige)
Zusätzliche Angaben

VI.3.1) Die Unterlagen (Auslobung, Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer nebst Bewertungsmatrix sowie Erläuterungen und Hinweise, Eignungskriterien, Bewerbungsbogen sowie weitere Informationsunterlagen) zum Wettbewerb sind auf der in Ziffer I.3) aufgeführten Internetseite (http://www.wb-trier-betriebshof.de) verfügbar und zum Download bereitgestellt.
VI.3.2) Bei der Bewerbung ist der auf der vorgenannten Internetseite (http://www.wb-trier-betriebshof.de) enthaltene Bewerbungsbogen zu verwenden.
VI.3.3) Rückfragen von Bewerbern werden nur über die im Ziffer I.3) genannte Internetseite entgegen genommen und beantwortet. Mündliche Auskünfte werden nicht erteilt.
VI.3.4) Bewerberinformationen zum Verfahren (z. B. die Beantwortung von Rückfragen) werden fortlaufend auf der Homepage, siehe Ziffer I.3), geführt. Bewerber haben sich unaufgefordert darüber informiert zu halten.
VI.3.5) Die Kosten für Bewerbung und die Bearbeitung werden nicht erstattet.
VI.3.6) Die Teilnahmeanträge sind ausschließlich in Papierform bei der genannten Kontaktstelle einzureichen. Die Bewerbungsunterlagen müssen spätestens zu dem unter Ziffer IV.2.2) genannten Schlusstermin bei der unter I.1) angegebenen Adresse im verschlossenen Umschlag vorliegen. Der Umschlag muss die Aufschrift „Teilnahmeantrag für den nichtoffenen zweiphasigen Planungswettbewerb A.R.T., erst am 5.10.2017 öffnen“ tragen. Entscheidend ist der Zeitpunkt des Eingangs der Bewerbungsunterlagen bei der Vergabestelle.
VI.3.7) Die Bewerbungsunterlagen sind 2-fach – einmal als Ausdruck unterschrieben und einmal in digitaler Form (im PDF- Format auf Datenträger) – abzugeben. Sollten die beiden Bewerbungsunterlagen, Papierform und digitale Form, unterschiedlichen Inhalts sein, wird die Vergabestelle die Papierform ihrer Bewertung zugrunde legen.
VI.3.8) Es ist beabsichtigt, eine Baukostenobergrenze für das Gesamtprojekt in dem zu schließenden Auftrag festzulegen.

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland-Pfalz Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau
Stiftsstraße 9
Mainz
55116
Deutschland
Telefon: +49 6131-162234
E-Mail: vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de
Fax: +49 6131-162113

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein.
(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse am öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 GWB durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht.
(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit:
1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichung des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 GWB bleibt unberührt,
2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrages nach § 135 Absatz 1 Nr. 2 GWB. § 134 Absatz 1 Satz 2 GWB bleibt unberührt.

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer Rheinland-Pfalz Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau
Stiftsstraße 9
Mainz
55116
Deutschland
Telefon: +49 6131-162234
E-Mail: vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de
Fax: +49 6131-162113

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 04.09.2017

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen