DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ergänzungsmeldung - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen in Darmstadt (ID:13418696)


DTAD-ID:
13418696
Region:
64295 Darmstadt
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ergänzungsmeldung
Ergänzungsmeldung
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Architekturdienstleistungen, Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen , Dienstleistungen von Ingenieurbüros
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Im Zuge der Neuordnung der Verkehrsstränge im Bereich der BAB 5 und der BAB 67 zwischen der Anschlussstelle Darmstadt / Griesheim und dem Autobahnkreuz Darmstadt wird die Verkehrsführung am...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
26.09.2017
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Deutschland-Darmstadt: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Hessen Mobil – Straßen und Verkehrsmanagement Darmstadt Dezernat BA21 BAB Süd
Groß-Gerauer Weg 4
Darmstadt
64295
Deutschland
Kontaktstelle(n): Hessen Mobil – Straßen und Verkehrsmanagement Wiesbaden Zentrale, Wilhelmstraße 10, 65185 Wiesbaden; Dezernat BA2
Telefon: +49 6113663523
E-Mail: Kathrin.Kreis@mobil.hessen.de
Fax: +49 6113663303
NUTS-Code: DE711
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.mobil.hessen.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
A67 ÜF Ast A5, Südrampe, Ersatzneubau.
Im Zuge der Neuordnung der Verkehrsstränge im Bereich der BAB 5 und der BAB 67 zwischen der Anschlussstelle Darmstadt / Griesheim und dem Autobahnkreuz Darmstadt wird die Verkehrsführung am Darmstädter Kreuz neu geplant (Ausbau Darmstädter Kreuz). Aufgrund der Neutrassierung ist es erforderlich, das mindertragfähige Bestandsbauwerk (ASB Nr. 6117 550) zu erneuern.
Das Überführungsbauwerk bildet die Anbindung der BAB 5 von Frankfurt kommend an die BAB 5 nach Heidelberg am Darmstädter Kreuz und stellt somit eine wichtige Verkehrsverbindung für das Rhein-Main-Gebiet dar. Die tägliche Verkehrsbelastung im Bereich des Autobahnkreuzes beträgt auf der BAB 5 109326 Kfz/24 Std und 12975 KfzSV/24 Std. (Zählung aus dem Jahr 2010).
Die im Einzelnen zu erbringenden Ingenieurleistungen sind unter Punkt II.2.4) der Auftragsbekanntmachung näher aufgeführt.

CPV-Codes:
71000000

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Ergänzungsmeldung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
377615-2017

EU-Ted-Nr.:
2017/S 184-377615

Aktenzeichen:
9j6-A67 ÜF A5 Südrampe

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
28.09.2017

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE

Sonstiges
Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 21.09.2017

Referenz der ursprünglichen Bekanntmachung
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2017/S 167-343742

In der ursprünglichen Bekanntmachung zu berichtigender Text
Abschnitt Nummer: II.2.4)
Stelle des zu berichtigenden Textes: Zu dem Leistungszeitraum bzw. den Fristen ergeht folgende Korrektur:
Anstatt:
Beginn der Ausführung:
Spätestens 6 Werktage nach Zuschlagserteilung.
Späteste Zuschlagserteilung: voraussichtlich Juli 2017
Fertigstellung des Entwurfes (LP 3): 10 Kalenderwochen nach Auftragserteilung
Fertigstellung der Ausführungsplanung (LP 4-5): 16 Kalenderwochen nach Auftragserteilung
Innerhalb dieser Frist sind Statik und Pläne jeweils blockweise fertigzustellen und in den Prüflauf einzureichen, sodass die statische Prüfung durch den AG und Prüfingenieur parallel erfolgen kann.
Die Übernahme der Prüfeintragungen ist in dem Bearbeitungszeitraum einzukalkulieren.
Die Übergabe der Bestandsunterlagen erfolgt nach Fertigstellung des Bauwerks, voraussichtlich Ende 2020.
muss es heißen:
Beginn der Ausführung:
Spätestens 6 Werktage nach Auftragserteilung.
Vorlage der Lesefassung LPH. 3 (LPH. 1+2 sind nur für Baubehelfe erforderlich): 12 Wochen nach Auftragserteilung.
Prüfung durch den AG: 4 Wochen.
Einarbeitung von Prüfanmerkungen: 2 Wochen.
Für die Erteilung des Gesehenvermerkes des BMVI müssen 5 Monate einkalkuliert werden.
Danach Gleichstellung des Bauwerksentwurfes.
Ab Übsersendung des Bauwerkentwurfes an das BMVI ist mit der Ausarbeitung der LPH. 4+5 zu beginnen.
Fertigstellung bis September 2018.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen