DTAD

Vergebener Auftrag - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen in Pfungstadt (ID:7852987)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
DTAD-ID:
7852987
Region:
64319 Pfungstadt
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Vergebener Auftrag
Vergebener Auftrag
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
05.01.2013
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Auftragnehmer:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Planungsleistungen für Umbau/Neubau der Intensivstation und des OP-Bereichs des Franziskus-Krankenhauses. Die Angela von Cordler-Stlftung beabsichtigt im Franziskus Krankenhaus Linz am Rhein den Umbau und die Erweiterung (Neubau) von intensivmedizinischen Funktionsbereichen. Die Gesamtkosten werden auf ca. 6 000 000 EUR brutto (KGR 300, 400, 500, 600, 700) geschätzt. Für die Realisierung des Bauvorhabens werden verschiedene Planungsleistungen benötigt, die Gegenstand von 2 separaten EU-Bekanntmachungen sind. Gegenstand des hier ausgeschriebenen Auftrages sind Planungsleistungen im Bereich Architektur- und raumbildende Ausbauten gemäß § 33 HOAI sowie im Bereich Statik (inklusive Schallschutz und Wärmeschutz) im Sinne des § 49 HOAI. Gegenstand dieses Auftrages ist zudem die Medizintechnik-Planung. Des Weiteren ist vom hier ausgeschriebenen Auftrag auch die Erstellung eines Brandschutzkonzeptes erfasst, die unter Hinzuziehung eines Sachverständigen für Brandschutz erfolgen soll. Weitere Planungsleistungen, die insbesondere die Technische Planung für Heizung, Lüftung, Sanitär, Klima, MSR und Elektro betreffen, werden ebenso wie die Planung für die medizinischen Gasanlagen Gegenstand einer gesonderten EU-Bekanntmachung sein. Beabsichtigt ist, dass das Bauvorhaben in Höhe von bis zu 90 % der Kosten mit Mitteln aus dem Haushalt des Landes Rheinland-Pfalz finanziert bzw. gefördert wird. Die Vergabe der hier ausgeschriebenen Planungsleistungen steht derzeit noch unter einem Finanzierungsvorbehalt. Bei der Planung des Bauvorhabens ist zu berücksichtigen, dass die Ausführung der Bauleistungen - soweit möglich und soweit Insbesondere für Patienten und Mitarbeiter zumutbar - bei laufendem Krankenhausbetrieb erfolgen soll. Insbesondere während der Phase der Baurealisierung erwartet der Auftraggeber daher vom zu beauftragenden Bewerber eine sehr hohe Verfügbarkeit und Präsenz vor Ort; Einzelheiten dazu werden im späteren Verhandlungsverfahren mitgeteilt.
Kategorien:
Architekturdienstleistungen, Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Architekturentwurf , Beratungsdienste von Architekten , Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen , Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen , Dienstleistungen von Architekturbüros und Bauabnahme
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  3830-2013

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Dienstleistungen Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Angela von Cordier-Stiftung, Franziskus Krankenhaus
Magdalena-Daemen-Straße 20
Kontaktstelle(n): Ingenieurbüro Seufert GmbH, Waldstraße 70, 64319
Pfungstadt
Zu Händen von: Dipl.-Ing. Oliver Seufert
53545 Linz am Rhein
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 61558690490
E-Mail: ingenieurbueroseufert@gmx.de
Fax: +49 61558690494
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers:
http://www.krankenhaus-linz.de, http://www.angelavoncordier-stiftung.de
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Sonstige: Stiftung Bürgerlichen Rechts
I.3) Haupttätigkeit(en)
Gesundheit
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags
Planungsleistungen für Umbau/Neubau der Intensivstation und des OP-Bereichs des Franziskus-Krankenhauses.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungen Dienstleistungskategorie Nr 12: Architektur, technische Beratung und Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung, zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche und Analysen Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Linz am Rhein, Deutschland. NUTS-Code DEB18
II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Die Angela von Cordler-Stlftung beabsichtigt im Franziskus Krankenhaus Linz am Rhein den Umbau und die Erweiterung (Neubau) von intensivmedizinischen Funktionsbereichen. Die Gesamtkosten werden auf ca. 6 000 000 EUR brutto (KGR 300, 400, 500, 600, 700) geschätzt. Für die Realisierung des Bauvorhabens werden verschiedene Planungsleistungen benötigt, die Gegenstand von 2 separaten EU-Bekanntmachungen sind. Gegenstand des hier ausgeschriebenen Auftrages sind Planungsleistungen im Bereich Architektur- und raumbildende Ausbauten gemäß § 33 HOAI sowie im Bereich Statik (inklusive Schallschutz und Wärmeschutz) im Sinne des § 49 HOAI. Gegenstand dieses Auftrages ist zudem die Medizintechnik-Planung. Des Weiteren ist vom hier ausgeschriebenen Auftrag auch die Erstellung eines Brandschutzkonzeptes erfasst, die unter Hinzuziehung eines Sachverständigen für Brandschutz erfolgen soll. Weitere Planungsleistungen, die insbesondere die Technische Planung für Heizung, Lüftung, Sanitär, Klima, MSR und Elektro betreffen, werden ebenso wie die Planung für die medizinischen Gasanlagen Gegenstand einer gesonderten EU-Bekanntmachung sein. Beabsichtigt ist, dass das Bauvorhaben in Höhe von bis zu 90 % der Kosten mit Mitteln aus dem Haushalt des Landes Rheinland-Pfalz finanziert bzw. gefördert wird. Die Vergabe der hier ausgeschriebenen Planungsleistungen steht derzeit noch unter einem Finanzierungsvorbehalt. Bei der Planung des Bauvorhabens ist zu berücksichtigen, dass die Ausführung der Bauleistungen - soweit möglich und soweit Insbesondere für Patienten und Mitarbeiter zumutbar - bei laufendem Krankenhausbetrieb erfolgen soll. Insbesondere während der Phase der Baurealisierung erwartet der Auftraggeber daher vom zu beauftragenden Bewerber eine sehr hohe Verfügbarkeit und Präsenz vor Ort; Einzelheiten dazu werden im späteren Verhandlungsverfahren mitgeteilt.
II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71000000, 71210000, 71220000, 71240000, 71251000
II.1.6) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.2) Endgültiger Gesamtauftragswert
II.2.1) Endgültiger Gesamtauftragswert
Wert: 327 991,74 EUR ohne MwSt
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit einem Aufruf zum Wettbewerb
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf 1. Umsatz 2008/2009/2010. Gewichtung 20 % 2. Referenzen. Gewichtung 50 % 3. Gesamteindruck. Gewichtung 30 %
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wurde durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
Abschnitt V: Auftragsvergabe
V.1) Tag der Zuschlagsentscheidung:
17.9.2011
V.2) Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 5
V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der
Zuschlag erteilt wurde CPE GmbH Goethestraße 52 35447 Reiskirchen DEUTSCHLAND
V.4) Angaben zum Auftragswert
Ursprünglich veranschlagter Gesamtauftragswert: Wert: 350 000 EUR ohne MwSt Endgültiger Gesamtauftragswert: Wert: 327 991,74 EUR ohne MwSt
V.5) Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
Es können Unteraufträge vergeben werden: nein
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland-Pfalz beim Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Stiftsstraße 9 55116 Mainz DEUTSCHLAND E-Mail: vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de Telefon: +49 6131162234 Internet-Adresse: http://www.mwvlw.de Fax: +49 6131162113
VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt Bundeskartellamt Kaiser-Friedrich-Straße 16 53113 Bonn DEUTSCHLAND Internet-Adresse: http://www.bundeskartellamt.de
VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
2.1.2013
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen