DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Vergebener Auftrag - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen in Wiesbaden (ID:14128001)


DTAD-ID:
14128001
Region:
65189 Wiesbaden
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Vergebener Auftrag
Vergebener Auftrag
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Architekturdienstleistungen, Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen , Dienstleistungen von Ingenieurbüros
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Kurzbeschreibung:
Die im Zuge des Rhein-Main-Schnellweges (BAB A 66) zwischen den Anschlussstellen Wiesbaden- Biebrich und Wiesbaden-Mainzer Straße gelegenen Bauwerke (UF Ast A 66 Salzbachtalbrücke“ (km 29,623)...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
07.06.2018
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Hessen Mobil – Straßen und Verkehrsmanagement Wiesbaden
Welfenstraße 3a
Wiesbaden
65189
Deutschland
Kontaktstelle(n): Laura Pöpperl
Telefon: +49 6113663344
E-Mail: Laura.Poepperl@mobil.hessen.de
Fax: +49 6113663303
NUTS-Code: DE714
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.mobil.hessen.de

Auftragnehmer:
Anonym

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
A 66 Salzbachtalbrücke Überbau Nord
Die im Zuge des Rhein-Main-Schnellweges (BAB A 66) zwischen den Anschlussstellen Wiesbaden- Biebrich und Wiesbaden-Mainzer Straße gelegenen Bauwerke (UF Ast A 66 Salzbachtalbrücke“ (km 29,623) und UF DB/Aartalbahn (km 29,833) sollen im Rahmen einer Gesamtbaumaßnahme abgebrochen und durch einen Neubau ersetzt werden. Für das Bestandsbauwerk Überbau Nord Salzbachtalbrücke ist die Aufstellung eines Messprogrammes sowie eines Alarmplanes und Durchführung von Kontrollmessungen und Festlegung von verkehrlichen Nutzungseinschränkungen bzw. weitergehenden Sicherheitsmaßnahmen auszuarbeiten. Unabhängig von den Kontrollmessungen hat der Auftragnehmer für die Bewegungsbeobachtung im Rahmen des Bauvertrages ein Messprogramm gem. ZTV-Ing auszustellen und eigene Messungen durchzuführen.
Die im Einzelnen zu erbringenden Ingenieurleistungen sind unter Punkt II.2.4) der Auftragsbekanntmachung näher aufgeführt.

CPV-Codes:
71000000

Für das unter Pkt. II.1.4) dieser Bekanntmachung genannte Vorhaben sind im Wesentlichen folgende Leistungen zu erbringen:
Aufstellung eines Messprogrammes, Alarmplanes, Überwachungskonzeptes und Kontrollmessungen für den verstärken Nördlichen Überbau bzw. Abbruch für die Salzbachtalbrücke, einschließlich Erstellung der dazugehörigen Mess-Prüfberichte. Festlegung von verkehrlichen Nutzungseinschränkungen bzw. weitergehenden Sicherheitsmaßnahmen.
Leistungszeitraum, Fristen:
Beginn der Leistung: vsl. 30.9.2018.
Anbringen der Messmarken/Reflektoren/Prismen: 10/2018.
Durchführung der Nullmessung (vor Verkehrsumlegung): 11/2018.
Kontrollmessungen: 11/2018-11/2021 (nach Umlegung des Verkehrs).
Lieferung des Alarmplanes: 15.11.2018.
Weitere Zwischentermine ergeben sich aus den Vergabeunterlagen.

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE714

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Vergebener Auftrag

Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)

Org. Dok.-Nr:
243750-2018

EU-Ted-Nr.:
2018/S 107-243750

Aktenzeichen:
9j6-A66 Salzbachtalbrücke

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE

Zuschlagskriterien:
Preis

Sonstiges
Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde

Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Straßenbau

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

Weitere(r) CPV-Code(s)
71300000

Angaben zu Optionen:
Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2018/S 094-212905

Bindefrist des Angebots

Zusätzliche Angaben

Unterlagen, die im Original nicht in deutscher Sprache ausgestellt sind (z. B. Referenzbescheinigungen, Nachweis der Berufshaftpflicht), sind in beglaubigter deutscher Übersetzung vorzulegen; es ist mit den Angebotsunterlagen immer eine Kopie des Originaldokumentes gemeinsam mit der beglaubigten Übersetzung einzureichen.
Die vom Auftraggeber zur Verfügung gestellten Unterlagen für die Angebotsabgabe sind zu verwenden.
Der Auftraggeber stellt den Bewerbern kostenfrei die Unterlagen für die Angebotsabgabe zur Verfügung, welche der Auftragsbekanntmachung in digitaler Form angehängt sind.
Der ausgefüllte Antrag auf Teilnahme ist unterschrieben zusammen mit den Bewerbungsunterlagen in einem verschlossenem Umschlag zum Schlusstermin (siehe Ziffer IV.2.2)) an die unter Ziffer I.3) genannte Anschrift / Adresse einzusenden oder dort abzugeben. Der Umschlag ist außen mit Ihrem Namen (Firma), Ihrer Anschrift und der Angabe „106/2018_A 66 Salzbachtalbrücke Überbau Nord“ zu versehen.
Das Angebot ist zwingend in seiner Form einzuhalten. Die geforderten Nachweise und gewünschten Erklärungen sind entsprechend der vorgegebenen Nummerierung der Anlagen zu den jeweiligen Kapiteln der Vergabeunterlagen zu gliedern und zu sortieren. Die Nichtverwendung sowie die unvollständige Verwendung / Ausfüllung der zur Verrfügung gestellten Ausschreibungsunterlagen können zu einem Ausschluss aus dem Vergabeverfahren führen. Nicht unterschriebene sowie nicht fristgerechte Angebotsunterlagen werden im weiteren Verfahren nicht berücksichtigt.
Für die Bewerberauswahl werden nur die geforderten Unterlagen berücksichtigt, darüber hinaus gehende Informationsunterlagen sind nicht erwünscht.
Ein Verweis auf frühere Bewerbungen reicht nicht aus.

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Hessen Mobil Straßen und Verkehrsmanagement
Wilhelmstraße 10
Wiesbaden
65185
Deutschland
Telefon: +49 611366-0
E-Mail: post@mobil.hessen.de
Fax: +49 611366-3435

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 06.06.2018

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD