DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen in München (ID:10741726)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
DTAD-ID:
10741726
Region:
80686 München
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
13.05.2015
Frist Vergabeunterlagen:
09.06.2015
Frist Angebotsabgabe:
10.06.2015
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Die Fraunhofer-Gesellschaft plant für die Fraunhofer-Projektgruppe IWKS einen Institutsneubau in der Brentanostr. 2 in Alzenau. Das Bauvorhaben wird als Labor- und Bürogebäude mit einer Hauptnutzfläche von 2.342 m² konzipiert. Auf dem ca. 20.000 m² großen, parkähnlichen Grundstück steht bereits eine neuwertige Technikumshalle und ein saniertes Bürogebäude. Ein Gebäudetrakt und fünf Musterhäuser müssen abgerissen werden. Das Gelände ist leicht wellig profiliert und besitzt einen alten Baumbestand. Die Kernkompetenz der Projekgruppe liegt in den Forschungsbereichen Ressourcenstrategie, Recycling, Wertstoffkreisläufe und Substitution. Am Standort Alzenau bündelt die Fraunhofer-Projektgruppe IWKS die Aktivitäten des Geschäftsbereichs Recycling mit den drei Geschäftsfeldern Biowerkstoffe und Lebensmittel, Elektrik und Elektronik sowie Schlacken, Schlämme und Deponien. Die Fraunhofer-Gesellschaft und insbesondere der Nutzer, legen großen Wert auf die Realisierung eines innovativen, nachhaltigen und ressourcenschonenden Gebäude- und Energiekonzepts.
Kategorien:
Architekturdienstleistungen, Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Vergabe in Losen:
nein
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  165830-2015

Auftragsbekanntmachung

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e. V.
Hansastraße 27c
Zu Händen von: Barbara Wenzel
80686 München
DEUTSCHLAND
Fax: +49 8912057518
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: www.fraunhofer.de
Adresse des Beschafferprofils: www.fraunhofer.de

Weitere Auskünfte erteilen:
die oben genannten Kontaktstellen

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Forschung
I.3) Haupttätigkeit(en)
Forschung
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Fraunhofer - 163 IWKS- ALZ Alzenau - Neubau Labor- und Bürogebäude mit Technikum - E Landschaftsplanung.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Dienstleistungen Dienstleistungskategorie Nr 12 Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Fraunhofer – IWKS- ALZ Alzenau, Brentanostraße 2, 63755 Alzenau. NUTS-Code DE2
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Die Fraunhofer-Gesellschaft plant für die Fraunhofer-Projektgruppe IWKS einen Institutsneubau in der Brentanostr. 2 in Alzenau. Das Bauvorhaben wird als Labor- und Bürogebäude mit einer Hauptnutzfläche von 2.342 m² konzipiert. Auf dem ca. 20.000 m² großen, parkähnlichen Grundstück steht bereits eine neuwertige Technikumshalle und ein saniertes Bürogebäude. Ein Gebäudetrakt und fünf Musterhäuser müssen abgerissen werden. Das Gelände ist leicht wellig profiliert und besitzt einen alten Baumbestand. Die Kernkompetenz der Projekgruppe liegt in den Forschungsbereichen Ressourcenstrategie, Recycling, Wertstoffkreisläufe und Substitution. Am Standort Alzenau bündelt die Fraunhofer-Projektgruppe IWKS die Aktivitäten des Geschäftsbereichs Recycling mit den drei Geschäftsfeldern Biowerkstoffe und Lebensmittel, Elektrik und Elektronik sowie Schlacken, Schlämme und Deponien. Die Fraunhofer-Gesellschaft und insbesondere der Nutzer, legen großen Wert auf die Realisierung eines innovativen, nachhaltigen und ressourcenschonenden Gebäude- und Energiekonzepts.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71000000 Beschreibung: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen.
II.6) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8) Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.2) Angaben zu Optionen
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Geschätzter Wert ohne MwSt: EUR Stufenweise Beauftragung der Leistungsphasen 2-4 und 5-8, optional Leistungsphase 9 HOAI entsprechend den Musterverträgen der RBBau. Gesamtkosten KG200-700 (ohne Erstausstattung), max. 17.200.000 netto (ohne Mehrwertssteuer). Die Umsetzung des Vorhabens erfolgt im ZBau-Verfahren inkl. Erstellung einer Antrags- und Bauunterlage sowie Wahrnehmung eines Konzeptgespräches mit den Zuwendungsgebern.
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Stufenweise Beauftragung gem. II.2.1).
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein Beginn der Bauarbeiten: Beginn 01.10.2015 Abschluss 31.08.2019
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Versicherungsnachweis für Personen- (mind. 3 000 000 EUR) und Sachschäden (mind. 3 000 000 EUR).
III.1.1) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
Honorar gemäß HOAI entsprechend den Musterverträgen der RBBau (siehe auch Angaben unter II.2.1) Beauftragung LPH 5-8 frühestens bei Eingang der genehmigten Antrags- und Bauunterlage Honorarzone (HOAI §35): III Honorarsatz (HOAI §35): Mindestsatz.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Gem. VOF § 4 Nr.4: Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.
III.1.3) Sonstige besondere Bedingungen:
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Erklärung der Unabhängigkeit von Ausführungs- und Lieferinteressen gem. VOF §2 Nr.3 und VOF §4 Nr.2 Spiegelstrich 1 — Erklärung zur beabsichtigten Zusammenarbeit gem. VOF §4 Nr.2 Spiegelstrich 2 — Angabe der Personen, die die Leistung tatsächlich erbringen gem. VOF §4 Nr.3 mit §5 Nr.5a) — Angabe der Rechtsform gem auch III.1.3) — Erklärung des Nichtvorliegens von Ausschlussgründen gem. VOF §4 Nr.6 a) bis g) — Erklärung des Nichtvorliegens von Ausschlussgründen gem. VOF §4 Nr.9 — Erklärung des Vorliegens einer Berufshaftpflichtversicherung gem. VOF §5 Nr.4a) mit Nachweis der Versicherung — Nachweis der Qualifikation des Auftragnehmers gem. III.3.1 Genauere Angaben entnehmen Sie bitte dem Bewerbungsbogen, welchen Sie unter www.deutsche-evergabe.de finden.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Gem. VOF § 5Nr. 4 c); Genauere Angaben entnehmen Sie bitte dem Bewerbungsbogen, welchen Sie unter www.deutsche-evergabe.de finden.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Gem. VOF §5 Nr.5 (siehe Bewerbungsbogen) sowie — Nachweis der Durchführung von Bauvorhaben im ZBau-Verfahren (Zuwendungsbau mit Bauunterlage) oder gleichwertig (z.B. Bundes- oder Landesbau).
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Architekten oder Ingenieur mit Bauvorlageberechtigung des Bundeslandes, in dem die Bauleistung erbracht wird. Siehe auch VOF §19.
III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: ja
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren Einige Bewerber sind bereits ausgewählt worden (ggf. nach einem bestimmten Verhandlungsverfahren): nein
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
163/750 026 - IWKS Alzenau - Neubau Labor- und Bürogebäude mit Technikum - E Landschaftsplanung
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme:
09.06.2015 Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
10.06.2015 - 11:00
IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag:
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: ja EFRE-Programm "IWB - Investitionen in Wachstum und Beschäftigung" Bayern 2014-2020, Stärkung von Forschung, technologischer Entwicklung und Innovation.
VI.3) Zusätzliche Angaben
Bewerbungsunterlagen nach
Abschnitt III und IV:
Den für die Bewerbung notwendigen Bewerbungsbogen können Sie unter www.deutsche-evergabe.de abrufen. Dieser Bewerbungsbogen ist vollständig auszufüllen und mit den anderen Bewerbungsunterlagen an die Vergabestelle Bau zu senden. Die Bewerbungsunterlagen müssen bis zum Schlusstermin unterschrieben in Papierform und auf einem Datenträger in einem verschlossenen und mit dem im Bewerbungsbogen enthaltenen Kennzettel gekennzeichneten Umschlag eingereicht werden. Sie werden nach Abschluß des Verfahrens nicht zurückgesandt. Bei Rückfragen zu dieser Ausschreibung ist immer die unter II.1.1) angegebene Bezeichnung des Projektes anzugeben.
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt Villemombler Straße 76 53123 Bonn
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Solange ein wirksamer Zuschlag (Vertragsschluss) noch nicht erteilt ist, kann als Rechtsbehelf ein Nachprüfungsantrag bei der unter Vl.4.1) genannten Stelle gestellt werden. Bewerber/Bieter müssen Vergaberechtsverstöße unverzüglich bei der unter 1.1) genannten Vergabestelle rügen, bevor sie einen Nachprüfungsantrag stellen. Wir weisen ausdrUcklieh auf die Antragsfrist des § 107 Abs. 3 Satz 1 Nr_4 Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) hin.Bieter, deren Angebote nicht berücksichtigtwerden sollen, werden vor dem Zuschlag gern. § 101a GWB informiert.
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08.05.2015
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen