DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie Vermessungsdienste in Augsburg (ID:10473877)

Übersicht
DTAD-ID:
10473877
Region:
86179 Augsburg
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Architekturdienstleistungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie Vermessungsdienste
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Kurzbeschreibung:
Gewässerstrukturkartierung (Teil 2) nach dem Bayerischen Vor-Ort-Verfahren (2014) sowie die Bewertung der flussaufwärtsgerichteten biologischen Durchgängigkeit von Querbauwerken (Bayerisches...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
25.02.2015
Frist Angebotsabgabe:
07.04.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Freistaat Bayern, vertreten durch das Bayerische Landesamt für Umwelt
Bürgermeister-Ulrich-Str. 160
86179 Augsburg
Kontaktstelle: Referat Z8, Vergabeservicezentrum

Fax: +49 928118004519
E-Mail: vergabeservicezentrum@lfu.bayern.de
http://www.lfu.bayern.de

 
Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an:
Bayerisches Landesamt für Umwelt, Referat Z2 (Angebotssammelstelle)
Hans-Högn-Straße 12
95030 Hof

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Gewässerstrukturkartierung (Teil 2) nach dem Bayerischen Vor-Ort-Verfahren (2014) sowie die Bewertung der flussaufwärtsgerichteten biologischen Durchgängigkeit von Querbauwerken (Bayerisches Verfahren) (2014) an Fließgewässern 1., 2. und 3. Ordnung, die gemäß EG-Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) berichtspflichtig sind.
Ziel des Gesamtprojektes ist die Gewässerstrukturkartierung nach dem Bayerischen Vor-Ort-Verfahren (2014) sowie die Bewertung der flussaufwärtsgerichteten biologischen Durchgängigkeit von Querbauwerken (Bayerisches Verfahren) (2014) an Fließgewässern 1., 2. und 3. Ordnung aller gemäß EG-Wasserrahmenrichtlinie berichtspflichtigen Fließgewässer Bayerns bis Ende 2016. Die Vergabe der Leistung erfolgt in fünf Teilen, die zeitlich nacheinander geplant sind. Vertragsgegenstand dieser Ausschreibung ist Teil 2 der Kartierung, der folgende Einzugsgebiete umfasst:
Los 2.1 – Einzugsgebiet des Bodensees (bayerischer Teil), Einzugsgebiet der Bregenzer Ach, Einzugsgebiet der Iller,
Los 2.2 – südliches Einzugsgebiet der Mindel,
Los 2.3 – südliches und mittleres Einzugsgebiet der Wertach,
Los 2.4 – Einzugsgebiet des Lechs (bayerischer Teil) bis Staustufe 23,
Los 2.5 – Einzugsgebiet der Ammer/Amper bis Inninger Bach (ohne Amper), Einzugsgebiet der Würm,
Los 2.6 – Einzugsgebiet der Loisach, südliches Einzugsgebiet der Isar,
Los 2.7 – Einzugsgebiet der Mangfall, südwestliches Einzugsgebiet des Inns,
Los 2.8 – Einzugsgebiet des Inns bis Mangfall,
Los 2.9 – Einzugsgebiet des Inns von Mangfall bis Isen,
Los 2.10 – östliches Einzugsgebiet des Regens (Schwarzer Regen, Kleiner Regen, Großer Regen), nördliches Einzugsgebiet der Ilz, Einzugsgebiet der Moldau (bayerischer Teil), die Isar von Moosburg bis Donau.
Für die Gewässerstrukturkartierung Gesamtlänge nach fgn25 (km): 963,2 km.
Geschätzte Anzahl der:
a) vollständig neu zu kartierenden Querbauwerke: 1 067;
b) zu ergänzenden bzw. aktualisierenden Querbauwerke: 918.

CPV-Codes: 71250000

Erfüllungsort:
Augsburg.
Nuts-Code: DE271

Lose:
Los-Nr: 1
Bezeichnung: Los 2.1

Kurze Beschreibung
Los 2.1 – Einzugsgebiet des Bodensees (bayerischer Teil), Einzugsgebiet der Bregenzer Ach, Einzugsgebiet der Iller.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71250000

Menge oder Umfang
Für die Gewässerstrukturkartierung Gesamtlänge nach fgn25 (km): 963,2 km.Geschätzte Anzahl der:a) vollständig neu zu kartierenden Querbauwerke: 1 067;b) zu ergänzenden bzw. aktualisierenden Querbauwerke: 918.

Los-Nr: 2
Bezeichnung: Los 2.2

Kurze Beschreibung
Los 2.2 – südliches Einzugsgebiet der Mindel.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71250000

Menge oder Umfang
Für die Gewässerstrukturkartierung Gesamtlänge nach fgn25 (km): 199,6 km;Geschätzte Anzahl der:a) vollständig neu zu kartierenden Querbauwerke: 120;b) zu ergänzenden bzw. aktualisierenden Querbauwerke: 471.

Los-Nr: 3
Bezeichnung: Los 2.3

Kurze Beschreibung
Los 2.3 – südliches und mittleres Einzugsgebiet der Wertach.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71250000

Menge oder Umfang
Für die Gewässerstrukturkartierung Gesamtlänge nach fgn25 (km): 475,5 km;Geschätzte Anzahl der:a) vollständig neu zu kartierenden Querbauwerke: 484;b) zu ergänzenden bzw. aktualisierenden Querbauwerke: 869.

Los-Nr: 4
Bezeichnung: Los 2.4

Kurze Beschreibung
Los 2.4 - Einzugsgebiet des Lechs (bayerischer Teil) bis Staustufe 23.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71250000

Menge oder Umfang
Für die Gewässerstrukturkartierung Gesamtlänge nach fgn25 (km): 348,0 km;Geschätzte Anzahl der:a) vollständig neu zu kartierenden Querbauwerke: 521;b) zu ergänzenden bzw. aktualisierenden Querbauwerke: 397.

Los-Nr: 5
Bezeichnung: Los 2.5

Kurze Beschreibung
Los 2.5 - Einzugsgebiet der Ammer/Amper bis Inninger Bach (ohne Amper), Einzugsgebiet der Würm.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71250000

Menge oder Umfang
Für die Gewässerstrukturkartierung Gesamtlänge nach fgn25 (km): 517,8 km;Geschätzte Anzahl der:a) vollständig neu zu kartierenden Querbauwerke: 550;b) zu ergänzenden bzw. aktualisierenden Querbauwerke: 820.

Los-Nr: 6
Bezeichnung: Los 2.6

Kurze Beschreibung
Los 2.6 - Einzugsgebiet der Loisach, südliches Einzugsgebiet der Isar.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71250000

Menge oder Umfang
Für die Gewässerstrukturkartierung Gesamtlänge nach fgn25 (km): 689,2 km;Geschätzte Anzahl der:a) vollständig neu zu kartierenden Querbauwerke: 1 260;b) zu ergänzenden bzw. aktualisierenden Querbauwerke: 416.

Los-Nr: 7
Bezeichnung: Los 2.7

Kurze Beschreibung
Los 2.7 – Einzugsgebiet der Mangfall, südwestliches Einzugsgebiet des Inns.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71250000

Menge oder Umfang
Für die Gewässerstrukturkartierung Gesamtlänge nach fgn25 (km): 448,4 km;Geschätzte Anzahl der:a) vollständig neu zu kartierenden Querbauwerke: 1267;b) zu ergänzenden bzw. aktualisierenden Querbauwerke: 35.

Los-Nr: 8
Bezeichnung: Los 2.8

Kurze Beschreibung
Los 2.8 – Einzugsgebiet des Inns bis Mangfall.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71250000

Menge oder Umfang
Für die Gewässerstrukturkartierung Gesamtlänge nach fgn25 (km): 224,3 km;Geschätzte Anzahl der:a) vollständig neu zu kartierenden Querbauwerke: 863;b) zu ergänzenden bzw. aktualisierenden Querbauwerke: 215.

Los-Nr: 9
Bezeichnung: Los 2.9

Kurze Beschreibung
Los 2.9 – Einzugsgebiet des Inns von Mangfall bis Isen.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71250000

Menge oder Umfang
Für die Gewässerstrukturkartierung Gesamtlänge nach fgn25 (km): 803,4 km;Geschätzte Anzahl der:a) vollständig neu zu kartierenden Querbauwerke: 1 195;b) zu ergänzenden bzw. aktualisierenden Querbauwerke: 232.

Los-Nr: 10
Bezeichnung: Los 2.10

Kurze Beschreibung
Los 2.10 – östliches Einzugsgebiet des Regens (Schwarzer Regen, Kleiner Regen, Großer Regen), nördliches Einzugsgebiet der Ilz, Einzugsgebiet der Moldau (bayerischer Teil), die Isar von Moosburg bis Donau.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71250000

Menge oder Umfang
Für die Gewässerstrukturkartierung Gesamtlänge nach fgn25 (km): 533,2 km;Geschätzte Anzahl der:a) vollständig neu zu kartierenden Querbauwerke: 758;b) zu ergänzenden bzw. aktualisierenden Querbauwerke: 241.

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
66806-2015

Aktenzeichen:
63-0270#694/2014

Vergabeunterlagen:
Für die Teilnahme müssen die Angebotsunterlagen des Auftraggebers verwendet werden. Diese können ausschließlich per E-Mail unter vergabeservicezentrum@lfu.bayern.de angefordert werden und werden dann kostenlos abgegeben.
Angebotsabgaben können für ein oder mehrere Lose erfolgen, wobei der Bieter für alle abgegebenen Angebote im Gesamten leistungsfähig sein muss.
Für jedes Los muss ein separates Leistungsverzeichnis erstellt werden.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
07.04.2015 - 12:00 Uhr

Ausführungsfrist:
15.06.2015 - 30.10.2015

Bindefrist:
30.06.2015

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Keine.

Zahlung:
Siehe Vertragsbedingungen.

Zuschlagskriterien:
Niedrigster Preis

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Angaben zuggf. gewerberechtlichen Voraussetzungen und zur Insolvenz hat der Bieter mit Vorlage des original ausgefüllten und unterschriebenen Formulars „Erklärung zur Gesetzestreue“ zu belegen.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben,dass die gesetzlichen Verpflichtungen zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie von Sozialbeiträgenordnungsgemäß erfüllt sind; Erklärung, dass keine illegale Beschäftigung von Arbeitnehmern erfolgt und keine abgeschlossenen oder aktuellen strafrechtlichen Ermittlungen vorliegen; Erklärung, dass kein Insolvenzverfahren oder vergleichbares Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt oder dieser Antragmangels Masse abgelehnt worden ist; Erklärung, dass sich das Unternehmen nicht in Liquidation befindet hat der Bieter mit Vorlage des original ausgefüllten und unterschriebenen Formulars „Erklärung zur Gesetzestreue“ zu belegen.

Technische Leistungsfähigkeit
Der Projektleiter muss einen fachlich einschlägigen Studienabschluss besitzen (z. B. Dipl.-Ing. (FH) Landschaftsplanung) und entsprechende Kenntnisse der Fließgewässer in Bayern sowie mehrjährige praktische Erfahrungen in der Gewässerstruktur-kartierung nach dem Bayerischen Vor-Ort-Verfahren (2002) und/oder in der Gewässerstrukturkartierung nach der LAWA-Verfahrensempfehlung für kleine bis mittelgroße Fließgewässer haben.
Diese Qualifikation ist zu belegen mit Eigenerklärungen über:
— Angabe zum Studienabschluss;
— Mind. 1 Projekt in den letzten 10 Jahren, bei dem vertiefte Kenntnisse der in Bayern relevanten Fließgewässertypen und ihrer Leitbilder Voraussetzung waren;
— Mind. 3 Projekte in den letzten 10 Jahren, die vergleichbar sind mit der jetzigen Aufgabenstellung (Projektleitung für eine Gewässerstrukturkartierung oder die Erstellung eines Gewässerentwicklungskonzepts etc.), wobei Teil der Projekte jeweils eine Gewässerstrukturkartierung nach dem Bayerischen Vor-Ort-Verfahren (2002 oder 2014) oder eine Gewässerstrukturkartierung nach der LAWA-Verfahrensempfehlung für kleine bis mittelgroße Fließgewässer war.
Vom Bieter ist/sind die Person/en für die Auftragserledigung einzusetzen, die einen einschlägigen Studienabschluss (z. B. Dipl-Ing. (FH) Landschaftsplanung, Bachelor of Sciences) sowie praktische Erfahrungen und Kenntnisse in der Gewässerstrukturkartierung nach dem Bayerischen Vor-Ort-Verfahren (2002 oder 2014) und/oder in der Gewässerstrukturkartierung nach der LAWA-Verfahrensempfehlung für kleine bis mittelgroße Fließgewässer haben (mindestens 5 km Kartiererfahrung).
Diese Qualifikation ist zu belegen mit Eigenerklärungen über:
— Angaben zum Studienabschluss;
— Entsprechende Studiennachweise oder mind. 1 Projekt in den letzten 10 Jahren, bei dem Kenntnisse der in Bayern relevanten Fließgewässertypen und ihrer Leitbilder Voraussetzung waren;
— in den letzten 10 Jahren auf mind. 5 km Strecke Kartierung der Gewässerstruktur (mit dem Bayerischen Vor-Ort-Verfahren (2002 oder 2014) und/oder nach der LAWA-Verfahrensempfehlung für kleine bis mittelgroße Fließgewässer); die Anzahl der Referenzen richtet sich nach den km (mind. 5 km).
Der Bieter hat zu versichern, dass er hinsichtlich seiner Personalkapazität dazu in der Lage ist, die im Auftrag angegebene Gesamtkilometerzahl (bezüglich Gewässerstruktur und Querbauwerke) im geforderten Zeitraum fachgerecht und gemäß den Vertragsbedingungen zu kartieren.
Dies ist zu belegen mit Vorlage einer Eigenerklärung (Personaleinsatzplan) mit folgenden Pflichtangaben: Eingesetzte kartierende Personen und Projektleitung, Zeiträume der Durchführung, Aufteilung nach Arbeitsschritten (gemäß Kartieranleitungen).
ggf. Nachunternehmererklärung;
ggf. Bietergemeinschaftserklärung.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen