DTAD

Vergebener Auftrag - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen in Rosengarten (ID:11520763)

Übersicht
DTAD-ID:
11520763
Region:
21224 Rosengarten
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Vergebener Auftrag
Vergebener Auftrag
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Architekturdienstleistungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Das Evangelische Krankenhaus Ginsterhof in der Gemeinde Rosengarten ist eine der ältesten psychosomatischen Kliniken Deutschlands. 1932 wurde es als privates Sanatorium gegründet, 1954 übernahm...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
20.01.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Ev. Krankenhaus Ginsterhof
Metzendorfer Weg 21
21224 Rosengarten
Kontaktstelle: Ev. Krankenhaus Ginsterhof
Herrn Prof. Dr. med. Christoph Schmeling-Kludas
Telefon: +49 4108598201
Fax: +49 4108598234
E-Mail: schmeling-kludas@ginsterhof.de
http://www.ginsterhof.info

Auftragnehmer:
agn Leusmann GmbH
Niedernstraße 10
DE-20095 Hamburg

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Erweiterung und bauliche Umstrukturierung der Psychosomatischen Klinik Ginsterhof in Rosengarten Generalplanung für die Leistungsbereiche Objektplanung gem. § 34 HOAI, Technische Ausrüstung gem. § 55 HOAI, Tragwerksplanung gem. § 51 HOAI und Brandschutzplanung.
Das Evangelische Krankenhaus Ginsterhof in der Gemeinde Rosengarten ist eine der ältesten psychosomatischen Kliniken Deutschlands. 1932 wurde es als privates Sanatorium gegründet, 1954 übernahm die „Evangelische Stiftung Krankenhaus Ginsterhof“ die Trägerschaft und machte sich die Behandlung seelischer und psychosomatischer Erkrankungen zur Aufgabe. Im Jahr 2007 erfolgte die Umwandlung in eine gemeinnützige GmbH.
Das evangelische Krankenhaus Ginsterhof ist mit 70 Betten für die Bereiche Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, 70 Betten für die Bereiche Psychiatrie und Psychotherapie sowie 20 psychiatrischen Tagesklinikplätzen in den Krankenhausplan des Landes Niedersachsen aufgenommen. Ferner ist der Psychiatrischen Abteilung eine Psychiatrische Institutsambulanz zugeordnet, die eine ambulante Versorgung psychisch und psychosomatisch erkrankter Patienten im Anschluss an den stationären Aufenthalt ermöglicht.
In der Psychosomatischen Klinik Ginsterhof werden ausschließlich Krankenhausbehandlungen durchgeführt. Kostenträger sind alle gesetzlichen und privaten Krankenkassen, gelegentlich auch Berufsgenossenschaften und Unfallversicherungen.
Die Klinik soll in voraussichtlich vier Bauabschnitten umstrukturiert und erweitert werden. Der 1. BA (ca. 4 825 m2 BGF) umfasst den Neubau von 3 Pflegestationen, die Aufstockung des Verwaltungsgebäudes um ein Geschoss und den Umbau des Mittelteils mit zentraler vertikaler Erschließung. Im 2. BA (ca. 4 300 m2 BGF) soll der Gebäudeabschnitt 4 umgebaut und erweitert werden. Der 3. BA (ca. 2 470 m2) umfasst den Umbau der Gebäudeabschnitte 2 (Zwischentrakt) und 5. Im 4. BA (ca. 1 000 m2 BGF) soll der Eingangsbereich/südlicher Zentralbereich des Gebäudeabschnitts 2 umgebaut und erweitert werden.
Ein vom Sozialministerium genehmigtes Raumprogramm (Stand 2.3.2015) für den 1. BA liegt vor und soll als Maßgabe für den Entwurf dienen. Die Nutzfläche im Bestand beträgt insgesamt 6 911 m2 NF. Die genehmigte Nutzflächenerweiterung im 1. BA beträgt 2 022 m2.
Es sind Flächen für die Funktionsbereiche Untersuchung und Behandlung, Pflege, Verwaltung, soziale Einrichtungen sowie Ver- und Entsorgung zu planen.
Durch das Architekturbüro baubüro III aus Hannover wurde eine bauliche Zielplanung erstellt. Diese Unterlage wird allen Teilnehmenden, die zur Angebotsabgabe aufgefordert werden, zur Verfügung gestellt. Das Büro baubüro III wird nur in beratender Funktion an dem VOF-Verfahren teilnehmen.
Die Baumaßnahme muss ohne Beeinträchtigung des übrigen Krankenhausbetriebs erfolgen.
Die planungsbegleitende Beratung mit der OFD zur Erstellung der baufachlichen Antragsunterlagen (FA-Bau) ist zeitnah nach Vertragsabschluss geplant und soll in eine Vorlage der FA-Bau im 1. Quartal 2016 münden. Die bauliche Fertigstellung des 1. BA ist für Mitte 2018 geplant.
Die zu vergebende Leistung besteht aus der Generalplanung für die Leistungsbereiche:
— Objektplanung Leistungsphasen 1 bis 4 gem. § 34 HOAI für den 1. BA,
— Technische Ausrüstung Leistungsphasen 1 bis 4 gem. § 55 HOAI für den 1. BA,
— Tragwerksplanung Leistungsphasen 1 bis 4 gem. § 51 für den 1. BA,
— Brandschutzplanung für den 1. BA.
Optional werden folgende weitere Leistungen in Generalplanung vergeben:
— Objektplanung Leistungsphasen 5 bis 9 gem. § 34 HOAI für den 1. BA, als optionale Beauftragung durch Bestimmung der AG (ggf. in noch von der Auftraggeberin festzulegenden Stufen).
— Technische Ausrüstung Leistungsphasen 5 bis 9 gem. § 55 HOAI für den 1. BA, als optionale Beauftragung durch Bestimmung der AG (ggf. in noch von der Auftraggeberin festzulegenden Stufen).
— Tragwerksplanung Leistungsphasen 5 bis 6 gem. § 51 für den 1. BA als optionale Beauftragung durch Bestimmung der AG (ggf. in noch von der Auftraggeberin festzulegenden Stufen).
— Objektplanung Leistungsphasen 1 bis 9 gem. § 34 HOAI für den 2.-4. BA,
— Technische Ausrüstung Leistungsphasen 1 bis 9 gem. § 55 HOAI für den 2.-4. BA,
— Tragwerksplanung Leistungsphasen 1 bis 6 gem. § 51 für den 2.-4. BA,
— Brandschutzplanung für den 2.-4. BA,
in noch von dem AG zu bestimmenden Stufen.
Im Rahmen des Verhandlungsverfahrens sollen die ausgewählten Bieter gem. § 20 (3) VOF eine Lösungsskizze erstellen. Die geforderten Leistungen im Verfahren bestehen aus einer Plausibilitätsprüfung der vorliegenden baulichen Zielplanung sowie einer Machbarkeitsstudie für den 1. BA in Form einer Lösungsskizze.
Die Vergabestelle lässt sich in der operativen Umsetzung dieses VOF-Verfahrens durch D&K drost consult GmbH, Hamburg, unterstützen und beratend begleiten.

CPV-Codes: 71240000

Erfüllungsort:
Rosengarten.
Nuts-Code: DE933

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Vergebener Auftrag

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
19272-2016

Bedingungen & Nachweise
Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Sonstiges
Informationen zur Auftragsvergabe

Tag der Zuschlagsentscheidung: 01.09.2015
Anzahl der eingegangenen Angebote: 4

Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
agn Leusmann GmbH
Niedernstraße 10
DE-20095 Hamburg

Angaben zum Auftragswert
Ursprünglich veranschlagter Gesamtauftragswert: ohne MwSt.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen