DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen in Bremerhaven (ID:6768550)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
DTAD-ID:
6768550
Region:
27572 Bremerhaven
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
22.12.2011
Frist Angebotsabgabe:
30.01.2012
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Fraunhofer IWES BA3, 135 - 001 Generalplaner. Gerneralplanungsleistung nach HOAI zur Errichtung eines Gebäudes, welches zur Prüfung, Validierung und Weiterentwicklung der Gondel einer Windenergieanlage (10MW Produktionsleistung, ca. 400 t schwer) genutzt werden soll. Hierfür sollen 420 m² Bürofläche und 1 400 m² Prüfstandsfläche geschaffen werden. Die Prüffläche ist wiederum aufgeteilt in 920 m² für den Gondelprüfstand und 480 m² für das Elektrotechnik- und Kleinlabor.
Kategorien:
Architekturdienstleistungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
Vergabe in Losen:
nein
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  399818-2011

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Fraunhofer Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V.
Hansastr. 27c
Kontaktstelle(n): Vergabestelle Bau
Zu Händen von: Tobias Emmert
80686 München
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 8912053399
E-Mail: tobias.emmert@zv.fraunhofer.de
Fax: +49 8912057518
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: www.fraunhofer.de
Adresse des Beschafferprofils: www.fraunhofer.de/ausschreibungen
Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Sonstige: Forschung
I.3) Haupttätigkeit(en)
Sonstige: Forschung
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Fraunhofer IWES BA3, 135 - 001 Generalplaner.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungen Dienstleistungskategorie Nr 12: Architektur, technische Beratung und Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung, zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche und Analysen Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Fraunhofer-Institut IWES. Am Seedeich 45. 27572 Bremerhaven. DEUTSCHLAND. NUTS-Code DE502
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum
dynamischen Beschaffungssystem (DBS) Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Gerneralplanungsleistung nach HOAI zur Errichtung eines Gebäudes, welches zur Prüfung, Validierung und Weiterentwicklung der Gondel einer Windenergieanlage (10MW Produktionsleistung, ca. 400 t schwer) genutzt werden soll. Hierfür sollen 420 m² Bürofläche und 1 400 m² Prüfstandsfläche geschaffen werden. Die Prüffläche ist wiederum aufgeteilt in 920 m² für den Gondelprüfstand und 480 m² für das Elektrotechnik- und Kleinlabor.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71240000
II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8) Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Stufenweise Beauftragung der Leistungsphasen 2-4 und 5-8, optional LPH 9 in der Honorarzone IV Mindestsatz der HOAI, entsprechend den Musterverträgen der RBBau. Gesamtkosten KG 200-700 max. 7 200 000 EUR. Die Umsetzung des Vorhabens erfolgt im ZBau-Verfahren incl. Erstellung einer Bau- und Antragsunterlage und Wahrnehmung eines Konzeptgespräches. Geschätzter Wert ohne MwSt: Spanne von 1 500 000,00 bis 1 800 000,00 EUR
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Stufenweise Beauftragung gem. II.2.1).
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Laufzeit in Monaten: 34 (ab Auftragsvergabe)
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Versicherungsnachweis für Personen- (mind. 600 000 EUR) und Sachschäden (mind. 400 000 EUR).
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften: Honorar gemäß HOAI (s. Angaben unter II.2.1). Beauftragung LPH 5-8 frühestens bei Vorlage genehmigter Bau- und Antragsunterlage.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird: Gem. VOF §4 Nr.4: Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: 1.) Erklärung der Unabhängigkeit von Ausführungs- und Lieferinteressen gem. VOF § 2 Nr.3 und VOF § 4 Nr.2 Spiegelstrich 1, 2.) Erklärung zur beabsichtigten Zusammenarbeit gem. VOF § 4 Nr.2 Spiegelstrich 2, 3.) Angabe der Personen, die die Leistung tatsächlich erbringen gem. VOF § 4 Nr.3, 4.) Angabe der Rechtsform gem auch III.1.3), 5.) Erklärung des Nichtvorliegens von Ausschlussgründen gem. VOF § 4 Nr.6 a) bis g) mit Nachweis gem. Nr.7 sowie, 6.) Erklärung des Nichtvorliegens von Ausschlussgründen gem. VOF § 4 Nr.9, 7.) Erklärung des Vorliegens einer Berufshaftpflichtversicherung gem. VOF §5 Nr.4a) mit Nachweis der Versicherung, 8.) Nachweis der Qualifikation des Auftragnehmers gem. auch III.3.1, Es kann keine Nachfrist zur Einreichung von Unterlagen gem. VOF § 5 Nr.3 eingeräumt werden.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Gem. VOF § 5 Nr.4 b) bis c). Es kann keine Nachfrist zur Einreichung von Unterlagen gem. VOF § 5 Nr.3 eingeräumt werden.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: 1.) gem. VOF § 5 Nr.5, 2.) Nachweis der Durchführung von Bauorhaben im ZBau-Verfahren, Es kann keine Nachfrist zur Einreichung von Unterlagen gem. VOF §5 Nr.3 eingeräumt werden.
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: ja Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift: Architekten und Ingenieure mit ensprechender Bauvorlageberechtigung des Bundeslandes. Siehe auch VOF § 19.
III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: ja
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren Einige Bewerber sind bereits ausgewählt worden (ggf. nach einem bestimmten Verhandlungsverfahren) nein
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl 3: und Höchstzahl 5 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Gemäß VOF § 3 (2) erfolgt dasVerfahren 2-phasig. 1. Phase: Ausschlusskriterien nach III.2.1) 2. Phase: Auswahlkriterien nach III.2.2) und III.2.3).
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der
Verhandlung bzw. des Dialogs Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote ja
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die nachstehenden Kriterien 1. Projekteinschätzung - Erkennen der Aufgabenstellung und der Projektanforderungen, Organisation und Zeitliche Abfolge der Projektabwicklung, Interne Zusammenarbeit der einzelnen internen Planungsteams. Nachweis durch Präsentation eines Projektes mit vergleichbarer Aufgabenstellung. Gewichtung 30 2. Erwartete fachliche Leistung (Entwurfsqualität / Funktionalität / Termine / Kosten) hinsichtlich Projekterfolg und Qualität der Planungsleistung durch Präsentation einer vergleichbaren Aufgabenstellung. Gewichtung 25 3. Nachweis des hohen Innovationsgrades bei der Durchführung von vergleichbaren Bauvorhaben mit innovativem und energiesparendem Gebäudekonzept. Gewichtung 25 4. Aus dem Bewerbergespräch gewonne Eindrücke hinsichtlich des Auftragnehmers und der vorgesehenen Projektleitung. Gewichtung 15 5. Gesamteindruck der Präsentation. Gewichtung 5
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
Fraunhofer IWES BA3, 135 - 001 Generalplaner
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung Kostenpflichtige Unterlagen:
nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
30.1.2012
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: ja Angabe der Vorhaben und/oder Programme: Verbesserung der Infrastruktur mit Mitteln des europäischen Fonds für Regionale Entwicklung EFRE; Maßnahmen: Forschung, technologische Entwicklung und Innovation.
VI.3) Zusätzliche Angaben
Es ist vorgesehen mit den Wirtschaftsteilnehmern der engeren Wahl im Rahmen eines Präsentationstermines die Aufgabenstellung zu diskutieren und Lösungsansätze zu erörtern. Bewerbungsunterlagen nach
Abschnitt III und IV. Hierzu gibt es keine
vorgeschriebenen Formblätter der Fraunhofer-Gesellschaft. Die Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluß des Verfahrens nicht zurückgesandt.
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt Villemombler Straße 76 53123 Bonn DEUTSCHLAND
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
20.12.2011
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen