•  
  •  
DTAD
 
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen in Bremen (ID:6343927)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
DTAD-ID:
6343927
Region:
28195 Bremen
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
19.07.2011
Frist Vergabeunterlagen:
19.08.2011
Frist Angebotsabgabe:
22.08.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Vergabestelle:
Nachprüfungsstelle:
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Neubau einer Rettungs- und Wasserübungshalle, Leistungsphase 6 bis 8 nach § 33 HOAI in der Marineschule Bremerhaven. Baumaßnahme: Marineoperationsschule Bremerhaven, Elbestraße 101 in 27570 Bremerhaven. Bauwerk: Neubau einer Rettungs- und Wasserübungshalle. 1. Entwurfsbeschreibung: Neubau einer Rettungs- und Wasserübungshalle im Liegenschaftsbereich der MOS Bremerhaven. mit zwei Schwimmbecken (25 x 12,5 und 33,33 x 12,5 m), Umkleide- und Sanitärräumen, Technikräumen, Werkstätten, Lagerräumen für Gerät, Schulungs- und Büroräumen. Es handelt sich um eine Baumaßnahme in einer der Landesverteidigung dienenden Anlage und die Maßnahme ist als militärische "VS – (Verschluss-) Sache nur für den Dienstgebrauch", eingestuft. Die Beschäftigung von Personal und die Beschaffung / Anlieferung von Material aus Ländern mit besonderen Sicherheitsrisiken sind auszuschließen. Regelung der Zutrittsberechtigung für Baustellenpersonal und Absicherung der Baustelle erfolgt in Absprache mit dem Kasernenkommandanten MOS Bremerhaven entsprechend der zu beachtenden Richtlinien für Sicherheitsmaßnahmen bei der Durchführung von Bauaufgaben (RiSBau) gemäß RBBau Anhang 20. Die überbaute Fläche im Erdgeschoss beträgt 2 410 qm, die BG = 5275 qm, der BRI = 34 112 cbm. Die genehmigten Gesamtbaukosten betragen 10 829 000 EUR. Der dreigeschossige Neubau gliedert sich in 2 unterschiedlich hohe Baukörper. Der höhere rechteckige Gebäudekörper hat ein flach geneigtes Pultdach mit Metalleindeckung. Der dazu abgesetzte niedrigere Anbau hat ein Flachdach. Der Neubau nimmt das vorherrschende Sichtmauerwerk in der Liegenschaft in Material- und Farbwahl wieder auf. 2. Baukonstruktion: Bodenaustausch schadstoffkontaminierter Böden, bis ca. 2 m unter Terrain sowie entfernen vorhandener Fundamentreste des ehemaligen Gebäudes 15. Wasserhaltung. Grundwasserabsenkung durch Ringdrainage und Pumpensumpf für den Bereich der Tiefwasserbecken. Der Grundwasserspiegel liegt bei ca. -1,0 m ab Geländeoberkante. Tragkonstruktion. Tiefgründung mit Vollverdrängungsbohrpfählen aus Stahlbeton bis ca. 25 m Länge. Tragende Wände, Gründungsplatte und Geschossdecken aus Stahlbeton, Spannbetonträger im Hallenbereich, e ~6,0 m. Schwimmbecken und Bereiche unter der Sohle EG aus WU-Beton. Es ist eine offene Wasserhaltung vorgesehen. Nichttragende Innenwände. Nichttragendes Mauerwerk aus Kalksandstein, d = 24/17,5/ 11,5 cm. Außenwände. Außenwand bestehend aus 25 cm Stahlbeton, 14 cm Kerndämmung und 11,5 cm Verblendmauerwerk. Außenwand bestehend aus 25 cm Stahlbeton, 18 Wärmedämmung, 6 cm Luftschicht und Aluminium-Paneelfassade. Außenfenster. Aluminiumfenster U-Wert < 1.20 W(qm/K). Alu-Pfosten-Riegel-Glaskonstruktion U-Wert 1,0 W(qm/K). Dach. Im Hallenbereich: Trapezblech, Flachblech, Dampfsperre, Wärmedämmung 24 cm, Aluminium- Stegplatten. Anbau: Stahlbeton, Dämmung 24 cm, Gefälledämmung 2 %, Folie, Bekiesung. 3. Öffentlich rechtliche und bauaufsichtliche Anforderungen: Die Vorgaben aus dem Erlass des BMVBS vom 9.3.2010 zur Energetischen Vorbildfunktion von Bundesbauten zur Unterschreitung der Anforderungen zur Energieeinsparverordnung 2009 (EnEV) werden erfüllt. Der mittlere Wärmedurchgangskoeffizient der Gebäudehülle ist um 30 % geringer als die Forderung der EnEV 2009 zu den Höchstwerten von Bauteilen. 4. Termine: der Ausschreibungsstart ist Ende 2011, der Start der Baumaßnahme im April 2012 vorgesehen. Es ist geplant das Bauvorhaben Anfang 2015 zu beenden, eine schnellere Durchführung des Projektes wird angestrebt. 5. Kosten: die anrechenbaren Kosten betragen für die KGR 300: netto ca. 6 400 000 EUR und für die KGR 400: netto ca. 2 000 000,00 EUR. 6. Sonstiges: die Ausschreibung der Bauarbeiten erfolgt entsprechend den Vorgaben des Bundesbaus anhand des Standardleistungsbuches, entsprechende Kenntnisse werden von den Bewerbern vorausgesetzt.
Kategorien:
Architekturdienstleistungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
Vergabe in Losen:
Nein
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Originalsprache:
Verfügbare Sprachen:
DE , EN

Vollständige Bekanntmachung
Für Vertragskunden
Vollständige Bekanntmachung,Für Vertragskunden
Zugehörige Dokumente
Für Vertragskunden
Zugehörige Dokumente,Für Vertragskunden
Vergabeunterlagen
Für Vertragskunden
Vergabeunterlagen,Für Vertragskunden
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 450.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen