DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen in Bremen (ID:11278075)

Übersicht
DTAD-ID:
11278075
Region:
28199 Bremen
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Architekturdienstleistungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Für die Vermeidung, der durch einen möglichen Weserausbau zu erwartenden ausbaubedingten Salzgehaltserhöhung der Zuwässerung in Verbandsgebieten rechts der Unterweser sind Planungsleistungen zu...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
21.10.2015
Frist Vergabeunterlagen:
09.11.2015
Frist Angebotsabgabe:
17.11.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Wasser- und Schifffahrtsamt Bremen
Franziuseck 5
28199 Bremen

Telefon: +49 42153780
Fax: +49 4215378400
E-Mail: wsa-bremen@wsv.bund.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Planungsleistungen zur Vermeidung der ausbaubedingten Salzgehaltserhöhung der Zuwässerung in Verbandsgebieten rechts der Unterweser.
Für die Vermeidung, der durch einen möglichen Weserausbau zu erwartenden ausbaubedingten Salzgehaltserhöhung der Zuwässerung in Verbandsgebieten rechts der Unterweser sind Planungsleistungen zu erbringen. Die Leistungen umfassen Planungsleistungen nach § 43 HOAI (Leistungsbild Ingenieurbauwerke), nach § 51 HOAI (Leistungsbild Tragwerksplanung), nach § 55 HOAI (Leistungsbild Technische Ausrüstung) und nach Anlage 1 (zu § 3 Absatz 1) Beratungsleistungen (Leistungsbild Geotechnik). Es sind Gewässerausbaumaßnahmen und Gewässerunterhaltungsmaßnahmen zu planen. Weiterhin sind Pumpwerke und ein Windschöpfrad zu planen und zu dimensionieren sowie die Planungen für bewegliche und feste Staue sowie Durchlässe zu erbringen.
Siehe II.1.5).

CPV-Codes: 71240000

Erfüllungsort:
Bremen.
Nuts-Code: DE501

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
370828-2015

Aktenzeichen:
2-231.2-WAP20/14

Vergabeunterlagen:
Die Bereitstelllung der Teilnahmeunterlagen an die Bewerber erfolgt ausschließlich über die e-Vergabe-Plattform des Bundes und ist kostenlos.
Der bearbeitete Teilnahmeantrag ist ausschließlich in Papierform in einem als solchen gekennzeichneten („Teilnahmeantrag für: Planungsleistungen zur Vermeidung der ausbaubedingten Salzgehaltserhöhung der Zuwässerung in Verbandsgebieten rechts der Unterweser“) und verschlossenen Umschlag fristgerecht einzureichen.
Nähere Informationen zum Thema e-Vergabe können unter http://www.evergabe-online.info/index.html abgerufen werden.

Termine & Fristen
Unterlagen:
09.11.2015 - 11:00 Uhr

Angebotsfrist:
17.11.2015 - 11:00 Uhr

Ausführungsfrist:
01.02.2016 - 30.06.2017

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Siehe Vertragsentwurf.

Zahlung:
Siehe Vertragsentwurf.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Der Nachweis der Eignung kann durch Eigenerklärung gemäß der „Eigenerklärung Eignung“ erbracht werden. Das Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ enthält die erforderlichen Nachweise zur Eignung und steht im Internet unter WSV.de/aktuelles/ausschreibungen/vof.php.html zur Verfügung:
a) Eigenerklärung gemäß § 4 (2) VOF, Auskunft ob und auf welche Art sie auf den Auftrag bezogen in relevanter Weise mit Anderen zusammen arbeiten;
b) Eigenerklärung nach § 4 (3) VOF;
c) Eigenerklärung nach § 4 (6) VOF;
d) Eigenerklärung nach § 4 (9) VOF.
Vorstehende Eigenerklärungen/Auskünfte sind bei Bewerbergemeinschaften/Arbeitsgemeinschaften für jedes Mitglied getrennt abzugeben.
Die erforderlichen Teilnahmeunterlagen (inkl. der „Eigenerklärung Eignung“) werden vom Auftraggeber kostenlos über die e-Vergabe-Plattform des Bundes zur Verfügung gestellt.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Bereitstellung von Teilnahmeunterlagen: siehe Abschnitt III.2.1).
Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit folgende Angaben zu machen:
a) Nachweis der ausreichenden Berufshaftpflichtversicherung gemäß § 5 (4) a) VOF mit folgenden Mindest-Deckungssummen:
Für Personenschäden: 1 500 000 EUR;
Für sonstige Schäden (Vermögens- und Sachschäden): 1 500 000 EUR.
b.) Gesamtumsatz des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren (2012, 2013, 2014).

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Geforderte Mindeststandards:
zu a):
Bei Bewerber-/Arbeitsgemeinschaften muss jedes Mitglied diese Deckungssumme nachweisen. Es ist der Nachweis zu erbringen, dass die Maximierung der Ersatzleistung mindestens das Zweifache der Versicherungssumme beträgt; d. h. die Versicherung muss bestätigen, dass für den Fall, dass bei dem Auftragnehmer mehrere Versicherungsfälle in einem Jahr eintreten, die Obergrenze für die Zahlungsverpflichtung der Versicherung bei mindestens dem Zweifachen der oben stehenden Mindest-Deckungssummen liegt. Optional ist, sofern die v. g. Mindeststandards nicht erreicht werden, eine Eigenerklärung vorzulegen, dass im Auftragsfall die Berufshaftpflichtversicherung entsprechend den Mindeststandards projektbezogen angepasst wird.

Technische Leistungsfähigkeit
Bereitstellung von Teilnahmeunterlagen: siehe Abschnitt III.2.1).
Der Bewerber/Bieter hat darüber hinaus auf gesondertes Verlangen folgende Angaben zu machen:
— Bestätigung von Eigenerklärungen durch dafür zuständige Stellen;
— Nennung von Art und Umfang der durch andere Unternehmen auszuführenden Leistungen sowie deren Namen und Anschrift;
— Vorlage von Verpflichtungserklärungen der anderen Unternehmen.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Geforderte Mindeststandards:
Vergleichbare Leistungen gemäß § 5 (5) b) VOF:
Planungsleistungen der Jahre 2012 bis 2014 nach Teil 3 Abschnitt 3, Teil 4 Abschnitt 1 und Abschnitt 2 HOAI werden wie folgt definiert:
1 Referenz über Objekt- und Tragwerksplanung von Bauwerken und Anlagen des Wasserbaus (Deiche, Dammbauten, Kanäle und Ufersicherungen);
1 Referenz über Objekt- und Tragwerksplanung von einfachen festen und beweglichen Staueinrichtungen, Durchlässen und Dükern einschl. Planung der technischen Ausrüstung für die beweglichen Staueinrichtungen;
1 Referenz über Objekt- und Tragwerksplanung von Pump- und Schöpfwerken einschl. Planung der technischen Ausrüstung
jeweils mit Angabe über:
— Projektbezeichnung;
— Projektbearbeiter;
— Leistungszeitraum;
— Honorar/Vergütung;
— Art und Umfang der ausgeführten Leistungen;
— Auftraggeber und Ansprechpartner;
— Bescheinigungen öffentlicher bzw. privater Auftraggeber.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen