•  
  •  
DTAD
 
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen in Bremen (ID:8854867)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
DTAD-ID:
8854867
Region:
28215 Bremen
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
06.11.2013
Frist Vergabeunterlagen:
11.12.2013
Frist Angebotsabgabe:
12.12.2013
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Neubau Ausbildungsgebäude Navigation Marineoperationsschule Bremerhaven, Leistungsphasen 6-9 zu § 34 HOAI 2013. Es handelt sich um eine Baumaßnahme in einer der Landesverteidigung dienenden Liegenschaft, der Marineoperationsschule Bremerhaven in der Elbestraße 101 in 27570 Bremerhaven. Die Liegenschaft umfasst unterschiedlichste Gebäudetypen wie Unterkunfts-, Ausbildungs-, Verwaltungs- oder Werkstattgebäude. Der Neubau wird als Anbau an ein angrenzendes 3-geschossiges Gebäude, dem Gebäude 18 (Ausbildungsgebäude), hergestellt. Versorgungsleitungen sind teilweise vorhanden und entsprechend zu erweitern. Der Neubau orientiert sich entlang einer Straßenführung. Das Bauvorhaben umfasst ebenfalls den Abriss des Gebäudes 58 (Ausbildungsgebäude) nach Fertigstellung des Neubaus. Die überbaute Fläche im Erdgeschoss beträgt 1 500 m2, die BGF = 4 026 m2 und der BRI = 18 440 m3. Der Neubau hat überwiegend 3 Vollgeschosse plus einen zweigeschossigen, sich verjüngenden Gebäudekörper, der als Auditorium ausgebildet wird. Für diesen Gebäudeteil werden Umsetzungskenntnisse in dem Bereich „Vortragsräume“ gefordert. Die Gründung erfolgt mittels Bohrpfahlgründung, ein Balkenrost wird als Auflagerung für die Sohlplatte dienen. Ein Bodenaustausch schadstoffkontaminierter Böden bis ca. 1 m unter Terrain ist vorgesehen. Der Grundwasserspiegel liegt bei ca. – 1,0 m ab Geländeoberkante. Die Tragkonstruktion besteht aus einer Tiefgründung mit Vollverdrängungsbohrpfählen aus Stahlbeton bis ca. 25 m Länge. Die Fassade besteht aus Sichtmauerwerk und nimmt das vorherrschende Verblendmauerwerk in der Liegenschaft in Material- und Farbwahl wieder auf. Die Gebäudeansicht besteht aus einer stark gliedernden Säulen- und Riegelkonstruktion und großzügigen Glas-Metallflächen mit einem durchlaufenden Fensterband im 2. Obergeschoß. Tragende Wände, Gründungsplatte und Geschossdecken aus Stahlbeton. Nichttragendes Mauerwerk aus Kalksandstein, d = 24/17,5/11,5 cm. Außenwand bestehend aus 25 bzw. 30 cm Stahlbeton, 14 cm Dämmung und 11,5 cm Verblendmauerwerk bzw. Luftschicht und einer Aluminium-Paneelfassade. Die Außenfenster bestehen aus Holzaluminiumverbundfenstern mit dem U-Wert = 1.20 W(m2/K) und aus einer Alu-Pfosten-Riegel-Glaskonstruktion, U-Wert 1,2 W(m2/K). Alle Dachflächen werden mit Alu-Stegblechen gedeckt und sind flach geneigt. Der Mittelteil mit der Lüftungszentrale wird gestalterisch angehoben. Die Vorgaben aus dem Erlass des BMVBS vom 9.3.2010 zur Energetischen Vorbildfunktion von Bundesbauten zur Unterschreitung der Anforderungen zur Energieeinsparverordnung 2009 (EnEV) werden erfüllt. Der mittlere Wärmedurchgangskoeffizient der Gebäudehülle ist um 30% geringer als die Forderung der EnEV 2009 zu den Höchstwerten von Bauteilen. Derzeit geplante Grobtermine: Der Ausschreibungsstart ( LV Versand) ist Anfang 2. Quartal 2014, Start der Baumaßnahme im Anschluss. Das Bauvorhaben soll inkl. Abriss Gebäude 58, im März 2017 beendet sein. Kosten: Die genehmigten Gesamtbruttobaukosten betragen 10 094 161 EUR ohne Honorare. Die Bruttokosten betragen für die KGR 300: ca. 5,3 Mio. EUR und für die KGR 400: ca. 4,2 Mio. EUR. Sonstiges: Die Ausschreibung der Bauarbeiten erfolgt entsprechend den Vorgaben des Bundesbaus u. a. anhand des Standardleistungsbuches, entsprechende Kenntnisse und Umsetzungserfahrungen werden von den Bewerbern gefordert. Die entscheidenden Unterlagen zur Ausführungsplanung und zur Entwurfsunterlage (EW-)Bau wird den Teilnehmern des Verhandlungsverfahrens zur Verfügung gestellt. Ebenfalls wird den Teilnehmern ein Vertragsmuster mit Angaben zu den HOAI-relevanten Kennwerten zur Verfügung gestellt. Es werden die Leistungsphasen 6-9 mit Reduzierungen zum Leistungsumfang gemäß Anlage zu § 6 „Spezifische Leistungspflichten zum Vertrag Objektplanung – Gebäude und Innenräume“ zum Vertragsmuster VM2/1 der RBBau mit Stand 25.9.2013 beauftragt. Das Bauvorhaben wird mit der Honorarzone IV, Mindestsatz, bewertet. Ein Umbauzuschlag entfällt, da nur ein unwesentlicher Eingriff in die Bausubstanz, §2 Abs. 5, § 6 Abs. 2 Amtliche Begründung zur HOAI 2013, vom Gebäude 18 vorgenommen wird. Die Nebenkosten werden pauschal mit 4 % zum Nettohonorar festgelegt, ein möbliertes Baustellenbüro inkl. Wasser, Heizung und Strom wird gestellt. Es ist mit der Leistung sofort nach Abschluss des Verfahrens zu beginnen. Hinweis zu II.3): Die Vertragslaufzeit zu II.3) beinhaltet auch die Leistungsphase 9.
Kategorien:
Architekturdienstleistungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
Vergabe in Losen:
nein
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Originalsprache:
Verfügbare Sprachen:
EN , DE

Vollständige Bekanntmachung
Für Vertragskunden
Vollständige Bekanntmachung,Für Vertragskunden
Zugehörige Dokumente
Für Vertragskunden
Zugehörige Dokumente,Für Vertragskunden
Vergabeunterlagen
Für Vertragskunden
Vergabeunterlagen,Für Vertragskunden
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 450.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen