•  
  •  
DTAD
 
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Wettbewerbsbekanntmachung - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen in Hannover (ID:11512805)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
DTAD-ID:
11512805
Region:
30449 Hannover
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Wettbewerbsbekanntmachung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
16.01.2016
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Im Rahmen des Immobilienprojektes i/ZWO beabsichtigt die enercity Immobilien GmbH & Co.KG (eIG) die Sanierung von Bestandsgebäuden sowie den Neubau von Büro- und Erschließungsgebäuden an den Standorten Ricklingen und Glocksee. Ziel des Immobilienprojekts ist eine effiziente und wirtschaftliche Immobilienoptimierung durch eine funktionale Neuordnung Die Bestandsgebäude der Standorte Ricklingen und Glocksee wurden überwiegend in den 1960/70er Jahren errichtet. Sie sind im erweiterten westlichen bzw. südwestlichen Innenstadtgebiet von Hannover verortet (ca. 4 bzw. 2 km vom Hauptbahnhof entfernt). Die enercity Immobilien GmbH & Co. KG ist ein 100%iges Tochterunternehmen der Stadtwerke Hannover AG (enercity). Die Realisierung der baulichen Ergänzungen steht unter dem Vorbehalt einer endgültigen Projektentscheidung des enercity-Vorstandes im 4. Quartal 2016. Die Bedarfe richten sich nach den Anforderungen des Mieters enercity. Standort Ricklingen: Der Standort Ricklingen ist insbesondere durch eine gewerbliche Nutzung (Leitstelle, Werkstätten, Lager, Fahrzeuge) geprägt. Darüber hinaus umfasst er zahlreiche Büroflächen. Es befinden sich fast ausschließlich Abteilungen der Technischen Direktion und die enercity Netzgesellschaft an diesem Standort. Für eine bauliche Ergänzung durch einen Büroneubau mit einer angestrebten BGF von ca. 12 200 m sollen Teile der Bestandsbebauung abgerissen werden, sodass auf dem Grundstücksbereich ein definiertes Baufeld für eine Überplanung zur Verfügung steht. Der Büroneubau soll überwiegend Verwaltungseinheiten sowie im Kellergeschoss Lager- und Archivflächen aufnehmen. Im Zuge der Gesamtentwicklung sind auch Teile der Bestandsgebäude, insbesondere der zentrale Gebäudekomplex RK.10-12, zu sanieren. Daher sind im Rahmen des Gesamtkonzepts die Bestandsbauten in die Planung zu integrieren. Standort Glocksee: Der Standort Glocksee umfasst vorwiegend Bürogebäude ergänzt durch Nebengebäude sowie ein Leitstellengebäude. Die zentralen Gebäude GL.01 und GL.06 sollen durch einen neuen Erschließungsbaukörper funktional optimiert werden. Darüber hinaus soll der Speisesaal zukünftig erdgeschossig neben der Küche, die sich im denkmalgeschützten ehemaligen Gasometer (GL.07) befindet, angesiedelt werden. Im Zuge der Gesamtentwicklung sind auch Teile der Bestandsgebäude, insbesondere die o.g. zentralen Gebäude GL.01 und GL.06, zu sanieren. Planungsaufgabe: Gegenstand des hochbaulichen Realisierungswettbewerbs ist die funktionale und bauliche Optimierung der Standorte Ricklingen und Glocksee. Auf dem Standort Ricklingen ist der Neubau eines Bürohauses vorgesehen. Am Standort Glocksee sollen Erweiterungsbauten (Erschließungsbauwerk sowie der Anbau eines Speisesaals an den denkmalgeschützten ehemaligen Gasometer) erstellt werden. An beiden Standorten ist zudem die Innen- und Außensanierung der Bestandsbebauung geplant. Im Rahmen der baulichen Gesamtentwicklung sind auf beiden Standorten auch Gebäudeabbrüche vorgesehen, wodurch sich die Standorte baulich zum Umfeld öffnen sollen. In diesem Zusammenhang sind auch die Freiräume/Sonderflächen auf dem Grundstück neu zu ordnen und die Gestaltung der jeweiligen Eingangsbereiche und des Außengeländes entsprechend zu optimieren. Insgesamt ist am Standort Ricklingen mit dem Büroneubau eine Fläche von ca. 12 200 m BGF nach DIN 277 zu realisieren. Die zu sanierende Fläche der Bestandsbebauung beträgt ca. 15 500 m BGF. Am Standort Glocksee ist mit dem Neubau des Speisesaals eine Fläche von ca. 500 m BGF nach DIN 277 zu realisieren. Die Größe des Erschließungsbaukörpers ist entwurfsabhängig und richtet sich nach der Funktion. Die zu sanierende Fläche der Bestandsbebauung beträgt ca. 15 000 m BGF. Im Rahmen des Wettbewerbs ist die Sanierung der Bestandsgebäude an beiden Standorten exemplarisch anhand ausgewählter Geschosse bzw. ausgewählter Fassadenansichten darzustellen. Von den Teilnehmern des Wettbewerbs werden für beide Unternehmensstandorte Aussagen zur architektonischen Qualität der Neu- und Erweiterungsbauten, zum Konzept für die baukonstruktive Umsetzung unter Berüc...
Kategorien:
Architekturdienstleistungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Originalsprache:
Verfügbare Sprachen:
DE , EN

Vollständige Bekanntmachung
Für Vertragskunden
Vollständige Bekanntmachung,Für Vertragskunden
Zugehörige Dokumente
Für Vertragskunden
Zugehörige Dokumente,Für Vertragskunden
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 450.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen