DTAD

Vergebener Auftrag - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen in Korbach (ID:5961978)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
DTAD-ID:
5961978
Region:
34497 Korbach
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Vergebener Auftrag
Vergebener Auftrag
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
10.03.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Auftragnehmer:
Auftragnehmer:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Vergabe von Generalplanerleistungen zur Erweiterung des Hallenbads Korbach. Das Sporthallenbad der Kreisstadt Korbach ist als Kombiprojekt mit einer Stadthalle und einem Hotelbereich 1973 errichtet worden. 1991 ist der Komplex um ein angegliedertes Freizeitbad erweitert worden. Der gesamte Gebäudekomplex befindet sich in relativer Ortmittellage, d.h. am Rand des alten Ortskerns von Korbach. In unmittelbarer Nähe befindet sich die große Freifläche, genannt "auf der Hauer", die als Parkplatz für Festlichkeiten und sonstige Events genutzt wird. In unmittelbarer Umgebung befinden sich mehrfach Schulen sowie ein Sportplatzbereich mit Turnhalle. Ebenso befindet sich die Freibadanlage in einer Entfernung von ca. 800 m. Damit ist die Hallenbadanlage in einer städtebaulich relevanten Lage positioniert, zumal das Hallensportbad das einzige Schwimmbecken für Wettkämpfe im gesamten Landkreis ist. In einem 1. Bauabschnitt sind bereits für die Bereiche des Sportbades und des Freizeitbades (auf 2 Höhenebenen) Planungen zur Sanierung erfolgt, welche sich derzeit in der baulichen Umsetzung befinden. Dabei war es ein Ziel, den Qualitätsstandard der Energieeinsparverordnung 2009 zu erreichen und nachzuweisen, da die Maßnahme des 1. Bauabschnitts im Rahmen eines Investitionsprogramms (Hallenbadsanierung Hessen) gefördert wird. Als Besonderheit ist zu erwähnen, dass aus der Zeit der Errichtung des Kombiprojektes eine bis heute starke technische Verflechtung mit der Stadthalle als auch dem Hotelbereich vorhanden ist. Es wird an dieser Stelle darauf hingewiesen, dass der Hotelbereich in private Eigentumsverhältnisse übergegangen ist, während der Stadthallenbereich im Eigentum der Stadt Korbach verblieben ist. Somit müssen Maßnahmen getroffen werden, die beide Eigentümer in der Nutzung ihrer Bereiche nicht einschränken. Die Energieversorgung des Gebäudekomplexes muss während der Baumaßnahmen gewährleistet sein. Für den 2. Bauabschnitt sind geplant: — Herstellung eines Saunabereichs ca. 270 m² zuzüglich eines Umkleide- und Duschbereichs, — Herstellung eines Kinder- und Liegebereichs mit Becken und Lagerfläche, ca. 200 m², — Herstellung einer geschlossenen Kinderrutsche mit Turm und Endbecken, — Herstellung eines kleineren Gastronomiebereichs, — Herstellung des Außenbereichs, — Sanierung des Freizeitbades und des Beckens (ca. 160 m²) sowie Umnutzung zu einem Solebad. Folgende Maßnahmen bzw. Lose werden im 2. Bauabschnitt komplett durchgeführt: 1) GLT, 2) Saunaausstattung, 3) Außenanlagen. Hinweise: — sämtliche Planerleistungen bis zur Genehmigung des Gebäudes sind bereits ausgeführt. Die Baugenehmigung liegt vor, — die Umsetzung des 2. Bauabschnitts erfolgt in großen Teilen zeitgleich mit der Umsetzung und Fertigstellung des 1. Bauabschnitts. Dies erfordert zum Einen eine gegenseitige Rücksichtnahme als auch die Herstellung einer Verknüpfung beider Bauabschnitte. Dies gilt in technischer als auch in organisatorischer Hinsicht, — die durchzuführende Sanierung ist so zu organisieren, dass eine Wiedereröffnung des Bades zum 1.10.2011 sicher gewährleistet ist.
Kategorien:
Architekturdienstleistungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  78410-2011

BEKANNTMACHUNG ÜBER VERGEBENE AUFTRÄGE

Dienstleistungsauftrag ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Energie Waldeck-Frankenberg GmbH Arolser Landstraße 27 34497 Korbach DEUTSCHLAND
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Sonstiges Versorgungsunternehmen Sonstiges Energie, Bäder, ÖPNV Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Vergabe von Generalplanerleistungen zur Erweiterung des Hallenbads Korbach.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, der Lieferung bzw. der
Dienstleistung Dienstleistungsauftrag Dienstleistungskategorie: Nr. 12
II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Das Sporthallenbad der Kreisstadt Korbach ist als Kombiprojekt mit einer Stadthalle und einem Hotelbereich 1973 errichtet worden. 1991 ist der Komplex um ein angegliedertes Freizeitbad erweitert worden. Der gesamte Gebäudekomplex befindet sich in relativer Ortmittellage, d.h. am Rand des alten Ortskerns von Korbach. In unmittelbarer Nähe befindet sich die große Freifläche, genannt "auf der Hauer", die als Parkplatz für Festlichkeiten und sonstige Events genutzt wird. In unmittelbarer Umgebung befinden sich mehrfach Schulen sowie ein Sportplatzbereich mit Turnhalle. Ebenso befindet sich die Freibadanlage in einer Entfernung von ca. 800 m. Damit ist die Hallenbadanlage in einer städtebaulich relevanten Lage positioniert, zumal das Hallensportbad das einzige Schwimmbecken für Wettkämpfe im gesamten Landkreis ist. In einem 1. Bauabschnitt sind bereits für die Bereiche des Sportbades und des Freizeitbades (auf 2 Höhenebenen) Planungen zur Sanierung erfolgt, welche sich derzeit in der baulichen Umsetzung befinden. Dabei war es ein Ziel, den Qualitätsstandard der Energieeinsparverordnung 2009 zu erreichen und nachzuweisen, da die Maßnahme des 1. Bauabschnitts im Rahmen eines Investitionsprogramms (Hallenbadsanierung Hessen) gefördert wird. Als Besonderheit ist zu erwähnen, dass aus der Zeit der Errichtung des Kombiprojektes eine bis heute starke technische Verflechtung mit der Stadthalle als auch dem Hotelbereich vorhanden ist. Es wird an dieser Stelle darauf hingewiesen, dass der Hotelbereich in private Eigentumsverhältnisse übergegangen ist, während der Stadthallenbereich im Eigentum der Stadt Korbach verblieben ist. Somit müssen Maßnahmen getroffen werden, die beide Eigentümer in der Nutzung ihrer Bereiche nicht einschränken. Die Energieversorgung des Gebäudekomplexes muss während der Baumaßnahmen gewährleistet sein. Für den 2. Bauabschnitt sind geplant: — Herstellung eines Saunabereichs ca. 270 m² zuzüglich eines Umkleide- und Duschbereichs, — Herstellung eines Kinder- und Liegebereichs mit Becken und Lagerfläche, ca. 200 m², — Herstellung einer geschlossenen Kinderrutsche mit Turm und Endbecken, — Herstellung eines kleineren Gastronomiebereichs, — Herstellung des Außenbereichs, — Sanierung des Freizeitbades und des Beckens (ca. 160 m²) sowie Umnutzung zu einem Solebad. Folgende Maßnahmen bzw. Lose werden im 2. Bauabschnitt komplett durchgeführt:
1) GLT,

2) Saunaausstattung,

3) Außenanlagen.
Hinweise: — sämtliche Planerleistungen bis zur Genehmigung des Gebäudes sind bereits ausgeführt. Die Baugenehmigung liegt vor, — die Umsetzung des 2. Bauabschnitts erfolgt in großen Teilen zeitgleich mit der Umsetzung und Fertigstellung des 1. Bauabschnitts. Dies erfordert zum Einen eine gegenseitige Rücksichtnahme als auch die Herstellung einer Verknüpfung beider Bauabschnitte. Dies gilt in technischer als auch in organisatorischer Hinsicht, — die durchzuführende Sanierung ist so zu organisieren, dass eine Wiedereröffnung des Bades zum 1.10.2011 sicher gewährleistet ist.
II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71240000
II.1.6) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Nein ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit einem Aufruf zum Wettbewerb
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebot 1. Preis. Gewichtung 10 2. Terminsicherheit. Gewichtung 50 3. Kostensicherheit. Gewichtung 30 4. Gewährleistung der Einhaltung der Qualität der Baumaßnahme. Gewichtung 10
IV.2.2) Es wurde eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Auftragsbekanntmachung
Bekanntmachungsnummer im ABl: 2010/S 238-363824 vom 8.12.2010 ABSCHNITT V: AUFTRAGSVERGABE
V.1) Tag der Auftragsvergabe
7.3.2011
V.2) ZAHL DER EINGEGANGENEN ANGEBOTE:
2
V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, an den der Auftrag
vergeben wurde Ingenieurbüro Möller + Meyer Gotha GmbH Siebleber Straße 9 99861 Gotha DEUTSCHLAND
V.5) ES KÖNNEN UNTERAUFTRÄGE/SUBAUFTRÄGE VERGEBEN WERDEN
Nein ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
8.3.2011
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen