DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Vergebener Auftrag - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen in Marburg (ID:14141548)


DTAD-ID:
14141548
Region:
35037 Marburg
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Vergebener Auftrag
Vergebener Auftrag
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Architekturdienstleistungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Die Universitätsstadt Marburg beabsichtigt die Errichtung einer Kindertagesstätte mit Krippe im Stadtteil Stadtwald. Gesucht wird ein Architekturbüro zur Ausführung der Objektplanung gem. § 34...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
12.06.2018
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Magistrat der Universitätsstadt Marburg
Barfüßerstraße 11
Marburg
35037
Deutschland
Kontaktstelle(n): Submissionsstelle
Telefon: +49 6421201-1602/1632
E-Mail: submissionsstelle@marburg-stadt.de
Fax: +49 6421201-1790
NUTS-Code: DE724
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.marburg.de

Auftragnehmer:
Artec Architekten
Haspelstraße 20
Marburg
35037
Deutschland
NUTS-Code: DE724
Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Neubau Kindertagesstätte mit Krippe im Stadtwald/Ockershausen (Sozial- u. Fam.zentrum): Objektplanung Gebäude
Die Universitätsstadt Marburg beabsichtigt die Errichtung einer Kindertagesstätte mit Krippe im Stadtteil Stadtwald. Gesucht wird ein Architekturbüro zur Ausführung der Objektplanung gem. § 34 HOAI in den LPH 1-9.
Das Familienzentrum wird als Neubau erstellt und umfasst eine 6-zügige Kindertagesstätte inklusive Krippe. Anhand des vorläufigen Raumprogramms wurden eine Brutto-Grundfläche von ca. 1. 75 m2 und ein Bruttorauminhalt von ca. 6 700 m³ ermittelt. Nach Grobkostenschätzung betragen die Projektkosten (KG 200-600) ca. 3,99 Mio. €. Das Projekt wird innerhalb des Städtebauförderungsprogramms „Soziale Stadt“ gefördert.
Eine ausführliche Projektbeschreibung mit Aufgliederung der Anlagen liegt den Unterlagen der Veröffentlichung bei.

CPV-Codes:
71240000

Vergabe im Verhandlungsverfahren. Die Bewerbauswahl zur Verhandlung erfolgt anhand der in der Bekanntmachung definierten Eignungskriterien (siehe Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern). Die Zuschlagsentscheidung erfolgt anhand einer Präsentation und des Honorarangebots unter den definierten Zuschlagskriterien.
Die Leistung wird wie folgt stufenweise beauftragt:
Stufe 1: LPH 1-4.
Stufe 2: LPH 5.
Stufe 3: LPH 6-9.
Der Auftraggeber behält sich die stufenweise Beauftragung in Abhängigkeit der Förderung des Vorhabens und der weiteren positiven Entscheidungen seiner übergeordneten Entscheidungsgremien bezüglich der Weiterführung des Vorhabens vor. Der Auftraggeber hat jederzeit die Möglichkeit des Planungsverfahren zu beenden, ohne dass daraus ein Anspruch auf weitere Beauftragung besteht oder sonstige Verpflichtungen entstehen.
Anmerkung: Es ist möglich, dass in einzelnen Dokumenten der Bekanntmachungsunterlagen auf eine geschlechterspezifische Bezeichnung im Sinne der Lesbarkeit verzichtet wird. Trotzdem gelten sämtliche Angaben ohne Einschränkung des Geschlechts.

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE724
Hauptort der Ausführung
Marburg, Stadtteil Ockershausen / Stadtwald, Rudolf-Breitscheid-Straße

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Vergebener Auftrag

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
251226-2018

EU-Ted-Nr.:
2018/S 110-251226

Aktenzeichen:
60.12

Auftragswert:
ohne MwSt.: 250.000,00 EUR

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE

Zuschlagskriterien:
Preis

Sonstiges
Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde

Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

Angaben zu Optionen:
Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein

Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2018/S 015-030893

Bindefrist des Angebots

Tag des Vertragsabschlusses:
11.06.2018

Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 9
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 0
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang vor der Vergabekammer beantragen.
Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 11.06.2018

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD