DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen in Eschwege (ID:2979122)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
DTAD-ID:
2979122
Region:
37269 Eschwege
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
14.08.2008
Frist Vergabeunterlagen:
19.09.2008
Frist Angebotsabgabe:
19.09.2008
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Geplant ist der Umbau der 1972 errichteten Stadthalle in Eschwege, um eine Neuausrichtung auf den heutigen Tourismusmarkt erreichen zu können. Hierzu soll, beauftragt durch den Magistrat der Kreisstadt Eschwege, die Stadthalle einschl. der bestehenden gastronomischen Teile in 2 Bauabschnitten umgebaut werden. In einem 3. Bauabschnitt soll gemeinsam mit einem noch zu findenden Partner ein Hoteltrakt angebaut werden. Für das Vorhaben liegt eine Machbarkeitstudie des Architekturbüros Reith & Wehner, Fulda, vor, auf deren Grundlage eine Landesf?rderung für den I. BA erteilt wurde. Zunächst kann nur der Auftrag für den I. BA erteilt werden. Es ist aber seitens des Magistrats der Kreisstadt Eschwege beabsichtigt, diesen auf den 2. BA zu erweitern. Eine Entscheidung über den 3. BA kann nur in Zusammenarbeit mit einem Investor getroffen werden und ist nicht Gegenstand dieses Verhandlungsverfahrens.
Kategorien:
Architekturdienstleistungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Ja.
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  212451-2008

BEKANNTMACHUNG Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Der Magistrat der Kreisstadt Eschwege, Obermarkt 22, z. Hd. von Herr Thielemann, D-37269 Eschwege. Tel. (05651) 304-283. E-Mail: Engelbert.Thielemann@eschwege-rathaus.de. Fax (05651) 304-419. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: http://www.eschwege.de. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Regional- oder Lokalbehörde. Allgemeine öffentliche Verwaltung. Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Leistungen der Tragwerksplanung gem. Leistungsbild nach ? 64 HOAI.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 867. Hauptort der Dienstleistung: Wiesenstrasse 9, D-37269 Eschwege. NUTS-Code: DE737.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Geplant ist der Umbau der 1972 errichteten Stadthalle in Eschwege, um eine Neuausrichtung auf den heutigen Tourismusmarkt erreichen zu können. Hierzu soll, beauftragt durch den Magistrat der Kreisstadt Eschwege, die Stadthalle einschl. der bestehenden gastronomischen Teile in 2 Bauabschnitten umgebaut werden. In einem 3. Bauabschnitt soll gemeinsam mit einem noch zu findenden Partner ein Hoteltrakt angebaut werden. Für das Vorhaben liegt eine Machbarkeitstudie des Architekturbüros Reith & Wehner, Fulda, vor, auf deren Grundlage eine Landesf?rderung für den I. BA erteilt wurde. Zunächst kann nur der Auftrag für den I. BA erteilt werden. Es ist aber seitens des Magistrats der Kreisstadt Eschwege beabsichtigt, diesen auf den 2. BA zu erweitern. Eine Entscheidung über den 3. BA kann nur in Zusammenarbeit mit einem Investor getroffen werden und ist nicht Gegenstand dieses Verhandlungsverfahrens.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
74224000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
1.+ 2. BA ca. 130 000 ?. 3. BA ca. 100 000 ?.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Beginn: 29.7.2008. Ende: 29.7.2010. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Nein.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Nachweis entsprechend ? 59 Abs. 3 HBO in Verbindung mit ? 80 Abs. 5 muss vorliegen. Mit der Interessensbekundung ist eine umfassende Vorstellung des Bewerbers vorzulegen, mit Angaben zu / Unterlagen über. ? Leistungsbereiche, ? Tätigkeitsfelder, ? Referenzen und Referenzprojekte, ? Für das Projekt vorgesehene Mitarbeiter. Bei der Umsetzung des Projektes wird hoher Wert auf Kostenbewusstsein gelegt. Hohe Energieeffizienz wird vorausgesetzt. Referenzen speziell zu dem Bau von Veranstaltungsst?tten und Umbau im Bestand werden erwartet.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: ? Entsprechende Bankerkl?rung und Nachweis einer entsprechenden Berufshaftpflichtversicherung, ? Erklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens und über seinen Umsatz mit den Dienstleistungen, die Gegenstand der Ausschreibung sind, in den letzten 3 Gesch?ftsjahren.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: ? Studiennachweise und Bescheinigungen über die beruflichen Fähigkeiten des Dienstleistungserbringers und / oder der Führungskräfte des Unternehmens, insbesondere der für die Erbringung verantwortlichen Person oder Personen, ? Personal ( durchschnittlich in den letzten 3 Jahren ), ? Techn. Ausstattung des Büros.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Ja. Hess. Bauordnung.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
Nein. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren. Bewerber sind bereits ausgewählt worden: Nein.
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden:
Geplante Mindestzahl: 3. Höchstzahl: 5 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Siehe III.2.1 - 2.3.
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs:
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote Ja.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die nachstehenden Kriterien: 1. Inhaltliche und fachliche Qualität. Gewichtung: 40. 2. Referenzobjekte. Gewichtung: 30. 3. Erfahrung bei öffentlichen Bauten / Veranstaltungsst?tten. Gewichtung: 15. 4. Preis Honorar. Gewichtung: 15.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
43-sth/3-2008.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der BeschreibungSchlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen:
19.9.2008 - 11:59. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge: 19.9.2008 - 11:59. IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber: 19.9.2008.
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Ja. Geben Sie an, um welche Vorhaben und/oder Programme es sich handelt: Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur- Kap. 07 05 F?rderprodukt 18.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Weitere Informationen wie die Konzeptstudie auf deren Grundlage der F?rderantrag gestellt wurde und die dazugehörige Kostenschätzung können zur Erstellung eines direkten Angebotes beim Auftraggeber angefordert werden. Ein Termin zu einer Ortsbesichtigung kann mit dem Auftraggeber kurzfristig vereinbart werden. Nachr. HAD-Ref. : 256/125. Nachr. V-Nr/AKZ : 43-sth/3-2008.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt, Dienstgebäude:Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten:Luisenplatz 2, D-64283 Darmstadt. Fax 061 51 - 12 58 16 (normale Dienstzeiten); 061 51 - 12 68 34 (00:00 bis 24:00 Uhr).
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
11.8.2008.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen