DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen in Oberstedem (ID:6915782)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
DTAD-ID:
6915782
Region:
54634 Oberstedem
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
17.02.2012
Frist Angebotsabgabe:
15.03.2012
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Marienhaus Klinikum Eifel, Standort Bitburg; Umsetzung Masterplanung; Architekten- und Ingenieurleistungen Leistungsphasen 3-9. — Umstrukturierung und Sanierung einer Klinik im laufenden Betrieb, — Haus der Grund- und Regelversorgung für den Kreis Bitburg, — Kostengruppe 200-700 (ca. 20 000 000 EUR inkl. MwSt). Umsetzung Masterplan: I. BA: Erweiterungsbau OP-Trakt samt Nebenfunktionen sowie vorbereitende und flankierende Maßnahmen. Schritt 1: Anfahrt Liegendkranke, Wirtschaftsanlieferung, Abbruch Teilbereiche, Schritt 2: OP-Trakt, Bereich Neubau bzw. Bereich Umbau, Schritt 3: Brandschutzmaßnahmen.
Kategorien:
Sonstige Dienstleistungen im Bauwesen, Architekturdienstleistungen, Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
Vergabe in Losen:
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  53524-2012

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Marienhaus Kranken- und Pflegegesellschaft mbH
Margareta-Flesch-Str. 5
Kontaktstelle(n): Andreas Helsper
56588 Waldbreitbach
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 2638925121
E-Mail: baumanagement@marienhaus-gmbh.de
Fax: +49 2638925123
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: www.marienhaus-gmbh.de
Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Sonstige: gGmbH
I.3) Haupttätigkeit(en)
Gesundheit
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Marienhaus Klinikum Eifel, Standort Bitburg; Umsetzung Masterplanung; Architekten- und Ingenieurleistungen Leistungsphasen 3-9.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungen Dienstleistungskategorie Nr 12: Architektur, technische Beratung und Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung, zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche und Analysen Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Marienhausklinikum Eifel, Bitburg, Krankenhausstr. 1, 54634 Bitburg, DEUTSCHLAND. NUTS-Code DEB23
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum
dynamischen Beschaffungssystem (DBS) Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
— Umstrukturierung und Sanierung einer Klinik im laufenden Betrieb, — Haus der Grund- und Regelversorgung für den Kreis Bitburg, — Kostengruppe 200-700 (ca. 20 000 000 EUR inkl. MwSt). Umsetzung Masterplan:
I. BA:
Erweiterungsbau OP-Trakt samt Nebenfunktionen sowie vorbereitende und flankierende Maßnahmen. Schritt 1: Anfahrt Liegendkranke, Wirtschaftsanlieferung, Abbruch Teilbereiche, Schritt 2: OP-Trakt, Bereich Neubau bzw. Bereich Umbau, Schritt 3: Brandschutzmaßnahmen.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71240000, 71330000, 71000000
II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.1.8) Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja Angebote sind möglich für ein oder mehrere Lose
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Restumsetzung des Masterplans:
II. BA Umbau Gebäude 2.2 sowie flankierende Maßnahmen,
III. BA Umbau Gebäude 1.
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
Angaben zu den Losen
Los-Nr: 1
Bezeichnung: Architektenleistung; Leistungsphasen 3-9.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71000000
Los-Nr: 2
Bezeichnung: Fachingenieur für Heizung, Sanitär, Lüftung; Leistungsphasen
3-9.
2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71000000
Los-Nr: 3
Bezeichnung: Fachingenieur für Elektroanlagen; Leistungsphasen 3-9.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71000000
Los-Nr: 4
Bezeichnung: Fachingenieur für Tragwerksplanung; Leistungsphasen 3-9.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71000000
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Im Falle der Beauftragung Nachweis der Berufshaftpflichtversicherung in Höhe von 2 x 2 000 000 EUR.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird: Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Eigenauskünfte zu den Ausschlusskriterien der VOF § 4 Abs. 9, — Becheinigung der zuständigen Berufskammer.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Erklärung über den Gesamtumsatz des Bewerbers und seinen Umsatz für entsprechende Dienstleistungen in den letzten 3 Geschäftsjahren.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Nachvollziehbare Darstellung von mind. 3 Referenzen der letzten 4 Jahre vergleichbarer Art und Größe je beworbenes Los mit Beschreibung der Maßnahme, Eckdaten des Bauvolumens und Aussage zu den erbrachten Leistungsphasen, — Name, berufliche Qualifikation, Berufs- und Projekterfahrungen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags zur Verfügung stehen. Auskünfte über: — die technische Büroausstattung für die Ausführung der Dienstleistung, — Verfügbarkeit vor Ort.
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: ja Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift: Architekten- und Ingenieurkammer.
III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: ja
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren Einige Bewerber sind bereits ausgewählt worden (ggf. nach einem bestimmten Verhandlungsverfahren) nein
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl 3: und Höchstzahl 5 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Referenzen, insbesondere Bauen im laufenden Betrieb, Qualifikation des Projektteams, Verfügbarkeit (vor Ort).
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der
Verhandlung bzw. des Dialogs Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote nein
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung Kostenpflichtige Unterlagen:
nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
15.3.2012 - 11:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland-Pfalz Stiftsstraße 9 55116 Mainz DEUTSCHLAND Telefon: +49 6131185240 Fax: +49 6131162113
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Erkennt ein Bewerber Verstöße gegen Vergabevorschriften, so hat er diese spätestens innerhalb von 14 Kalendertagen nach Kenntniserlangung gegenüber dem Auftraggeber zu rügen. §§ 101a und 107 Abs. 3 GWB bleiben unberührt. Ein Nachprüfungsantrag zur Vergabekammer ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 107 Abs. 3 Nr. 4 GWB).
VI.4.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt Vergabekammer Rheinland-Pfalz Stiftsstraße 9 55116 Mainz DEUTSCHLAND Telefon: +49 6131185240 Fax: +49 6131162113
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
14.2.2012
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen