DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen in Mainz (ID:2756144)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
DTAD-ID:
2756144
Region:
55120 Mainz
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
14.06.2008
Frist Angebotsabgabe:
21.07.2008
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Die Kraftwerke Mainz-Wiesbaden AG hat den Auftrag über die Errichtung eines Steinkohleheizkraftwerkes mit einer Leistung von ca. 800 MW (elektr.) als Generalunternehmerleistung vergeben. Erg?nzend zu dieser Beauftragung wird die KMW weitere Bauleistungen im Zusammenhang mit dieser Errichtung vergeben. Dies betrifft die Bauleistungen Pfahlgründung, K?hlwassersystem, Hauptgebäude Rohbau (> 50.000 m? umbauter Raum), Bekohlung, Silos u. Eckt?rme (> 50.000 m? umbauter Raum), Fassade (> 10.000 m?) u. Stahlbau. Für diese Bauleistungen sind Tragwerksplanungs- und Beratungsleistungen analog den in HOAI ? 64, Leistungsphase 1-5 beschriebenen Leistungs- u. Funktionsanforderungen erforderlich, die den Gegenstand des hier bekannt gemachten Auftrages bilden. Soweit Bewerber nur Teilbereiche der vorgenannten Planungsleistungen erbringen können, werden diese ausdrücklich zum Zusammenschluß und zur Bewerbung als Bietergemeinschaft aufgefordert. Ort der Ausführung ist D-Mainz.
Kategorien:
Sonstige Dienstleistungen im Bauwesen, Architekturdienstleistungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen in der Tragwerksplanung , Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen , Technische Planungsleistungen im Tief- und Hochbau
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein.
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  153857-2008

BEKANNTMACHUNG ? SEKTOREN Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Kraftwerke Mainz-Wiesbaden AG, Ga?nerallee 33, z. Hd. von Herr Kirchg?sser, D-55120 Mainz. Tel. (49) 613 19 76-16200. E-Mail: einkauf@kmw-ag.de. Fax (49) 613 19 76-16209. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: www.kmw-ag.de. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Anträge auf Teilnahme sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS:
Strom. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Tragwerksplanung analog HOAI ? 64, Leistungsphasen 1-5.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Dienstleistung. NUTS-Code: DEB35.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Die Kraftwerke Mainz-Wiesbaden AG hat den Auftrag über die Errichtung eines Steinkohleheizkraftwerkes mit einer Leistung von ca. 800 MW (elektr.) als Generalunternehmerleistung vergeben. Erg?nzend zu dieser Beauftragung wird die KMW weitere Bauleistungen im Zusammenhang mit dieser Errichtung vergeben. Dies betrifft die Bauleistungen Pfahlgründung, K?hlwassersystem, Hauptgebäude Rohbau (> 50.000 m? umbauter Raum), Bekohlung, Silos u. Eckt?rme (> 50.000 m? umbauter Raum), Fassade (> 10.000 m?) u. Stahlbau. Für diese Bauleistungen sind Tragwerksplanungs- und Beratungsleistungen analog den in HOAI ? 64, Leistungsphase 1-5 beschriebenen Leistungs- u. Funktionsanforderungen erforderlich, die den Gegenstand des hier bekannt gemachten Auftrages bilden. Soweit Bewerber nur Teilbereiche der vorgenannten Planungsleistungen erbringen können, werden diese ausdrücklich zum Zusammenschluß und zur Bewerbung als Bietergemeinschaft aufgefordert. Ort der Ausführung ist D-Mainz.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
74224000, 74232200, 74232700.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
vgl. Ziff. II. 1.5.
II.2.2) Optionen:
Nein.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Beginn: 1.9.2008. Ende: 30.4.2012. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Werden in den Vergabeunterlagen festgelegt.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften(falls zutreffend):
Werden in den Vergabeunterlagen festgelegt.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter, auch über die Auflösung der Bietergemeinschaft hinaus.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen für die Auftragsausführung:
Nein.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Sämtliche nachstehend unter III.2.2 bis III.2.3 genannten Angaben und Nachweise sind bei der in Punkt I.1 genannten Kontaktadresse vorzulegen.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Erklärung über den Gesamtumsatz des Bewerbers sowie über den Umsatz bezogen auf den Auftragsgegenstand, jeweils für die letzten drei Gesch?ftsjahre.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: 1. Erklärung, aus der das jährliche Mittel der vom Bewerber Beschäftigten und die Anzahl seiner Führungskräfte jeweils in den letzten 3 Jahren ersichtlich ist. 2. Liste der in den letzten fünf Jahren erbrachten Leistungen für vergleichbare Kraftwerks- oder vergleichbare sonstige Projekte mit Kurzbeschreibung des Projektes, des Leistungsumfangs/-anteil (Leistungsphasen), der Leistungszeit, der Kapazitäten anhand einer Aufstellung der mit den einzelnen Leistungen betrauten Ingenieure aufgeschlüsselt nach Bauleistungen gem.II.1.5. 3. Angaben zu der technischen Ausstattung (Hard- und Software). 4. Darstellung der Qualitätssicherung für die in Ziffer III.2.3 lfd. Nr. 2 aufgeführten Projekte auf maximal 2 DIN A4 Seiten. Darüber hinaus erwartet die KMW AG ohne Bezug zur Eignungsauswahl Angaben zu Namen und der berufliche Qualifikation der Führungskräfte und der Mitarbeiter des Projektteams (Statik, Planung, Baubegleitung), die die Leistung tatsächlich erbringen sollen.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Ja. Sachverständige Person gemäß ? 87 Abs. 5 Landesbauordnung Rheinland-Pfalz, das heißt Mitgliedschaft in einer Ingenieurkammer gemäß ?Landesverordnung über die von der Kammer der Beratenden Ingenieure des Landes Rheinland-Pfalz nach ? 63 Abs. 2 und ? 65 Abs. 3 der Landesbauordnung Rheinland-Pfalz zu führenden Listen vom 30. März 1998? oder ein Nachweis der Voraussetzung der für eine Mitgliedschaft geltenden Anforderungen an die Fachkenntnisse im Fachbereich, die Berufserfahrung, die persönliche Zuverlässigkeit sowie die Fort- u. Weiterbildung.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
Ja. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren Bewerber sind bereits ausgewählt worden: Nein.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf folgende Kriterien: die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung aufgeführt sind.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für die Aushändigung von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen:
Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Anträge auf Teilnahme: 21.7.2008 - 11:00. IV.3.5) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können: Estnisch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
1. Bietergemeinschaften können die unter Ziff. III.2 genannten Nachweise auch für die Bietergemeinschaft in Gesamtheit vorlegen. 2. Der Teilnahmeantrag ist in einem verschlossenen Umschlag mit der Aufschrift "NICHT ?FFNEN" bei der unter Ziff. I.1 genannten Stelle einzureichen. Für die Fristwahrung kommt es auf den Eingang beim Auftraggeber an! 3. Wenn sich ein Bewerber zum Nachweis seiner technischen und /oder finanziellen Leistungsfähigkeit auf andere Unternehmen stützen will, muß er nachweisen, daß ihm die technische bzw. finanzielle Leistungsfähigkeit des Unternehmens für die Auftragsausführung auch tatsächlich in geeigneter Weise zur Verfügung steht. 4. Bewerbungen sind ausschließlich per Post oder Boten zu versenden, Bewerbungen per Fax oder Mail sind nicht zugelassen. 5. Unvollst?ndige Bewerbungen werden nicht berücksichtigt und f?hren zum Ausschluß der Bewerbung. Eingereichte Unterlagen werden nicht zurückgeschickt. 6. Auskünfte zum kaufmännischen Inhalt: Herr Kirchg?sser, Tel. (49) 613 19 76-162 00. Auskünfte zum technischen Inhalt: Herr H?hn, Tel. (49) 613 19 76-164 15.
VI.4) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer Rheinland-Pfalz beim Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, Stiftstraße 9, D-55116 Mainz. Tel. (49) 61 31 16 52 40. Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Reinhardtstra?e 34, D-11019 Berlin. Tel. (49) 302 01 49.
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Siehe VI.4.3.
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
Vergabekammer Rheinland-Pfalz beim Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, Stiftstraße 9, D-55116 Mainz. Tel. (49) 61 31 16 52 40.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
12.6.2008.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen