DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen in Frankfurt am Main (ID:4881194)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
DTAD-ID:
4881194
Region:
60594 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
20.03.2010
Frist Angebotsabgabe:
14.04.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Erneuerung der schadhaften Eindeckungen der Dachfl?chen mit Naturschiefer in Altdeutscher Deckung. Die Dachfl?chen haben Neigungen von 60 ? 70?. Die Grundlage stellt die Fachregel für Eindeckungen mit Schiefer dar. Erneuerung der Dachrinnen, Kehlen und Dachbekleidungen aus Kupferblech. Überarbeitung und Restaurierung der Natursteinfl?chen der Fassaden aus rotem Mainsandstein, Überarbeitung und Ergänzung der Putzfassaden, Erneuerung des Fassadenanstriches in Silikattechnik, Instandsetzung der Bleiverglasungen, Erneuerung der Taubenabwehrma?nahmen und der Blitzschutzanlage. Geplant ist eine Gesamtbauzeit von ca. 4 Jahren in verschiedenen Teilabschnitten. In einem 1. Bauabschnitt wurden bereits die Dach- und Fassadenflächen des Hochchores saniert. Dom- und Museumsbetrieb sollen während der Baumaßnahmen voll erhalten bleiben. Die Stadt Frankfurt am Main beabsichtigt, Restauratoren für Naturstein und Putz/ Anstrich zu beauftragen. Das Gerüst soll ebenfalls anderweitig beauftragt werden. Dafür ist die Objektplanung Leistungsphasen 2-9 entsprechend ?? 32 ff. HOAI und dem Vertragsmuster der Stadt Frankfurt am Main für Architektenvertr?ge mit dem Leistungsbild für Architektenleistungen auszuführen (Unterlagen werden in der 2. Stufe des Verfahrens versandt). Ständige örtliche Präsenz während der Bauzeit ist erforderlich. Das Gesamtinvestitionsvolumen betr?gt ca. 6 100 000 EUR. Planungs- und Bauzeit (ohne Leistungsphase 9) siehe II.3).
Kategorien:
Architekturdienstleistungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  83641-2010

BEKANNTMACHUNG Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N) Stadt Frankfurt am Main, - Der Magistrat -, Hochbauamt Gerberm?hlstra?e 48 z. H. 65.22.3 Christiane Klein 60594 Frankfurt am Main DEUTSCHLAND Tel. +49 69212-37780 E-Mail:
christiane.klein@stadt-frankfurt.de Fax +49 69212-46547 Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN) Regional- oder Lokalbehörde Allgemeine öffentliche Verwaltung Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber Nein
ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber Domplatz 1, Dom St. Bartholomäus, Frankfurt am Main/ Dachsanierung und Au?enrenovierung, denkmalgerechte Instandsetzung; Objektplanung Leistungsphasen 2-9 entsprechend ?? 32 ff. HOAI.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung Dienstleistungsauftrag Dienstleistungskategorie:
Nr. 12 Hauptort der Dienstleistung Stadt Frankfurt am Main. NUTS-Code DE712
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens Der Frankfurter Dom ist ein in gotischem Baustil zwischen 1250 und 1514 erbautes Kirchengebäude in Frankfurt am Main - Innenstadt. Der Dom besteht aus einer dreischiffigen Hallenanlage mit Querschiff und Chorraum. Auf der Westseite befindet sich der monumentale 95 Meter hohe Domturm. Die Dachfl?chen sind mit Naturschiefer aus der Nachkriegszeit eingedeckt, die st?hlerne Dachkonstruktion ist ein Meisterstück der Stahlbaukunst aus den Jahren um 1870. Das Gebäude ist Kulturdenkmal nach dem Hessischen Denkmalschutzgesetz. Geplant sind die Sanierung von Dach und Fassaden des Langhauses und der beiden Querh?user, der Vorhalle und des Kreuzganges (Dom-Museum). Sanierungsprogramm:
Erneuerung der schadhaften Eindeckungen der Dachfl?chen mit Naturschiefer in Altdeutscher Deckung. Die Dachfl?chen haben Neigungen von 60 ? 70?. Die Grundlage stellt die Fachregel für Eindeckungen mit Schiefer dar. Erneuerung der Dachrinnen, Kehlen und Dachbekleidungen aus Kupferblech. Überarbeitung und Restaurierung der Natursteinfl?chen der Fassaden aus rotem Mainsandstein, Überarbeitung und Ergänzung der Putzfassaden, Erneuerung des Fassadenanstriches in Silikattechnik, Instandsetzung der Bleiverglasungen, Erneuerung der Taubenabwehrma?nahmen und der Blitzschutzanlage. Geplant ist eine Gesamtbauzeit von ca. 4 Jahren in verschiedenen Teilabschnitten. In einem 1. Bauabschnitt wurden bereits die Dach- und Fassadenflächen des Hochchores saniert. Dom- und Museumsbetrieb sollen während der Baumaßnahmen voll erhalten bleiben. Die Stadt Frankfurt am Main beabsichtigt, Restauratoren für Naturstein und Putz/ Anstrich zu beauftragen. Das Gerüst soll ebenfalls anderweitig beauftragt werden. Dafür ist die Objektplanung Leistungsphasen 2-9 entsprechend ?? 32 ff. HOAI und dem Vertragsmuster der Stadt Frankfurt am Main für Architektenvertr?ge mit dem Leistungsbild für Architektenleistungen auszuführen (Unterlagen werden in der 2. Stufe des Verfahrens versandt). Ständige örtliche Präsenz während der Bauzeit ist erforderlich. Das Gesamtinvestitionsvolumen betr?gt ca. 6 100 000 EUR. Planungs- und Bauzeit (ohne Leistungsphase 9) siehe II.3).
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV) 71240000
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja
II.1.8) Aufteilung in Lose Nein
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang ohne MwSt. 295 000 EUR
II.2.2) Optionen Nein
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG Beginn:
1.6.2010. Ende: 1.6.2015 ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung Ja Vertragsmuster der Stadt Frankfurt am Main für Architektenvertr?ge mit dem Leistungsbild für Architektenleistungen (Unterlagen werden in der zweiten Verfahrensstufe verteilt). Stufenweise Beauftragung.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen:
Die geforderten Unterlagen sind unentgeltlich, geordnet in der Reihenfolge der unten aufgeführten Aufzählung, durchnummeriert und mit Inhaltsverzeichnis zuzusenden. Eigenausk?nfte zu den Ausschlusskriterien der VOF. Aktueller Auszug aus dem Handelsregister oder dem sonstigen einschlägigen Berufsregister. Auskunft darüber, ob und auf welche Art der Bewerber wirtschaftlich mit Unternehmen verknüpft ist oder mit anderen Unternehmen; auf den Auftrag bezogen, in relevanter Weise zusammenarbeitet.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen:
Bankerkl?rung (Kreditwürdigkeit) nicht älter als Dez. 2009. Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung mit Angabe der Deckungssummen für Personensch?den, für sonstige Schäden (Sach- und Vermögensschäden) und für Umwelthaftung und Umweltschadengesetz. Bei Arbeitsgemeinschaften muss Versicherungsschutz für alle Mitglieder einschließlich der Haftung aus der Teilnahme an Arbeitsgemeinschaften bestehen. Im Rahmen des Teilnahmewettbewerbs ist mindestens eine Bestätigung der Versicherungsgesellschaft über die Versicherbarkeit im Auftragsfall als Kopie einzureichen. Erklärung über den Gesamtumsatz und den Umsatz für entsprechende Dienstleistungen in den letzten 3 Jahren (2007 - 2009).
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen:
1. Berufsqualifikation als Architekt; 2. Schriftliche Erklärung zur örtlichen Präsenz während der Dienstleistung; 3. Liste der wesentlichen in den letzten 4 Jahren (2006-2010) erbrachten Leistungen mit Angabe des Rechnungswerts, der Leistungszeit, der öffentlichen oder privaten Auftraggeber sowie der Namen, der beruflichen Qualifikation und Berufs- und Projekterfahrung der Personen, die die Leistung tatsächlich erbracht haben, insbesondere des Projektleiters und des Bauleiters; 4. Auskünfte über die technische Büroausstattung, über das jährliche Mittel der vom Bewerber in den letzten 3 Jahren Beschäftigten, die Anzahl der Führungskräfte in den letzten 3 Jahren; 5. Namen, berufliche Qualifikation, Berufs- und Projekterfahrung der Personen, die für die Ausführung von Aufträgen vergleichbarer Art und Gr??e zur Verfügung stehen; 6. Nachvollziehbare Darstellung von jeweils 2 Referenzobjekten vergleichbarer Art und Gr??e, zu den Themen: ? Bauen im Bestand an vergleichbaren, hochwertigen Kulturdenkm?lern, insbesondere in gotischem Baustil, ? Dacheindeckungen mit Schiefer in altdeutscher Deckung sowie Bauklempnertechnik, ? Denkmalgerechte Instandsetzung von Au?enputzen sowie Anstricharbeiten, ? Natursteinrestaurierungsarbeiten (Instandsetzung geschädigter Steinoberfl?chen, Restaurierung, Konservierung etc.) auf Grundlage von Schadenskartierungen, ? Ingenieurm??iger Gerüstbau zur Einr?stung der Fassaden mit Vor- und R?ckspr?ngen (z. B. Strebepfeilern, tiefe Fensternischen) und ?berbauungen, ? Beschreibung der Maßnahme, Eckdaten des Bauvolumens und Aussagen zu den erbrachten Leistungsphasen in Planung und Bauleitung, ? Ansprechpartner beim Bauherrn mit Anschrift und Telefonnummer, ? Gesamtinvestitionsvolumen ca. 6 000 000 EUR bei dem die Mitglieder des vorgesehenen Planungsteams verantwortlich beteiligt waren. 7. Nachvollziehbare Darstellung von Fachkenntnissen von Dacheindeckungen mit Naturschiefer in Altdeutscher Deckung sowie Bauklempnertechnik unter Beachtung denkmalpflegerischer Belange. Es sind Erfahrungen in Planung und Bauleitung von Dachdecker- und Klempnerarbeiten in der Denkmalpflege, insbesondere in den Fachbereichen Altdeutsche Schieferdeckung und Metallarbeiten in Klempnertechnik für Projekte ähnlicher Gr??e nachzuweisen. Die mit der Planung und Bauleitung betrauten Personen müssen ausreichende Fachkenntnis der Technischen Regelwerke: ? Fachregel für Dacheindeckungen mit Schiefer, ? Klempnerfachregeln besitzen. Hierzu Vorlage aussagekräftiger, zeichnerischer Darstellungen, wie Bemessung, Gestaltung und Detailausbildung von Dacheindeckungen und Entw?sserungen nebst Einbauteilen. Beschreibung der jeweiligen Planung. (Im Rahmen der Eignungsprüfung werden die Angaben zu den Punkten 6. und 7. mit jeweils bis zu 30 Punkten, 3. und 5. mit jeweils bis zu 20 Punkten nach Ermessen der Auftraggeberin bewertet).
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge Nein
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten Ja Hessische Bauordnung (HBO).
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen Ja
ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart Verhandlungsverfahren Bewerber sind bereits ausgewählt worden Nein
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden geplante Mindestzahl 3 Höchstzahl 6 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:
Kriterien Nr. 3., 5., 6., 7. unter III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit.
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote Ja
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien Wirtschaftlich günstigstes Angebot die nachstehenden Kriterien
1. Berufliche Qualifikation sowie Berufs- und Projekterfahrung der Personen, die die Leistung tatsächlich erbringen werden. Persönliche Vorstellung des Projektleiters und des Bauleiters.. Gewichtung 20 2. Analyse und Darstellung der besonderen Anforderungen des Projekts anhand der von der Auftraggeberin zur Verfügung gestellten Unterlagen. Herangehensweise an die Aufgabe, denkmalpflegerische Haltung.. Gewichtung 20 3. Bewertung des von der Auftraggberin vorgegebenen Ablaufkonzeptes und ggf. Vorschläge zur Optimierung.. Gewichtung 10 4. Vorstellung eines in Art und Gr??e vergleichbaren Sanierungsobjektes in der Denkmalpflege, Darstellung der Planung und Bauleitung von Schieferdeckungen in Altdeutscher Deckung und Metallarbeiten in Klempnertechnik.. Gewichtung 30 5. Organisationskonzept Planung und Bauleitung.. Gewichtung 10 6. Preis / Honorar bezüglich besonderer Leistungen / Nebenkosten.. Gewichtung 10
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags Nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge 14.4.2010
IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber 11.5.2010
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können Deutsch. ABSCHNITT VI:
ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN Die Nichtvorlage bzw. unvollständige Vorlage von Eigenerklärungen/ Ausk?nften/ Nachweisen mit dem Teilnehmeantrag f?hrt nicht zum sofortigen zwingenden Ausschluss des Bewerbers vom weiteren Verfahren. Die Auftraggeberin behält sich schriftliche Nachforderungen innerhalb einer bestimmten Frist vor.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt, Dezernat III 31.4 Wilhelminenstr. 1-3 64283 Darmstadt DEUTSCHLAND Fax +49 615112-5816
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
15.3.2010
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen