DTAD

Vergebener Auftrag - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen in Bad Nauheim (ID:3914220)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
DTAD-ID:
3914220
Region:
61231 Bad Nauheim
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Vergebener Auftrag
Vergebener Auftrag
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
06.06.2009
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Die Kerckhoff-Klinik in Bad Nauheim gründet sich auf das 1929 eröffnete Kerckhoff-Institut. Seit 1999 wird. Die Kerckhoff-Klinik von der gemeinnützigen ?Stiftung William G. Kerckhoff Herz- und Rheumazentrum Bad. Nauheim? getragen. Stifter sind das Land Hessen, die Max-Planck-Gesellschaft, die Stadt Bad Nauheim und die ursprüngliche Kerckhoff-Stiftung. Die Kerckhoff-Klinik gGmbH beabsichtigt ihren Klinik-Campus um einen Neubau für das "Transplantationszentrum für thorakale Organe" zu erweitern. Das neue Zentrum wird durch Erweiterung. Des Verbindungsteils zwischen dem derzeitigen chirurgischen (fertig gestellt 1988) und dem derzeitigen. Internistischen Gebäude (fertig gestellt 2005) entstehen. Die Planung sieht eine Aufstockung der Eingangshalle von derzeit 2 auf 4 Geschosse vor, sowie eine Verbreiterung des Geb?udeteils. Des Weiteren werden mit der Realisierung des Gebäudes verschiedene betriebsnotwendige Umbauten in den angrenzenden Bereichen der Bestandsgebäude, insbesondere im zentralen Operationsbereich und den Intensivstationen, verbunden. Es sollen mit dem neuen Baukörper zwei Operationss?le auf dem derzeitigen Stand der Technik, ein Endoskopie-/Eingriffsraum und alle erforderlichen Nebenräume (Personal- und Materialschleuse, Aufwachbereich, Endoskopaufbereitung, etc.) entstehen, die den zentralen Operationsbereich der Klinik nahtlos erweitern. Ebenso sollen neue Krankenzimmer (u.a. 41 Betten für die Abteilung Thoraxchirurgie) entstehen. Die vorhandenen Intensivstationen sollen durch den Baukörper verbunden und um 8 Bettpl?tze ergänzt. Werden. Bei der Ausführungsplanung des Gebäudes sollen funktionale, hygienische und energetische Aspekte berücksichtigt werden. Der Auftraggeber beabsichtigt die Planungsleistungen. ? der Objektplanung für Gebäude, LPH 4-9 nach Teil II. ? 15 HOAI, ? Leistungen der Technischen Gebäudeausrüstung, Anlagengruppe 1-3 und 6 (Festeinbauten, ortsgebundene. Medizintechnik), LPH 4-9 nach Teil IX. ? 73 HOAI. ? Leistungen der Tragwerksplanung, LPH 1-6 nach Teil VIII. ? 64 HOAI, ? Schallschutz, Bau- und Raumakustik, LPH 1-5 nach Teil XI. ? 81 HOAI, ? Pflichten der Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination nach der Baustellenverordnung (SiGeKo), ? Brandschutz (Baubegleitung). An einen Generalplaner zu vergeben. Die Baukosten betragen etwa 7 250 000 EUR (Kostengruppe 300 + 400 netto). Beginn wird voraussichtlich April 2009 sein. Die Umsetzung soll bei laufendem Betrieb erfolgen. Das Projekt wird mit Mitteln des Landes Hessen gefördert. Die Leistungen der LPH 1-3 (inklusive Haushaltsunterlage-Bau) zur Gebäudeplanung sowie Gutachten zur. Technischen Gebäudeausrüstung und Brandschutz hat der AG bereits erbringen lassen. Den Bewerbern, Die zu Vergabegespr?chen eingeladen werden, werden diese Arbeitsergebnisse mit der Aufforderung zur. Angebotsabgabe übersandt. Die Planungsleistungen sind auf der Grundlage der vorliegenden. Arbeitsergebnisse zu erbringen. Die Verfasser der Leistungen haben die Möglichkeit sich im Rahmen dieses Verfahrens zu bewerben. Im zu erbringenden Leistungsumfang sollen die Planungsleistungen auf alle etwa erforderlichen. Nebenleistungen, die zur sachgerechten und vollständigen Ausführung der Planung gehören, enthalten sein; Auch dann, wenn sie nicht besonders erwähnt sind. Der Generalplaner schuldet den mit den Einzelleistungen. Verbundenen Teilerfolg.
Kategorien:
Architekturdienstleistungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  154290-2009

BEKANNTMACHUNG ÜBER VERGEBENE AUFTRÄGE Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Kerckhoff-Klinik gGmbh, Benekestra?e 2-8, z. Hd. von Herr Kulb, D-61231 Bad Nauheim. Tel. +49 6032996-0. E-Mail: j.kulb@kerckhoff-klinik.de. Fax +49 6032996-3315. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: http://www.kerckhoff-klinik.de.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Sonstiges: gGmbH. Gesundheit. Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Generalplanungsleistungen für den Erweiterungsbau "Transplantationszentrum für thorakale Organe".
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, der Lieferung bzw. der Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 12. Hauptort der Dienstleistung: Bad Nauheim, Hessen. NUTS-Code DE71E.
II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Die Kerckhoff-Klinik in Bad Nauheim gründet sich auf das 1929 eröffnete Kerckhoff-Institut. Seit 1999 wird. Die Kerckhoff-Klinik von der gemeinnützigen ?Stiftung William G. Kerckhoff Herz- und Rheumazentrum Bad. Nauheim? getragen. Stifter sind das Land Hessen, die Max-Planck-Gesellschaft, die Stadt Bad Nauheim und die ursprüngliche Kerckhoff-Stiftung. Die Kerckhoff-Klinik gGmbH beabsichtigt ihren Klinik-Campus um einen Neubau für das "Transplantationszentrum für thorakale Organe" zu erweitern. Das neue Zentrum wird durch Erweiterung. Des Verbindungsteils zwischen dem derzeitigen chirurgischen (fertig gestellt 1988) und dem derzeitigen. Internistischen Gebäude (fertig gestellt 2005) entstehen. Die Planung sieht eine Aufstockung der Eingangshalle von derzeit 2 auf 4 Geschosse vor, sowie eine Verbreiterung des Geb?udeteils. Des Weiteren werden mit der Realisierung des Gebäudes verschiedene betriebsnotwendige Umbauten in den angrenzenden Bereichen der Bestandsgebäude, insbesondere im zentralen Operationsbereich und den Intensivstationen, verbunden. Es sollen mit dem neuen Baukörper zwei Operationss?le auf dem derzeitigen Stand der Technik, ein Endoskopie-/Eingriffsraum und alle erforderlichen Nebenräume (Personal- und Materialschleuse, Aufwachbereich, Endoskopaufbereitung, etc.) entstehen, die den zentralen Operationsbereich der Klinik nahtlos erweitern. Ebenso sollen neue Krankenzimmer (u.a. 41 Betten für die Abteilung Thoraxchirurgie) entstehen. Die vorhandenen Intensivstationen sollen durch den Baukörper verbunden und um 8 Bettpl?tze ergänzt. Werden. Bei der Ausführungsplanung des Gebäudes sollen funktionale, hygienische und energetische Aspekte berücksichtigt werden. Der Auftraggeber beabsichtigt die Planungsleistungen. ? der Objektplanung für Gebäude, LPH 4-9 nach Teil II. ? 15 HOAI, ? Leistungen der Technischen Gebäudeausrüstung, Anlagengruppe 1-3 und 6 (Festeinbauten, ortsgebundene. Medizintechnik), LPH 4-9 nach Teil IX. ? 73 HOAI. ? Leistungen der Tragwerksplanung, LPH 1-6 nach Teil VIII. ? 64 HOAI, ? Schallschutz, Bau- und Raumakustik, LPH 1-5 nach Teil XI. ? 81 HOAI, ? Pflichten der Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination nach der Baustellenverordnung (SiGeKo), ? Brandschutz (Baubegleitung). An einen Generalplaner zu vergeben. Die Baukosten betragen etwa 7 250 000 EUR (Kostengruppe 300 + 400 netto). Beginn wird voraussichtlich April 2009 sein. Die Umsetzung soll bei laufendem Betrieb erfolgen. Das Projekt wird mit Mitteln des Landes Hessen gefördert. Die Leistungen der LPH 1-3 (inklusive Haushaltsunterlage-Bau) zur Gebäudeplanung sowie Gutachten zur. Technischen Gebäudeausrüstung und Brandschutz hat der AG bereits erbringen lassen. Den Bewerbern, Die zu Vergabegespr?chen eingeladen werden, werden diese Arbeitsergebnisse mit der Aufforderung zur. Angebotsabgabe übersandt. Die Planungsleistungen sind auf der Grundlage der vorliegenden. Arbeitsergebnisse zu erbringen. Die Verfasser der Leistungen haben die Möglichkeit sich im Rahmen dieses Verfahrens zu bewerben. Im zu erbringenden Leistungsumfang sollen die Planungsleistungen auf alle etwa erforderlichen. Nebenleistungen, die zur sachgerechten und vollständigen Ausführung der Planung gehören, enthalten sein; Auch dann, wenn sie nicht besonders erwähnt sind. Der Generalplaner schuldet den mit den Einzelleistungen. Verbundenen Teilerfolg.
II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
71240000.
II.1.6) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja.
II.2) ENDGÜLTIGER GESAMTWERT DES AUFTRAGS
II.2.1) Endgültiger Gesamtwert des Auftrags:
Wert: 1 364 001,80 EUR. Einschließlich MwSt. MwSt.-Satz (%): 19. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren mit einem Aufruf zum Wettbewerb.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf folgende Kriterien: 1. Projektanalyse. Gewichtung: 35 %. 2. Präsentation eines vergleichbaren Projekts. Gewichtung: 20 %. 3. Projektorganisation. Gewichtung: 15 %. 4. Honorar. Gewichtung: 20 %. 5. Gesamteindruck des Projektteams. Gewichtung: 10 %.
IV.2.2) Es wurde eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
11902.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Sonstige frühere Veröffentlichungen Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2008/S 234-311307 vom 28.11.2008. ABSCHNITT V: AUFTRAGSVERGABE AUFTRAGS-NR.: 1
V.1) TAG DER AUFTRAGSVERGABE:
11.4.2009.
V.2) ZAHL DER EINGEGANGENEN ANGEBOTE:
4.
V.3) NAME UND ANSCHRIFT DES WIRTSCHAFTSTEILNEHMERS, AN DEN DER AUFTRAG VERGEBEN WURDE:
pbr Planungsbüro Rohling AG, Eschenheimer Anlage 25, D-60318 Frankfurt am Main. E-Mail: frankfurt@pbr.de. Tel. +49 69153947010. URL: www.pbr.de. Fax +49 69153947012.
V.4) ANGABEN ZUM AUFTRAGSWERT Ursprünglich veranschlagter Gesamtauftragswert:
V.5) ES KÖNNEN UNTERAUFTRÄGE/SUBAUFTRÄGE VERGEBEN WERDEN:
Ja. Wert oder Anteil des Auftrags, der an Dritte vergeben werden darf: Kurze Beschreibung des Wertes/Anteils des Auftrags, der an Subunternehmer vergeben werden kann: Leistungen der Tragwerksplanung sowie Leistungen der technischen Gebäudeausrüstung Anlagengruppe 6. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Nachr. HAD-Ref. : 2916/3. Nachr. V-Nr/AKZ : 11902.
VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN:
VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt, Dienstgebäude:Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten:Luisenplatz 2, D-64283 Darmstadt. Fax +49 6151125816 (normale Dienstzeiten)/26834 (00:00 bis 24:00 Uhr).
VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
2.6.2009.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen