DTAD

Vergebener Auftrag - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen in Reinheim (ID:4065078)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
DTAD-ID:
4065078
Region:
64354 Reinheim
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Vergebener Auftrag
Vergebener Auftrag
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
04.07.2009
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Auftragnehmer:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Generalplanungsleistungen für den Neubau eines Alten- und Pflegeheimes in Groß-Umstadt. Die Einrichtung wurde als Gemeinschaftsprojekt zwischen der Stadt Groß-Umstadt, dem SENIO-Verband und der Gersprenz gGmbH konzipiert. Bauträger und Eigentümer ist der SENIO-Verband und der voraussichtliche Betreiber die Gersprenz gGmbH. Geplant ist eine Pflegeeinrichtung mit 72 Dauerpflegepl?tzen als Hausgemeinschaftsmodell sowie 12 Tagespflegepl?tze. Vorgesehen sind Einzelzimmer mit dazugehöriger Nasszelle. In der Einrichtung sollen Menschen ab 65 Jahren der Pflegestufe 0 bis 3 gemäß ? 15 SGBXI aufgenommen werden. Das Ziel ist es, allen Bewohnern eine gute pflegerische und psychosoziale Betreuung in wohnlicher Atmosphäre in Hausgemeinschaften nach dem KDA- Modell, dem so genannten Pflegeheim in der vierten Generation, unter Berücksichtigung ihrer individuellen Bedürfnisse anzubieten. Das vorgesehene Grundstück hat eine Gr??e von 3 683 m?. Es liegt am Rande des Stadtzentrums von Groß-Umstadt im Landkreis Darmstadt-Dieburg mit zentraler Lage zu den wichtigsten Dienstleistungs- und Versorgungseinrichtungen und guter Verkehrsanbindung. Die Nachbarbebauung besteht überwiegend aus Wohnbauten. Z. Z. befindet sich noch der ehemalige Baubetriebshof der Stadt Groß-Umstadt auf dem Grundstück. Es wird dem Bauherrn baureif zur Verfügung gestellt. Die Leistungen der LPH 1-3 zur Gebäudeplanung/Freianlagenplanung hat der AG bereits erbringen lassen. Den Bewerbern, die zu Vergabegespr?chen eingeladen werden, werden diese Arbeitsergebnisse mit der Aufforderung zur Angebotsabgabe übersandt. Die Planungsleistungen sind auf der Grundlage der vorliegenden Arbeitsergebnisse zu erbringen. Die Verfasser der bereits erbrachten Leistungen haben die Möglichkeit sich im Rahmen dieses Verfahrens zu bewerben. Die Grundidee des Entwurfes ist die Schaffung einer "kleinen Stadt" in der Stadt. Einzelne Baukörper bilden einen Stra?enraum und einen Platzbereich. Der Entwurf sieht einen Neubau bestehend aus 5 Bauteilen vor. Diese sind 1-3 geschossig (5 204 m? BGF). Dem Entwurf liegt das Pflege und Betreuungsmodell "Hausgemeinschaft" zugrunde. Der zentrale Bauteil ist die so genannte Halle, die mit den Bauteilen auf jeder Ebene verbunden ist. Die vertikale Erschließung erfolgt über einen Aufzug in der Halle. Im EG befindet sich die Rezeption, die Tagespflege, die Begegnungsst?tte mit K?che, Nebenräumen sowie ein Hausmeisterraum. über eine Terrasse ist der Garten mit Öffentlicher Kneippanlage und Seniorenpfad zu erreichen. Im 2.OG ist eine Kapelle vorgesehen, von hier aus ist der Dachgarten über der Tagespflege zu erreichen. In den 2 großen Gebäudeteile befinden sich 6 Hausgemeinschaften mit jeweils 12 Einzelzimmern, diese gruppieren sich um die zentralen Wohn- und Aufenthaltsbereiche. Die gesamte Einrichtung ist nach DIN 18025 Teil 1 und 2 barrierefrei angelegt. Die Anforderungen der Heimmindestbauverordnung (HeimMinBauV) sind einzuhalten. Der Auftraggeber beabsichtigt das Vorhaben an einen Generalplaner mit den nachfolgenden Planungsleistungen: ? Objektplanung für Gebäude, LPH 4-9 nach Teil II. ? 15 HOAI, ? Objektplanung für Freianlagen, LPH 4-9 nach Teil II. ? 15 HOAI, ? Technische Gebäudeausrüstung, Anlagengruppe 1-3, LPH 1-9 nach Teil IX. ? 73 HOAI, ? Tragwerksplanung, LPH 1-6 nach Teil VIII. ? 64 HOAI, ? Bauakustik, LPH 1-5 nach Teil XI. ? 81 HOAI, ? Wärmeschutz, LPH 1-4 nach Teil X ? 78 HOAI, ? Pflichten der Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination nach der Baustellenverordnung (SiGeKo), ? Brandschutz (Brandschutzkonzept und Baubegleitung) zu vergeben. Die Baukosten betragen etwa 5 000 000 EUR netto (KG 300+400). Der Bau der Einrichtung wird mit Mitteln des Landes Hessens gefördert. Im zu erbringenden Leistungsumfang sollen die Planungsleistungen auf alle etwa erforderlichen Nebenleistungen, die zur sachgerechten und vollständigen Ausführung der Planung gehören, enthalten sein; auch dann, wenn sie nicht besonders erwähnt sind. Der Generalplaner schuldet den mit den Einzelleistungen verbundenen Teilerfolg.
Kategorien:
Architekturdienstleistungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  183209-2009

BEKANNTMACHUNG ÜBER VERGEBENE AUFTRÄGE Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Senio-Verband, Willy-Brandt-Str. 3, z. Hd. von Frau Gabriele Veit, D-64354 Reinheim. Tel. +49 6162808161. E-Mail: kontakt@senio-verband.de. Fax +49 6162912623. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: http://www.senio-verband.de.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Einrichtung des öffentlichen Rechts. Gesundheit. Sozialwesen. Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Generalplanungsleistungen für den Neubau eines Alten- und Pflegeheimes in Groß-Umstadt.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, der Lieferung bzw. der Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 12. Hauptort der Dienstleistung: Groß-Umstadt, Hessen. NUTS-Code DE716.
II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Generalplanungsleistungen für den Neubau eines Alten- und Pflegeheimes in Groß-Umstadt. Die Einrichtung wurde als Gemeinschaftsprojekt zwischen der Stadt Groß-Umstadt, dem SENIO-Verband und der Gersprenz gGmbH konzipiert. Bauträger und Eigentümer ist der SENIO-Verband und der voraussichtliche Betreiber die Gersprenz gGmbH. Geplant ist eine Pflegeeinrichtung mit 72 Dauerpflegepl?tzen als Hausgemeinschaftsmodell sowie 12 Tagespflegepl?tze. Vorgesehen sind Einzelzimmer mit dazugehöriger Nasszelle. In der Einrichtung sollen Menschen ab 65 Jahren der Pflegestufe 0 bis 3 gemäß ? 15 SGBXI aufgenommen werden. Das Ziel ist es, allen Bewohnern eine gute pflegerische und psychosoziale Betreuung in wohnlicher Atmosphäre in Hausgemeinschaften nach dem KDA- Modell, dem so genannten Pflegeheim in der vierten Generation, unter Berücksichtigung ihrer individuellen Bedürfnisse anzubieten. Das vorgesehene Grundstück hat eine Gr??e von 3 683 m?. Es liegt am Rande des Stadtzentrums von Groß-Umstadt im Landkreis Darmstadt-Dieburg mit zentraler Lage zu den wichtigsten Dienstleistungs- und Versorgungseinrichtungen und guter Verkehrsanbindung. Die Nachbarbebauung besteht überwiegend aus Wohnbauten. Z. Z. befindet sich noch der ehemalige Baubetriebshof der Stadt Groß-Umstadt auf dem Grundstück. Es wird dem Bauherrn baureif zur Verfügung gestellt. Die Leistungen der LPH 1-3 zur Gebäudeplanung/Freianlagenplanung hat der AG bereits erbringen lassen. Den Bewerbern, die zu Vergabegespr?chen eingeladen werden, werden diese Arbeitsergebnisse mit der Aufforderung zur Angebotsabgabe übersandt. Die Planungsleistungen sind auf der Grundlage der vorliegenden Arbeitsergebnisse zu erbringen. Die Verfasser der bereits erbrachten Leistungen haben die Möglichkeit sich im Rahmen dieses Verfahrens zu bewerben. Die Grundidee des Entwurfes ist die Schaffung einer "kleinen Stadt" in der Stadt. Einzelne Baukörper bilden einen Stra?enraum und einen Platzbereich. Der Entwurf sieht einen Neubau bestehend aus 5 Bauteilen vor. Diese sind 1-3 geschossig (5 204 m? BGF). Dem Entwurf liegt das Pflege und Betreuungsmodell "Hausgemeinschaft" zugrunde. Der zentrale Bauteil ist die so genannte Halle, die mit den Bauteilen auf jeder Ebene verbunden ist. Die vertikale Erschließung erfolgt über einen Aufzug in der Halle. Im EG befindet sich die Rezeption, die Tagespflege, die Begegnungsst?tte mit K?che, Nebenräumen sowie ein Hausmeisterraum. über eine Terrasse ist der Garten mit Öffentlicher Kneippanlage und Seniorenpfad zu erreichen. Im 2.OG ist eine Kapelle vorgesehen, von hier aus ist der Dachgarten über der Tagespflege zu erreichen. In den 2 großen Gebäudeteile befinden sich 6 Hausgemeinschaften mit jeweils 12 Einzelzimmern, diese gruppieren sich um die zentralen Wohn- und Aufenthaltsbereiche. Die gesamte Einrichtung ist nach DIN 18025 Teil 1 und 2 barrierefrei angelegt. Die Anforderungen der Heimmindestbauverordnung (HeimMinBauV) sind einzuhalten. Der Auftraggeber beabsichtigt das Vorhaben an einen Generalplaner mit den nachfolgenden Planungsleistungen: ? Objektplanung für Gebäude, LPH 4-9 nach Teil II. ? 15 HOAI, ? Objektplanung für Freianlagen, LPH 4-9 nach Teil II. ? 15 HOAI, ? Technische Gebäudeausrüstung, Anlagengruppe 1-3, LPH 1-9 nach Teil IX. ? 73 HOAI, ? Tragwerksplanung, LPH 1-6 nach Teil VIII. ? 64 HOAI, ? Bauakustik, LPH 1-5 nach Teil XI. ? 81 HOAI, ? Wärmeschutz, LPH 1-4 nach Teil X ? 78 HOAI, ? Pflichten der Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination nach der Baustellenverordnung (SiGeKo), ? Brandschutz (Brandschutzkonzept und Baubegleitung) zu vergeben. Die Baukosten betragen etwa 5 000 000 EUR netto (KG 300+400). Der Bau der Einrichtung wird mit Mitteln des Landes Hessens gefördert. Im zu erbringenden Leistungsumfang sollen die Planungsleistungen auf alle etwa erforderlichen Nebenleistungen, die zur sachgerechten und vollständigen Ausführung der Planung gehören, enthalten sein; auch dann, wenn sie nicht besonders erwähnt sind. Der Generalplaner schuldet den mit den Einzelleistungen verbundenen Teilerfolg.
II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
71240000.
II.1.6) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja.
II.2) ENDGÜLTIGER GESAMTWERT DES AUFTRAGS
II.2.1) Endgültiger Gesamtwert des Auftrags:
Wert: 834 995,72 EUR. Einschließlich MwSt. MwSt.-Satz (%): 19. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren mit einem Aufruf zum Wettbewerb.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf folgende Kriterien: 1. Projektanalyse. Gewichtung: 10. 2. Projektorganisation. Gewichtung: 30. 3. Präsentation eines vergleichbaren Projekts. Gewichtung: 25. 4. Gesamteindruck des Projektteams. Gewichtung: 15. 5. Honorar. Gewichtung: 20.
IV.2.2) Es wurde eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Bekanntmachung über ein Beschafferprofil Auftragsbekanntmachung Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2009/S 032-047163 vom 13.2.2009. ABSCHNITT V: AUFTRAGSVERGABE
V.1) TAG DER AUFTRAGSVERGABE:
8.6.2009.
V.2) ZAHL DER EINGEGANGENEN ANGEBOTE:
4.
V.3) NAME UND ANSCHRIFT DES WIRTSCHAFTSTEILNEHMERS, AN DEN DER AUFTRAG VERGEBEN WURDE:
Loewer + Partner Architekten, Liebigstra?e 75, D-64293 Darmstadt. E-Mail: darmstadt@loewer-partner.de. Tel. +49 61519939-0. URL: http://www.loewer-partner.de. Fax +49 6151292483.
V.4) ANGABEN ZUM AUFTRAGSWERT Endgültiger Gesamtauftragswert:
Wert: 834 995,72 EUR. Einschließlich MwSt. MwSt.-Satz (%) 19.
V.5) ES KÖNNEN UNTERAUFTRÄGE/SUBAUFTRÄGE VERGEBEN WERDEN:
Ja. Wert oder Anteil des Auftrags, der an Dritte vergeben werden darf: unbekannt Kurze Beschreibung des Wertes/Anteils des Auftrags, der an Subunternehmer vergeben werden kann: ? Leistungen der Technischen Gebäudeausrüstung, ? Leistungen der Tragwerksplanung, ? Leistungen des W?rmeschutzes, ? Leistungen der Bauakustik und Leistungen der Freianglagenplanung. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN:
VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer beim Regierungspräsidium in Darmstadt, Luisenplatz 2, D-64283 Darmstadt.
VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
2.7.2009.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen