DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen in Heppenheim (ID:14132483)


DTAD-ID:
14132483
Region:
64646 Heppenheim
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Architekturdienstleistungen, Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen , Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen , Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Neubau einer 3-Feld-Sporthalle. Die Kreis-, Wein- und Festspielstadt Heppenheim ist mit ihren 26 000 Einwohnern ein aktives und attraktives Mittelzentrum mit einer hervorragenden Infrastruktur....
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
08.06.2018
Frist Angebotsabgabe:
10.07.2018
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Magistrat der Kreisstadt Heppenheim
Großer Markt 1
Heppenheim
64646
Deutschland
Kontaktstelle(n): Dipl. -Ing. Petra Güttler FB Bauen + Umwelt Immobilienmanagement/Hochbau
Telefon: +49 62521312-39
E-Mail: guettler@stadt-heppenheim.de
Fax: +49 625213-36
NUTS-Code: DE715
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.heppenheim.de/rathaus-politik/bekanntmachungen-ausschreibungen/
Adresse des Beschafferprofils: http://www.heppenheim.de/rathaus-politik/bekanntmachungen-ausschreibungen/

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Neubau Nibelungenhalle „Neubau einer 3-Feld-Sporthalle“
Neubau einer 3-Feld-Sporthalle.
Die Kreis-, Wein- und Festspielstadt Heppenheim ist mit ihren 26 000 Einwohnern ein aktives und attraktives Mittelzentrum mit einer hervorragenden Infrastruktur. Die ideale Lage inmitten des Geo-Naturparks Bergstraße-Odenwald, eingebettet in den beiden starken Metropolregionen Frankfurt Rhein-Main und Rhein-Neckar sowie der Engineering Region Darmstadt Rhein Main Neckar stärkt den Wirtschaftsstandort der südhessischen Kreisstadt.
Ein vielfältiger Unternehmensmix mit leistungsfähigen Handwerksbetrieben, weltweit operierenden High-Tech-Unternehmen, bedeutenden Dienstleistern, innovativen Mittelständlern und familiengeführten Betrieben führt den Namen Heppenheim in seinen Adressdaten.
In der südhessischen Kreisstadt lässt es sich sehr gut arbeiten, wirtschaften und ebenso gut auch mit einer hohen Qualität wohnen, leben und Freizeit gestalten.
Siehe auch II.2.4.

CPV-Codes:
71240000

Neubau einer 3-Feld-Sporthalle.
Noch II.1.4.
Heppenheims hervorragend strukturierte und überregional bekannte kulturelle, sportliche und soziale Infrastruktur soll mit dem Neubau einer 3-Feld-Sporthalle, als Ersatz für die vorhandene Nibelungensporthalle, deren Sanierung nicht mehr wirtschaftlich ist, weiterentwickelt werden.
Der Neubau soll auf den stadteigenen Grundstücken in der Nachbarschaft des denkmalgeschützten Freibads, der bestehenden Nibelungenhalle und des Starkenburg-Stadions in Heppenheim realisiert werden und damit das vorhandene sportliche Zentrum ergänzen.
Beschreibung:
Als Ersatz für die vorhandene Nibelungensporthalle, deren Sanierung nicht mehr wirtschaftlich ist, soll in der Nachbarschaft der Halle und des Stadions in Heppenheim auf den stadteigenen Grundstücken der Neubau einer 3-Feld-Sporthalle realisiert werden.
Die infrage kommenden Flächen sind in den Lageplänen markiert (Anlage Phase II).
Die beiden möglichen Standorte erfordern die Teilentwidmung der Straße In den Langen Äckern, um eine Überbauung zu ermöglichen.
Im Zusammenhang mit der Planung der 3-Feld-Sporthalle wird auch die Außenraumgestaltung mit Erschließung erwartet.
Der Standort der jetzigen und auch der zukünftigen Halle grenzt an ein denkmalgeschütztes Gebiet, was u. a. in der Gestaltung der Fassade berücksichtigt werden muss.
Der Neubau soll den verschiedenen Vereinen für den Sport (Handball, Basketball, etc.) und der benachbarten Nibelungenschule (Grundschule, Eigentümer Kreis Bergstraße) zum Schulsport dienen.
Die Umkleiden, Duschen und WC´s der neuen Sporthalle müssen den Nutzern der Halle ebenso wie den Stadionnutzern zur Verfügung stehen.
Die Nutzung durch Stadionspieler und -gäste soll dabei aber organisatorisch von der Hallennutzung getrennt werden.
Das derzeitige Umkleidegebäude für das Stadion wird nach Inbetriebnahme der Sporthalle umgenutzt und die Nibelungensporthalle wird rückgebaut.
Die Heizung der neuen 3-Feld-Sporthalle soll über ein Nahwärmenetz das derzeitige Umkleidegebäude des Stadions und das sich in der Nähe befindliche Schwimmbad mit versorgen.
Das Projekt wird voraussichtlich über Fördermittel mitfinanziert. Die hierfür notwendigen Abstimmungen sind im Rahmen der Gesamtbeauftragung zu erbringen und entsprechend zu berücksichtigen.
Die Kosten für den Neubau der 3-Feld-Sporthalle sind auf 5.5 Mio (netto) € budgetiert.

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE715
Hauptort der Ausführung
Heppenheim.

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
246067-2018

EU-Ted-Nr.:
2018/S 108-246067

Aktenzeichen:
Hepp 2018 HP058/014

Auftragswert:
Wert ohne MwSt. 5.500.000,00 EUR

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
10.07.2018

Ausführungsfrist:
01.12.2020

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE

Zuschlagskriterien:
Qualitätskriterium - Name: Projekteinschätzung/ -analyse / Gewichtung: 30
Qualitätskriterium - Name: Fachliche Bewertung des Projektes / Gewichtung: 15
Qualitätskriterium - Name: Projektorganisation/Präsentation / Gewichtung: 25
Qualitätskriterium - Name: Honorar/Preis / Gewichtung: 30
Preis - Gewichtung: 30

Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
Der vollständig ausgefüllte Teilnahmeantrag (download unter Adresse siehe 1.3) Kommunikation) im Original rechtsverbindlich unterschrieben ist fristgemäß einzureichen.
Mitglieder von Bewerbergemeinschaften haben grundsätzlich alle Erklärungen und Nachweise für jedes Mitglied abzugeben.
Mit dem Teilnahmeantrag sind die genannten Anlagen einzureichen Anlagen, falls keine elektronische Abgabe erfolgt, bitte mit Register getrennt.
Für die entsprechenden Mindestanforderungen wird die Verwendung des Teilnahmentrags des Auftraggebers vorgeschrieben. Die dort im Einzelnen genannten Nachweise sind.
Dem Teilnahmeantrag als Anlage beizufügen.
Geforderte Eignungsnachweise (gem. §§ 122 ff. GWB, §§ 42 ff. VgV), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a. HPQR) vorliegen, werden zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
1) Finanzielle und wirtschaftliche
Leistungsfähigkeit.
— Gesamtumsatz der letzten 3 Jahre,
— Umsatz bei vergleichbaren Projekten.
2) Fachliche Eignung
— Personelle Ausstattung,
— Qualifikation Gesamtprojektleitung,
— Qualifikation der vorgesehenen.
Maßgebenden Mitarbeiter.
— Interdisziplinäres Team.
Summe 40 %.
Geforderte Eignungsnachweise (gem. §§ 122 ff. GWB, §§ 42 ff. VgV), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a. HPQR) vorliegen, werden zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
3) Referenzen
— Unternehmen / Projektleiter 60 %.
4) Sonstige Bewerbungskriterien
— Technische Ausstattung,
— Gesamteindruck der Bewerbung.
Geforderte Eignungsnachweise (gem. §§ 122 ff. GWB, §§ 42 ff. VgV), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u. a. HPQR) vorliegen, werden zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Das Teilnahmeverfahren wird in einem zweistufigen Verfahren durchgeführt:
Phase I IBV Interessebekundungsverfahren und in der Phase II Vergabeverfahren mit den Zuschlagskriterien.
Die Auswahl der Bieter erfolgt nach den im Teilnahmeantrag (IBV) Phase I.
Beschriebenen Eignungskriterien.
Nach Abschluss des IBV und Auswahl von 3-5 Bietern werden die ausgewählten Bewerber zur Abgabe eines Angebots auf Grundlage weiterer zur Verfügung gestellter Unterlagen aufgefordert.
Es findet ein Verhandlungsverfahren mit Präsentation statt (Phase II), die schriftlichen Angebote und die mündliche Präsentation werden anhand der Zuschlagskriterien (siehe Punkt II.2.5) geprüft.
Bewerbungen sind vorzugsweise in Papierform einzureichen.
Durch die Teilnahme am Interessenbekundungsverfahren (IBV) und der Phase II besteht kein Rechtsanspruch auf Auftragserteilung und damit verbundener Vergütung eine Erstattung der Kosten, die den Bewerbern durch die Bearbeitung entstehen, ist ausgeschlossen. Weitergehende rechtliche schutzwürdige Interessen der am Teilnahmeverfahren teilnehmenden Bewerber bestehen nicht. Aufgrund fehlender Rechtswirkung hat ein Bewerber auch keinen Anspruch auf Mitteilung der Ausschlussgründe. Das Absageschreiben muss somit keine dezidierte Angabe von Gründen enthalten und weicht deshalb von den strengen Anforderungen eines Teilnahmewettbewerbs ab.
Interessenbekundungen sind in einem Umschlag in deutscher Sprache, unterschrieben und als Teilnahme/Interessenbekundung für das Projekt - siehe Punkt 3 - zu kennzeichnen und bei der o. g. Punkt I.1. Kontaktstelle einzureichen. Für die Wahrung der Frist kommt es auf den Eingang bei dieser an. Etwaige Fragen zum IBV sind grundsätzlich schriftlich oder in elektronischer Form an die oben bezeichnete Kontaktstelle zu richten.
Eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erfolgt nicht.

Sonstiges
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.had.de/onlinesuche_freeeu.html?SHOWPUB=5973-74
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen

Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde

Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

Weitere(r) CPV-Code(s)
71000000
71221000

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems:
Beginn: 03.09.2018
Ende: 01.12.2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:
Eignungskriterien: siehe auch III.1.2 bis III.1.3.

Angaben über Varianten/Alternativangebote:
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen:
Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Zusätzliche Angaben

Es ist beabsichtigt, nach Eingang des Teilnahmeantrags und Vorlage der Eignungsnachweise eine reduzierte Anzahl geeigneter Bewerber (max. 5) zur Ausarbeitung eines Angebotes aufzufordern. Gehen mehr Teilnahmeanträge ein, wird anhand von den unter II.2.9) bzw. Verdingungsunterlagen, benannten Bewertungskriterien entschieden, ob die Bewerber zur Abgabe eines Angebots aufgefordert werden.


Bedingungen für die Ausführung des Auftrags

Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sein werden.

Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 10.07.2018
Ortszeit: 12:00

Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 25.07.2018

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31.12.2018

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Zusätzliche Angaben

1) Der Teilnahmeantrag wird, einschl. Anlagen, zum Download
Siehe auch Pkt. I.3) der.
Bekanntmachung zur Verfügung gestellt.
Das Formular darf textlich und inhaltlich nicht verändert werden.
Der Bewerber hat seinen Teilnahmeantrag unter zwingender Nutzung des Teilnahmeformulars beim Auftraggeber einzureichen.
2) Bewerbungen/Teilnahmeanträge, die nicht alle geforderten Angaben, Nachweise und Referenzen enthalten, werden ausgeschlossen, sofern geforderte Angaben und Nachweise nicht auf Anforderung innerhalb einer gesetzten Frist nachgeliefert werden;
3) Kopien von Nachweisen werden anerkannt, sofern sie keinen Anlass zu Zweifeln an der Übereinstimmung mit dem Original geben;
4) Das Verfahren ist zweistufig.
Erste Stufe Vorauswahl Kriterien siehe Pkt. II.9) dieser Bekanntmachung.
Die mindestens 3, höchstens 5 qualifizierten Bewerber der Stufe 1 werden dann in der zweiten Stufe zu Auftragsgesprächen/Präsentationen eingeladen;
5) Der Teilnahmeantrag ist eigenhändig zu unterzeichnen. Im Falle von Bewerbergemeinschaften ist der Teilnahmeantrag von allen Mitgliedern der Bewerbergemeinschaft oder dem bevollmächtigten Vertreter eigenhändig zu unterzeichnen. Die geforderten Nachweise sind vom jedem Mitglied einer Bewerbergemeinschaft gesondert einzureichen;
6) Nachfragen werden nur beantwortet, wenn sie schriftlich d.h. per Post, e-mail oder fax bzw. elektronisch über die Vergabeplattform bis 7 Tage vor dem Schlusstermin zur Abgabe der Teilnahmeantrage an die unter Pkt. I.3) genannte Kontaktstelle gestellt werden. Eine Beantwortung gestellter Fragen erfolgt per mail;
7) Die Anträge auf Teilnahme können per Post in Papierform rechtsverbindlich im Original unterschrieben oder direkt (Adresse siehe Pkt. I der Bekanntmachung) eingereicht werden, in einem verschlossenen Briefumschlag. Der Umschlag ist mit dem in der Anlage befindlichen Aufdruck zu versehen. Teilnahmeanträge, die per e-mail o. Fax eingehen, werden nicht berücksichtigt.
Weiterhin ist eine elektronische Abgabe möglich (Kontakt siehe 1.3 der Bekanntmachung) eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erfolgt nicht. Für die Ausarbeitung der Bewerbungsunterlagen entstandenen Kosten werden nicht erstattet.
Für die Bewerberauswahl werden nur die geforderten Unterlagen berücksichtigt.
Eine Abgabe in Schriftform ist Wünschenswert, jedoch nicht Bedingung.
8) Der Auftraggeber behält sich vor, mit der Aufforderung zu Auftragsgesprächen weitere Angaben oder Nachweise zu fordern;
9) Enthält die Bekanntmachung, die Unterlagen oder die Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber (Pkt. II.9) Unklarheiten, Widersprüche oder verstoßen diese nach Auffassung des Bewerbers gegen geltendes Recht, so hat der Bewerber den Auftraggeber unverzüglich schriftlich oder per mail darauf hinzuweisen.
Erfolgt dies nicht, ist der Bewerber mit diesen Einwendungen präkludiert;
10) Bietergemeinschaften sind zugelassen, wenn jedes Mitglied der Bietergemeinschaft gesamtschuldnerisch haftet und dem Auftraggeber ein Ansprechpartner benannt und mit unbeschränkter Vertretungsbefugnis ausgestattet wird.

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang vor der Vergabekammer beantragen.
Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).
Bieter haben Verstöße gegen Vergabevorschriften unter Beachtung der Regelungen in & 160 Abs. 3 GWB zu rügen.
Ein Nachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit:
1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor einreichung des Nachprüfungsantrages und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat, der Ablauf der Frist nach § 134 Abs. 2 GWB bleibt unberührt;
2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung genannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;
3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;
4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 06.06.2018

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD