DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen in Knochenmühle (ID:2901722)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
DTAD-ID:
2901722
Region:
76855 Knochenmühle
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
18.07.2008
Frist Angebotsabgabe:
15.08.2008
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Generalplanung von Gebäuden und Freianlagen bei der Generalsanierung einer Festhalle mit Kinotrakt, Abbruch und Neubau von Geb?udeteilen zur Errichtung eines Konferenzbereiches und von Nebenräumen, Neugestaltung der Aussenanlage. Die Festhalle aus dem 1937 steht unter Denkmalschutz. Die Baukosten inkl. Einrichtung betragen voraussichtlich brutto rd. 4,2 Mio. ?. Vom Generalplaner sollen für die Objektplanung gemäss ?15 und die Planung der Technischen Ausrüstung gemäß ?73 HOAI die Leistungsphasen 1 bis 4, für die Tragwerksplanung gemäss ?64 HOAI die Leistungsphasen 1-3 erbracht werden.
Kategorien:
Sonstige Dienstleistungen im Bauwesen, Architekturdienstleistungen, Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Dienstleistungen in der Tragwerksplanung , Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen , Dienstleistungen von Architekturbüros bei Freianlagen , Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden , Technische Planungsleistungen für maschinen- und elektrotechnische Gebäudeanlagen
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein.
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  185027-2008

BEKANNTMACHUNG Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Stadt Annweiler, Hauptstr. 20, Kontakt Verbandsgemeinde Annweiler am Trifels, Bauabteilung, Messplatz 1, D-76855 Annweiler am Trifels, z. Hd. von Herr Boris Krieger, D-76855 Annweiler am Trifels. Tel. (49-6346) 301-140. E-Mail: bkrieger@annweiler.rlp.de. Fax (49-6346) 301-23-141. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: www.annweiler.de. Weitere Auskünfte erteilen: Ingenieurbüro Maleton und Klein, Mandelring 212, Kontakt o.g. Büro, z. Hd. von Herr Wolfgang Klein, D-67433 Neustadt. Tel. (49-6321) 67 90 15-0. E-Mail: w.klein@maleton-klein.de. Fax (49-6321) 67 90 15-1. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: Ingenieurbüro Maleton und Klein, Mandelring 212, Kontakt o.g. Büro, z. Hd. von Herr Klein, D-67433 Neustadt. Tel. (49-6321) 67 90 15-0. E-Mail: w.klein@maleton-klein.de. Fax (49-6321) 67 90 15-0. URL: www.annweiler.de/vof.cfm. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: Stadt Annweiler am Trifels, c/o Verbandsgemeinde Annweiler am Trifels, Bauabteilung, Messplatz 1, Kontakt Verbandsgemeinde Annweiler am Trifels, Bauabteilung, Zimmer 131, Messplatz 1, D-76855 Annweiler am Trifels, z. Hd. von Frau Pietsch, Zimmer 131, D-76855 Annweiler am Trifels. Tel. (49-6346) 301-141. E-Mail: gpietsch@annweiler.rlp.de. Fax (49-6346) 301-23-141.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Regional- oder Lokalbehörde. Allgemeine öffentliche Verwaltung. Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Generalplanung bei der Generalsanierung des Hohenstaufensaal Annweiler am Trifels.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 12. Hauptort der Dienstleistung: D-76855 Annweiler NUTS-Code: DEB3H.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Generalplanung von Gebäuden und Freianlagen bei der Generalsanierung einer Festhalle mit Kinotrakt, Abbruch und Neubau von Geb?udeteilen zur Errichtung eines Konferenzbereiches und von Nebenräumen, Neugestaltung der Aussenanlage. Die Festhalle aus dem 1937 steht unter Denkmalschutz. Die Baukosten inkl. Einrichtung betragen voraussichtlich brutto rd. 4,2 Mio. ?. Vom Generalplaner sollen für die Objektplanung gemäss ?15 und die Planung der Technischen Ausrüstung gemäß ?73 HOAI die Leistungsphasen 1 bis 4, für die Tragwerksplanung gemäss ?64 HOAI die Leistungsphasen 1-3 erbracht werden.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
74224000, 74222100, 74222200, 74232700, 74232100.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Generalplanung: Objektplanung für Gebäude und Freianlagen gemäss ?15 HOAI, Leistungsphasen 1 bis 9,Tragwerksplanung gemäss ?64 HOAI, Leistungsphasen 1-6, Planung der Technischen Ausrüstung gemäß ?73 HOAI, Leistungsphasen 1-9 , Objektbeschreibung siehe II.1.5.
II.2.2) Optionen:
Ja. Beschreibung der Optionen: Generalplanung: Objektplanung für Gebäude und Freianlagen gemäss ?15 HOAI, Leistungsphasen 5 bis 9, Tragwerksplanung gemäss ?64 HOAI, Leistungsphasen 4-6, Planung der Techischen Ausrüstung gemäß ?73 HOAI,Leistungsphasen 5-9, Objektbeschreibung siehe II.1.5, ein Rechtsanspruch auf die Übertragung der Leistungsstufen besteht nicht.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Dauer in Monaten: 31 (ab Auftragsvergabe). ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Bietergemeinschaften sind zugelassen, wenn jedes Mitglied der Bietergemeinschaft gegenüber dem Auftraggeber gesamtschuldnerisch haftet, ein Mitglied der Bietergemeinschaft dem Auftraggeber als bevollmächtigter Vertreter genannt wird, ein Verzeichnis der Mitglieder der Bietergemeinschaft vorgelegt wird. Die zuvor genannten Erklärungen müssen von allen Mitgliedern der Bietergemeinschaft rechtsverbindlich unterschrieben werden. Mehrfachbeteiligungen einzelner Mitglieder einer Bietergemeinschaft sind unzulässig und f?hren zum Verfahrensausschluss sämtlicher betroffener Bietergemeinschaften.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Nein.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Es ist ein vollständig ausgefüllter und rechtsverbindlich unterschriebener Bewerbungsbogen einschließlich aller darin angeforderten Unterlagen abzugeben. Bewerbungen sind nur mit diesem Bewerbungsbogen möglich. Formlose Bewerbungen werden nicht berücksichtigt. Der Bewerbungsbogen und die zur Verfügung stehenden Projektunterlagen sind im Internet unter http://www.annweiler.de/vof.cfm abzurufen. Folgende aktuellen Nachweise/Erklärungen sind - bei Bietergemeinschaften für alle Mitglieder - hiernach zwingend gefordert: Erklärungen/Auskünfte gemäß ?4(4) VOF, ?7(2) und ?7(3) VOF, ?11(1)a-g und ?11(4)a-e VOF. Erklärung gemäß III.1.3 dieser Auftragsbekanntmachung. Im Auftragsfall ist eine Berufshaftpflichtversicherung erforderlich, die mindestens folgende Deckungssummen abdeckt: 1.500.000 ? für Personen- und 1.000.000 ? für sonstige Schäden. Die Ersatzleistung der Versicherung muss mindestens die Zweifache der o. g. Deckungssummen pro Jahr betragen. Eine Kopie des Versicherungsnachweises bzw. eine Erklärung der Versicherung, dass im Auftragsfall o.g. Versicherungsschutz gewährt wird, ist beizufügen. Bei einer Bietergemeinschaft muss entweder das federf?hrende Mitglied in o.g. Form den Versicherungsschutz nachweisen oder die Bietergemeinschaft legt eine Erklärung der Versicherung vor, dass im Auftragsfall der Bietergemeinschaft projektbezogen o.g. Versicherungsschutz gewährt wird.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Gemäß Bewerbungsbogen sind folgende Angaben / Erklärungen / Nachweise vorzulegen: 0. Erklärung nach ?12(3) VOF,ob der Bewerber sich zur Erfüllung des Auftrags der Kapazitäten anderer Unternehmen bedient. Wenn ja, ist eine detaillierte Übersicht zu erstellen aus der hervorgeht, welches Unternehmen für die Erbringung welcher Leistungen verantwortlich ist. Der Bewerber muss nachweisen, dass ihm die erforderlichen Mittel der Unternehmen zur Verfügung stehen.(Bestätigung der Unternehmen) 1. für den Fachplanungsbereich Objektplanung nach ?15 HOAI: 1.1 Honorarumsatz (netto) von Objektplanungen für die Jahre 2005, 2006, 2007. 1.2 Honorarumsatz (netto) für Objektplanungen bei öffentlichen Versammlungsst?tten für die Jahre 2005, 2006, 2007. 1.3. Honorarumsatz (netto) für Objektplanungen bei Sanierungsobjekten für die Jahre 2005, 2006, 2007. 2. für den Fachplanungsbereich Tragwerksplanung nach ?64 HOAI: 2.1 Honorarumsatz (netto) von Tragwerksplanungen für die Jahre 2005, 2006, 2007. 3. für den Fachplanungsbereich Technische Ausrüstung Anlagengruppen 1 und 2 nach ?68 HOAI: 3.1 Honorarumsatz (netto) für die Planung der Anlagengruppen 1 und 2 für die Jahre 2005, 2006, 2007. 4. für den Fachplanungsbereich Technische Ausrüstung Anlagengruppe 3 nach ?68 HOAI: 4.1 Honorarumsatz (netto) für die Planung der Anlagengruppe 3 für die Jahre 2005, 2006, 2007.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Gemäß Bewerbungsbogen sind folgende Angaben / Erklärungen / Nachweise vorzulegen: 1. für den Fachplanungsbereich Objektplanung nach ?15 HOAI: 1.1 Beschäftigte nach ?13(2) VOF: Angabe der jährlichen mittleren Anzahl der Beschäftigten und der Führungskräfte für die Jahre 2005, 2006, 2007 aufgeteilt in angestellte Architekten, freie Mitarbeiter, sonstiges Personal, Führungskräfte. 1.2 Angabe der Anzahl der CAD-Arbeitsplätze, Angabe der Anzahl der AVA-Arbeitsplätze, Anzahl der derzeit Beschäftigten und Führungskräfte. 1.3 Angabe der Anzahl von Projekten (0, 1-2, 3-4, ? 5 Projekte), die für öffentliche AG ausgeführt wurden und die folgende Merkmale erfüllen: Honorar (netto) > 200.000 ?, Planung und Ausführung innerhalb der letzten acht Jahre (Stichtag: Veröffentlichungsdatum). Die Projekte (maximal fünf) sind durch Referenzbl?tter zu belegen. 1.4 Angabe von drei Referenzobjekten des Bewerbers, die innerhalb der letzten acht Jahre (Stichtag: Veröffentlichungsdatum) geplant und ausgeführt wurden. Die folgenden Angaben sind erforderlich: Projektbezeichnung, Auftraggeber (Name, Anschrift, Ansprechpartner, Tel.-Nr.), ausgeführte Leistungsphasen, Honorarzone, Summe der Kosten (netto) der KGr. 200+300+400+500, BRI, Kurzbeschreibung des Projektes. 1.5 Angaben zum Teilprojektleiter der Objektplanung: Name, Vorname, Geburtsdatum, Qualifikation, Berufserfahrung (<3, >3, >5, >7, >10 Jahre), Kurzbeschreibung des beruflichen Werdegangs. 1.6 Angabe der Anzahl von Projekten (0, 1, 2, ? 3 Projekte) mit denkmalgeschützter Bausubstanz, die der Teilprojektleiter für die Objektplanung verantwortlich geplant hat und die folgende Merkmale erfüllen: Honorar (netto) > 200.000 ?, Planung und Ausführung innerhalb der letzten acht Jahre (Stichtag: Veröffentlichungsdatum). Die Projekte (maximal drei) sind durch Referenzbl?tter zu belegen. 1.7 Angabe von drei möglichst vergleichbaren Referenzobjekten des Teilprojektleiters für die Objektplanung, die innerhalb der letzten acht Jahre (Stichtag: Veröffentlichungsdatum) geplant und ausgeführt wurden. Die folgenden Angaben sind erforderlich: Projektbezeichnung, Auftraggeber (Name, Anschrift, Ansprechpartner, Tel.-Nr.), ausgeführte Leistungsphasen, Honorarzone, Summe der Kosten (netto) der KGr. 200+300+400+500, BRI, Kurzbeschreibung des Projektes. 1.8 Angaben zum Bauleiter der Objektplanung: Name, Vorname, Geburtsdatum, Qualifikation, Berufserfahrung (<3, >3, >5, >7, >10 Jahre), Kurzbeschreibung des beruflichen Werdegangs. Der Bewerber muss angeben und zusichern, dass der Bauleiter innerhalb folgender Reaktionszeit auf der Baustelle präsent sein wird: < 2, <3, <5, <24 oder > 24 Stunden. 1.9 Angabe von drei Referenzobjekten des Bauleiters für die Objektplanung, die er innerhalb der letzten acht Jahre (Stichtag: Veröffentlichungsdatum) betreut hat. Die folgenden Angaben sind erforderlich: Projektbezeichnung, Auftraggeber (Name, Anschrift, Ansprechpartner, Tel.-Nr.), Honorarzone, Summe der Kosten (netto) der KGr. 200+300+400+500, BRI, Kurzbeschreibung des Projektes. 2. für den Fachplanungsbereich Tragwerksplanung nach ?64 HOAI: 2.1 Beschäftigte nach ?13 (2) VOF: Angabe der jährlichen mittleren Anzahl der Beschäftigten und der Führungskräfte für die Jahre 2005, 2006, 2007 aufgeteilt in angestellte Ingenieure, freie Mitarbeiter, sonstiges Personal, Führungskräfte. 2.2 Angabe von zwei Referenzobjekten des Bewerbers, die innerhalb der letzten fünf Jahre (Stichtag: Veröffentlichungsdatum) geplant und ausgeführt wurden. Die folgenden Angaben sind erforderlich: Projektbezeichnung, Auftraggeber (Name, Anschrift, Ansprechpartner, Tel.-Nr.), ausgeführte Leistungsphasen, Honorarzone, Honorarsumme (netto), Kurzbeschreibung des Projektes. 2.3 Angaben zum Teilprojektleiter der Tragwerksplanung: Name, Vorname, Geburtsdatum, Qualifikation, Berufserfahrung (<3, >3, >5, >7, >10 Jahre), Kurzbeschreibung des beruflichen Werdegangs. 2.4 Angabe von zwei Referenzobjekten des Teilprojektleiters für die Tragwerksplanung, die innerhalb der letzten fünf Jahre (Stichtag: Veröffentlichungsdatum) geplant und ausgeführt wurden. Die folgenden Angaben sind erforderlich: Projektbezeichnung, Auftraggeber (Name, Anschrift, Ansprechpartner, Tel.-Nr.), ausgeführte Leistungsphasen, Honorarzone, Honorarsumme (netto), Kurzbeschreibung des Projektes. 3. für den Fachplanungsbereich Technische Ausrüstung nach ?73 HOAI, Anlagengruppen 1 und 2 nach ?68 HOAI: 3.1 Beschäftigte nach ? 13 (2) VOF: Angabe der jährlichen mittleren Anzahl der Beschäftigten und der Führungskräfte für die Planung der Anlagengruppen 1 und 2 für die Jahre 2005, 2006, 2007, aufgeteilt in angestellte Ingenieure, freie Mitarbeiter, sonstiges Personal, Führungskräfte. Falls es sich um die gleichen Personen wie bei der Anlagengruppe 3 handelt, die Personen entsprechend dem Arbeitseinsatz ungefähr aufteilen. 3.2 Angabe von zwei Referenzobjekten des Bewerbers für Planung der Anlagengruppen 1 und 2, die innerhalb der letzten fünf Jahre (Stichtag: Veröffentlichungsdatum) geplant und ausgeführt wurden. Die folgenden Angaben sind erforderlich: Projektbezeichnung, Auftraggeber (Name, Anschrift, Ansprechpartner, Tel.-Nr.), ausgeführte Leistungsphasen, Honorarzone, Honorarsumme (netto), Kurzbeschreibung des Projektes. 3.3 Angaben zum Teilprojektleiter der Planung der Anlagengruppen 1 und 2: Name, Vorname, Geburtsdatum, Qualifikation, Berufserfahrung (<3, >3, >5, >7, >10 Jahre), Kurzbeschreibung des beruflichen Werdegangs. 3.4 Angabe von zwei Referenzobjekten des Teilprojektleiters für die Planung der Anlagengruppen 1 und 2, die innerhalb der letzten fünf Jahre (Stichtag: Veröffentlichungsdatum) geplant und ausgeführt wurden. Die folgenden Angaben sind erforderlich: Projektbezeichnung, Auftraggeber (Name, Anschrift, Ansprechpartner, Tel.-Nr.), ausgeführte Leistungsphasen, Honorarzone, Honorarsumme (netto), Kurzbeschreibung des Projektes. 3.5 Angaben zum Bauleiter der Technischen Ausrüstung, Anlagengruppe 1 und 2: Name, Vorname, Geburtsdatum, Qualifikation, Berufserfahrung (<3, >3, >5, >7, >10 Jahre), Kurzbeschreibung des beruflichen Werdegangs. Der Bewerber muss angeben und zusichern, dass der Bauleiter innerhalb folgender Reaktionszeit auf der Baustelle präsent sein wird: < 2, <3, <5, <24 oder > 24 Stunden. 3.6 Angabe von zwei Referenzobjekten des Bauleiters für die Technische Ausrüstung, Anlagengruppe 1 und 2, die er innerhalb der letzten fünf Jahre (Stichtag: Veröffentlichungsdatum) betreut hat. Die folgenden Angaben sind erforderlich: Projektbezeichnung, Auftraggeber (Name, Anschrift, Ansprechpartner, Tel.-Nr.), Honorarzone, ca. Summe der Baukosten (netto) der Anlagengruppen 1 und 2, Kurzbeschreibung des Projektes. 4. für den Fachplanungsbereich Technische Ausrüstung nach ?73 HOAI, Anlagengruppe 3 nach ?68 HOAI: 4.1 Beschäftigte nach ?13 (2) VOF: Angabe der jährlichen mittleren Anzahl der Beschäftigten und der Führungskräfte für die Planung der Anlagengruppe 3 für die Jahre 2005, 2006, 2007, aufgeteilt in angestellte Ingenieure, freie Mitarbeiter, sonstiges Personal, Führungskräfte. Falls es sich um die gleichen Personen wie bei den Anlagengruppen 1 und 2 handelt, die Personen entsprechend dem Arbeitseinsatz ungefähr aufteilen. 4.2 Angabe von zwei Referenzobjekten des Bewerbers für Planung der Anlagengruppe 3, die innerhalb der letzten fünf Jahre (Stichtag: Veröffentlichungsdatum) geplant und ausgeführt wurden. Die folgenden Angaben sind erforderlich: Projektbezeichnung, Auftraggeber (Name, Anschrift, Ansprechpartner, Tel.-Nr.), ausgeführte Leistungsphasen, Honorarzone, Honorarsumme (netto), Kurzbeschreibung des Projektes. 4.3 Angaben zum Teilprojektleiter der Planung der Anlagengruppe 3: Name, Vorname, Geburtsdatum, Qualifikation, Berufserfahrung (<3, >3, >5, >7, >10 Jahre), Kurzbeschreibung des beruflichen Werdegangs. 4.4 Angabe von zwei Referenzobjekten des Teilprojektleiters für die Planung der Anlagengruppe 3, die innerhalb der letzten fünf Jahre (Stichtag: Veröffentlichungsdatum) geplant und ausgeführt wurden. Die folgenden Angaben sind erforderlich: Projektbezeichnung, Auftraggeber (Name, Anschrift, Ansprechpartner, Tel.-Nr.), ausgeführte Leistungsphasen, Honorarzone, Honorarsumme (netto), Kurzbeschreibung des Projektes. 4.5 Angaben zum Bauleiter der Technischen Ausrüstung, Anlagengruppe 3: Name, Vorname, Geburtsdatum, Qualifikation, Berufserfahrung (<3, >3, >5, >7, >10 Jahre), Kurzbeschreibung des beruflichen Werdegangs. Der Bewerber muss angeben und zusichern, dass der Bauleiter innerhalb folgender Reaktionszeit auf der Baustelle präsent sein wird: < 2, <3, <5, <24 oder > 24 Stunden. 4.6 Angabe von zwei Referenzobjekten des Bauleiters für die Technische Ausrüstung, Anlagengruppe 3, die er innerhalb der letzten fünf Jahre (Stichtag: Veröffentlichungsdatum) betreut hat. Die folgenden Angaben sind erforderlich: Projektbezeichnung, Auftraggeber (Name, Anschrift, Ansprechpartner, Tel.-Nr.), Honorarzone, ca. Summe der Baukosten (netto) der Anlagengruppe 3, Kurzbeschreibung des Projektes. 5. Angaben zum Gesamtprojektleiter, der den Generalplaner gegenüber dem AG vertritt: 5.1 Zur Person: Name, Vorname, Geburtsdatum, Qualifikation, Berufserfahrung (<5, >5, >7, > 9, >12 Jahre), Kurzbeschreibung des beruflichen Werdegangs. 5.2 Angabe, ob der Gesamtprojektleiter Erfahrung in der Gesamtprojektleitung hat. Falls ja, Angabe von zwei Referenzobjekten: Projektbezeichnung, Auftraggeber (Name, Anschrift, Ansprechpartner, Tel.-Nr.), Honorarzone der Objektplanung, verantwortete Fachplanungen (Objektplanung und/oder Tragwerksplanung und/oder Planung der Technischen Ausrüstung), Summe der Kosten (netto) der KGr. 200+300+400+500, betreute/als Gesamtprojektleiter geführte Leistungsphasen, Kurzbeschreibung des Projektes.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Ja. Der Bewerber muss gemäß ?63 (2) der Landesbauordnung Rheinland-Pfalz bauvorlage berechtigt sein. Als Nachweis dient entweder die Kopie der Eintragung in die Architektenkammer oder ein anderer gleichwertiger Nachweis. Bei juristischen Personen ist der Nachweis für den für die Durchf?hung der Baueingabeplanung Verantwortlichen zu erbringen.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
Ja. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren. Bewerber sind bereits ausgewählt worden: Nein.
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden:
Geplante Mindestzahl: 3. Höchstzahl: 6 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Die vom Bewerber im Bewerbungsbogen gemachten Angaben, Erklärungen und Nachweise zur wirtschaftlichen und finanziellen sowie zur technischen Leistungsfähigkeit / fachlichen Eignung, die durch die Bewertung zu einer Rangfolge der Bewerber f?hren.
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs:
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote Nein.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die nachstehenden Kriterien: 1. Ergebnisse der Referenzabfragen. Gewichtung: 9. 2. Honorarangebot. Gewichtung: 10. 3. Persönlichkeit des Gesamtprojektleiters. Gewichtung: 10. 4. Persönlichkeiten der Teilprojektleiter: 1. für Objektplanung (10 %), 2.Tragwerksplanung (4 %), 3. Technische Ausrüstung Anlagegruppen 1+2 (4 %), 4. für Technische Ausrüstung Anlagengruppe 3 (3 %). Gewichtung: 21. 5. Persönlichkeiten der Bauleiter: 1. für Objektplanung (10 %), 2. Technische Ausrüstung Anlagegruppen 1+2 (4 %), 3. für Technische Ausrüstung Anlagengruppe 3 (3 %). Gewichtung: 17. 6. Darstellung der prinzipiellen Vorgehensweise zur Entwurfsfindung/der kreativen Lösung der Objektplanung. Gewichtung: 10. 7. Präsentation eines Vergleichsobjektes der Objektplanung. Gewichtung: 10. 8. Erfahrung im Umgang mit denkmalgesch?tzten Projekten. Gewichtung: 9. 9. Gesamteindruck der Präsentation. Gewichtung: 4.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge:
15.8.2008 - 11:00.
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Hinweise für und Anforderungen an die Bewerbung: -Der Bewerbungsbogen und die zur Verfügung stehenden Projektunterlagen sind unter der Internetadresse http://www.annweiler/vof.cfm herunterzuladen. - Bewerbungen sind nur mit diesem Bewerbungsbogen möglich. Formlose Bewerbungen werden nicht berücksichtigt. - Der Bewerbungsbogen ist so konzipiert, dass er von Bewerbern genutzt werden kann, die aus einem Büro bestehen, welches alle angefragten Fachplanungsleistungen abdeckt oder aber aus einer Bietergemeinschaft von verschiedenen Büros besteht, die jeweils eine / meherere Fachplanungsleistung/-en komplett abdecken. Alle Mitglieder einer Bietergemeinschaft geben deshalb nur einen gemeinsamen Bewerbungsbogen ab. Werden Leistungen von Nachunternehmern ausgeführt, so ist dies an den entsprechenden Stellen im Bewerbungsbogen anzugeben und die zur Prüfung der Eignung geforderten Angaben und Erklärungen sind über die Nachunternehmer zu erteilen. Die Nachunternehmerleistungen sind auf einer Anlage darzustellen. - Der Name des Bewerbers muss in die Kopfzeile der ersten und zweiten Seite des Bewerbungsbogens eingetragen werden; auf den folgenden Seiten wird der Name automatisch ?bertragen. - Die Bewerbungsunterlagen sind in Papierform einzureichen. - Die Bewerbungsunterlagen sind in einem DIN A 4-Schnellhefter im verschlossenen Umschlag mit der Kennzeichnung ?VOF-Verfahren Generalplaner Hohenstaufensaal? einzureichen. - Es sind nur die in der Bekanntmachung und im Bewerbungsbogen geforderten Unterlagen abzugeben. Zusätzlich abgegebene oder abweichende Unterlagen werden nicht berücksichtigt. - Unvollst?ndig ausgefüllte und / oder nicht rechtsverbindlich unterschriebene Unterlagen können zum Ausschluss f?hren. - Die Bewerbung ist für den Auftraggeber kostenlos; die Bewerbungsunterlagen verbleiben beim Auftraggeber und werden nicht zurückgesandt. - Die in II.3 angegebene Vertragslaufzeit umfasst auch die in II.2.2 angegebenen Optionen.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer Rheinland-Pfalz beim Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, Stiftstr. 9, D-55116 Mainz. E-Mail: vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de. Tel. (49-6131) 16-5240. URL: http://www.mwvlw.rlp.de/. Fax (49-6131) 16-2113.
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
siehe VI.4.1.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
15.7.2008.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen