DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen in Nußdorf (ID:10651203)

DTAD-ID:
10651203
Region:
83365 Nußdorf
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Architekturdienstleistungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Die Gemeinde Nußdorf plant den Neubau einer einzügigen Grundschule mit Mittagsbetreuung, sowie einer 1,5 fach Sporthalle in Nußdorf. Die Obergrenze der Gesamtinvestition wurde mit 5 800 000 EUR...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
18.04.2015
Frist Vergabeunterlagen:
25.05.2015
Frist Angebotsabgabe:
25.05.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Gemeinde Nußdorf
Dorfplatz 15
83365 Nußdorf im Chiemgau
Kontaktstelle: Brüssler Projektmanagement GmbH, Keferloh 1b, 85630 Grasbrunn

Telefon: +49 89452067720
E-Mail: vof@bpm-gmbh.com

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Neubau einer Grundschule und Sporthalle mit Nebenflächen – Leistungen der Objektplanung für Gebäude und Innenräume gem. § 34 HOAI 2013, LP 1-9.
Die Gemeinde Nußdorf plant den Neubau einer einzügigen Grundschule mit Mittagsbetreuung, sowie einer 1,5 fach Sporthalle in Nußdorf.
Die Obergrenze der Gesamtinvestition wurde mit 5 800 000 EUR Brutto für KG 200-700 festgelegt.
Die für diese Maßnahme in dem gegenständlichen Auftragsverfahren erforderlichen Leistungen, im Rahmen der Objektplanung Gebäude und Innenräume LP 1-9 gem. § 34 HOAI werden stufenweise beauftragt. Ein Rechtsanspruch auf Beauftragung mit weiteren Leistungsphasen sowie Gesamtbeauftragung besteht nicht.
Mit den Leistungen ist voraussichtlich im Juli 2015 zu beginnen. Die Leistungen sind auf der Grundlage der vorliegenden Planungs- und Arbeitsergebnisse zu erbringen. Diese werden den Bewerbern, welche zur Vergabeverhandlung aufgefordert werden mit der Aufforderung zur Angebotsabgabe in digitaler Form zugesandt.
Siehe II.1.5).

CPV-Codes: 71240000

Erfüllungsort:
Nuts-Code: DE21

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
134554-2015

EU-Ted-Nr.:
2015/S 076-134554

Vergabeunterlagen:
a) Mit den Bewerbungsunterlagen ist der „Teilnahmeantrag“ ausgefüllt einzureichen. Dieser Antrag, in dem die gewünschten Informationen und Nachweise dieser Bekanntmachung zusammengefasst sind können bei der Kontaktstelle nach Nr. I.1) angefordert werden.
b) Während der Bewerbungsphase sind Rückfragen ausschließlich in schriftlicher Form an die Kontaktstelle per E-Mail zu richten.
c) Die Anträge auf Teilnahme sind unterschrieben im verschlossenen Umschlag mit entsprechender Kennzeichnung beim Auftraggeber auf dem Postweg oder direkt einzureichen. Nicht unterschriebene sowie nicht fristgerecht eingereichte Teilnahmeanträge bzw. formlose Anträge werden im weiteren Verfahren nicht berücksichtigt.
d) Eingereichte Bewerbungsunterlagen verbleiben beim Auftraggeber und werden nicht zurückgegeben.
e) Der Auftraggeber wird zur Bewertung ein gewichtetes Punktesystem anwenden. Für die einzelnen Kriterien werden 0 bis 5 Punkte vergeben. Die Gesamtpunktzahl errechnet sich aus den erreichten Punkten, multipliziert mit der festgesetzten Gewichtung.
f) Während der Bauzeit (Lph. 8) muss die Präsenz vor Ort gewährleistet sein. Dies wird vertraglich vereinbart werden.
g) nicht belegt
h) Bei Bewerbergemeinschaften ist von jedem Mitglied jeweils ein Teilnahmeantrag auszufüllen (siehe Hinweis im Bewerbungsbogen). Mit dem Teilnahmeantrag ist eine von allen Mitgliedern unterzeichnete Erklärung abzugeben, in der alle Mitglieder aufgeführt sind und der bevollmächtigte Vertreter aufgezeigt ist, der die Mitglieder gegenüber der Vergabestelle rechtsverbindlich vertritt. Mehrfachbewerbungen einzelner Mitglieder einer Bewerbergemeinschaft sind unzulässig und führen zur Nichtberücksichtigung sämtlicher betroffenen Bewerbergemeinschaften im weiteren Verfahren. Mehrfachbewerbungen sind auch Bewerbungen unterschiedlicher Niederlassungen eines Bewerberbüros sowie mehrerer Mitglieder ständiger Büro – und Arbeitsgemeinschaften. Mehrfachbewerbungen sind auch auf Subunternehmerebene nicht zulässig.
i) Im Falle von Bewerbergemeinschaften wird der Nettoumsatz aller Mitglieder der Bewerbergemeinschaft summiert.
j) Die Verhandlung findet voraussichtlich am 10.7.2015 statt.

Termine & Fristen
Unterlagen:
25.05.2015 - 12:00 Uhr

Angebotsfrist:
25.05.2015 - 17:00 Uhr

Ausführungsfrist:
Laufzeit in Monaten: 36 (ab Auftragsvergabe)

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Deckungssummen der Berufshaftpflichtversicherung:
Für Personenschäden 1 500 000 EUR.
Für sonstige Schäden 1 000 000 EUR.
Bei einem in der EU zugelassenen Haftpflichtversicherer oder Kreditinstitut.
Ein Nachweis der Versicherung über die geforderte Berufshaftpflichtversicherungsdeckung bzw. eine schriftliche Erklärung des Versicherers zur Erhöhung der Berufshaftpflichtversicherung, im Auftragsfall, der nicht älter als 2 Monate sein darf muss den Bewerbungsunterlagen beiliegen.

Zahlung:
Es gilt § 15 HOAI ( in der bei Vertragsabschluss gültigen Fassung) in Verbindung mit den Vertragsmustern HAV-KOM.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
a) Erklärung des Bewerbers über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach § 4 Abs. 6 sowie Abs. 9 lit. a-e VOF.
b) Erklärung des Bewerbers, ob und auf welche Art wirtschaftliche Verknüpfungen mit anderen Unternehmen bestehen, und ob und auf welche Art auf den Auftrag bezogen in relevanter Weise mit Anderen zusammengearbeitet werden soll.
c) Ist der inländische Bewerber eine juristische Person, zu deren satzungsgemäßem Geschäftszweck die dem Projekt entsprechenden Planungsleistungen gehören, ist diese nur dann teilnahmeberechtigt, wenn durch Erklärung des Bewerbers zu III.3.2) nachgewiesen wird, dass der tatsächliche Leistungserbringer und dessen Stellvertreter die an die natürliche Person gestellten Anforderungen erfüllt.
d) Will sich der Bewerber bei der Erfüllung des Auftrages der Leistungen anderer Unternehmen bedienen, hat er diese zu benennen. Der Bewerber hat zu benennen, welche Teile des Auftrages er beabsichtigt als Unterauftrag zu vergeben. Eine entsprechende Verpflichtungserklärung dieser Unternehmen ist abzugeben (siehe Formblatt Teilnahmeantrag).
e) nicht belegt.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
a) Im Auftragsfall ist eine Versicherung mit den nachfolgend aufgeführten Bedingungen abzuschließen: Berufshaftpflichtversicherung über 1 500 000 EUR für Personenschäden und über 1 000 000 EUR für sonstige Schäden bei einem, in einem Mitgliedstaat der EU oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zugelassenen Versicherungsunternehmens. Die Deckung für das Objekt muss über die Vertragslaufzeit uneingeschränkt erhalten bleiben. Auf die Möglichkeit des Abschlusses einer objektbezogenen Versicherung oder einer exzedenten Versicherung wird hingewiesen.
Bei Versicherungsschäden mit Pauschaldeckungen (also ohne Unterscheidung nach Sach- und Personenschäden) ist eine Erklärung des Versicherungsnehmens erforderlich, dass beide Schadenskategorien im Auftragsfall parallel zueinander mit den geforderten Deckungssummen abgesichert sind.
Die geforderte Sicherheit kann auch durch die Erklärung des Versicherungsunternehmens nachgewiesen werden, mit der sie den Abschluss der geforderten Haftpflichtleistungen und Deckungsnachweise im Auftragsfall zusichert. Der Nachweis darf nicht älter als 2 Monate (muss aus Nachweis ersichtlich sein), gerechnet vom Tag der Bekanntmachung an sein und muss der Bewerbung beiliegen. Bei Bietergemeinschaften muss für jedes Mitglied ein diesbezüglicher Nachweis vorgelegt werden.
b) Erklärung über den Gesamtumsatz des Bewerbers bzw. der Bietergemeinschaft (auch des Unterauftragnehmers) und seinen Umsatz im Sinne von § 5 Abs. 4 c) VOF.
Darstellung (s. Bewerbungsformular) des Umsatzes der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre (2011, 2012,2013).

Technische Leistungsfähigkeit
a) Nachweise der Berufszulassung des Projektleiters und des stellvertretenden Projektleiters nach Pkt. III.3.1) dieser Bekanntmachung sind vorzulegen.
b) Die Berufserfahrung des Projektleiters ist durch Vorlage eines aussagekräftigen Lebenslaufes nachzuweisen.
c) Erklärung des Bewerbers, dass der für das Projekt vorgesehene Projektleiter mit der erforderlichen Entscheidungsbefugnis ausgestattet ist bzw. dass die bürointernen Informations- und Entscheidungsabläufe so organisiert sind, dass kurzfristig fundierte Entscheidungen getroffen werden können.
d) Erklärung über die Anzahl der Mitarbeiter des Bewerbers bzw. der Bietergemeinschaft (auch des Unterauftragnehmers).Darstellung (s. Bewerbungsformular) der Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren (2011, 2012, 2013) jahresdurchschnittlich beschäftigten festangestellten Mitarbeiter.
e) Die Qualitätssicherung ist durch Vorlagen einer Kopie des Zertifikates einer anerkannten Stelle (z. B. gem. DIN ISO 9001) oder durch eine Beschreibung der Maßnahmen zur Qualitätssicherung auf einem Beiblatt (max. 1 Seite DIN A4) nachzuweisen.
f) Referenzen
1. Referenzen des tatsächlichen Leistungserbringers des Bewerbers (Projektleiters) der erbrachten Projekte mit ähnlicher Aufgabenstellung (z. B. geförderte Schulbaumaßnahme und/oder einer Sporthalle) vergleichbarer Grössenordnung und vergleichbarer Komplexität, die in den Jahren 2005-2014 abgewickelt wurden. Es werden nur Referenzen gewertet, die bereits abgeschlossen sind bzw. bei denen die LPH 8 abgeschlossen ist. Es ist mindestens 1 Projekt aus dem Bereich „geförderte Schulbaumaßnahme“ und 1 Projekt aus dem Bereich Neubau einer Sporthalle anzugeben.
Die Referenzliste muss die folgenden Angaben enthalten (siehe Formular im Teilnahmeantrag):
— Auftraggeber;
— Name und Telefonnummer des Ansprechpartners des Auftraggebers;
— Bauzeit;
— Kosten nach Kostengruppen;
— Beauftragte LPH mit Ausführungszeitraum;
— kurze Erläuterung zum Projekt.
Es sind 3 Referenzen für den Projektleiter anzugeben. Bei Angabe mehrerer Referenzen sind 3 Referenzen zu kennzeichnen, für die der Bewerber eine Bewertung wünscht.
Bei Angabe von weniger als 3 Referenzprojekten werden die fehlenden mit 0 Punkten bewertet.
Referenzen aus einem vergangenen Beschäftigungsverhältnis sind zugelassen.
2. Referenzen des Bewerbers
Es gelten dieselben Anforderungen wie bei den Projektleiter-Referenzen (siehe III 2.3 f) 1)
Es sind 2 zusätzliche Referenzen für den Bewerber anzugeben. Bei Angabe mehrerer Referenzen sind die zu kennzeichnen, für die der Bewerber eine Bewertung wünscht. Bei Angabe von weniger als 2 Referenzprojekten werden die fehlenden mit 0 Punkten bewertet. Es ist mindestens 1 Projekt aus dem Bereich „geförderte Schulbaumaßnahme“ und 1 Projekt aus dem Bereich Neubau einer Sporthalle anzugeben.
Im Falle einer ARGE ist eine zusätzliche Referenz für die Büroorganisation anzugeben. Wird vom ARGE-Partner keine Referenz abgegeben, wird diese fehlende mit 0 Punkten bewertet.
Insgesamt sind also 5 Referenzen (bzw. 6 Referenzen im Falle einer ARGE) anzugeben.
Alle Referenzen sind neben dem Formblatt im Teilnahmebogen durch Fotos, Grundrisse zu belegen (max. 2 DIN A 4 Seiten)
g) Der Auftraggeber behält sich vor, die Vorlage von Bescheinigungen öffentlicher und privater Auftraggeber über die Ausführung der angegebenen Referenzprojekte nachzufordern. Bewerber bei denen im Zuge der Referenzüberprüfung festgestellt wird, dass die unter III.2.3. a-f gemachten Angaben nicht korrekt sind, können von der weiteren Wertung ausgeschlossen werden.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen