DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen in Wartenberg (ID:10287612)

Übersicht
DTAD-ID:
10287612
Region:
85456 Wartenberg
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Architekturdienstleistungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Neubau der Grundschule in Langenpreising. Die Gemeinde Langenpreising beabsichtigt, ihre Grundschule mit voraussichtlich 8 Klassen und einer beabsichtigten NF von ca. 2 000 m² als Ersatzbau der...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
20.12.2014
Frist Angebotsabgabe:
19.01.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Gemeinde Langenpreising, VG Wartenberg
Marktplatz 8
85456 Wartenberg
Ursula Sedlmeier
Telefon: +49 87627309180
Fax: +49 876273096180
E-Mail: info@langenpreising.de
www.wartenberg.de/langenpreising

 
Weitere Auskünfte erteilen:
Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München
Arnulfstraße 60
80335 München
Judith Praxenthaler
Telefon: +49 8953980270
Fax: +49 895328389
E-Mail: j.praxenthaler@pv-muenchen.de

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an:
Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München
Arnulfstraße 60
80335 München
Judith Praxenthaler
Telefon: +49 8953980270
Fax: +49 895328389
E-Mail: j.praxenthaler@pv-muenchen.de

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen verschicken:
Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München
Arnulfstraße 60
80335 München
Judith Praxenthaler
Telefon: +49 8953980270
Fax: +49 895328389
E-Mail: j.praxenthaler@pv-muenchen.de

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Neubau der Grundschule in Langenpreising.
Die Gemeinde Langenpreising beabsichtigt, ihre Grundschule mit voraussichtlich 8 Klassen und einer beabsichtigten NF von ca. 2 000 m² als Ersatzbau der derzeitigen Schule neu zu errichten.
2012 wurde die Bausubstanz der derzeitigen Schule untersucht und die Variante Generalsanierung mit Anbau der Variante Neubau gegenübergestellt. Dabei stellte sich der Neubau als wirtschaftlicher heraus. Aufgrund der begrenzten Platzverhältnisse muss der Neubau am Standort der alten Schule errichtet werden. Für die Bauphase wird die Schule in einer Zwischenlösung außerhalb des Grundstücks untergebracht. Die Freianlagenplanung umfasst vor allem die Gestaltung der Zugangsbereiche und des Pausenhofs.
Beabsichtiger Zeitplan:
Einreichung FAG-Förderantrag: Stichtag 1.10.2015.
Baubeginn: September 2016.
Inbetriebnahme: Anfang 2018.
Gegenstand dieser Ausschreibung sind die Objektplanung Gebäude gemäß § 34 HOAI und die Planung der Freianlagen gemäß § 39 HOAI, jeweils LP 1-9, für den Neubau der Grundschule Langenpreising. Die Beauftragung erfolgt stufenweise.

CPV-Codes: 71240000

Erfüllungsort:
Langenpreising.
Nuts-Code: DE21A

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
434247-2014

Vergabeunterlagen:
Es ist ein VOF-Verfahren mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb (Stufe 1) vorgesehen. In Stufe 2 behält der Auftraggeber sich vor, die ausgewählten Bieter mit der Ausarbeitung von Lösungsvorschlägen zu beauftragen (Vergütung nach den Bestimmungen der HOAI), die als Teil der Zuschlagskriterien gewertet werden.
Abgabe bzw. Eingang von Bewerbungsunterlagen im Teilnahmewettbewerb (VOF Stufe 1):
Zum Teilnahmewettbewerb wird nur zugelassen, wer den formalisierten Bewerbungsbogen bei der Verfahrensbetreuung elektronisch abgefragt und ihn vollständig ausgefüllt und fristgerecht eingereicht hat. Bewerbungsunterlagen, die über den geforderten Umfang hinausgehen, werden nicht berücksichtigt. Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurück gegeben, ein Anspruch auf Kostenerstattung besteht nicht. Die Bewerbung ist mit dem Kennwort „Grundschule Langenpreising“ ausschließlich über den Postweg oder direkt bei der Verfahrensbetreuung einzureichen. Bewerbungen per E-Mail oder Fax werden nicht berücksichtigt. Bewerbungsunterlagen, die nach dem Ende der Bewerbungsfrist bei der Verfahrensbetreuung eintreffen, können nicht mehr berücksichtigt werden (Submissionstermin).
Die Bewerbungsunterlagen können ab dem Tag der EU-Bekanntmachung im Internet unter http://www.pv-muenchen.de/aktuelles/wettbewerbe_vof/grundschulelangenpreising angefordert werden.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
19.01.2015 - 15:00 Uhr

Ausführungsfrist:
Laufzeit in Monaten: 36 (ab Auftragsvergabe)

Bedingungen & Nachweise
Zahlung:
Die Honorarabrechnung erfolgt nach der HOAI 2013.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Im Bewerbungsbogen sind folgende Angaben zu machen:
1. Auskünfte nach § 4 (2) VOF: Auskünfte der Mitglieder der Bewerbergemeinschaft, ob es Verknüpfungen mit Unternehmen gibt, die Liefer- oder Bauleistungsinteressen haben.
2. Eigenerklärung der Mitglieder der Bewerbergemeinschaft, wie bei der Projektentwicklung die rasche Verfügbarkeit der Projektleiter und der für die Baustelle Verantwortlichen sichergestellt wird.
3. Eigenerklärung der Mitglieder der Bewerbergemeinschaft, dass auf sie die Ausschlusskriterien gem. § 4 (9) a) bis d) nicht zutreffen.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Im Bewerbungsbogen sind folgende Angaben zu machen:
1. Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung für jedes Mitglied der Bewerbergemeinschaft, deren Deckungssumme für Personenschäden mindestens 2 000 000 EUR und für Sach- und Vermögensschäden mindestens 1 000 000 EUR beträgt.
2. Eigenerklärung über den Gesamtumsatz der Mitglieder der Bewerbergemeinschaft und über ihren Umsatz für die zu vergebende Dienstleistung in Jahren 2011, 2012 und 2013.
3. Angabe, welche Teile des Auftrags unter Umständen als Unterauftrag vergeben werden sollen.

Technische Leistungsfähigkeit
1. Eigenerklärung, aus der das jährliche Mittel der von den Mitgliedern der Bewerbergemeinschaft in den Jahren 2011, 2012 und 2013 Beschäftigten hervorgeht.
2. Nennung der für das ausgeschriebene Projekt vorgesehenen Projektleiter und Bauleiter. Projektleiter und Bauleiter müssen folgende Mindestanforderungen erfüllen: In den letzten fünf Jahren verantwortliche Tätigkeit als Projektleiter/Bauleiter in Projekten, die den an die Referenzobjekte gestellten Anforderungen entsprechen.
3. Referenzen:
3a. Mit dem Teilnahmeantrag sind 2 Referenzobjekte vorzulegen, durch die die Bewerber ihre Erfahrung bei der Objektplanung von Schulbauten oder Vorhaben vergleichbarer Anforderungen (funktional, städtebaulich, wirtschaftlich, pädagogisch) nachweisen können.
Die Referenzen müssen folgende Mindestanforderungen erfüllen, um als Referenz anerkannt zu werden:
— LP 3 bis 8 gemäß § 34 HOAI vom Bewerber erbracht;
— LP 8 gemäß § 34 HOAI nach dem 31.12.2006 abgeschlossen;
— Investitionsvolumen (KG 200 bis 700) mindestens 4 000 000 EUR brutto.
Folgende Angaben sind zu den Referenzobjekten zu machen:
— Kontaktdaten des Bauherrn;
— Kurzbeschreibung der Aufgabe;
— Bauzeit;
— Baukosten (KG 300 bis 400);
— Nutzfläche (NF);
— Bruttogrundrissfläche (BGF);
— Eigenerklärung, ob die vereinbarte Bauzeit und die berechneten Kosten eingehalten wurden bzw. aus welchen Gründen es zu Überschreitungen kam;
— Benennung der für die Referenz verantwortlichen Personen (Projektleiter, Entwurfsverfasser, Bauleiter).
3b. Mit dem Teilnahmeantrag ist ein Referenzobjekt vorzulegen, durch das die Bewerber ihre Erfahrung bei der zu Schulbauten oder vergleichbaren Aufgaben gehörenden Freianlagenplanung nachweisen können.
Die Referenz muss folgende Mindestanforderungen erfüllen, um als Referenz anerkannt zu werden:
— LP 3 bis 8 gemäß § 39 HOAI vom Bewerber erbracht;
— LP 8 gemäß § 39 HOAI nach dem 31.12.2008 abgeschlossen.
Folgende Angaben sind zu dem Referenzobjekt zu machen:
— Kontaktdaten des Bauherrn;
— Kurzbeschreibung der Aufgabe;
— Herstellungszeit;
— Herstellungskosten (KG 500);
— Größe der überplanten Fläche;
— Benennung der für die Referenz verantwortlichen Personen (Projektleiter, Entwurfsverfasser, Bauleiter).
3c. Die Referenzobjekte sind auf max. zwei DIN A3-Seiten je Referenz (ausgedruckt, Querformat) mit Plänen und ggf. Erläuterungen darzustellen.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen