DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen in Weißenfeld (ID:10741742)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
DTAD-ID:
10741742
Region:
85622 Weißenfeld
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
13.05.2015
Frist Vergabeunterlagen:
28.05.2015
Frist Angebotsabgabe:
08.06.2015
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Gegenstand der Ausschreibung sind Leistungen der Objektplanung Gebäude gemäß § 34 HOAI Abs. 3 Nr. 2 – 9 in Verbindung mit der Anlage 10 Nr. 10.1. für den Neubau der Dreifachsporthalle in Feldkirchen.
Kategorien:
Architekturdienstleistungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
Vergabe in Losen:
nein
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  165846-2015

Auftragsbekanntmachung

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Gemeinde Feldkirchen
Rathausplatz 1
Zu Händen von: Herrn Stöhr
85622 Feldkirchen
DEUTSCHLAND
E-Mail: stoehr@feldkirchen.de
Fax: +49 8990997436
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.feldkirchen.de

Weitere Auskünfte erteilen:
Bewerbungsbogen und sonstige Ausschreibungsunterlagen in der Rubrik "Ausschreibungen"
Dillwächterstraße 5
Herr Wurmer
Kontaktstelle(n): Bewerbungsbogen und sonstige Ausschreibungsunterlagen in der Rubrik "Ausschreibungen"
80686 München
Deutschland
E-Mail: s.wurmer@edr.de
Fax: +49 89547112-834
Internet-Adresse(n): http://www.edr.de/extras/ausschreibungen/

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: EDR GmbH Bewerbungsbogen und sonstige Ausschreibungsunterlagen in der Rubrik "Ausschreibungen" Dillwächterstraße 5 Herr Wurmer Kontaktstelle(n): Bewerbungsbogen und sonstige Ausschreibungsunterlagen in der Rubrik "Ausschreibungen" 80686 München Deutschland E-Mail: s.wurmer@edr.de Fax: +49 89547112-834 Internet-Adresse(n): http://www.edr.de/extras/ausschreibungen/ Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: EDR GmbH Dillwächterstraße 5 Herr Wurmer Kontaktstelle(n): Bewerbungsbogen und sonstige Ausschreibungsunterlagen in der Rubrik "Ausschreibungen" 80686 München Deutschland E-Mail: s.wurmer@edr.de Fax: +49 89547112-834 Internet-Adresse(n): http://www.edr.de/extras/ausschreibungen/
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Lokalbehörde
I.3) Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Neubau Dreifachsporthalle Feldkirchen.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Dienstleistungen Dienstleistungskategorie Nr 12 Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Feldkirchen bei München. NUTS-Code DE212
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Gegenstand der Ausschreibung sind Leistungen der Objektplanung Gebäude gemäß § 34 HOAI Abs. 3 Nr. 2 – 9 in Verbindung mit der Anlage 10 Nr. 10.1. für den Neubau der Dreifachsporthalle in Feldkirchen.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71240000 Beschreibung: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen.
II.6) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.1.8) Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.2) Angaben zu Optionen
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Geschätzter Wert ohne MwSt: 6 500 000 EUR Zu vergeben sind gem. II. 1.5) die Leistungen der Objektplanung Gebäude gemäß § 34 HOAI Abs. 3 Nr. 2 – 9 in Verbindung mit der Anlage 10 Nr. 10.1. für den Neubau der Dreifachsporthalle in Feldkirchen. Die Kostenschätzung der Maßnahme umfasst ein Volumen von ca. 6,5 Mio Euro netto. Die Machbarkeitsstudie des Büros Krug Grossmann sowie das Raumprogramm dienen als Vorgabe für die Ausschreibung der Planungsleistung. Die Baumaßnahme soll Mitte 2018 fertiggestellt werden. Stufenweise Beauftragung: Die Leistungen werden über alle angegebenen Leistungsphasen beauftragt. Der Auftraggeber behält sich vor, diese Leistungsphasen stufenweise oder komplett, unter der Voraussetzung des Vorliegens der finanziellen Absicherung, zu beauftragen. Ein Rechtsanspruch auf Beauftragung mit weiteren Projektphasen besteht nicht. Der AG behält sich vor, den AN in Abhängigkeit von dessen eigener Leistungsfähigkeit, diesen nach Prüfung dazu zu verpflichten, ein fachkundiges Büro für die LPH 5-9 gem. HOAI §34 hinzuziehen.
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein Beginn der Bauarbeiten: Beginn 07.08.2015 Abschluss 30.06.2018
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Im Auftragsfall muss eine Berufshaftpflichtversicherung abgeschlossen sein, deren Deckungssummen mindestens 2,0 Mio EUR für Personenschäden und 1 000 000 EUR für sonstige Schäden zweifach pro Jahr betragen. Dieser Bewerbung liegt bei (Auswahl): — der Nachweis, dass eine solche Versicherung bereits abgeschlossen ist (Haftpflichtversicherungsdeckung für Personenschäden: 2 000 000 Euro, für Sach-, Vermögens- und sonstige Schäden: 1 000 000 Euro, zweifach pro Versicherungsjahr). — die schriftliche Erklärung einer Versicherungsgesellschaft, zur Erhöhung im Auftragsfall auf die geforderten Deckungssummen. — die schriftliche Erklärung einer Versicherungsgesellschaft, dass sie im Auftragsfall bereit ist, mit dem Bieter eine objektbezogene Versicherung abzuschließen. Die Erklärung oder der Nachweis dürfen nicht älter als 12 Monate sein und müssen der Bewerbung beiliegen. Bei Bewerbergemeinschaften muss eine solche Erklärung oder ein solcher Nachweis, der auch den Eintritt für Schäden im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft umfasst, für jedes Mitglied vorgelegt werden.
III.1.1) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
Abschlagszahlungen nach Leistungsfortschritt (abgeschlossene Teilleistungen).
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Der Auftrag kann an Einzelbüros oder an Bewerbergemeinschaften vergeben werden. Alle Mitglieder einer Bewerbergemeinschaft haften gesamtschuldnerisch. Bewerbergemeinschaften haben mit der Bewerbung eine Erklärung vorzulegen über die Bildung der Bewerbergemeinschaft und die gesamtschuldnerische Haftung. Sie benennen einen bevollmächtigten Vetreter. Diese Erklärung ist von allen Mitgliedern der Bewerbergemeinschaft rechtskräftig zu unterzeichnen. Die Leistungsabgrenzung innerhalb der Bewerbergemeinschaft ist für den Auftragsfall darzustellen. Mehrfachbeteiligungen einzelner Mitglieder einer Bewerbergemeinschaft sind unzulässig und führen zur Nichtberücksichtigung sämtlicher betroffener Bewerbergemeinschaften im weiteren Verfahren. Die Bewerbergemeinschaftserklärung muss ein Verzeichnis der Mitglieder der Gemeinschaft mit Bezeichnung des bevollmächtigten Vertreters und eine von allen Mitgliedern rechtsverbindlich unterzeichnete Erklärung enthalten, dass — der bevollmächtige Vertreter die im Verzeichnis aufgeführten Mitglieder gegenüber dem Auftraggeber rechtsverbindlich vertritt, — der bevollmächtigte Vertreter berechtigt ist, mit uneingeschränkter Wirkung für jedes Mitglied Zahlungen anzunehmen, — alle Mitglieder für die Vertragserfüllung und etwaige Schadensersatzansprüche dem Auftraggeber gesamtschuldnerisch haften.
III.1.3) Sonstige besondere Bedingungen:
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Gefordert werden Angaben, Erklärungen, Nachweise über die erforderliche Fachkunde, Leistungsfähigkeit, Zuverlässigkeit zum Nachweis der Eignung nach: — § 4 VOF (Teilnehmer am Vergabeverfahren) Weitere Angaben im Teilnahmeantrag / Bewerbungsbogen, — § 5 VOF (Nachweis der Eignung) Weitere Angaben im Teilnahmeantrag / Bewerbungsbogen, — § 19 VOF (Qualifikation des Auftragnehmers) Weitere Angaben im Teilnahmeantrag / Bewerbungsbogen, — sowie weitere geforderte Angaben, Erklärungen, Nachweise im Bewerbungsbogen. Der Teilnahmeantrag ist als Eigenerklärung auf dem Bewerbungsbogen mit Anlagen zu erstellen. Wird der Teilnahmeantrag nicht auf dem Bewerbungsbogen erstellt, ist der Teilnahmeantrag zwingend auszuschließen. Die geforderten Angaben gem. III.2.1 bis III.2.3 sind in einem Bewerbungsbogen zusammengefasst. Dieser und alle sonstigen Unterlagen für den Teilnahmewettbewerb können unter http://www.edr.de/extras/ausschreibungen/ heruntergeladen werden.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Wie unter III.2.1) genannt. Möglicherweise geforderte Mindeststandards: Angabe des Auftragsteils, für den der Bewerber möglicherweise einen Unterauftrag zu erteilen beabsichtigt bzw. eine Bewerbergemeinschaft eingeht.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Wie unter III.2.1) genannt. Möglicherweise geforderte Mindeststandards: Mit dieser Bewerbung ist der Nachweis über die erfolgte Planung und Realisierung von mit der Bauaufgabe in Art, Größenordnung und Komplexität möglichst vergleichbaren Projekten (Herstellungskosten KG 300 + 400 möglichst > 4,0 Mio. EUR - brutto) in den letzten 10 Jahren (Inbetriebnahme nach dem 01.01.2005) vorzulegen. Gewertet werden nur Leistungen der Objektplanung nach HOAI §34. Neben den im Bewerbungsbogen geforderten Angaben sollen den Bewerbungsunterlagen Referenzblätter von möglichst 3 Projekten beigelegt werden (pro Projekt maximal 3 Blätter im Format DIN A3 oder 6 Blätter DIN A 4), anhand derer die Vergleichbarkeit zur gestellten Bauaufgabe zur Beurteilung der fachlichen Eignung, insbesondere der Fachkunde und Erfahrung, möglich ist. Nur bei erkennbarer vollständiger Vergleichbarkeit zur gestellten Bauaufgabe kann die volle Punktzahl erreicht werden.
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
— Der Auftrag kann gem. § 19 (1) VOF an natürliche Personen erteilt werden, die nach dem für die Auftragsvergabe geltenden Landesrecht berechtigt sind, die Berufsbezeichnung Architekt zu tragen oder in der Bundesrepublik Deutschland als Architekt tätig zu werden — Juristische Personen können gem. § 19 (3) VOF als Auftragnehmer zugelassen werden, wenn sie für die Durchführung der Aufgabe einen verantwortlichen Architekten gem. § 19 (1) VOF benennen. Der satzungsgemäße Geschäftszweck ist mittels Handelsregisterauszug zu belegen.
III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: ja
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren Einige Bewerber sind bereits ausgewählt worden (ggf. nach einem bestimmten Verhandlungsverfahren): nein
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme:
28.05.2015 - 17:00 Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
08.06.2015 - 14:00
IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag:
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3) Zusätzliche Angaben

1) Es werden nur Teilnahmeanträge berücksichtigt, die bei der im Anhang unter A.III genannten Kontaktstelle fristgerecht eingegangen sind. Der Bewerbungsbogen einschl. Bewertungsmatrix (Zusammenfassung) sowie weitere Unterlagen stehen ausschließlich unter http://www.edr.de/extras/ausschreibungen/ zum download bereit.

2) Der Auftraggeber korrespondiert - auch für Rückfragen - ausschließlich per Post, Fax oder E-Mail.

3) Bewerbungen sind ausschließlich unter Verwendung des Bewerbungsbogens möglich. Formlose Bewerbungen werden nicht gewertet. Die Bewerbungsunterlagen sind im verschlossenen Umschlag bei der im Anhang A.III genannten Anschrift einzureichen.
Der Umschlag ist mit einem Aufkleber im Format DIN A 5 zu versehen, der als Vordruckdatei mit dem Teilnahmeantrag versandt wird.
4) Die Bewerbungsunterlagen werden nicht an die Bewerber zurückgesandt.

5) Weitere Unterlagen über die verlangten Erklärungen, Nachweise und Referenzen hinaus sind nicht erwünscht und werden bei der Wertung nicht berücksichtigt.
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Südbayern bei der Regierung von Oberbayern Maximilianstraße 39 80538 München Deutschland E-Mail: vergabekammer.suedbayern@vg-m.bayern.de Telefon: +49 8921762411 Fax: +49 8921762847
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Nach Zurückweisung einer Rüge beträgt die Frist für die Beantragung eines Nachprüfverfahrens vor der Vergabekammer 10 bzw. 15 Kalendertage (§107 Abs. 3 Nr. 4 GWB). Weitere Auskünfte zur Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt die in Ziffer VI.4.1 genannte Stelle.
VI.4.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Siehe VI.4.1) Deutschland
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08.05.2015
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen