DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen in Augsburg (ID:10885296)

Übersicht
DTAD-ID:
10885296
Region:
86150 Augsburg
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Architekturdienstleistungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
In der Außenstelle Donauwörth des Finanzamtes Nördlingen soll eine ausgelagerte Bearbeitungsstelle des Finanzamtes München mit 54 Arbeitsplätzen eingerichtet werden. Hierzu soll die bestehende...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
24.06.2015
Frist Angebotsabgabe:
20.07.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Freistaat Bayern, vertreten durch das Staatliche Bauamt Augsburg
Holbeinstraße 10
86150 Augsburg
Kontaktstelle: Staatliche Bauamt Augsburg, Betreff 06700_E_0001_Architektenleistung

Telefon: +49 82125810
Fax: +49 8212581214
E-Mail: poststelle@stbaa.bayern.de
http://www.stbaa.bayern.de

Elektronischer Zugang zu Informationen:
http://www.stbaa.bayern.de/hochbau/aktuellesvof.php

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Architektenleistungen: Objektplanung nach §§ 33 ff HOAI für die Errichtung einer ausgelagerten Bearbeitungsstelle des Finanzamtes München an der Außenstelle Donauwörth des Finanzamtes Nördlingen, Sallingerstraße 2, 86609 Donauwörth.
In der Außenstelle Donauwörth des Finanzamtes Nördlingen soll eine ausgelagerte Bearbeitungsstelle des Finanzamtes München mit 54 Arbeitsplätzen eingerichtet werden. Hierzu soll die bestehende Kassenhalle auf dem Grundstück des Finanzamtes abgebrochen und anschließend ein Neubau errichtet werden.
Das Ämterzentrum Donauwörth liegt im Stadtteil Berg an der Ecke Sallinger Straße/Berger Vorstadt und umfasst das unter Denkmalschutz stehende Vermessungsamt (Fl.Nr. 651), sowie die Außenstelle Donauwörth des Finanzamtes Nördlingen (Fl.Nr. 651/5).
Die Gebäude stehen in Nord-Südrichtung parallel zueinander, das Vermessungsamt im Osten mit dem Haupteingang zur Berger Vorstadt hin orientiert, das Finanzamt im Westen wird von der Sallingerstraße aus erschlossen. Das Grundstück des Finanzamtes fällt von der Sallingerstraße im Norden zur südlichen Grundstücksgrenze am Friedhof um durchschnittlich 3 m ab.
Bei dem für die Erweiterung des Finanzamtes vorgesehenen Grundstücksteil handelt es sich um den Bereich westlich des Finanzamtes, auf dem sich z. Zt. noch die Kassenhalle sowie Parkplätze – mit Zufahrt – befinden. Die Stellplätze sollen an dieser Stelle weitgehend wieder errichtet werden. Parallel zur Parkplatzzufahrt, führt ein ebener Fußgängerzugang von der Sallingerstraße zum Haupteingang des Finanzamtes, der sich im Bindeglied zwischen Haupt- und Kassengebäude befindet. Eine weitere Zufahrt zur Parkfläche führt von der Berger Vorstadt her an der südlichen Grundstücksgrenze entlang und höhenbegrenzt unter dem Finanzamt durch. Die überbaubare Fläche grenzt im Süden an den Friedhof und im Westen an Wohnbebauung. Ein Bebauungsplan ist nicht vorhanden.
Bauliche Maßnahmen – Planungsumfang:
— Beseitigung der eingeschossigen, aufgeständerten Kassenhalle sowie der versiegelten Parkflächen;
— Neubau eines Verwaltungsgebäudes mit 54 Arbeitsplätzen als Erweiterungsbau des bestehenden Finanzamtes mit gemeinsamer Organisationsstruktur (NF ca. 1 000 m2);
— Bauliche Anpassung der Eingangssituation des bestehenden Finanzamtes nach Abbruch der Kassenhalle, gegebenenfalls in Verbindung mit dem geplanten Neubau;
— Errichtung einer außenliegenden Fluchttreppe am benachbarten Vermessungsamt.
Die Gesamtbaukosten (KG 200-700) liegen nach Kostenschätzung bei 6 800 000 EUR brutto.
Es sind Architektenleistungen gemäß Teil 3 Objektplanung §§ 33 ff der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) in der ab 10.7.2013 geltenden Fassung für die Leistungsphasen 2 bis 9 zu erbringen. Eine Beauftragung erfolgt stufenweise auf Grundlage der Vertragsmuster und Anlagen Hochbau des Handbuchs für die Vergabe und Durchführung von Freiberuflichen Dienstleistungen durch die Staatsbauverwaltung des Freistaates Bayern (VHF).
Zunächst ist beabsichtigt, die Leistungsphasen 2 bis 4 nach HOAI zu beauftragen. Die Leistungsphasen 2 bis 4 sind gemäß Punkt II.3 zu erbringen. Die Beauftragung erfolgt schriftlich, sofern die haushaltsrechtlichen Voraussetzungen erfüllt sind. Ein Rechtsanspruch auf die Übertragung aller Leistungsphasen besteht auch bei Weiterführung des Projekts nicht.

CPV-Codes: 71240000

Erfüllungsort:
86609 Donauwörth.
Nuts-Code: DE27D

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
217856-2015

Aktenzeichen:
MNR: 06700 E 0001

Vergabeunterlagen:
Der Teilnahmeantrag fasst die gewünschten Informationen und Nachweise der Bekanntmachung zusammen. Dieser Antrag auf Teilnahme ist vollständig auszufüllen und unterschrieben zusammen mit den Bewerbungsunterlagen im verschlossenen Umschlag mit entsprechender Kennzeichnung beim Auftraggeber auf dem Postweg oder direkt einzureichen.
Nicht unterschriebene sowie nicht fristgerecht eingereichte Teilnahmeanträge bzw. formlose oder geänderte Anträge werden im weiteren Verfahren nicht berücksichtigt.
Alle geforderten Erklärungen und Nachweise sind zwingend vorzulegen, ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert. Unterlagen auf elektronischen Datenträgern sind nicht zugelassen.
Die Anzahl der kompletten Bewerbungsunterlagen soll maximal 30 Seiten DIN A 4 sowie sonstige Unterlagen mit maximal 3 Seiten in DIN A 3 nicht überschreiten.
Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt.
Der Teilnahmeantrag und alle weiteren Unterlagen für die Bewerbung können unter: http://www.stbaa.bayern.de/hochbau/aktuellesvof.php
Bezeichnung der Datei: Teilnahmeantrag_06700_E_0001_Architektenleistung.docx heruntergeladen werden.
Fragen zum Teilnahmeantrag können ausschließlich schriftlich über die E-Mail Adresse poststelle@stbaa.bayern.de mit dem Betreff 06700_E_0001_Architektenleistung
bis sieben Werktage vor Bewerbungsschluss gestellt werden. Nicht auf diesem Weg fristgerecht eingegangene Fragen werden nicht berücksichtigt. Bei Fragen zum Teilnahmeantrag werden die Antworten, sofern diese für jeden Bewerber wichtig sind, unter der o. g. Internetadresse veröffentlicht. Jeder Bewerber hat sich bis Ablauf des Bewerbungsschlusses in eigener Verantwortung regelmäßig zu informieren.
Kleinere Büroorganisationen und Berufsanfänger werden besonders auf die Möglichkeit der Bildung von Bewerbergemeinschaften hingewiesen.
Vertragsgrundlage werden im Auftragsfall das Vertragsmuster und die Allgemeinen Vertragsbedingungen (AVB) des Auftraggebers.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
20.07.2015 - 12:00 Uhr

Ausführungsfrist:
Laufzeit in Monaten: 8 (ab Auftragsvergabe)

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Berufshaftpflichtversicherung über 2 000 000 EUR für Personenschäden sowie über 2 000 000 EUR für Sachschäden bei einem, in einem Mitgliedstaat der EU oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zugelassenen Versicherungsunternehmens. Die Deckung für das Objekt muss über die gesamte Vertragslaufzeit uneingeschränkt erhalten bleiben.
Die geforderte Sicherheit kann auch durch eine Erklärung des Versicherungsunternehmens erfüllt werden, mit der dieses den Abschluss der geforderten Haftpflichtleistungen und Deckungsnachweise im Auftragsfall zusichert.
Bei Versicherungsverträgen mit Pauschaldeckungen (also ohne Unterscheidung nach Sach- und Personenschäden) ist eine Erklärung des Versicherungsunternehmens erforderlich, dass beide Schadenskategorien im Auftragsfall parallel zueinander mit den geforderten Deckungssummen abgesichert sind.

Zahlung:
Die Baumaßnahme wird mit öffentlichen Haushaltsmitteln finanziert. Grundlage für die Umsetzung der Baumaßnahme sind die VOB, VOL, VHB (Vergabehandbuch für Bauleistungen Hochbau Ausgabe Bayern), VHL (Vergabehandbuch für Lieferungen und Leistungen Ausgabe Bayern), die RLBau und die im Freistaat Bayern eingeführten Bau- und Planungsrichtlinien.
Die Vergütung erfolgt gemäß HOAI. Die Zahlungsbedingungen richten sich nach den Allgemeinen Vertragsbestimmungen zu den Verträgen für Freiberuflich Tätige (AVB) aus dem VHF (Vergabehandbuch für freiberufliche Dienstleistungen Ausgabe Bayern).

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Erklärung des Bewerbers über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach § 4 Abs. 6 sowie Abs. 9 lit. a-d VOF.
Ist der inländische Bewerber eine juristische Person, zu deren satzungsgemäßem Geschäftszweck die dem Projekt entsprechenden Fach-/Planungsleistungen gehören, ist dieser nur dann teilnahmeberechtigt, wenn durch Erklärung des Bewerbers zu III.3.2) nachgewiesen wird, dass der verantwortliche Projektbearbeiter die an die natürliche Person gestellten Anforderungen erfüllt. Auswärtige Bewerber mit der Staatsangehörigkeit eines Mitgliedstaates der Europäischen Union oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum erfüllen die fachliche Voraussetzung für ihre Bewerbung, wenn ihre Berechtigung zur Führung ihrer oben genannten Berufsbezeichnung nach der Richtlinie 2005/36/EG über die Anerkennung von Berufsqualifikationen gewährleistet ist und im Auftragsfalle die Vorgaben des Art 2 BauKaG erfüllt sind. Nachweis der Bauvorlageberechtigung nach Art. 61 BayBO und der beruflichen Befähigung des Bewerbers und/oder der Führungskräfte des Unternehmens, insbesondere der für die Dienstleistung verantwortlichen Personen durch Nachweis der
— Berechtigung zur Führung einer Berufsbezeichnung (Architekt, Innenarchitekt, Landschaftsarchitekt, beratender Ingenieur, Stadtplaner) gemäß dem Baukammergesetz (BauKaG) vom 9. Mai 2007,
— Studiennachweise und Bescheinigungen.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angabe ob oder auf welche Art wirtschaftliche Verknüpfungen zu anderen Unternehmen bestehen, bzw. ob oder auf welche Art sie auf den Wettbewerb bezogen in relevanter Weise mit Anderen zusammenarbeiten.
Bilanzen/Bilanzauszüge, falls deren Veröffentlichung nach dem Gesellschaftsrecht des Mitgliedsstaates, in dem der Bewerber ansässig ist, vorgeschrieben ist. Die geforderte Aufstellung kann auf Verlangen nachgereicht werden.
Erklärung des Bewerbers über den Gesamtumsatz des Unternehmers und seinen Umsatz für entsprechende Dienstleistungen in den letzten 3Geschäftsjahren.
Sofern die Ausführung durch eine Niederlassung erfolgen soll, sind die vorstehend abgefragten Daten sowohl für das Gesamtunternehmen (Hauptsitz), als auch die fragliche Niederlassung zu erstellen.
Erklärung des Bewerbers, welche Teile des Auftrages unter Umständen als Unteraufträge vergeben werden sollen.
Eine Verpflichtungserklärung der Unternehmen, derer sich der Bewerber/die Bewerbergemeinschaft bei der Erfüllung des Auftrages bedienen will, ist auf Anforderung nachzureichen.

Technische Leistungsfähigkeit
Namentliche Auflistung der/des Projektverantwortlichen und der Mitarbeiter am Projekt mit den Nachweisen ihrer beruflichen Qualifikation.
Auflistung der wesentlichen, vom Bewerber in den letzten 3 Jahren erbrachten Leistungen (aus abgeschlossenen und/oder laufenden Projekten oder Wettbewerbserfolgen), mit Angabe der Objektbezeichnung, der Herstellungskosten der Maßnahme, des Leistungszeitraumes, des Leistungsbildes, des öffentl. oder privaten Auftraggebers sowie einer Bescheinigung dieser Auftraggeber. Diese Auflistung ist auf max. 10 Projekte zu beschränken.
Angaben über die technische Leitung.
Erklärung des Bewerbers über das jährliche Mittel der in den letzten 3 Jahren Beschäftigten und die Anzahl der Führungskräfte des/r Bewerbers/Bewerbergemeinschaft und/oder der Kapazitäten anderer Unternehmen, gegliedert nach Berufsgruppen, analog zu den Angaben in III.2.1) (berufliche Befähigung).
Erklärung des Bewerbers zu Ausstattung, Gerät und technischer Ausrüstung, über die der Bewerber/ die Bewerbergemeinschaft für die Erfüllung der Dienstleistung verfügen wird.
Beschreibung der Maßnahmen des Bewerbers/ der Bewerbergemeinschaft zur Gewährleistung der Qualität und seiner Untersuchungs- und Forschungsmöglichkeiten, z. B. Fortbildungszertifikate.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen