DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen in Regensburg (ID:10925775)

Übersicht
DTAD-ID:
10925775
Region:
93055 Regensburg
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Architekturdienstleistungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Kurze Beschreibung der Einrichtung: Die Bildungsstätte St. Wolfgang ist eine interdisziplinäre Bildungseinrichtung, die sich um Kinder und Jugendliche, die geistig beeinträchtigt oder von...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
04.07.2015
Frist Vergabeunterlagen:
27.07.2015
Frist Angebotsabgabe:
31.07.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Katholische Jugendfürsorge der Diözese Regensburg e. V.
Orleanstraße 2a
93055 Regensburg
Kontaktstelle: KJF – Baureferat
Frau Weber
Telefon: +49 94179887127
Fax: +49 94179887184
E-Mail: m.weber@kjf-regensburg.de
http://www.kjf-regensburg.de

 
Weitere Auskünfte erteilen:
pm5 Projektmanagement GmbH
Josephspitalstr. 9
80331 München
Kontaktstelle: pm5 Projektmanagement GmbH
Herrn Daniel Dittrich
Telefon: +49 89242937515
Fax: +49 89242937529
E-Mail: dittrich@pm-5.de

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an:
pm5 Projektmanagement GmbH
Josephspitalstr. 9
80331 München
Kontaktstelle: pm5 Projektmanagement GmbH
Herrn Daniel Dittrich
Telefon: +49 89242937515
Fax: +49 89242937529
E-Mail: dittrich@pm-5.de

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen verschicken:
pm5 Projektmanagement GmbH
Josephspitalstr. 9
80331 München
Kontaktstelle: pm5 Projektmanagement GmbH
Herrn Daniel Dittrich
Telefon: +49 89242937515
Fax: +49 89242937529
E-Mail: dittrich@pm-5.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Sanierung bestehendes Schulgebäude mit Schulhausneubau für Berufsschulstufe – Objektplanungsleistung Gebäude gem. § 34 HOAI LP 1-9 (bei stufenweiser Beauftragung).
Kurze Beschreibung der Einrichtung:
Die Bildungsstätte St. Wolfgang ist eine interdisziplinäre Bildungseinrichtung, die sich um Kinder und Jugendliche, die geistig beeinträchtigt oder von geistiger Behinderung bedroht sind, sorgt und sie fördert. Die Bildungsstätte umfasst folgende Bereiche: Interdisziplinäre Frühförderstelle (IFS), Integrativer Kindergarten, Schulvorbereitende Einrichtung (SVE), Förderzentrum mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung (Schule/FZ GE), Tagesstätte (TS), Therapie und Nardiniheim.
Kurze Beschreibung des Auftrags:
Es wird geplant, das bestehende Schulgebäude für Kinder die geistig beeinträchtigt oder von geistiger Behinderung bedroht sind, in der Regensburger Str. in Straubing zu sanieren.
Bei dem Gebäude handelt es sich um ein denkmalgeschütztes neubarockes Gebäude mit schlossartigen dreigeschossigen Baukörper und H-förmigen Grundriss mit Mansardwalmdach aus dem Jahr 1904 – Nutzfläche ca. 4 500 m².
Der Sanierungsumfang umfasst, die Verbesserung des Wärmeschutzes durch Erneuerung der Fenster einschl. Wärmedämmung der Fensternischen und die Instandsetzung des Sonnenschutzes, die Sanierung der Sanitärbereiche und sämtlicher Rohrleitungen des Gebäudes sowie das Herstellen einer EDV-Verkabelung im gesamten Schulgebäude.
Die Erstellung eines Raumprogramms hat ergeben, dass derzeit der erforderliche Platzbedarf nicht abgedeckt werden kann und für ca. 785 m² Hauptnutzfläche ein behindertengerechter Neubau für die Berufsschulstufe erforderlich ist.
Umfang des Auftrages:
Leistungsphasen 1 bis 9 Objektplanung gem. § 34 HOAI 2013 bei stufenweiser Beauftragung.
Stufe 1: Leistungsphase 1-2;
Stufe 2: Leistungsphase 3-4;
Stufe 3: Leistungsphase 5-7;
Stufe 4: Leistungsphase 8-9.
Der Auftraggeber behält sich vor, weitere Projektstufen – ganz oder teilweise – nach Vorliegen der finanziellen Absicherung und der positiven Entscheidung seiner Entscheidungsgremien zu beauftragen. Ein Rechtsanspruch auf Beauftragung mit den weiteren Projektstufen sowie der Gesamtbeauftragung besteht nicht.

CPV-Codes: 71240000

Erfüllungsort:
Regensburger Straße 66, 94315 Straubing.
Nuts-Code: DE223

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
233148-2015

Vergabeunterlagen:
Das Versandrisiko für den rechtzeitigen Eingang liegt beim Bewerber. Es gilt keine Poststempel-Abgabe. Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgegeben. Auf elektronischem Wege übermittelte Teilnahmeanträge, wie E-Mails, Fernschreiben, Telegramme, Telebrief, Telex, und Telefaxe sind nicht zugelassen. Zusätzliche bzw. ergänzende Bewerbungsunterlagen auf Datenträgern werden nicht berücksichtigt. Bei Bietergemeinschaften sind die geforderten Erklärungen und Nachweise der Eignung von jedem Mitglied gesondert zu erbringen. Die Unterlagen sind in einem verschlossenen Umschlag gekennzeichnet mit dem übermittelten Rücksendeaufkleber abzugeben.
Es wird auf die Rügeobliegenheit des Bewerbers/der Bewerbergemeinschaft bzw. Bieter/Bietergemeinschaft gemäß § 107 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkung (GWB) hingewiesen.

Termine & Fristen
Unterlagen:
27.07.2015 - 12:00 Uhr

Angebotsfrist:
31.07.2015 - 12:00 Uhr

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Deckungssumme für die Berufshaftpflichtversicherung in Höhe von – für Personen- und Sachschäden: 3 000 000 EUR – für Vermögensschäden: 1 000 000 EUR bei einem in der EG zugelassenen Haftpflichtversicherer oder Kreditinstitut. Ein Nachweis des Versicherers zur Erhöhung der Deckungssumme im Auftragsfall muss den Teilnahmeunterlagen beiliegen.

Zahlung:
HOAI (gültige Fassung).

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Die Bewerber haben als Teilnahmeantrag einen Bewerbungsbogen auszufüllen und einzureichen. Der Bewerbungsbogen kann bei der pm5 Projektmanagement GmbH per E-Mail unter dittrich@pm-5.de angefordert werden und muss zwingend verwendet werden. In dem Bewerbungsbogen sind u. a. folgende Angaben zu machen:
1) Angaben zum Unternehmen (Name, Rechtsform, Anschrift);
2) Eigenerklärung, dass keine Ausschlussgründe gem. § 4 Abs. 6, a-g und 9, a-e VOF vorliegen;
3) Angaben zur beruflichen Befähigung der Büroinhaber/Geschäftsführer (§ 5 Abs. 5 a VOF);
4) Erklärung über rechtliche und wirtschaftliche Verknüpfungen zu anderen Unternehmen (§ 4 Abs. 2 VOF) und zu Abhängigkeiten von Ausführungs- oder Lieferinteressen (§ 2 Abs. 3 VOF);
5) Erklärung über die Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen (§ 4 Abs. 2 VOF) und/oder die Berufung auf Kapazitäten anderer Unternehmen (§ 5 Abs. 6 VOF).
Ein Teilnahmeantrag, der keine ordnungsgemäße und eindeutige Bezeichnung des Bewerbers enthält (s. Bewerbungsbogen) und/oder nicht im Original unterzeichnet und eingereicht wurde (z. B. per E-Mail, Fax oder als Farb-/Kopie), gilt als nicht abgegeben, eine Nachforderung ist für diesen Fall ausgeschlossen.
Im weiteren ist zugleich mit dem Bewerbungsbogen (als Anlage) von den Bewerbern ein aktueller Auszug aus dem Handels- oder Berufsregister (sofern zutreffend; Kopie genügt) vorzulegen, der den zum Zeitpunkt der Abgabe aktuellen Stand wiedergibt und nicht älter als 6 Monate alt ist.
Im Falle der Bewerbung einer Bewerber-/Bietergemeinschaft sind die vorbenannten Eignungsnachweise jeweils von jedem einzelnen und für jedes einzelne Mitglied vorzulegen; dies gilt insbesondere für den Bewerbungsbogen.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
1) Eine Erklärung über den Gesamtumsatz des Bewerbers und seinen Umsatz für entsprechende Dienstleistungen, in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren (§ 5 Abs. 4c VOF);
2) Ein Nachweis der entsprechenden Berufshaftpflichtversicherungsdeckung mit den unter III.1.1) genannten Deckungssummen.
Bei Bewerber-/Bietergemeinschaften ist der Bewerbungsbogen von jedem einzelnen Mitglied einzureichen, wobei darin die für das Mitglied jeweils zutreffenden Angaben und Erklärungen zu machen sind. Die Bewerbungsbögen aller Mitglieder werden sodann bei der Prüfung und Wertung des Teilnahmeantrages der Gemeinschaft durch die Vergabestelle kumulativ berücksichtigt.

Technische Leistungsfähigkeit
1. Fachliche Qualifikation des Teilnehmers (max. 70 Punkte):
1.1. Erfahrung vergleichbare Bauten, Büroreferenz (max. 20 Punkte) Angabe (im Bewerbungsbogen) von maximal 3 ausgewählten Referenzen des Bewerbers über abgeschlossene Neubau und/oder Sanierungsmaßnahmen aus den vergangenen 10 Jahren (Folgendes Mindestkriterium gilt: Die Bauleistungen wurden nicht vor 1.8.2005 abgeschlossen und befinden sich bis zum 1.1.2015 mindestens in der Leistungsphase 8), bei denen der Bewerber Leistungen erbracht hat, die mit den ausgeschriebenen Leistungen vergleichbar sind.
Als vergleichbare Referenzleistung gelten:
1.1.1) Sanierungen und/oder Neubau einer Bildungsstätte (max. 6 Punkte):
— Sanierung Bildungsstätte,
— Neubau Bildungsstätte,
— ganz oder teilweise unter Denkmalschutz,
— mit erhöhten Anforderungen an behindertengerechtes Bauen (max. 0,5 Punkte je Kriterium).
1.1.2) beauftragte Leistungsphasen 1 bis 9 nach HOAI (max. 4 Punkte; 4/3 Pkt. je Referenz); sonst pro beauftragte Leistungsphase je Referenz max. 2/15 Punkte.
1.1.3) Gebäude vergleichbarer Größe (max. 6 Punkte)
Vergleichbare Größe >= 5 000 000 (KGR 300-400 netto): 6 Punkte;
>= 2 500 000 < 5 000 000: 3 Punkte;
< 2 500 000: 0 Punkte.
1.1.4) Erfahrung öffentliches Bauen (max. 2 Punkte),
1.1.5) öffentliche Förderung (max. 2 Punkte).
Die Referenzleistungen sind anhand der Angaben im Beiblatt zum Bewerbungsbogen (Referenz 1 bis 3) und mittels einer selbst erstellten Beschreibung als Anlage zum Bewerbungsbogen (max. 2 DIN A 4 Seiten pro Referenz) übersichtlich und prüfbar darzustellen.
Aus den Referenzangaben müssen folgende Informationen hervorgehen:
— Bezeichnung und Ort des Referenzprojektes,
— Name und Anschrift des Auftraggebers,
— Ansprechpartner mit aktueller Telefonnummer,
— Projektumfang (Baukosten KGR 300-400, netto),
— Planungs- und Bauzeit,
— erbrachte Leistungsphasen,
— Angaben zum eingesetzten Personal,
— Besonderheiten und Schwierigkeiten der Projektdurchführung (Denkmalschutz, öffentliches Bauen, öffentl. Förderung, erhöhte Anforderungen behindertengerechtes Bauen).
1.2. Anzahl der zur Verfügung stehenden Leistungserbringer (max. 5 Punkte): >= 5 MA;
= 4 MA: 3 Punkte;
= 3 MA: 2 Punkte;
= 2 MA: 1 Punkt;
< 2 MA: 0 Punkte.
1.3. Nennung der tatsächlichen Leistungserbringer mit Angabe ihrer Funktion, insbesondere Projektleitung und stellv. Projektleitung. Zu den benannten Personen ist der Nachweis ihrer fachlichen Qualifikation durch Vorlage der Berufszulassung, durch Angaben zur Berufserfahrung und Betriebszugehörigkeit in Jahren sowie durch 2 Referenzen zu führen. Zu den Referenzen gilt ebenfalls folgendes Mindestkriterium:
Die Bauleistungen wurden nicht vor 1.8.2005 abgeschlossen und befinden sich bis zum 1.1.2015 mindestens in der Leistungsphase 8. Bei der Beschreibung der personenspezifischen Referenzen ist auch die Funktion in der Referenz zu benennen (Projektleiter, Bauleiter, Sachbearbeiter etc). Für den vorgesehenen Projektleiter und stellv. Projektleiter ist Anlage 1 und 2 des Bewerbungsformulars zwingend zuverwenden. Wünschenswert ist insbesondere:
Qualifikation und Erfahrung des Projektleiters (max. 30 Punkte):
1.3.1) Berufserfahrung (max. 6 Punkte): >/= 10 Jahre;
>= 5 Jahre < 10 Jahre: 3 Punkte;
< 5 Jahre: 0 Punkte.
1.3.2) Dauer der Betriebszugehörigkeit (2 Punkte): >/= 2 Jahre,
< 2 Jahre: 0 Punkte.
1.3.3) Sanierungen und/oder Neubau einer Bildungsstätte (max. 6 Punkte)
— Sanierung Bildungsstätte,
— Neubau Bildungsstätte,
— ganz oder teilweise unter Denkmalschutz,
— mit erhöhten Anforderungen an behindertengerechtes Bauen
(max. 0,75 Punkte je Kriterium).
1.3.4) Federführend bearbeitete Leistungsphasen 1 bis 9 nach HOAI (max. 4 Punkte, 2 Pkt. je Referenz); sonst pro federführend bearbeitete Leistungsphase je Referenz 0,2 Punkte.
1.3.5) Gebäude vergleichbarer Größe (max. 8 Punkte)
Vergleichbare Größe >= 5 000 000 (KGR 300-400 netto): 8 Punkte;
>= 2 500 000 < 5 000 000: 4 Punkte;
< 2 500 000: 0 Punkte.
1.3.6) Erfahrung öffentliches Bauen (max. 2 Punkte).
1.3.7) Erfahrung öffentl. Förderung (max. 2 Punkte).
1.4. Qualifikation und Erfahrung des stellv. Projektleiters (max. 15 Punkte):
1.4.1) Berufserfahrung (max. 3 Punkte): >/= 5 Jahre;
>=2 Jahre < 5 Jahre: 1 Punkt;
< 2 Jahre: 0 Punkte.
1.4.2) Dauer der Betriebszugehörigkeit (1 Punkte): >/= 2 Jahre;
< 2 Jahre: 0 Punkte.
1.4.3) Sanierungen und/oder Neubau einer Bildungsstätte (max. 3 Punkte)
— Sanierung Bildungsstätte,
— Neubau Bildungsstätte,
— ganz oder teilweise unter Denkmalschutz,
— mit erhöhten Anforderungen an behindertengerechtes Bauen.
(max. 0,375 Punkte je Kriterium)
1.4.4) Bearbeitete Leistungsphasen 1 bis 9 nach HOAI (max. 2 Punkte, 1 Pkt. je Referenz);
sonst pro bearbeitete Leistungsphase je Referenz 0,1 Punkte.
1.4.5) Erfahrung Gebäude vergleichbare Größe (KGR 300-400 netto) (max. 4Punkte):
>= 5 000 000: 4 Punkte;
>= 2 500 000 < 5 000 000: 2 Punkte;
< 2 500 000: 0 Punkte.
1.4.6) Erfahrung öffentliches Bauen (max. 1 Punkte).
1.4.7) Erfahrung öffentl. Förderung (max. 1 Punkte).
2. Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit (max. 20 Punkte):
2.1. Angabe über die beschäftigten im Mittel der letzten drei Jahre gem. § 5 Abs. 5 d VOF (max. 8 Punkte): > 8 MA;
7 bis 8 MA: 6 Punkte;
5 bis 6 MA: 4 Punkte;
3 bis 4 MA: 2 Punkte;
< 3 MA: 0 Punkte.
2.2. Angabe des durchschnittlichen Umsatzes vergleichbarer Dienstleistungen der letzten drei
Jahre gem. § 5 Abs. 4 c VOF (max. 12 Punkte): >= 700 000 EUR;
>= 600 000 < 700 000: 3 Punkte;
>= 400 000 < 600 000: 1 Punkt;
< 400 000: 0 Punkte.
3. Erklärung aus der hervorgeht, über welche Ausstattung, welche Geräte und welche technische Ausrüstung der Bewerber für die Dienstleistungen verfügt (max. 4 Punkte):
3.1. Basisausstattung (max. 1 Punkte),
3.2. Aktualität (max. 1 Punkte),
3.3. Anzahl der Plätze/Mitarbeiter (max. 1 Punkte),
3.4. Schnittstelle/Datenaustausch (max. 1 Punkte).
4. Darlegung zur persönlichen Verfügbarkeit / Reaktionszeit am/zum Hauptausführungsort während der Planungs- und Bauausführungsphase (max. 6 Punkte).
4.1. Verfügbarkeit in der Planung (max. 2 Punkte): <= 12 Stunden;
>= 12 Std. <= 24 Std.: 1 Punkte;
> 24 Std.: 0 Punkte.
4.2. Verfügbarkeit in der Bauausführung (max. 4 Punkte): Baubüro Straubing: 4 Pkt.;
<= 1 Std.: 3,5 Punkte;
<= 2 Std.: 3 Punkte;
<= 3 Std.: 2 Punkte;
<= 4 Std.: 1 Punkt;
> 4 Std.: 0 Punkte.
Die vollständig geforderten Erklärungen und Angaben sind mittels des vorgegebenen Bewerbungsbogens zu bestätigen. Die Kriterien können in den Bewerbungsunterlagen nachgelesen werden.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen