DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen in Bogen (ID:10822511)

Übersicht
DTAD-ID:
10822511
Region:
94327 Bogen
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Architekturdienstleistungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Im Rahmen des von der Stadt Bogen erstellten Stadtentwicklungskonzeptes SEK, das mit Mitteln der Städtebauförderung bezuschusst und im Jahr 2011 vorgestellt wurde, wurde u. a. auch die...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
06.06.2015
Frist Vergabeunterlagen:
06.07.2015
Frist Angebotsabgabe:
07.07.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Stadt Bogen
Stadtplatz 56
94327 Bogen
Kontaktstelle: Stadt Bogen
Herrn Krammer
Telefon: +49 9422505231
Fax: +49 9422505182
E-Mail: info@bogen.de
www.bogen.de

 
Weitere Auskünfte erteilen:
Manfred Huber Dipl.-Ing. Architekt BDA
Stadtplatz 12
84347 Pfarrkirchen
Manfred Huber Dipl.-Ing. Architekt BDA
Telefon: +49 8561987410
Fax: +49 8561987412
E-Mail: info@architekt-mh.de

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an:
Mandred Huber Dipl.-Ing. Architekt BDA
Stadtplatz 12
84347 Pfarrkirchen
Manfred Huber
Telefon: +49 8561987410
Fax: +49 8561987412
E-Mail: info@architekt-mh.de

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen verschicken:
Manfred Huber Dipl.-Ing. Architekt BDA
Stadtplatz 12
84347 Pfarrkirchen
Manfred Huber
Telefon: +49 8561987410
Fax: +49 8561987412
E-Mail: info@architekt-mh.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Neugestaltung der Bahnhofstraße in Bogen.
Im Rahmen des von der Stadt Bogen erstellten Stadtentwicklungskonzeptes SEK, das mit Mitteln der Städtebauförderung bezuschusst und im Jahr 2011 vorgestellt wurde, wurde u. a. auch die Neugestaltung der Bahnhofstraße vorgeschlagen.
Die Bahnhofstraße und die sich anschließende Straubinger Straße markieren den wichtigsten Stadteingang von Westen aus Richtung Straubing und bilden mit den angelagerten öffentlichen Einrichtungen, dem Bahnhof, Läden, Dienstleistungsbetrieben und Wohngebäuden unmittelbar im Anschluss an den Stadtplatz einen weiteren zentralen Bereich in der Stadt.
Die vorhandenen technischen, funktionalen und gestalterischen Mängel wurden in den letzten Jahren im Zuge einer ersten Sanierungsmaßnahme in der Straubinger Straße bereits behoben.
Als nächste Maßnahme soll die Bahnhofstraße zwischen der Bahnlinie Straubing – Bogen im Westen und dem Bogenbach im Osten im Vollausbau saniert werden.
Nachdem die Bahnhofstraße und die Straubinger Straße als Kreisstraßen gewidmet sind, erfolgt der Neubau der Fahrbahn durch den Landkreis Straubing – Bogen, während die Neugestaltung der Randbereiche zwischen den Bordsteinen und den Gebäudekanten bzw. den Grenzen privater Grundstücke und die Erneuerung des Kanalsystems und der Hausanschlüsse durch die Stadt Bogen durchgeführt wird.
Im Zuge dieser Maßnahme sollen Mängel wie Schäden an Fahrbahn und Gehsteigen, fehlende Radwege, eine zu breite Fahrbahn, Beeinträchtigung der Fußgänger durch ungeordnetes Parken und zu schmale Gehwege beseitigt werden.
Der Bahnhofsvorplatz ist in die Neugestaltung der Bahnhofstraße mit einzubeziehen.
Die Planungen sind auf der Grundlage eine zu erarbeitenden Vorentwurfes intensiv sowohl mit der Straßenbaubehörde des Landratsamtes als auch mit den Anliegern abzustimmen.
Mit den Planungen soll noch im Jahr 2015 begonnen werden.
Die bauliche Umsetzung der Maßnahmen soll im Frühjahr 2017 beginnen und in 2 Bauabschnitten bis Herbst 2018 abgeschlossen werden.
Die Bahnhofstraße hat eine Gesamtlänge von ca. 500 m.
Architekten- bzw. Landschaftsarchitektenleistungen Freianlagen nach HOAI § 38 ff., Leistungsphasen 1-9, bzw. Verkehrsanlagen nach HOAI § 45 ff, Leistungsphasen 1-9.

CPV-Codes: 71240000

Erfüllungsort:
Bogen.
Nuts-Code: DE22B

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
196333-2015

Vergabeunterlagen:
a) Das Bewerbungsformblatt wird für die Bewerber ab 3.6.2015 im Internet unter folgender Adresse zum Download bereitgestellt: http://www.architekt-mh.de/Aktuelles
b) Mehrfachbewerbungen führen zum Ausschluss vom Verfahren. Als Mehrfachbewerbungen gelten auch mehrere Bewerbungen von Einzelpersonen innerhalb verschiedener Bewerbungen von Bewerber- bzw. Arbeitsgemeinschaften.
c) Bewerbungen sind nur mit Bewerbungsbogen möglich, formlose Bewerbungen werden nicht berücksichtigt.
Geforderte Nachweise sind in Kopie, nicht deutschsprachige Nachweise in einer beglaubigten Übersetzung der Bewerbung beizulegen. Unvollständig ausgefüllte und/oder nicht rechtskräftig unterschriebene Bewerbungsbögen und fehlende Nachweise führen zum Ausschluss der Bewerbung.
d) Weitere Unterlagen über die oben verlangten Erklärungen, Nachweise und Referenzen hinaus sind nicht erwünscht und werden bei der Wertung nicht berücksichtigt.
e) Die Nachforderung folgender Unterlagen und Erklärungen wird vorbehalten:
Bescheinigung öffentlicher und privater Auftraggeber über die Ausführung der angegebenen Referenzprojekte.
Bescheinigung öffentlicher und privater Auftraggeber über die Einhaltung von Kosten und Terminen bei ausgeführten Referenzprojekten.
Weitere Nachweise zu Erklärungen im Bewerbungsbogen.
f) Eingereichte Bewerbungsunterlagen verbleiben beim Auftraggeber und werden nicht zurückgegeben.
g) Als Schlusstermin für die Einreichung der Bewerbung gilt der Zeitpunkt des Eingangs bei der Einreichstelle.
h) Arbeitsgemeinschaften müssen sich bereits als solche bewerben. Die nachträgliche Bildung einer Arbeitsgemeinschaft ist nur mit Zustimmung des Auftraggebers möglich. Arbeitsgemeinschaften haben mit der Bewerbung eine Erklärung aller Mitglieder abzugeben, dass sie eine Arbeitsgemeinschaft bilden wollen und im Auftragsfall gesamtschuldnerisch haften.
i) Der Auftraggeber behält sich vor, zur Bewertung ein gewichtetes Punktesystem anzuwenden. Für die einzelnen Kriterien werden 0 bis 5 Punkte vergeben. Die Gessamtpunktzahl errechnet sich aus den erreichten Punkten, multipliziert mit der festgesetzten Gewichtung. Soweit nach diesen Kriterien keine nachvollziehbare Auswahl getroffen werden kann, wird unter den in gleicher Weise geeigneten Bewerbern eine Auswahl durch Los getroffen.
k) Bewerbungen sind in Papierform, die Darstellungen von max. 3 Referenzobjekten in Text und Bild zusätzlich aös pdf-Datei auf CD-ROM oder USB-Stick einzureichen. Der Umschlag ist mit dem den Bewerbungsunterlagen beliegenden Aufkleber zu versehen.

Termine & Fristen
Unterlagen:
06.07.2015

Angebotsfrist:
07.07.2015 - 17:00 Uhr

Ausführungsfrist:
01.10.2015 - 31.12.2018

Bedingungen & Nachweise
Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
a) Erklärung gemäß § 4(2) VOF, Interessenkollision mit gewerblichen Unternehmen;
b) Erklärung gemäß § 4(6,9) VOF, Ausschlussgründe;
c) Nachweis zur Berechtigung der Führung der Berufsbezeichnung „Architekt“ bzw. „Landschaftsarchitekt“;
d) Erklärung von Arbeitsgemeinschaften zur Bildung einer Arbeitsgemeinschaft;
e) Erklärung von Arbeitsgemeinschaften zur gesamtschuldnerischen Haftung.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
A) Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung gemäß § 5 (4a) VOF mit folgenden Mindestdeckungssummen:
Personenschäden: 2 000 000 EUR,
Sachschäden: 1 000 000 EUR.
Der Nachweis gilt auch erbracht durch Vorlage einer Bestätigung der Versicherung, dass im Auftragsfall eine Versicherung mit o. g. Deckungssummen abgeschlossen werden kann. Die Ersatzleistung des Versicherers muss mindestens das 2-fache der genannten Deckungssummen pro Jahr betragen.
b) Erklärung gemäß § 5 (4c) VOF zum Umsatz der letzten 3 Geschäftsjahre.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Siehe Bewerbungsformblatt.

Technische Leistungsfähigkeit
a) Referenzliste realisierter Bauvorhaben mit max. 9 Projekten auf Formblatt.
Bei Erläuterungen zu Projekt sind ggf. Projektpartner zu benennen. Wurden Leistungen nicht im eigenen Büro erbracht, sind der Entwurtsverfasser sowie der Anteil der eigenen Leistung anzugeben.
b) Präsentation von max. 3 Referenzobjekten aus o. g. Liste auf insgesamt max. 6 Seiten DIN A 4 bzw. max. 3 Seiten DIN A 3.
c) Erklärung gemäß § 4 (5d) VOF zur Anzahl der Beschäftigten.
d) Erklärung gemäß § 5 (5h) VOF zur Vergabe an Unteraufträgen.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Siehe Bewerbungsformblatt.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen