DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Dienstleistungen von Architekturbüros in Hamburg (ID:13619945)

DTAD-ID:
13619945
Region:
21107 Hamburg
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Architekturdienstleistungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architekturbüros
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Die für Hamburg-Wilhelmsburg identitätsprägende Bestandsimmobilie Bürgerhaus soll baulich zur barrierefreien Einrichtung qualifiziert werden. Die Finanzierung erfolgt aus Mitteln des...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
08.12.2017
Frist Angebotsabgabe:
12.01.2018
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Deutschland-Hamburg: Dienstleistungen von Architekturbüros
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Stiftung Bürgerhaus Wilhelmsburg
Mengestr. 20
Hamburg
21107
Deutschland
Kontaktstelle(n): Bastian Haverland
Telefon: +49 40/468992-14
E-Mail: bastian.haverland@leinemann-partner.de
NUTS-Code: DE60
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.buewi.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Objektplanungsleistungen Instandsetzung und Modernisierung des Bürgerhauses Wilhelmsburg.
Die für Hamburg-Wilhelmsburg identitätsprägende Bestandsimmobilie Bürgerhaus soll baulich zur barrierefreien Einrichtung qualifiziert werden. Die Finanzierung erfolgt aus Mitteln des Bundesprogramms „Nationale Projekte des Städtebaus 2017“ und der Freien und Hansestadt Hamburg. Hinsichtlich Bürgerbeteiligung, Städtebau und Baukultur zeichnet sich das Vorhaben durch eine überdurchschnittliche Qualität aus: Angrenzend an das Gelände des Bürgerhauses entsteht ab 2018, als Auftakt zu weiteren in Planung befindlichen Stadtentwicklungsvorhaben, das Quartier „Rathausviertel“ mit u.a. rd. 1.200 Wohnungen und Gewerbeflächen. Dieses neue urbane Quartier wird als erstes im Bezirk Hamburg-Mitte vollständig barrierefrei und inklusiv gestaltet. Damit erfolgt auch die Umsetzung zentraler Ergebnisse eines innovativen Bürgerbeteiligungsverfahrens, das vom Bürgerhaus Wilhelmsburg mit seinem Projekt „Perspektiven! - Miteinander planen für die Elbinseln“ durchgeführt wurde.

CPV-Codes:
71200000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE
Hauptort der Ausführung
Hamburg.

NUTS-Code: DE6
Hauptort der Ausführung
Hamburg.

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
490261-2017

EU-Ted-Nr.:
2017/S 236-490261

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
12.01.2018

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE

Zuschlagskriterien:
Qualitätskriterium - Name: Herangehensweise an die Bauaufgabe / Gewichtung: 10 %
Qualitätskriterium - Name: Qualifikation und Erfahrung der Projektleitung / Gewichtung: 25 %
Qualitätskriterium - Name: Qualifikation und Erfahrung der zuständigen Bauleitung / Gewichtung: 25 %
Qualitätskriterium - Name: Qualifikation und Erfahrung der stellv. Projektleitung / Gewichtung: 20 %
Kostenkriterium - Name: Wertungshonorar / Gewichtung: 10 %
Kostenkriterium - Name: Stundensätze / Gewichtung: 5 %
Kostenkriterium - Name: Besondere Leistungen / Gewichtung: 5 %

Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
Eintragung in das Berufsregister ihres Sitzes oder Wohnsitzes.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
— Angabe, ob ein Insolvenzverfahren oder ein ver-gleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren eröff-net oder die Eröffnung beantragt worden ist oder der Antrag mangels Masse abgelehnt oder ein Insolvenzplan rechtskräftig bestätigt wurde,
— Angabe, ob sich das Unternehmen in Liquidation befindet oder seine Tätigkeit eingestellt hat,
— Angabe, dass nachweislich keine schwere Verfehlung begangen wurde, die die Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt,
— Angabe, dass die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt ist, soweit sie der Pflicht zur Beitragszahlung unterliegen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
— Nachweis, dass im Auftragsfall durch eine Haftpflichtversicherung eine Deckungssumme für Personenschäden in Höhe von 2 Mio € und für sonstige Schäden (Sach- und Vermögensschäden) in Höhe von 2 Mio € gegeben ist,
— Mindestjahresumsatz des Unternehmens jeweils bezogen auf die letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre, in dem Tätigkeitsbereich des Auftrags. Die Bewerber müssen mindestens folgende Umsätze aufweisen: 750.000,00 EUR netto als durchschnittlicher Jahresumsatz der letzten 3 Jahre (2014, 2015, 2016).

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
— Leistungsfähigkeit der technischen Fachkräfte, die im Zusammenhang mit der Leistungserbringung eingesetzt werden sollen, hier: berufliche Befähigung. Die Bewerber müssen mindestens folgende Befähigung aufweisen: Berufsqualifikation Architekt/Architektin im Sinne des § 75 Abs. 1 VgV,
— Angabe zu den Personen, die die Leistung tatsächlich erbringen bzw. zu den Führungskräften des Unternehmens,
— Erklärung zur Verpflichtung gem. Verpflichtungsgesetz,
— Erklärung gem. Formblatt zur Tariftreue und Mindestlohn,
— Erklärung Nichtanwendung Scientology-Techniken,
— Ausführung von Leistungen, die in den letzten sechs Jahren abgeschlossen waren, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind,
— Teil des Auftrages, der unter Umständen an Unterauftragnehmer vom Bewerber vergeben werden sollen. Der Bewerber ist nur dann geeignet, wenn die von ihm benannten Unterauftragnehmer den Mindeststandards für die übernommenen Leistungen genügen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
— Leistungsfähigkeit der Führungskräfte des Unternehmens, die die technische Leitung innehaben; hier: berufliche Befähigung. Die Bewerber müssen mindestens folgende Befähigung aufweisen: Berufsqualifikation des Architekten/der Architektin im Sinne des § 75 Abs. 1 VgV,
— Ausstattung, Geräte und technische Ausrüstung, über die das Unternehmen für die Ausführung des Auftrags verfügt. Über folgende Ausstattung müssen die Bewerber verfügen: CAD-Software, Software für Auftragsbearbeitung,
— Durchschnittliche jährliche Beschäftigungszahl des Unternehmens und die Zahl seiner Führungskräfte in den letzten drei Jahren. Die Bewerber müssen mindestens 7 festangestellte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter inkl. Büroinhaber haben; davon mindestens 4 Architektinnen/Architekten oder Dipl.-Ing. für vergleichbare Leistungen der Objektplanung,
— Maßnahmen der Bewerber, zur Gewährleistung der Qualität und seiner Untersuchungsmöglichkeiten. Die Bewerber müssen mindestens über ein eigenes Qualitätsmanagement verfügen.

Sonstiges
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.subreport.de/E92593619
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
Leinemann Partner Rechtsanwälte
Ballindamm 7
Hamburg
20095
Deutschland
Kontaktstelle(n): Bastian Haverland
Telefon: +49 404689920
E-Mail: bastian.haverland@leinemann-partner.de
Fax: +49 4046899217
NUTS-Code: DE6
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.leinemann-partner.de

Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Stiftung; u.a. finanziert über eine institutionelle Förderung des Bezirks Hamburg-Mitte

Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Kultur, Bildung

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

Beschreibung der Beschaffung:
Es werden die Objektplanungsleistungen §§ 33 ff. HOAI, Leistungsphasen 5 – 9 für die vorbeschriebene Aufgabe (stufenweise) vergeben. Für das Vergabeverfahren gilt gem. Auflage des Fördermittelgebers: Honorarzone III Mindestsatz. Ebenfalls wird die Freianlagenplanung §§ 39 ff. HOAI, Leistungsphasen 5 – 9 für die vorbeschriebene Aufgabe vergeben. Für das Vergabeverfahren gilt gem. Auflage des Fördermittelgebers: Honorarzone II Mindestsatz.

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems:
Laufzeit in Monaten: 34
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 3
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:
I. Umsatz entspr. Leistungen letzte 3 Jahre Objektplanung (OP).
OP > 750.000 Mio. EUR netto/Jahr = 1 Punkt.
OP > 1,0 Mio. EUR netto/Jahr = 2 Punkte.
OP > 1,5 Mio. EUR netto/Jahr = 3 Punkte.
OP > 2,0 Mio. EUR netto/Jahr = 4 Punkte.
OP > 2,5 Mio. EUR netto/Jahr = 5 Punkte.
II. Anzahl Mitarbeiter gesamt.
III. festangestellte Architekten oder Dipl.-Ing. für vergleichbare Leistungen Objektplanung.
Gesamt 8 - 10 Mitarbeiter = 1 Punkt.
Gesamt 11 - 12 Mitarbeiter = 3 Punkte.
Gesamt =/> 13 Mitarbeiter = 5 Punkte.
OP =/>5 Architekten oder Dipl.-Ing. = 1 Punkt.
OP > 7 Architekten oder Dipl.-Ing. = 3 Punkte.
OP > 10 Architekten oder Dipl.-Ing. = 5 Punkte.
IV. Beschreibung der Maßnahmen zur Qualitätssicherung.
Die Bewerber beschreiben die Maßnahmen, die sie in dem Unternehmen verfolgen, um die Qualität ihrer Leistungen zu gewährleisten (z.B. Art der Qualitätssicherung, Zertifizierung, Besprechungsmanage-ment, Sicherstellung der Qualifizierung der Mitarbeiter). Die Vergabestelle bewertet die Angaben qualitativ.
Beschreibung so, dass nur sehr geringe Qualität erwartet werden kann = 1 Punkt.
Beschreibung so, dass nur geringe Qualität erwartet werden kann = 2 Punkte.
Beschreibung so, dass mittlere Qualität erwartet werden kann = 3 Punkte.
Beschreibung so, dass hohe Qualität erwartet werden kann = 4 Punkte.
Beschreibung so, dass sehr hohe Qualität erwartet werden kann = 5 Punkte.
V. Erfahrung und Kenntnisse im Bereich VOB/A, Vergaberecht im Allgemeinen.
Die Bewerber erläutern bei ihren Referenzen, inwieweit sich hieraus Erfahrung und Kenntnisse im Bereich VOB/A und der Anwendung des Vergaberechts im Allgemeinen ergeben.
Beschreibung so, dass nur sehr geringe Erfahrung erwartet werden kann = 1 Punkt.
Beschreibung so, dass nur geringe Erfahrung erwartet werden kann = 2 Punkte.
Beschreibung so, dass mittlere Erfahrung erwartet werden kann = 3 Punkte.
Beschreibung so, dass hohe Erfahrung erwartet werden kann = 4 Punkte.
Beschreibung so, dass sehr hohe Erfahrung erwartet werden kann = 5 Punkte.
VI. Bewertung von Referenzen.
Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber mit öffentlichen Mitteln = nein = 0 Punkte, ja = 1 Punkt.
Vergleichbare Nutzungsart (Kultur- und Veranstaltungsgebäude mit Büros/Verwaltung); zusätzlich Versammlungsstätte nach der Versammlungsstättenverordnung) = nein = 0 Punkte, ja = 2 Punkte, zusätzlich Versammlungsstätte nach der Versammungsstättenverordnung = 4 Punkte.
Inkl. Gaststätte mit Küche = nein = 0 Punkte, = 1 Punkt.
Bauten am Wasser Hafen-/Flusslage mit wasserberührten Bauteilen = nein = 0 Punkte, ja = 1 Punkt.
Ertüchtigung des Brandschutzes durchgeführt = nein = 0 Punkte, ja = 2 Punkte.
Umbau/Sanierung bei laufendem Betrieb = nein = 0 Punkte, ja = 5 Punkte.
Barrierefreies Bauen im Bestand umgesetzt = nein = 0 Punkte, ja = 2 Punkte.
Planung und Baudurchführung nach Vorschriften und Richtlinien VHB / VV-Bau oder gleichwertig = nein = 0 Punkte, ja = 3 Punkte.
Abrechnung des Projektes bei Bundesfördermitteln = nein = 0 Punkte, ja = 1 Punkt.
Vergleichbare Größenordnung (Baukosten KG 300 + 400 netto = mind. 2,0 Mio. EUR) = nein = 0 Punkte, > 2 Mio. EUR netto = 1 Punkt, > 4 Mio. EUR = 2 Punkte.
Referenz inkl. Freianlagenplanung (Drainage oder Zuwegungen oder Parkplätze) = nein = 0 Punkte, ja = 1 Punkt.
Auftraggeberbestätigung zur Kostendisziplin und Termintreue = nein = 0 Punkte, liegt vor = 1 Punkt, ja mit Bestätigung Kosten- und Termineinhaltung = 2 Punkte.

Angaben über Varianten/Alternativangebote:
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen:
Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein


Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne Verhandlungen durchzuführen

Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 12.01.2018
Ortszeit: 14:00

Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 17.01.2018

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 15.03.2018

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Finanzbehörde - Organisation und Zentrale Dienste - Grundsatzangelegenheiten
Große Bleichen 27
Hamburg
20354
Deutschland
Telefon: +49 40428231491
E-Mail: vergabekammer@fb.hamburg.de
Fax: +49 40428232020

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 06.12.2017

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen