DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen von Architekturbüros in Bremerhaven (ID:3778154)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen von Architekturbüros
DTAD-ID:
3778154
Region:
27574 Bremerhaven
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
28.04.2009
Frist Angebotsabgabe:
05.05.2009
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Der Auftraggeber beabsichtigt im Rahmen einer Funktions und Fl?chenerweiterung einen Ergänzungsbau für die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie zu errichten. Das Vorhaben Umfasst den Neubau von 3 stationären Einrichtungen mit milieutherapeuthischer Grundstruktur auf der Grundlage eines Versorgungskonzeptes. Der Erweiterungsbau wird mit Mitteln des Konjunkturpakets II realisiert. Für dieses Vorhaben sollen Generalplanungsleistungen vergeben werden.
Kategorien:
Architekturdienstleistungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architekturbüros
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein.
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  117141-2009

BEKANNTMACHUNG Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Klinikum Bremerhaven Reinkenheide gGmbH, Postbrookstra?e 103, z. Hd. von Herrn Holger Rudolf, D-27574 Bremerhaven. Tel. +49 471299-3730. E-Mail: holger.rudolf@klinikum-bremerhaven.de. Fax +49 471299-3730. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: www.klinikum-bremerhaven.de. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Sonstiges: Städtisches Klinikum in der Rechtsform gGmbH. Gesundheit. Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Planungsleistungen für einen Ergänzungsbau für die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 12. Hauptort der Dienstleistung: 27574 Bremerhaven, DEUTSCHLAND. NUTS-Code: DE502.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Der Auftraggeber beabsichtigt im Rahmen einer Funktions und Fl?chenerweiterung einen Ergänzungsbau für die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie zu errichten. Das Vorhaben Umfasst den Neubau von 3 stationären Einrichtungen mit milieutherapeuthischer Grundstruktur auf der Grundlage eines Versorgungskonzeptes. Der Erweiterungsbau wird mit Mitteln des Konjunkturpakets II realisiert. Für dieses Vorhaben sollen Generalplanungsleistungen vergeben werden.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
71200000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Gereralplanung nach HOAI, Lph 1 - 6.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Beginn: 1.6.2009. Ende: 31.12.2009. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung mit Mindestdeckungssumme von 1 000 000 Euro für Personensch?den und 300 000 Euro für sonstige Schäden.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend):
Zahlungen auf Basis ? 10 HOAI.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Die Bewerber haben zum Nachweis ihrer Fachkunde, Leistungsfähigkeit, Erfahrung und Zuverlässigkeit die unter III 2.1.1 bis III 2.1.3 genannten Erklärungen und Nachweise einzureichen. 1. Erklärung, dass keine Ausschlussgr?nde nach ?11 (1) a-g und (4) a-e VOF vorliegen.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: 2. Erklärung, ob und auf welche Art der Bewerber wirtschaftlich mit Unternehmen verknüpft ist, (?7 (2) VOF); 3. Erklärung, ob und auf welche Art der Bewerber auf den Auftrag bezogen in relevanter Weise mit anderen zusammenarbeitet, (?7 (2) VOF); 4. Erklärung über den Gesamtumsatz des Bewerbers und seinen Umsatz über entsprechende Dienstleistungen in den letzten 3 Gesch?ftsjahren nach ?12 (1) c VOF; 5. Angabe des Auftragsteils, für den der Bewerber möglicherweise einen Unterauftrag zu erteilen beabsichtigt, (?13 (2) h VOF).
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: 6. Nachweise zur Berufsqualifikation des/der für die Ausführung der Dienstleistungen Verantwortlichen; 7. Angabe von Referenzen für die Planung von psychiatrischen Kliniken/Einrichtungen; 8. Erklärung über Anzahl der Beschäftigten und Führungskräfte, die in den letzten 3 abgeschlossenen Gesch?ftsjahren beim Bewerber tätig waren, gegliedert nach Berufsgruppen und nach Status der Mitarbeiter (frei oder fest); 9. Erklärung über welche technischen Ausrüstungen und Ausstattungen der Bewerber für die Dienstleistung verfügt. Möglicherweise geforderte Mindeststandards: Mindestens 5 Referenzen.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Ja. Nat?rlichen Personen, die gemäß den Rechtsvorschriften Ihres Heimatlandes am Tag der Bekanntmachung zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt / Ingenieur berechtigt sind. Ist in dem jeweiligen Heimatland die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen als Architekt / Ingenieur, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder einen sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung nach der Richtlinie 89/48/EWG gewährleistet ist. Juristischen Personen, wenn deren satzungsgem??er Geschäftszweck auf Planungsleistungen der hier gegebenen Art ausgerichtet ist. Bei Bietergemeinschaften muss jedes Mitglied benannt und teilnahmeberechtigt sein.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
Ja. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Beschleunigtes Verhandlungsverfahren. Gründe für die Wahl des beschleunigten Verfahrens: Investition im Rahmen des Konjukturpakets II.
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden:
Geplante Mindestzahl: 3. Höchstzahl: 5.
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs:
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote Nein.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die nachstehenden Kriterien: 1. Qualifikation. Gewichtung: 20. 2. Referenzen, Erfahrungen. Gewichtung: 50. 3. Honorar. Gewichtung: 20. 4. Vorstellung. Gewichtung: 10.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge:
5.5.2009 - 12:00.
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
1. Gemäß ? 4 Abs. 6 VOF sind im Rahmen des Teilnahmewettbewerbes nur Post, Fax und Email als Kommunikationsmittel zugelassen; 2. Die Teilnahmeanträge sind gemäß ? 4 Abs. 8 Satz 2 VOF als solche mit dem Hinweis ?VOF-Teilnahmeantrag? zu kennzeichnen und im verschlossenen Umschlag in Papierform an der unter unter I.1) benannten Stelle einzureichen; 3. Mehrfachbewerbungen werden nicht zugelassen.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer der Freien Hansestadt Bremen beim Senator für Bau, Umwelt und Verkehr, Ansgaritorstr. 2, D-28195 Bremen. Tel. +49 4213616704. Fax +49 4213612050.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
24.4.2009.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen