DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen von Architekturbüros in Battenberg (ID:5389844)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen von Architekturbüros
DTAD-ID:
5389844
Region:
35088 Battenberg
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
20.08.2010
Frist Vergabeunterlagen:
16.09.2010
Frist Angebotsabgabe:
24.09.2010
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Ja
Kategorien:
Architekturdienstleistungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architekturbüros
Vergabe in Losen:
Nein
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  248859-2010

BEKANNTMACHUNG

Dienstleistungsauftrag ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Frankenberg e.V. Auestra?e 25 z. H. Herrn Peter 35066 Frankenberg/Eder DEUTSCHLAND Tel. +49 6451722710 E-Mail: c.peter@drk-frankenberg.de Fax +49 64514894 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers http://www.drk-frankenberg.de Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Sonstiges DRK Sozialwesen Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Planungs- und Überwachungsleistungen gemäß ?33 HOAI für den Umbau und Erweiterungsbau des Seniorenzentrums in Battenberg.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungsauftrag Dienstleistungskategorie: Nr. 12 Hauptort der Dienstleistung Burgbergstra?e 3+5, 35088 Battenberg. NUTS-Code DE736
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Architektenleistungen gemäß ? 33 HOAI Leistungsphasen 1-9 für den Umbau und Erweiterungsbau eines Seniorenzentrums in Battenberg mit einem umbauten Raum von ca. 1 300 m? BRI (Umbau) sowie von ca. 10 500 m? BRI (Erweiterungsbau). Geplant sind im Neubau 50 Dauerpflegepl?tze (auch in Wohngruppen). Erfüllungsort für die Leistungen des Auftragnehmers ist die Baustelle, soweit die Leistungen dort zu erbringen sind, im ?brigen der Sitz des Auftraggebers.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71200000
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja
II.1.8) Aufteilung in Lose
Nein
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
Architektenleistungen gemäß ? 33 HOAI Leistungsphasen 1-9 für den Umbau und Erweiterungsbau eines Seniorenzentrums in Battenberg mit einem umbauten Raum von ca. 1 300 m? BRI (Umbau) sowie von ca. 10 500 m? BRI (Erweiterungsbau).
II.2.2) Optionen
Nein
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Beginn: 15.12.2010. Ende: 1.7.2012 ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten
Berufshaftpflichtversicherung über 2 000 000 EUR für Personensch?den sowie über 300 000 EUR für Sachschäden bei einem, in einem Mitgliedstaat der EU oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zugelassenen Versicherungsunternehmens. Die Deckung für das Objekt muss über die gesamte Vertragslaufzeit uneingeschränkt erhalten bleiben. Die geforderte Sicherheit kann auch durch eine Erklärung des Versicherungsunternehmens erfüllt werden, mit der dieses den Abschluss der geforderten Haftpflichtleistungen und Deckungsnachweise zusichert. Bei Versicherungsvertr?gen mit Pauschaldeckungen (also ohne Unterscheidung nach Sach- und Personensch?den) ist eine Erklärung des Versicherungsunternehmens erforderlich, dass beide Schadenskategorien im Auftragsfall parallel zueinander mit den geforderten Deckungssummen abgesichert sind.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis
auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend) HOAI.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter. Bewerbergemeinschaften haben mit ihrem Teilnahmeantrag eine von allen Mitgliedern unterzeichnete Erklärung abzugeben, in der alle Mitglieder aufgeführt sind und der bevollmächtigte Vertreter aufgezeigt ist, der die Mitglieder gegenüber der Vergabestelle rechtsverbindlich vertritt. Mehrfachbeteiligungen einzelner Mitglieder einer Bewerbergemeinschaft sind unzulässig und f?hren zur Nichtberücksichtigung sämtlicher betroffenen Bewerbergemeinschaften im weiteren Verfahren.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung
Ja Zur Teilnahme am Verhandlungsverfahren muss jeder Bewerber einen Bewerbungsbogen ausf?llen und mit entsprechenden Anlagen einreichen. Dieser Bewerbungsbogen wird auf Anforderung zugeschickt. Der vollständig ausgefüllte Bewerberbogen ist mit den geforderten Nachweisen fristgerecht einzureichen. Die Adresse zur Einreichung ist unter I.1 genannt. Zu verwenden ist ein verschlossener Umschlag versehen mit Aufkleber gemäß den Unterlagen die mit dem Bewerberbogen versand werden.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Erklärung des Bewerbers über das Nichtvorliegen von Ausschlussgr?nden nach ? 4 Abs. 6 sowie Abs. 9 VOF. Ist der inländische Bewerber eine juristische Person, zu deren satzungsgem??en Geschäftszweck die dem Projekt entsprechenden Fach-/Planungsleistungen gehören, ist dieser nur dann teilnahmeberechtigt, wenn durch Erklärung des Bewerbers zu III.3.2 nachgewiesen wird, dass einer der Gesellschafter oder der bevollmächtigten Vertreter der juristischen Person und der verantwortliche Projektmitarbeiter die an die natürliche Person gestellten Anforderungen erfüllt. Auswärtige Bewerber mit der Staatsangehörigkeit eines Mitgliedstaates der Europäischen Union oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum erfüllen die fachliche Voraussetzung für ihre Bewerbung, wenn ihre Berechtigung zur Führung ihrer oben genannten Berufsbezeichnung nach der Richtlinie 2005/36/EG über die Anerkennung von Berufsqualifikationen gewährleistet ist. Erklärung des Bewerbers über die technische Leitung des Unternehmens.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Erklärung des Bewerbers über den Gesamtumsatz des Bewerbers und seinen Umsatz für entsprechende Dienstleistungen in den letzten 3 Gesch?ftsjahren. Erklärung des Bewerbers über das jährliche Mittel der in den letzten 3 Jahren Beschäftigten und die Anzahl der Führungskräfte des/r Bewerbers / Bewerbergemeinschaft und/oder der Kapazitäten anderer Unternehmen, gegliedert nach Berufsgruppen, analog zu den Angaben in III.2.1 (berufliche Befähigung) mit Angaben zur Dauer der Betriebszugehörigkeit, zu Berufsjahren, zu erbrachten Leistungen, zu vergleichbaren Leistungen zur Projektleitung, stellvertretender Projektleitung, Projektmitarbeitern. Beschreibung der Maßnahmen des Bewerbers/der Bewerbergemeinschaft zur Gewährleistung der Qualität, z.B. Fortbildungszertifikate. Erklärungen des Bewerbers, welche Teile des Auftrages unter Umständen als Unteraufträge vergeben werden sollen. Nachweis der wirtschaftl. und finanziellen Leistungsfähigkeit gem. ?5 VOF. Angaben zum Umsatz der letzten 3 Jahre (ggfs. nach Niederlassung getrennt soweit als Bewerber agierend). Gesamtumsatz und Umsatz in Bezug auf den Gegenstand der zu beauftragenden Leistungen; Bei Bewerbergemeinschaften je Bewerber.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Auflistung des Bewerbers der wesentlichen in den letzten drei Jahren erbrachten Leistungen (abgeschlossene Projekte oder Wettbewerbserfolge), mit Angabe der Objektbezeichnung, der Herstellungskosten der Maßnahme, des Leistungszeitraumes, des Leistungsbildes, des ?ffentl. oder privaten Auftraggebers und einer Bescheinigung dieser Auftraggeber. Angaben zu vergleichbaren Referenzobjekten mit Projektdokumentation, Auftraggeber, Adresse, Art d. Maßnahme, Gr??e in m? BRI (gem. DIN); Kosten gem. Kostengruppen 300 und 400 (netto): nach DIN 276, Bearbeitungszeitraum mit Beginn/Ende (Monat und Jahr) und Objekt?bergabe, Bearbeitungsumfang des Bewerbers mit nachvollziehbarer Angabe der erbrachten Leistungsphasen, Referenzschreiben, Baubeschreibung, Geb?udecharakteristik. Erklärung des Bewerbers zu Ausstattung, Gerät und technischer Ausrüstung, über die der Bewerber/die Bewerbergemeinschaft für die Erfüllung der Dienstleistung verfügen wird.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen
Berufsstand vorbehalten Ja Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen, die entsprechend den Regelungen ihres Herkunftslandes berechtigt sind die Berufsbezeichnung Architekt oder Ingenieur zu f?hren, in Verbindung mit der Bauvorlageberechtigung. Ist in dem Herkunftsland die Berufsbezeichnung nicht geregelt, so erfüllt die fachliche Voraussetzung, wer über ein Diplom, Prüfzeugnis oder sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung nach der Richtlinie 85/384EWG oder 89/48/EWG gewährleistet ist. Außerdem sind die Anforderungen nach Nr. III.2.1 zu erfüllen. Teilnahmeberechtigt sind juristische Personen, zu deren satzungsgem??en Zweck die hier ausgeschriebenen Leistungen gehören, sofern einer der Gesellschafter oder der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Person und der verantwortliche Projektmitarbeiter die an die natürliche Person gestellten Anforderungen erfüllt. Teilnahmeberechtigt sind Bewerbergemeinschaften, die mindestens mit einem Mitglied die o. g. Bedingungen erfüllen.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche
Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen Ja ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren Bewerber sind bereits ausgewählt worden Nein
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden geplante Mindestzahl 3 Höchstzahl 6 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Vollständigkeit des Bewerberbogens, Angaben zu Ausschlusskriterien (? 4 (6) VOF), Angabe zu wirtschaftlicher Verknüpfung (? 4 (2) VOF), Angaben zu wirtschaftlicher und finanzieller Leistungsfähigkeit (? 5 (4) VOF), Angabe zu fachlicher Eignung (? 5 (5) VOF), Angaben gem. Teilnahmeantrag jeweils gemäß Bekanntmachung. Die Reihenfolge der Auswahlkriterien spiegelt nicht deren Bedeutung wieder.
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der
Verhandlung bzw. des Dialogs Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote Ja
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebot die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
SZ Battenberg VOF
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen
16.9.2010 - 12:00
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
24.9.2010 - 15:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN
Mit den Bewerbungsunterlagen ist der Teilnahmeantrag/Bewerberbogen ausgef?llt einzureichen. Dieser Antrag, in dem (einschl. Anlagen) die gewünschten Informationen und Nachweise dieser Bekanntmachung zusammengefasst sind, können bei der Kontaktstelle nach Nr. I.1 angefordert werden. Die Anträge auf Teilnahme sind unterschrieben im verschlossenen Umschlag mit entsprechender Kennzeichnung beim Auftraggeber auf dem Postweg oder direkt einzureichen. Nicht unterschriebene sowie nicht fristgerecht eingereichte Teilnahmeanträge bzw. formlose Anträge werden im weiteren Verfahren nicht berücksichtigt. Die Bewerbungsunterlagen können persönlich abgegeben werden. Die Bewerberb?gen sind vollständig auszufüllen im Original zu unterschreiben und bei der Stelle gemäß I.1) einzureichen. Die vorgesehenen Anlagen sind in entsprechender Reihenfolge beizufügen. Es besteht kein Anspruch auf Rücksendung der eingereichten Unterlagen. Nachr. HAD-Ref.: 3336/2. Nachr. V-Nr/AKZ: SZ Battenberg VOF.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Regierungspräsidium Kassel Steinweg 6 34117 Kassel DEUTSCHLAND E-Mail: poststelle@rpks.hessen.de Tel. +49 5611060 Internet: http://www.rp-kassel.hessen.de Fax +49 5611061611
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Nach Zurückweisung einer Rüge betr?gt die Frist für die Beantragung eines Nachprüfungsverfahren vor der Vergabekammer 15 Kalendertage (? 107 Abs. 3 Nr. 4 GWB).
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erhältlich sind Regierungspräsidium Kassel Steinweg 6 34117 Kassel DEUTSCHLAND E-Mail: poststelle@rpks.hessen.de Tel. +49 5611060 Internet: http://www.rp-kassel.hessen.de Fax +49 5611061611
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
18.8.2010
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen