DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen von Architekturbüros in Ludwigsau (ID:4388370)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen von Architekturbüros
DTAD-ID:
4388370
Region:
36251 Ludwigsau
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
07.10.2009
Frist Angebotsabgabe:
13.10.2009
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Generalplanerleistungen zum Umbau der denkmalgesch?tzten ehemaligen Stockwerkshalle mit ca. 5 500 qm BGF auf dem ehemaligen Babcock-Gelände in Bad Hersfeld. Auszuarbeiten ist die Umbauplanung des S?dfl?gels der ehemaligen Stockwerksfabrik zur Nutzbarkeit als Science-Center (ohne ausstellungsspezifische Innenausstattung) mit ca. 900 qm Ausstellungsfläche, ca. 300 qm Wechselausstellungsfl?che, Foyer, Shop, Vortragssaal und Gruppenr?umen, Verwaltung mit ca. 2 700 qm, sowie des Nordfl?gels zu einem Bildungszentrum mit Lehrlingswerkstatt, ?berbetrieblicher Ausbildungsstätte "Metall" mit Werkstatt, Unterrichts- und Sozialr?umen und einer Berufsakademie für Logistik mit ca. 1 600 qm für Unterrichts-, Funktions- und Nebenräume. Im Rahmen eines übergreifenden Gesamtkonzepts der städtebaulichen Entwicklung und der Freiraumplanung als Zukunftsentwicklung des ehemaligen Industrieareals werden parallel Planungsleistungen für den Umbau weiterer Bestandsgebäude des Areals zu einer Veranstaltungshalle und einem Servicegeb?ude und für Freianlagen des Areals entwickelt und umgesetzt. Die Hochbauplanung erfordert daher einen sehr hohen Koordinierungsbedarf mit der Freianlagenplanung für die Umnutzung des ehemaligen Industrieareals, der Gew?ssernaturierung des Flu?laufs der Geis, der optimierten verkehrlichen und tiefbaulichen Erschließung, der Neuplanung der Ver- und Entsorgungsanlagen und der Altlastensanierung. Die entwurfliche Qualität muss hohe denkmalpflegerische Anforderungen erfüllen. Folgende Leistungen sollen beauftragt werden: ? Leistungen im Leistungsbild Gebäude und raumbildende Ausbauten (Leistungsphasen 3-8) und besondere Leistungen, ? Leistungen im Leistungsbild Tragwerksplanung (Leistungsphasen 3-6) und besondere Leistungen, ? Leistungen im Leistungsbild Technische Ausrüstung (Leistungsphasen 3-8), ? Leistungen im Leistungsbild Brandschutzberatung (Brandschutztechnische Beratung und Begutachtung), ? Leistungen im Leistungsbild Bau- und Raumakustische Beratung, ? Leistungen im Leistungsbild Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination.
Kategorien:
Architekturdienstleistungen, Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden , Dienstleistungen von Architekturbüros , Dienstleistungen von Ingenieurbüros , Planungsleistungen im Bauwesen
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Ja.
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  277941-2009

BEKANNTMACHUNG Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Wirtschaftsbetriebe Bad Hersfeld GmbH, Kleine Industriestraße 1, D-36251 Bad Hersfeld. Weitere Auskünfte erteilen: Rechtsanwälte Gleiss Lutz, Mendelssohnstra?e 87, Kontakt Rechtsanwalt Dr. Olaf Otting, D-60325 Frankfurt am Main. Tel. +49 6995514544. E-Mail: olaf.otting@gleisslutz.com. Fax +49 6995514198. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: Rechtsanwälte Gleiss Lutz, Mendelssohnstra?e 87, Kontakt Rechtsanwalt Dr. Olaf Otting, D-60325 Frankfurt am Main. Tel. +49 6995514544. E-Mail: olaf.otting@gleisslutz.com. Fax +49 6995514198. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: Rechtsanwälte Gleiss Lutz, Mendelssohnstra?e 87, Kontakt Rechtsanwalt Dr. Olaf Otting, D-60325 Frankfurt am Main. Tel. +49 6995514544. E-Mail: olaf.otting@gleisslutz.com. Fax +49 6995514198.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Sonstiges. Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Generalplanerleistungen Umbau Stockwerkshalle Bad Hersfeld.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 12. Hauptort der Dienstleistung: Bad Hersfeld. NUTS-Code: DE733.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Generalplanerleistungen zum Umbau der denkmalgesch?tzten ehemaligen Stockwerkshalle mit ca. 5 500 qm BGF auf dem ehemaligen Babcock-Gelände in Bad Hersfeld. Auszuarbeiten ist die Umbauplanung des S?dfl?gels der ehemaligen Stockwerksfabrik zur Nutzbarkeit als Science-Center (ohne ausstellungsspezifische Innenausstattung) mit ca. 900 qm Ausstellungsfläche, ca. 300 qm Wechselausstellungsfl?che, Foyer, Shop, Vortragssaal und Gruppenr?umen, Verwaltung mit ca. 2 700 qm, sowie des Nordfl?gels zu einem Bildungszentrum mit Lehrlingswerkstatt, ?berbetrieblicher Ausbildungsstätte "Metall" mit Werkstatt, Unterrichts- und Sozialr?umen und einer Berufsakademie für Logistik mit ca. 1 600 qm für Unterrichts-, Funktions- und Nebenräume. Im Rahmen eines übergreifenden Gesamtkonzepts der städtebaulichen Entwicklung und der Freiraumplanung als Zukunftsentwicklung des ehemaligen Industrieareals werden parallel Planungsleistungen für den Umbau weiterer Bestandsgebäude des Areals zu einer Veranstaltungshalle und einem Servicegeb?ude und für Freianlagen des Areals entwickelt und umgesetzt. Die Hochbauplanung erfordert daher einen sehr hohen Koordinierungsbedarf mit der Freianlagenplanung für die Umnutzung des ehemaligen Industrieareals, der Gew?ssernaturierung des Flu?laufs der Geis, der optimierten verkehrlichen und tiefbaulichen Erschließung, der Neuplanung der Ver- und Entsorgungsanlagen und der Altlastensanierung. Die entwurfliche Qualität muss hohe denkmalpflegerische Anforderungen erfüllen. Folgende Leistungen sollen beauftragt werden: ? Leistungen im Leistungsbild Gebäude und raumbildende Ausbauten (Leistungsphasen 3-8) und besondere Leistungen, ? Leistungen im Leistungsbild Tragwerksplanung (Leistungsphasen 3-6) und besondere Leistungen, ? Leistungen im Leistungsbild Technische Ausrüstung (Leistungsphasen 3-8), ? Leistungen im Leistungsbild Brandschutzberatung (Brandschutztechnische Beratung und Begutachtung), ? Leistungen im Leistungsbild Bau- und Raumakustische Beratung, ? Leistungen im Leistungsbild Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
71200000, 71300000, 71221000, 71320000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.2) Optionen:
Nein.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Beginn: 1.12.2009. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Nachweis einer (ggf. objektbezogenen) Berufshaftpflichtversicherung in Höhe von 3 000 000 EUR für Personensch?den und 3 000 000 EUR für Sach- und Vermögensschäden (bei Vertragsschluss).
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Rechtsform mit gesamtschuldnerischer Haftung und bevollmächtigtem Vertreter.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Allgemeine Anforderungen, die für Angaben und Nachweise nach III.2.1, III.2.2 und III.2.3 gelten: Bewerbergemeinschaften haben in einer Erklärung zum Teilnahmeantrag sämtliche Mitglieder der Bewerbergemeinschaft zu benennen und eines ihrer Mitglieder als bevollmächtigten Vertreter für das Vergabeverfahren, den Abschluss und die Durchführung des Vertrags zu bezeichnen. Die Erklärung muss angeben, dass alle Mitglieder der Bewerbergemeinschaft als Gesamtschuldner haften. Sie muss von allen Mitgliedern der Bewerbergemeinschaft unterzeichnet sein, eine Vertretung ist nicht ausreichend. Bei Bewerbergemeinschaften sind die unter III.2.1 und III.2.2 geforderten Angaben und Nachweise von jedem Mitglied der Bewerbergemeinschaft vorzulegen. Die unter III.2.3 geforderten Angaben und Nachweise sind mindestens von der Bewerbergemeinschaft insgesamt vorzulegen. Erklärungen, Nachweise und Bescheinigungen sind jeweils im Original vorzulegen, wenn die Vorlage einer Kopie nicht ausdrücklich zugelassen ist. Angaben zum Nachweis der Zuverlässigkeit des Bewerbers: (1) Eigenerkl?rung des Bewerbers zum Nichtvorliegen von Ausschlussgr?nden nach ? 11 Abs. 1 VOF; (2) Eigenerkl?rung des Bewerbers zum Nichtvorliegen von Ausschlussgr?nden nach ? 11 Abs. 4 VOF; (3) Eigenerkl?rung des Bewerbers, ob und auf welche Art er wirtschaftlich mit Unternehmen verknüpft ist (? 7 Abs. 2 VOF); (4) Eigenerkl?rung des Bewerbers, ob und auf welche Art er auf den Auftrag bezogen in relevanter Weise mit anderen zusammen arbeitet (? 7 Abs. 2 VOF). Dabei sind auch die Auftragsanteile anzugeben, für die der Bewerber einen Unterauftrag zu erteilen beabsichtigt (? 13 Abs. 2 lit. h VOF). Der Auftraggeber behält sich vor, die Vorlage der in III.2.1, III.2.2 und III.2.3 genannten Angaben und Nachweise für Unterauftragnehmer zu einem späteren Zeitpunkt zu verlangen, soweit diese nicht bereits mit dem Teilnahmeantrag vorzulegen sind; (5) Eigenerkl?rung des Bewerbers, dass die Ausführung der Leistungen unabhängig von Ausf?hrungs- und Lieferinteressen erfolgt (? 4 Abs. 4 VOF). Ein Bewerber oder ein Mitglied einer Bewerbergemeinschaft kann sich zum Nachweis der finanziellen und technischen Leistungsfähigkeit (III.2.2 und
III.2.3) anderer Unternehmen bedienen (vgl. ?? 12 Abs. 3, 13 Abs. 3 VOF). In diesem Fall sind die oben genannten Angaben und Nachweise auch für dieses Unternehmen mit dem Teilnahmeantrag vorzulegen.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: (1) Angaben zum Umsatz des Bewerbers in den letzten drei abgeschlossenen Gesch?ftsjahren, mindestens für die Kalenderjahre 2006-2008; (2) Angaben zum Umsatz des Bewerbers in den letzten drei abgeschlossenen Gesch?ftsjahren mit Leistungen, die mit den vorliegenden Leistungen vergleichbar sind; (3) Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung (Kopie Versicherungspolice). Deckungssumme mindestens 3 000 000 EUR für Personensch?den und 3 000 000 EUR für Sach- und Vermögensschäden; alternativ: Bescheinigung des Versicherers, im Auftragsfall die Deckung auf die genannten Summen zu erhöhen. Aus dem Nachweis muss der bestehende Versicherungsschutz hervorgehen. Will sich ein Bewerber oder ein Mitglied einer Bewerbergemeinschaft zum Nachweis der finanziellen Leistungsfähigkeit anderer Unternehmen bedienen (? 12 Abs. 3 VOF), sind die oben genannten Angaben und Nachweise für dieses Unternehmen mit dem Teilnahmeantrag vorzulegen. Zugleich ist eine Verpflichtungserklärung des Unternehmens vorzulegen, dass dem Bewerber bzw. dem Mitglied der Bewerbergemeinschaft im Auftragsfall die erforderlichen finanziellen Mittel des Unternehmens zur Verfügung stehen.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: (1) Angaben der Namen und der beruflichen Qualifikation der Personen, die im Auftragsfall für die Ausführung der Leistungen verantwortlich sein sollen; (2) Nachweis der Berufsqualifikation der für die Ausführung der Leistungen verantwortlichen Personen durch Nachweis der Berufszulassung als Architekt oder Ingenieur (Kopie der Kammerurkunde o.?.). Alternativ ist die Berechtigung (Kopie) nach den EG-Richtlinien nachzuweisen, in der Bundesrepublik Deutschland als Architekt oder Ingenieur tätig zu werden (? 23 Abs. 1, 2 VOF); (3) Angaben der jahresdurchschnittlichen Anzahl der Führungskräfte und der sonstigen Beschäftigten beim Bewerber in den letzten 3 Gesch?ftsjahren; (4) Mindestens 2, höchstens 5 Referenzen über seit den letzten 3 Jahren vollständig erbrachte Planungsleistungen, insbesondere Planungsleistungen, die mit den ausgeschriebenen Leistungen vergleichbar sind. Jede Referenz muss den Auftragsgegenstand (Geb?udetyp, Geb?udegr??e, Baukosten, Anforderungen der Denkmalpflege, Sanierungsanforderungen) mit Darstellung der vom Bewerber erbrachten Leistungen (mit Angaben der Leistungsbilder, der Leistungsphasen und der jeweiligen Honorarzonen nach HOAI), eines Koordinationsaufwands mit der anderweitigen Planung Dritter im Hiblick auf gleichzeitig auf der Baustelle zur Ausführung gelangte Projekte und deren Bewältigung, der wirtschaftlichen und termingetreuen Projektabwicklung (mit Angaben der vorgesehenen und tatsächlichen Bauzeit) sowie Namen und Telefonnummer eines Ansprechpartners des Auftraggebers erhalten. Anzugeben sind auch die Projektverantwortlichen des Bewerbers, soweit sie auch für die Erbringung der ausgeschriebenen Leistungen verantwortlich sein sollen. Bei öffentlichen Auftraggebern sind Bescheinigungen der öffentlichen Auftraggeber, möglichst mit einer Darstellung und Bewertung der Referenzleistungen, vorzulegen; (5) Angaben zur Qualitätssicherung des Bewerbers, z.B. durch Zertifizierungen, Qualit?tsmanagements- oder Fortbildungssysteme (Kopien entsprechender Bescheinigungen). Will sich ein Bewerber oder ein Mitglied einer Bewerbergemeinschaft zum Nachweis der technischen Leistungsfähigkeit anderer Unternehmen bedienen (?? 12 Abs. 3, 13 Abs. 3 VOF), sind die oben genannten Angaben und Nachweise für dieses Unternehmen mit dem Teilnahmeantrag vorzulegen. Zugleich ist eine Verpflichtungserklärung des Unternehmens vorzulegen, dass dem Bewerber bzw. dem Mitglied der Bewerbergemeinschaft im Auftragsfall die erforderlichen personellen und technischen Ressourcen des Unternehmens zur Verfügung stehen.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Ja. Architekten und/oder Ingenieure gemäß ? 23 VOF.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
Ja. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Beschleunigtes Verhandlungsverfahren. Gründe für die Wahl des beschleunigten Verfahrens: Dringlichkeit wegen Ausnahmesituation der aktuellen Wirtschaftslage (vgl. Erklärung der EU-Kommission vom 19.12.2008 (IP/08/2040)).
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden:
Geplante Mindestzahl: 3. Höchstzahl: 5 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: (1) Beurteilung der technischen Leistungsfähigkeit insbesondere anhand der vorgelegten Referenzen mit den geforderten Angaben im Hinblick auf die Vergleichbarkeit mit den zu erbringenden Leistungen sowie der fachlichen und personellen Qualifikation des Bewerbers bzw. der von ihm für die ausgeschriebenen Leistungen vorgesehenen Projektverantwortlichen; (2) Beurteilung der wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit des Bewerbers.
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs:
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote Ja.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die nachstehenden Kriterien: 1. Ausf?hrungskonzept: Herangehensweise (10), Koordination mit Parallelprojekten (10), Kostensicherheit (10), Terminsicherheit (10), Sicherstellung der P?senz auf der Baustelle (10). Gewichtung: 50. 2. Projektteam (Strukturen, Verantwortlichkeiten und Zusammenarbeit bei der Projektabwicklung). Gewichtung: 30. 3. Honorar, Kosten. Gewichtung: 20.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung:
Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge: 13.10.2009 - 12:00. IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können: Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Ja. Geben Sie an, um welche Vorhaben und/oder Programme es sich handelt: EFRE-Programm.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Für die Ausarbeitung der Teilnahmeanträge und gegebenenfalls der Angebote werden Kosten nicht erstattet. Dem Auftraggeber liegen der Masterplan der Stadt Bad Hersfeld zur Entwicklung des ehemaligen Industrieareals (Broschüre) und Vorentw?rfe des Architekten- und Ingenieurbüros Kleineberg und Pohl, Braunschweig, zur Grundlagenermittlung und Vorplanung (Leistungsphasen 1 und 2) vor. Die Unterlagen können bei der unter I.1 zur Erteilung von Ausk?nften angegebenen Stellen angefordert werden. Der Auftraggeber behält sich vor, bei ewaigen Folgeauftr?gen von der Regelung des ? 5 Abs. 2 lit. f) VOF oder der zu diesem Zeitpunkt geltenden vergleichbaren Regelung Gebrauch zu machen.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmrstadt, Wilhelminenstraße 1-3, D-64328 Darmstadt. E-Mail: c.denz-kinzel@rpda.hessen.de. Tel. +49 6151126348. URL: www.rp-darmstadt.de. Fax +49 6151125816.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
2.10.2009.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen