DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen von Architekturbüros in Göttingen (ID:11659054)

Übersicht
DTAD-ID:
11659054
Region:
37077 Göttingen
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Architekturdienstleistungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architekturbüros
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Die Deutsche Primatenzentrum GmbH Leibniz-Institut für Primatenforschung (DPZ) in Göttingen betreibt Grundlagenforschung auf den Gebieten der Primatenbiologie, der Infektionsforschung und der...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
05.03.2016
Frist Angebotsabgabe:
31.03.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Deutsches Primatenzentrum Göttingen GmbH (DPZ) Leibniz-Institut für Primatenforschung
Kellnerweg 4
37077 Göttingen
Kontaktstelle: Georg-August-Universität Göttingen Stiftung Öffentlichen Rechts – Gebäudemanagement, Hospitalstraße 3, 37073 Göttingen
Frau Sylvia Kindler-Martin
Telefon: +49 551399052
E-Mail: sylvia.kindler@zvw.uni-goettingen.de

 
Weitere Auskünfte erteilen:
Georg-August-Universität Göttingen Stiftung Öffentlichen Rechts
Hospitalstraße 3
37083 Göttingen
Kontaktstelle: Universitätsbaumanagement
Sylvia Kindler-Martin
Telefon: +49 0551399052
Fax: +49 055139189052
E-Mail: sylvia.kindler@zvw.uni-goettingen.de

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an:
Georg-August-Universität Göttingen Stiftung Öffentlichen Rechts
Hospitalstraße 3
37083 Göttingen
Kontaktstelle: Universitätsbaumanagement
Sylvia Kindler-Martin
Telefon: +49 0551399052
Fax: +49 055139189052
E-Mail: sylvia.kindler@zvw.uni-goettingen.de

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen verschicken:
Georg-August-Universität Göttingen Stiftung Öffentlichen Rechts
Hospitalstraße 3
37083 Göttingen


Kontaktstelle: Universitätsbaumanagement
Sylvia Kindler-Martin
Telefon: +49 0551399052
Fax: +49 055139189052
E-Mail: sylvia.kindler@zvw.uni-goettingen.de

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
VOF-Gebäude, Deutsche Primatenzentrum GmbH (DPZ), Neubau und Sanierung Freigehege.
Die Deutsche Primatenzentrum GmbH Leibniz-Institut für Primatenforschung (DPZ) in Göttingen betreibt Grundlagenforschung auf den Gebieten der Primatenbiologie, der Infektionsforschung und der Neurowissenschaften. Sie unterhält vier Freilandstationen auf drei Kontinenten und ist Kompetenz- und Referenzzentrum für Forschung an und mit Primaten. Das DPZ ist eine von zurzeit 88 Forschungs- und Infrastruktureinrichtungen der Leibniz-Gemeinschaft.
Geplant sind der Neubau und die Sanierung des Freigeheges aus dem Jahr 1978.
Bestand: Gebäude 223 m2 Grundfläche und 1 533 m2 Freigehege, teilweise überdacht. Inwieweit der Bestand erhalten werden kann, ist zum Planungsbeginn zu prüfen.
Aufgabenbeschreibung:
Weitere Nutzung und Erweiterung des Haltungskomplexes im Rahmen der Zucht von Primaten und der damit verbundenen Verhaltensforschung.
Geplant sind ca. 2 500 m2 Nutzfläche und ca. 12 000 m3 umbauter Raum sowie entsprechende Außenanlagen. Der Tierhaltungsbereich soll Innen- und Außenflächen für 3 Haltungsgruppen: Lemuren, Paviane und Rhesusaffen beinhalten.
In den weiteren Gebäudebereichen soll Raum für Kognitions- und Verhaltensforschung und für Versorgungs- und Sozialräume entstehen.
Leistungsbereich Objektplanung Gebäude gem. Teil 3 Abschnitt 1 § 33 ff. der HOAI 2013; Leistungsphase 2-4;
Für die Umsetzung der Maßnahme stehen ca. 6 500 000 EUR netto (Kostengruppe 200 – 700) zur Verfügung.
Zeitplan: Beginn der Planung: Juni 2016 / Ende der Bauzeit: 2018.

CPV-Codes: 71200000

Erfüllungsort:
Kellnerweg 4, 37077 Göttingen,
Nuts-Code: DE915

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
76547-2016

Aktenzeichen:
VOF - DPZ - Freigehege

Vergabeunterlagen:
Der Bewerberbogen kann unter Angabe der Vergabe-Bezeichnung „VOF – DPZ – Freigehege“ per E-Mail bei der Adresse sylvia.kindler@zvw.uni-goettingen.de angefordert werden. Die Bewerbungsunterlagen sind in Papierform in einem geschlossenen Umschlag an die im Anhang A genannte Adresse per Post bzw. per Kurier an nachfolgende Adresse zu richten:
Georg-August-Universität Göttingen, Gebäudemanagement GM 1, Poststelle, Hospitalstraße 3, 37073 Göttingen.
Öffnungszeiten:
Mo.-Do. 8:00 Uhr bis 15:30 Uhr und Fr. von 8:00 bis 12:00 Uhr.
Abgabe- und Eröffnungstermin ist der 31.3.2016 um 12:00 Uhr. Bitte beachten Sie, dass die Bewerbung bis dahin vorliegen muss.
Die Umschläge kennzeichnen Sie bitte deutlich mit den Angaben:
„VOF-DPZ-Freigehege,
Nicht öffnen vor dem 31.3.2016 / 12:00 Uhr“.
Die in III.2.2 bis III.2.3 geforderten Erklärungen und Angaben müssen im Bewerberbogen (Bewerberbogen inkl. Eigenerklärungen und Bewerbergemeinschafts- / Nachunternehmererklärung) gemacht und durch Anlagen ergänzt werden. Insbesondere ist die freie Darstellung zu Fachkunde, Erfahrung und Leistungsfähigkeit gefordert (s. III.2.3) (4)). Der Bewerberbogen ist unter Beachtung der Maßgaben dieser Bekanntmachung zwingend zu verwenden und vollständig auszufüllen und an den entsprechenden Stellen von einem Büroinhaber, einem Geschäftsführer und / oder einem bevollmächtigten Vertreter zu unterschreiben. Auf die weiteren Hinweise im Bewerberbogen wird verwiesen.
Die Bewerbungsunterlagen verbleiben beim Bauherrn. Ein Anspruch auf Kostenerstattung besteht nicht.
Nähere Auskünfte sind nur auf schriftliche Anfrage (per E-Mail ist ausreichend) an die oben genannte Mailadresse erhältlich. Die Anfragen sind unter Angabe der Projektbezeichnung „VOF – DPZ – Freigehege“ zu senden. Die anonymisierten Anfragen werden mit den Antworten fortlaufend an alle Interessenten per Mail versandt, so dass alle potenziellen Bewerber und Bewerbergemeinschaften über den gleichen Informationsstand verfügen können. Fragen zum Verfahren können ausschließlich per Mail bis spätestens zum 24.3.2016 bis 12:00 Uhr an die E-Mail-Adresse: sylvia.kindler@zvw.uni-goettingen.de gestellt werden.
Beabsichtigt der Bewerber / die Bewerbergemeinschaft zum Nachweis seiner / ihrer Eignung auf die Ressourcen / Mittel von Unterauftragnehmern zu verweisen, so muss der Bewerber / die Bewerbergemeinschaft mit dem Angebot die Eignung der Unterauftragnehmer anhand der geforderten Nachweise sowie die tatsächliche Zugriffsmöglichkeit auf die benannten Unterauftragnehmer mit der Bewerbung nachweisen, ansonsten kann der Bewerber / die Bewerbergemeinschaft ausgeschlossen werden. Als Nachweis ist der Vordruck 3 zu verwenden und vollständig ausgefüllt sowie rechtsverbindlich unterschrieben dem Bewerberbogen beizulegen.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
31.03.2016 - 12:00 Uhr

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Im Falle einer Beauftragung ist eine Haftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von 2 000 000 EUR für Personenschäden und 2 000 000 EUR für sonstige Schäden nachzuweisen. Der Nachweis der Versicherung muss mindestens das zweifache der Deckungssumme betragen. Der Versicherungsschutz ist durch eine entsprechende Berufshaftpflicht nachzuweisen..

Zahlung:
GWB, VgV, RBBau / RLBau und Allgemeine Vertragsbestimmungen (AVB) gem. RBBau.
Des Weiteren: Bau-, Rechts- und Verwaltungsvorschriften des Landes sowie die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI).

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
1. Vollständig ausgefüllter und von dem / den Büroinhaber(n), dem / den Geschäftsführer(n) und / oder dem/den bevollmächtigten Vertreter(n) rechtsverbindlich unterschriebener Bewerberbogen. Im Falle einer Bewerbergemeinschaft und/oder dem Einsatz von Nachunternehmern ist der Bewerberbogen für das sich bewerbende Team als Ganzes vorzulegen – es ist nur ein Bewerberbogen zugelassen.
2. Im Falle einer Bewerbergemeinschaft ist zur Durchführung dieses Auftrages die Vorlage einer Vollmachtserklärung zur Benennung eines bevollmächtigten Vertreters der Gemeinschaft nachzuweisen (siehe Vordruck 3 des Bewerberbogens).
3. Beim Einsatz von Nachunternehmern ist die Verpflichtungserklärung Nachunternehmer abzugeben (sh. Vordruck 2 des Bewerberbogens).
4. Außerdem wird auf die Forderung gemäß Punkt III.3.1) verwiesen: Teilnahmeberechtigt sind Architekten gem. § 19 VOF.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
1. Eigenerklärung (sh. Bewerbungsbogen S. 3) über den Gesamtumsatz (brutto) für Objektplanung Gebäude in den letzten 3 Geschäftsjahren (2015, 2014, 2013). Bei Bewerbergemeinschaften und/oder dem Einsatz von Nachunternehmern sind die Umsätze zu addieren.
Der Gesamtumsatz für Planungsleistungen muss im Durchschnitt der letzten 3 Geschäftsjahre (2015, 2014, 2013) mindestens 200.000,00 EUR netto pro Jahr betragen.
2. Eigenerklärung des Bewerbers gemäß § 5 (1) VOF.

Technische Leistungsfähigkeit
Folgende Angaben sind gefordert:
1. Angaben (sh. Bewerberbogen S. 3) zu den beschäftigten festangestellten Mitarbeitern (einschl. Führungskräfte), gefordert sind mind. 3 Dipl.-Ing, davon 1 Architekt.
2. Angaben zur technischen Ausstattung: CAD und AVA.
3. Formlose Vorstellung des Projektteams mit Angabe von 2 Referenzobjekten, wobei das Ende des Bearbeitungszeitraumes der beiden Referenzobjekte maximal 8 Jahre zurückliegen darf. Die Leistungsphase 9 nach HOAI bleibt unberücksichtigt.
4. Angaben (sh. Bewerberbogen S. 11) zu Leistungen, welche mit dem eigenen Büro und welche ggf. durch Unterauftragnehmer erbracht werden sollen, sowie deren Benennung.
5. Angaben zu 3 Referenzobjekten (sh. Bewerberbogen S. 4). Zwei Referenzobjekte sollen hinsichtlich der Aufgabenstellung der Größe und dem erbrachten Leistungsbild dem Auftragsgegenstand möglichst ähnlich sein (z. B. Nutzung, Größe, erbrachtes Leistungsbild).
Die Referenzobjekte können beim Einsatz einer Bewerbergemeinschaft und/oder Nachunternehmern von nur einem Mitglied gestellt werden. Überzählige Referenzen werden nicht gewertet.
6. Angaben zur Qualität der eigenen Leistung (sh. Bewerberbogen Seite 9).
7. Angaben zum Bewerber / zur Bietergemeinschaft: Freie Darstellung ohne Formvorgabe mit dem Ziel, die Fachkunde, Erfahrung und Leistungsfähigkeit usw. insgesamt zu belegen.
8. Liste der wesentlichen vergleichbaren, weitgehend abgeschlossenen Projekte der letzten 10 Jahre mit Angabe zu:
— Baukosten;
— Honorar;
— Bau- bzw. Leistungszeit;
— Leistungsumfang;
— Entwurfsverfasser;
— Auftraggeber.
Darstellung formlos.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen