DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen von Architekturbüros in Georgsmarienhütte (ID:10637979)

Übersicht
DTAD-ID:
10637979
Region:
49124 Georgsmarienhütte
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Architekturdienstleistungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architekturbüros
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Umbau Funktionsgebäude und Umbau Bettenhaus am Klinikum Osnabrücker Land GmbH, Betriebsteil Georgsmarienhütte. Im Verfahren zur Neuaufstellung des Standortes Georgsmarienhütte (Standort Dissen...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
15.04.2015
Frist Vergabeunterlagen:
24.04.2015
Frist Angebotsabgabe:
27.04.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
KOL Klinikum Osnabrücker Land GmbH
Hospitalweg 1
Zu Händen von: Herrn Klaus-Peter Fiege
49124 Georgsmarienhütte
DEUTSCHLAND
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.klinikum-osl.de

Weitere Auskünfte erteilen:
Löwenhofstraße 6
Dietmar Kastl
55116 Mainz
Deutschland
E-Mail: dietmar.kastl@lbbw-im.de
Fax: +49 6131234949
Internet-Adresse(n): http://www.kommunalbau.de

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken:
Kommunalbau Rheinland-Pfalz GmbH
Löwenhofstraße 6
Petra Heil
55116 Mainz
Deutschland
E-Mail: petra.heil@lbbw-im.de
Fax: +49 6131234949
Internet-Adresse(n): http://www.kommunalbau.de

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an:
Kommunalbau Rheinland-Pfalz GmbH
Löwenhofstraße 6
Frau Petra Heil
55116 Mainz
Deutschland
Internet-Adresse(n): http://www.kommunalbau.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Verfahrensart
Beschleunigte Verhandlungsverfahren
Zeitnahe Erfüllung des Feststellungsbescheides des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung vom 15.11.2014.
Zeitnahe Umsetzung des Landeskrankenhausplanes in Verbindung mit der Schließung des Standortes Dissen und Stärkung des Standortes Georgsmarienhütte.
Dringliche Verbesserung der wirtschaftlichen Situation zur Vermeidung weiterer Doppelvorhaltungen von 32 Betten.
Dringlicher Abschluss des Insolvenz-Verfahrens beim Klinikum Osnabrücker Land.

Gesamtumfang sind die Leistungen nach HOAI 2013, § 34 ff.
Es ist eine stufenweise Beauftragung vorgesehen. Zunächst erfolgt die Beauftragung Leistungsphase 1 bis einschließlich Leistungsphase 4 HOAI.
Nach Prüfung und Freigabe soll die Beauftragung weiterer Leistungsphasen – einzeln oder zusammen – bis einschließlich Leistungsphase 9 erfolgen. Ein Rechtsanspruch auf die Übertragung aller Leistungen besteht nicht.

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
129184-2015

Termine & Fristen
Unterlagen:
24.04.2015

Angebotsfrist:
27.04.2015

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Berufshaftpflichtversicherung mit Deckungssummen für Personenschäden in Höhe von 3 000 000 EUR, für Sach- und Vermögensschäden in Höhe von 1 000 000 EUR.

Zahlung:
Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
Honorarordnung für Architekten und Ingenieure HOAI 2013, Förderrichtlinien des Landes Niedersachsen.
Die Beauftragung der Leistungen erfolgt in Abhängigkeit der bestätigten Fördermittel der Zuwendungsgeber in finanzieller und zeitlicher Hinsicht.

Zuschlagskriterien:
Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind

Geforderte Nachweise:
Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: a) Erklärung, dass Ausschlussgründe nach VOF § 4, Abs. 6 + 9 nicht vorliegen.
b) Erklärung, dass diese Leistung unabhängig von Ausführungs- und Lieferinteressen nach VOF § 2 (3) erfolgen.
c) Angaben zur finanziellen und wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit gemäß VOF § 5 und dass ausreichender Versicherungsschutz gem. III 1.1) gewährleistet ist.
d) Angaben zur fachlichen Eignung gemäß VOF § 5 sowie Angaben zur Organisationsstruktur, zur personellen und technischen Ausstattung des Büros, mit der die ausgeschriebene Projektbearbeitung durchgeführt werden soll.
e) Erklärung nach VOF § 4 (2), Angaben nach VOF § 4 (3).
f) Angaben zu Erfahrungsschwerpunkten, Arbeitsweise, Rechtsform und Profil des Büros zu VOF §§ 4 und 5 genügt die glaubhafte Versicherung bzw. Eigenerklärung. Sofern Bewerber nach VOF § 5 (6) verfahren wollen, sind entsprechende Verpflichtungserklärungen im Original beizufügen.


III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Siehe III 2.1.



III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Der Bewerber muss über Kenntnisse und Erfahrungen in Umbauten von Krankenhäusern verfügen.
Referenzobjekt I: Umbau und Erweiterung eines Funktionsbereiches an einem Krankenhaus mit einem Investitionsvolumen > 4 000 000 EUR brutto (Kostengruppe 200- 600 gemäß DIN 276).
Referenzobjekt II: Umbau eines Funktionsbereiches an einem Krankenhaus bei laufendem Betrieb mit einem Investitionsvolumen > 3 000 000 EUR brutto (Kostengruppe 200-600 gemäß DIN 276).
Referenzobjekt III: Umbau eines Funktionsbereiches an einem Krankenhaus, das mit öffentlichen Mitteln (Baupauschale) gefördert wurde mit einem Investitionsvolumen > 2 000 000 EUR brutto (Kostengruppe 200-600 gemäß DIN 276).
Alle aufgeführten Referenzprojekte müssen planungsseitig und bauausführend in den Leistungsphasen 2-8 des Architektenleistungsbildes nach HOAI betreut worden sein.
Die Referenzprojekte müssen in den letzten 5 Jahren umgesetzt worden sein, fertiggestellt bis Abschluss einschließlich der LP 8.
Es muss sich in jedem Fall um verschiedene Baumaßnahmen handeln.
Werden darüberhinaus Referenzen eingereicht, werden die Projekte mit der jeweils höchsten Bewertung zur Gesamtauswertung herangezogen.
Es ist jeweils ein entsprechendes Referenzschreiben des Auftraggebers, aus dem die geforderten Angaben hervorgehen, vorzulegen.
Das Referenzschreiben soll außerdem die Einhaltung der Termin-, Qualitäts- und Kostenziele bestätigen.
Außerdem ist eine Aussage über die Wahrnehmung der örtlichen Präsenz der Bauleitung in Bezug auf die Einhaltung der Terminziele gefordert.
Ersatzweise ist die Eigenerklärung möglich mit einer nachvollziehbaren Begründung warum kein Referenzschreiben des Auftraggebers vorliegt.
Zusätzlich ist zu jedem Referenzprojekt im Format DIN A 4 (maximal 2 Seiten) eine Projektinformation, aus der sich der Auftraggeber ein Bild über Art und Umfang der Maßnahme machen kann, beizufügen.
Nach Feststellung der formellen Eignung werden diese Unterlagen für die Gewichtung herangezogen.


Möglicherweise geforderte Mindeststandards: Die Referenzobjekte I bis III sind Mindestanforderungen.



III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Verweis auf die einschlägige Verwaltungsvorschrift: Natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschriften ihres Heimatstaates zur Führung der Berufsbezeichnung „Architekt“ und/oder „Ingenieur“ und/oder „Beratender Ingenieur“ und/oder „M.Sc“ und /oder „Master Architecture“ berechtigt sind. Ist in den jeweiligen Heimatsaaten die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die Anforderungen als Ingenieur, wer über ein Diplom, Prüfzeugnis oder sonstigen Befähigungsnachweisen verfügt, dessen Anerkennung nach der Richtlinie 89/48/EWG gewährleistet ist. Dies gilt für den Projektleiter (PL) und den Bauleiter (BL). Einschlägige Rechts- und Verwaltungsvorschrift: § 19 Abs. 1 und 2 VOF.


III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: ja

Besondere Bedingungen:
Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Bietergemeinschaften sind zugelassen bei Gewährleistung der gesamtschuldnerischen Haftung als Arbeitsgemeinschaft mit bevollmächtigtem Vertreter, auch über die Auflösung der Bietergemeinschaft hinaus.
Eine verbindliche Erklärung (Original) ist mit dem Teilnahmeantrag abzugeben.
Mehrfachbewerbungen (für mehrere Bieter) werden ausgeschlossen. Im Fall einer unzulässigen Doppelbewerbung müssen zur Wahrung des Wettbewerbprinzips beide betroffenen Bieter ausgeschlossen werden.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen