DTAD

Vergebener Auftrag - Dienstleistungen von Architekturbüros in Vallendar (ID:8255716)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen von Architekturbüros
DTAD-ID:
8255716
Region:
56179 Vallendar
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Vergebener Auftrag
Vergebener Auftrag
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
15.05.2013
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Auftraggeber:
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Nichtoffener Planungswettbewerb gemäß RPW 2008 für den Neubau Stadt- und Kongresshalle Vallendar. Die Stadt Vallendar plant, auf dem sog. „ehemaligen ALDI-Gelände“ in Vallendar eine neue Stadt- und Kongresshalle zu errichten. Das Wettbewerbsgelände befindet sich an der Rheinstraße (B42)/Ecke Hellenstraße und ist somit zentral in der Stadt gelegen. Wesentliche Wettbewerbsziele: Die Bausteine für die Wettbewerbsplanung umfassen die Stadt- und Kongresshalle, ein zugeordnetes Parkdeck sowie die Gestaltung des Restgrundstücks. Das Raumprogramm sieht für die Stadt- und Kongresshalle eine Nutzfläche von ca. 1 900 m² vor. Die gesamte Maßnahme für Stadt- und Kongresshalle, Parkdeck und Außenanlagen ist auf Gesamtkosten von max. 10,5 Mio. EUR brutto abgestellt. Neben dem Aspekt einer wirtschaftlichen Konzeption für Planung und Herstellung soll in der Wettbewerbsbearbeitung ebenso auf einen wirtschaftlichen Betrieb in der Nutzungsphase geachtet werden. Die zu planende Stadt- und Kongresshalle Vallendar soll zukünftig für die folgenden Aufgaben und Funktionen optimiert gestaltet werden: Regelmäßige Möglichkeit für die Proben der Vereine. Durchführung von Veranstaltungen der Vereine (z.B. Karneval, Theater, Konzerte, Mitgliederversammlungen, Bunte Abende etc.). Durchführung von Kongressen, Tagungen und Seminaren der WHU (Otto Beisheim School of Management), der Schönstatt-Bewegung und der PTHV (Philosophisch-Theologische Hochschule in Vallendar). Energie, Ressourcen, und Wirtschaftlichkeit: Durch bauliche und konzeptionelle Maßnahmen soll ein möglichst geringer Energiebedarf im Winter- wie im Sommerfall gewährleistet sein. Der Auslober legt Wert auf ein ausgewogenes Gebäudekonzept, das Potenzial zur Einhaltung des sommerlichen Wärmeschutzes durch geeignete Fensterflächenanteile, Sonnenschutz, Orientierung und Speichermassen aufweist. Zusätzlich soll ein Anteil erneuerbarer Energien für die Bedarfsdeckung bereitstehen. Hierzu werden Vorschläge erwartet. Aussagen und Planungen zu technischen Details des Energiekonzeptes werden im Planungswettbewerb nicht verlangt. Bei der Konzeption des Gebäudes sollen langlebige Baustoffe, Konstruktionen und Oberflächen mit möglichst geringen Umweltbeeinträchtigungen verwendet werden. Im Sinne von geringen Lebenszykluskosten ist ein optimiertes Verhältnis von Investitions- und späteren Nutzungskosten (Betriebs- und Instandhaltungskosten) durch bauliche und technische Maßnahmen anzustreben. Raumakustik: Für den 3-fach unterteilbaren Saal sollen unter Beachtung angemessener Raumhöhen und ausgewogener Raumproportionen gute raumakustische Verhältnisse sowohl bei Nutzung als großer Saal wie bei Nutzung als kleinere Säle möglich sein. Dabei ist von einer Mehrzwecknutzung mit Sprach- und Musikdarbietungen auszugehen.
Kategorien:
Architekturdienstleistungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architekturbüros
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  157961-2013

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Dienstleistungen Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Stadt Vallendar vertreten durch Herrn Stadtbürgermeister Günther Hahn
(Auftraggeber)
Rathausplatz 5
Kontaktstelle(n): Verbandsgemeindeverwaltung Vallendar (Auslober)
Zu Händen von: Herrn Peter Rosenbaum
56179 Vallendar
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 2616503155
E-Mail: peter.rosenbaum@vg-vallendar.de
Fax: +49 261650322155
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.vallendar.eu
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Lokalbehörde
I.3) Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags
Nichtoffener Planungswettbewerb gemäß RPW 2008 für den Neubau Stadt- und Kongresshalle Vallendar.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungen Dienstleistungskategorie Nr 12: Architektur, technische Beratung und Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung, zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche und Analysen Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Vallendar. NUTS-Code DEB17
II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Die Stadt Vallendar plant, auf dem sog. „ehemaligen ALDI-Gelände“ in Vallendar eine neue Stadt- und Kongresshalle zu errichten. Das Wettbewerbsgelände befindet sich an der Rheinstraße (B42)/Ecke Hellenstraße und ist somit zentral in der Stadt gelegen. Wesentliche Wettbewerbsziele: Die Bausteine für die Wettbewerbsplanung umfassen die Stadt- und Kongresshalle, ein zugeordnetes Parkdeck sowie die Gestaltung des Restgrundstücks. Das Raumprogramm sieht für die Stadt- und Kongresshalle eine Nutzfläche von ca. 1 900 m² vor. Die gesamte Maßnahme für Stadt- und Kongresshalle, Parkdeck und Außenanlagen ist auf Gesamtkosten von max. 10,5 Mio. EUR brutto abgestellt. Neben dem Aspekt einer wirtschaftlichen Konzeption für Planung und Herstellung soll in der Wettbewerbsbearbeitung ebenso auf einen wirtschaftlichen Betrieb in der Nutzungsphase geachtet werden. Die zu planende Stadt- und Kongresshalle Vallendar soll zukünftig für die folgenden Aufgaben und Funktionen optimiert gestaltet werden: Regelmäßige Möglichkeit für die Proben der Vereine. Durchführung von Veranstaltungen der Vereine (z.B. Karneval, Theater, Konzerte, Mitgliederversammlungen, Bunte Abende etc.). Durchführung von Kongressen, Tagungen und Seminaren der WHU (Otto Beisheim School of Management), der Schönstatt-Bewegung und der PTHV (Philosophisch-Theologische Hochschule in Vallendar). Energie, Ressourcen, und Wirtschaftlichkeit: Durch bauliche und konzeptionelle Maßnahmen soll ein möglichst geringer Energiebedarf im Winter- wie im Sommerfall gewährleistet sein. Der Auslober legt Wert auf ein ausgewogenes Gebäudekonzept, das Potenzial zur Einhaltung des sommerlichen Wärmeschutzes durch geeignete Fensterflächenanteile, Sonnenschutz, Orientierung und Speichermassen aufweist. Zusätzlich soll ein Anteil erneuerbarer Energien für die Bedarfsdeckung bereitstehen. Hierzu werden Vorschläge erwartet. Aussagen und Planungen zu technischen Details des Energiekonzeptes werden im Planungswettbewerb nicht verlangt. Bei der Konzeption des Gebäudes sollen langlebige Baustoffe, Konstruktionen und Oberflächen mit möglichst geringen Umweltbeeinträchtigungen verwendet werden. Im Sinne von geringen Lebenszykluskosten ist ein optimiertes Verhältnis von Investitions- und späteren Nutzungskosten (Betriebs- und Instandhaltungskosten) durch bauliche und technische Maßnahmen anzustreben. Raumakustik: Für den 3-fach unterteilbaren Saal sollen unter Beachtung angemessener Raumhöhen und ausgewogener Raumproportionen gute raumakustische Verhältnisse sowohl bei Nutzung als großer Saal wie bei Nutzung als kleinere Säle möglich sein. Dabei ist von einer Mehrzwecknutzung mit Sprach- und Musikdarbietungen auszugehen.
II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71200000
II.1.6) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.2) Endgültiger Gesamtauftragswert
II.2.1) Endgültiger Gesamtauftragswert
Wert: 500 000 EUR ohne MwSt
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit einem Aufruf zum Wettbewerb
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf 1. Würdigung des Ergebnisses der Preisgerichtssitzung aus dem Wettbewerbsverfahren.. Gewichtung 35 2. Qualität der zu erwartenden Projektumsetzung des Wettbewerbsentwurfes anhand der Darstellung der büroorganisatorischen Abläufe in der Planungs- und Ausführungsphase.. Gewichtung 20 3. Qualität der zu erwartenden Projektumsetzung des Wettbewerbsentwurfes anhand der Darstellung der Terminkontrolle eines vergleichbaren abgewickelten Projektes in der Planungs- und Ausführungsphase.. Gewichtung 15 4. Qualität der zu erwartenden Projektumsetzung des Wettbewerbsentwurfes anhand der Darstellung der Kostenkontrolle eines vergleichbaren abgewickelten Projektes in der Planungs- und Ausführungsphase.. Gewichtung 20 5. Honorarangebot nach HOAI. Gewichtung 5 6. Honorarangebot für Nebenkosten und für Nutzungskostenplanung. Gewichtung 5
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wurde durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
Wettbewerb Neubau Stadt- und Kongresshalle Vallendar
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
Bekanntmachung eines Beschafferprofils
Bekanntmachungsnummer im ABl: 2012/S 139-232539 vom 21.7.2012
Abschnitt V: Auftragsvergabe
V.1) Tag der Zuschlagsentscheidung:
7.5.2013
V.2) Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 14
V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der
Zuschlag erteilt wurde Drei Architekten, Haag Haffner Stroheker Rotebühlstraße 87 70178 Stuttgart DEUTSCHLAND
V.4) Angaben zum Auftragswert
Ursprünglich veranschlagter Gesamtauftragswert: Wert: 500 000 EUR ohne MwSt Endgültiger Gesamtauftragswert: Wert: 500 000 EUR ohne MwSt
V.5) Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
Es können Unteraufträge vergeben werden: nein
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland-Pfalz beim Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie- und Landesplanung Stiftsstraße 9 55116 Mainz DEUTSCHLAND E-Mail: vergabekammer.rlp@mwkel.rlp.de Telefon: +49 6131162234 Fax: +49 6131162113
VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt Vergabekammer Rheinland-Pfalz beim Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie- und Landesplanung Stiftsstraße 9 55116 Mainz DEUTSCHLAND E-Mail: vergabekammer.rlp@mwkel.rlp.de Telefon: +49 6131162234 Fax: +49 6131162113
VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
13.5.2013
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen