DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen von Architekturbüros in Leutesdorf (ID:5041758)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen von Architekturbüros
DTAD-ID:
5041758
Region:
56599 Leutesdorf
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
30.04.2010
Frist Angebotsabgabe:
14.05.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Planer:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Nein
Kategorien:
Architekturdienstleistungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architekturbüros
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  126657-2010

BEKANNTMACHUNG Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N) Die Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland In der Meielache 1 Kontakt:
wie vor z. H. Herrn Erdmann 55122 Mainz DEUTSCHLAND Tel. +49 61313744640 E-Mail: erdmann@diejugendherbergen.de Fax +49 61313744622 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers http://www.diejugendherbergen.de Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN) Sonstiges Die Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland e.V. Sonstiges Beherbergungsst?tten Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber Nein
ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber Umbau eines ehemaligen Klosters in Leutesdorf zu einer Jugendherberge.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung Dienstleistungsauftrag Dienstleistungskategorie:
Nr. 12 Hauptort der Dienstleistung 56599 Leutesdorf, DEUTSCHLAND. NUTS-Code DEB18
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens Architektenleistung, Leistungsphasen 1 bis 9 gemäß HOAI ? 33.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV) 71200000
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein
II.1.8) Aufteilung in Lose Nein
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang Aus einer Machbarkeitsstudie mit Kostenschätzung heraus ergeben sich anrechenbare Kosten für die Kostengruppen 300, 400, 500 und 600 von netto 9,08 Mio EUR. Die auf 3 Gebäude verteilte Fl?che von ca. 5 800 m? BGF wird auf ca. 3 800 m? BGF r?ckgebaut.
II.2.2) Optionen Nein
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG Dauer in Monaten 30 (ab Auftragsvergabe) ABSCHNITT III:
RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten Berufshafpflichtversicherung des Auftragnehmers.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend) Abschlagszahlungen nach Arbeitsfortschritt, Grundlage HOAI.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung Nein
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen:
1. Erklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgr?nden nach ? 11 Abs. 4 Buchst. a ? e VOF; 2. Angaben zu wirtschaftlichen und/oder rechtlichen Verknüpfungen zu anderen Unternehmen nach ? 7 Abs. 2 VOF; 3. Nachweise der geforderten Qualifikation (Zugelassen werden (Diplom) Architekten/ Ingenieure (FH/Univ.) der Fachrichtung Hochbau oder vergleichbare Qualifikationen); 4. Verbindliche Benennung der Person/en, die die Leistung tatsächlich erbringt/en mit Aussage zu deren Qualifikation/ Abschluss und Weiter- und Fortbildungen. Ggf. nach Leistungsphasen gemäß HOAI gegliedert.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen:
1. Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung im Sinne der Ziffer III.1.1; 2. Erklärung über die Anzahl der Mitarbeiter; 3. Will sich der Bewerber bei der Erfüllung des Auftrages der Leistungen anderer Unternehmen bedienen, so hat er diese zu benennen und den Umfang anzugeben. Eine entsprechende Verpflichtungserklärung ist auf Anforderung nachzureichen.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen:
1. Erklärung zur Verfügbarkeit des Bewerbers; 2. Erklärung zur technischen Ausstattung; 3. Die Vorlage von Referenzen vergleichbarer Objekte aus den letzten 5 Jahren; Schwerpunkt Beherbergungsst?tten und Jugendherbergen; 4. Vorbehalten wird die Vorlage von Bescheinigungen Öffentlicher oder privater Auftraggeber über die Ausführung der angegebenen Referenzprojekte und die Darstellung des beim Bewerber vorhandenen Qualit?tsmangementsystems.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten Ja Architekt/ Bauvorlageberechtigter nach LBO.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen Ja
ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart Beschleunigtes Verhandlungsverfahren Bereits im Mai 2010 soll der Bewilligungsbescheid des rheinland-pf?lzischen Innenministeriums an den Empfänger der Strukturf?rderung ergehen (Ortsgemeinde oder Verbandsgemeinde). Als Termin für den Ausf?hrungsbeginn wurde Februar 2011 gesetzt. Mit diesem äußerst knappen Zeitplan müssen alle Möglichkeiten zur Fristverk?rzung/ Zeiteinsparung genutzt werden.
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden geplante Mindestzahl 3 Höchstzahl 5 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:
Die Angaben und Erklärungen im Bewerbungsbogen (Ziffer III.2.1 bis III.2.3) dienen zur Auswahl der Teilnehmer am Verhandlungsverfahren (Auswahlkriterien).
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags Nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge 14.5.2010 - 16:
00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können Deutsch. ABSCHNITT VI:
ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN Das Gros der Maßnahme wird aus Strukturf?rderungsmitteln des Landes Rheinland-Pfalz finanziert. Diese gehen an den Erwerber der ehemaligen Klosteranlage, welches entweder die Ortsgemeinde Leutesdorf oder die Verbandsgemeinde Bad H?nningen sein wird. Die Gemeinde, die Verbandsgemeinde und der Landkreis sollen an den Kosten mit 10 % beteiligt werden. Die Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland werden das Gebäude in Erbpacht ?bernhemen und mit der Ausstattung sowie nicht f?rderf?higen Kosten an den Projektkosten mit ca. 1 000 000 EUR beteiligt und werden Ma?nahmentr?ger sein. Die Nutzbarkeit der Klosteranlage als Jugendherberge wurde durch ein Architekturb?ro geprüft. Auf der damit verbundenen Kostenschätzung, welche die Bruttogesamtsumme der Maßnahme mit 12 800 000 EUR beziffert, fußen die gemachten Angaben. Diese Kostenobergrenze ist für die spätere Planung des beauftragten Büros verbindlich. Entwurf und Kostenschätzung werden den zur Verhandlung eingeladenen Bewerbern zur Orientierung zur Verfügung gestellt.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren Vergabekammer Rheinland-Pfalz beim Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Postfach 32 69 55022 Mainz DEUTSCHLAND Tel. +49 6131162236 Fax +49 6131162113
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Willy-Brandt-Platz 3 54203 Trier DEUTSCHLAND Tel. +49 6519494511 Fax +49 6519494179
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
28.4.2010
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen