DTAD

Vergebener Auftrag - Dienstleistungen von Architekturbüros in Frankfurt am Main (ID:6081258)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen von Architekturbüros
DTAD-ID:
6081258
Region:
60313 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Vergebener Auftrag
Vergebener Auftrag
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
19.04.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Auftragnehmer:
Vergabestelle:
Nachprüfungsstelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Neubau Mutter-Kind-Haus in Passivhausstandard Frankfurt-Riedberg. Gegenstand der Baumaßnahme ist der Neubau eines Betreuungszentrums (max. 3 Vollgeschosse) für junge Mütter. Das Raumprogramm umfasst u.a. 7 Wohneinheiten, eine Kinderkrippe, einen Speiseraum mit Küche, Büro- und Personalräume sowie Gruppen- und Aufenthaltsräume. Der Neubau liegt im Frankfurter Stadtteil Riedberg und wird in Passivhausstandard ausgeführt. Die Grundstücksgröße einschließlich Grünfläche beträgt ca. 1 280 m², GRZ 0.4. Vergeben wurden die Generalplanung bestehend aus Objektplanung für Gebäude nach § 33 HOAI, Tragwerksplanung nach § 49 HOAI sowie Planung der Technischen Ausrüstung nach § 53 HOAI. Es wurden zunächst die Leistungsphasen 1-3 beauftragt. Die Leistungen ab Leistungsphase 4 ff. sind optional beauftragt worden.
Kategorien:
Sonstige Dienstleistungen im Bauwesen, Architekturdienstleistungen, Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Dienstleistungen in der Tragwerksplanung , Dienstleistungen von Architekturbüros , Planungsleistungen im Bauwesen , Technische Beratung und Konstruktionsberatung , Technische Planungsleistungen für maschinen- und elektrotechnische Gebäudeanlagen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  123937-2011

BEKANNTMACHUNG ÜBER VERGEBENE AUFTRÄGE

Dienstleistungsauftrag ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Waisenhaus, Stiftung des öffentlichen Rechts Bleichstraße 12 z. H. Herrn Moog 60313 Frankfurt DEUTSCHLAND Tel. +49 692980030 E-Mail: thomas.moog@waisenhaus-frankfurt.de Fax +49 6929800329 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers www.waisenhaus-frankfurt.de
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Einrichtung des öffentlichen Rechts Sozialwesen Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Neubau Mutter-Kind-Haus in Passivhausstandard Frankfurt-Riedberg.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, der Lieferung bzw. der
Dienstleistung Dienstleistungsauftrag Dienstleistungskategorie: Nr. 12 Hauptort der Dienstleistung Frankfurt am Main. NUTS-Code DE712
II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Gegenstand der Baumaßnahme ist der Neubau eines Betreuungszentrums (max. 3 Vollgeschosse) für junge Mütter. Das Raumprogramm umfasst u.a. 7 Wohneinheiten, eine Kinderkrippe, einen Speiseraum mit Küche, Büro- und Personalräume sowie Gruppen- und Aufenthaltsräume. Der Neubau liegt im Frankfurter Stadtteil Riedberg und wird in Passivhausstandard ausgeführt. Die Grundstücksgröße einschließlich Grünfläche beträgt ca. 1 280 m², GRZ 0.4. Vergeben wurden die Generalplanung bestehend aus Objektplanung für Gebäude nach § 33 HOAI, Tragwerksplanung nach § 49 HOAI sowie Planung der Technischen Ausrüstung nach § 53 HOAI. Es wurden zunächst die Leistungsphasen 1-3 beauftragt. Die Leistungen ab Leistungsphase 4 ff. sind optional beauftragt worden.
II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71200000, 71310000, 71320000, 71321000, 71327000
II.1.6) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Ja
II.2) ENDGÜLTIGER GESAMTWERT DES AUFTRAGS
II.2.1) Endgültiger Gesamtwert des Auftrags
Wert 490 544,08 EUR ohne MwSt. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Beschleunigtes Verhandlungsverfahren
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebot 1. Honorar. Gewichtung 50 2. Projektteampräsentation. Gewichtung 25 3. Büropräsentation. Gewichtung 5 4. Ausarbeitung zum Angebot. Gewichtung 20
IV.2.2) Es wurde eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Auftragsbekanntmachung
Bekanntmachungsnummer im ABl: 2010/S 204-311739 vom 15.10.2010 ABSCHNITT V: AUFTRAGSVERGABE
V.1) Tag der Auftragsvergabe
4.3.2011
V.2) ZAHL DER EINGEGANGENEN ANGEBOTE:
4
V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, an den der Auftrag
vergeben wurde Baufrösche Architekten und Stadtplaner GmbH Lange Straße 90 34131 Kassel DEUTSCHLAND E-Mail: kassel@baufroesche.de Tel. +49 561937990 Internet: www.baufroesche.de Fax +49 5619379922
V.4) ANGABEN ZUM AUFTRAGSWERT
Ursprünglich veranschlagter Gesamtauftragswert Wert 500 000,00 EUR ohne MwSt. Endgültiger Gesamtauftragswert Wert 490 544,08 EUR ohne MwSt.
V.5) ES KÖNNEN UNTERAUFTRÄGE/SUBAUFTRÄGE VERGEBEN WERDEN
Ja bitte geben Sie den Wert oder Anteil des Auftrags an, der an Dritte vergeben werden dürfte unbekannt ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen, Regierungspräsidium Darmstadt Luisenplatz 2 64283 Darmstadt DEUTSCHLAND Internet: http://www.rp-darmstadt.hessen.de
VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Um eine Korrektur des Vergabeverfahrens zu erreichen, kann ein Nachprüfantrag bei der Vergabekammer gestellt werden, solange durch den Auftraggeber ein wirksamer Zuschlag noch nicht erteilt ist. Ein wirksamer Zuschlag kann erst erteilt werden, nachdem der Auftraggeber die unterlegenen Bewerber bzw. Bieter über die Ablehnung ihrer Bewerbung bzw. über den beasichtigten Zuschlag informiert hat und bei Informationen per Fax oder auf elektronischem Weg mindestens zehn Kalendertage ansonsten mindestens 15 Kalendertage vergangen sind. Vor der Antragstellung muss der Bewerber/Bieter in der Regel den Vergaberechtsverstoß unverzüglich gegenüber dem Auftraggeber gerügt haben, d.h. ohne schuldhaftes Verzögern bzw. bei einemVergabeverstoß, der aufgrund der Bekanntmachung erkennbar war, innerhalb der Bewerbungsfrist und bei Verstößen, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, innerhalb der Frist für die Angebotsabgabe. Ein Nachprüfantrag ist zudem unzulässig, wenn mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.3.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erhältlich sind Bundeskartellamt Kaiser-Friedrich-Straße 16 53113 Bonn DEUTSCHLAND Internet: http://www.bundeskartellamt.de
VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
14.4.2011
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen