DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen von Architekturbüros in Frankfurt am Main (ID:10736081)

Übersicht
DTAD-ID:
10736081
Region:
60329 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Architekturdienstleistungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen , Dienstleistungen von Architekturbüros
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Die Wohnanlage Döllingerstraße 1-13 in München entspricht nicht mehr den gesetzlichen Vorgaben der haustechnischen Installationen und der Energieeinsparung, auch der Brandschutz ist zu...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
12.05.2015
Frist Vergabeunterlagen:
11.06.2015
Frist Angebotsabgabe:
11.06.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Deutsche Bundesbank, Beschaffungszentrum
Hauptverwaltung in Hessen, Taunusanlage 5
60329 Frankfurt am Main
Frau Silke Hahner
Telefon: +49 6995665251
Fax: +49 6995665295
E-Mail: vergabeservice@bundesbank.de
www.bundesbank.de

 
Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an:
Deutsche Bundesbank, Beschaffungszentrum
Hauptverwaltung in Hessen, Taunusanlage 5
60329 Frankfurt am Main
Submissionsstelle
Telefon: +49 699566-5200
Fax: +49 699566-5295

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Sanierung und Modernisierung der Wohnanlage Döllingerstraße 1-13 in 80639 München – Planungsleistungen Architekt, Leistungsphasen 2-8 HOAI.
Die Wohnanlage Döllingerstraße 1-13 in München entspricht nicht mehr den gesetzlichen Vorgaben der haustechnischen Installationen und der Energieeinsparung, auch der Brandschutz ist zu überprüfen. Daher plant die Deutsche Bundesbank die Sanierung und Modernisierung dieser Anlage. Hauptziel ist hierbei die Optimierung des Wohnungsbestandes durch energetische, technische und baukonstruktive Sanierung mit Verbesserung des Brand-, Schall- und Wärmeschutzes, sowie die Modernisierung der technischen Gebäudeausstattung.
Die Gebäude wurden ca. 1960 als dreigeschossige Wohnanlage in Stahlbetonskelettbauweise mit verputzter Fassade errichtet. In drei Blöcken mit sieben Hauseingängen sind insgesamt 44 Wohneinheiten untergebracht. Die Gesamtwohnfläche beträgt ca. 4 200 m2. In den Jahren 1994/95 wurden eine Tiefgarage hinzugefügt und die Dächer durch Neuerrichtung flach geneigter Walmdächer saniert. Ansonsten erfolgten in den zurückliegenden Jahren einige notwendige Erhaltungsmaßnahmen, eine umfassende Modernisierung wurde jedoch nicht durchgeführt.
Die Außenwanddimensionen betragen 24 bis 30 cm. Die Decken sind in Stahlbeton ausgeführt, ebenso die Treppen.
Es ist vorgesehen, das Bauvorhaben in teilweise unbewohntem Zustand in mehreren aufeinanderfolgenden Bauabschnitten durchzuführen. Vorschläge zum Bauablauf sind von den Planern als Alternativen zu erarbeiten. Bestandsunterlagen werden den Planern im dwg-Format zur Verfügung gestellt.
Die Deutsche Bundesbank beabsichtigt die Vergabe der Leistungsphasen 2-8 HOAI. Hierbei behält sie sich die stufenweise Vergabe der einzelnen Leistungsphasen vor, in Abhängigkeit von der weiteren Genehmigung der Realisierung des Projektes. Zunächst werden die Leistungsphasen 2 und 3 der HOAI vergeben, in Abhängigkeit von der weiteren Genehmigung der Realisierung des Projektes sollen auch die weiteren Leistungsphasen beauftragt werden. Ein Rechtsanspruch auf weitere Beauftragung besteht nicht. Die Projektsprache ist deutsch. Angaben zur technischen Büroausstattung (CAD und AVA). Standard der Deutschen Bundesbank ist AutoCAD 2012, AVA-GAEB-XML-Schnittstelle.
Baukosten brutto 3 508 000 EUR brutto;
KG 300 brutto 65 % 2 280 000 EUR brutto;
KG 400 brutto 35 % 1 228 000 EUR brutto;
Summe anrechenbare Kosten Gebäude 3 431 184 EUR brutto;
Summe anrechenbare Kosten Haustechnik 1 287 823 EUR brutto.
Die Baumaßnahme betrifft die gesamte Liegenschaft Döllingerstraße 1-13, 80639 München und umfasst nach einer ersten Einschätzung folgende Leistungen:
1. Dacharbeiten/Dämmarbeiten:
— Prüfung der Dachdämmung und Dichtungen/ Unterspannbahnen, auch in Abstimmung mit Energiekonzept, gegebenenfalls Anpassung der Attika an Fassadendämmung, Prüfung und gegebenenfalls Erneuerung der Entwässerung, Prüfung im Hinblick auf Brandschutzvorschriften;
— Dämmung der Kellergeschossdecke;
— Außenwanddämmung in Abstimmung mit Energiekonzept.
2. Fassadenarbeiten:
— Vollwärmeschutz an allen Fassaden inkl. Vorsprünge, Balkone, Loggien gemäß EnEV in der zum Zeitpunkt der Planung gültigen Fassung bzw. alternative planungsabhängige Konzepte;
— Erneuerung der Fenster/ Fenstertüren einschließlich Rolläden gemäß EnEV, -gegebenenfalls unter Berücksichtigung zusätzlich geforderter Schallschutzanforderungen;
— Neukonzipierung Treppenhausfenster, auch im Hinblick auf Brandschutzkonzept;
— Überarbeitung der bestehenden Balkone und Loggien, inkl. Geländer/Brüstungen;
— Instandsetzung schadhafter KG-Außentreppen, Kelleraußenwände und Hauseingänge;
— Prüfung Abdichtung Kellerwände.
3. Treppenhäuser:
— Erneuerung der Türen zum KG, DG, den Technikräumen gem. Brandschutzvorschriften;
— Brandschutztechnische Schottung der Installationsschächte;
— Erneuerung des Wand- und Deckenputzes nach Erfordernis inkl. Malerarbeiten;
— Erneuerung der Elektrik;
— Aufarbeitung vorhandener Treppenbeläge, Podeste und Geländer;
— Erneuerung der Hauseingangstüren;
— Erneuerung der Briefkastenanlagen;
— Fenster: Prüfung im Hinblick auf Rauchabzug (Brandschutz) und Schadstoffbelastung.
4. Wohnungen:
— Brandschutztechnische Schottung der Installationsschächte;
— Erneuerung des Fußbodenbelages, Putz- Malerarbeiten, auch Deckenputz, Neuausführung Elektro/HLS;
— Neuausstattung der Bäder (Fliesen/Objekte/Armaturen/Installation);
— Neuausstattung der Kücheninstallation;
— Erneuerung der Wohnungseingangs- sowie Innenraumtüren.
5. Haustechnische Maßnahmen
— Erneuerung aller Heizleitungen, auch zwischen den Häusern, sowie der Heizkörper und Anbindung an die vorhandene Zentrale bzw. Planung gemäß Konzept TGA Planer, Prüfung der Leitungen, (Strang-) Ventile, gegebenenfalls Dämmung nicht gedämmter Anlagenteile etc.
— Erneuerung der Hauptverteilung Elektro sowie elektrotechnische Grundinstallation in den Allgemeinbereichen (auch Freibereichen) und in den Wohnungen einschließlich Antennenkabel, Telefon, Türsprechanlagen etc.
— Abriss und Neuinstallation der Steigstränge (Warm- und Kaltwasser/ komplettes Trinkwassernetz ab Einspeisung, Abwasserinstallation, gegebenenfalls Vorsehen einer Entkalkungsanlage, gegebenenfalls Neuinstallation einer Hebeanlage im UG, brandschutztechnische Ertüchtigung der Schächte. Prüfung Erfordernis automatischer Rückspülfilter für Trinkwasser.
— Überprüfung und gegebenenfalls Anpassung Lüftung Tiefgarage
— Überprüfung sämtlicher brandschutztechnischer Einrichtungen und Maßnahmen
— Prüfung und gegebenenfalls Erneuerung der Entwässerungskanäle Schmutzwasser und Regenwasser
Ebenfalls Bestandteil der Planung sind:
— Grundleitungen
— Tiefgarage
— Außenanlagen.

CPV-Codes: 71200000, 71240000

Erfüllungsort:
München.
Nuts-Code: DE212

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
164058-2015

Aktenzeichen:
15/0001986

Vergabeunterlagen:
A) Es besteht die Möglichkeit, bei der unter Ziffer I.1) genannten Kontaktstelle unter Angabe der unter Ziffer IV.3.1) genannten Verfahrensnummer ein Teilnahmeantragsformular anzufordern (möglichst per E-Mail).
b) Der Teilnahmeantrag ist schriftlich in Papierform unterschrieben einzureichen. Zusätzlich ist dem schriftlichen Teilnahmeantrag eine nicht wiederbeschreibbare CD beizulegen, auf der die Unterlagen in elektronischer Form (pdf-Format) enthalten sind. Der Bewerber hat dafür Sorge zu tragen, dass die Papierform und die CD identische Inhalte haben. Der Teilnahmeantrag ist in einem verschlossenen und mit der Kennzeichnung „Teilnahmeantrag zum Vergabeverfahren 15/0001986 – Deutsche Bundesbank, Sanierung und Modernisierung WA Döllingerstr. in München, Planungs-/Architektenleistungen (Objektplanung Gebäude)" – versehenen Umschlag grundsätzlich auf dem Postweg zuzustellen. In Ausnahmefällen können die Unterlagen in der Zeit von Mo. – Fr. 8:00 bis 16:00 Uhr persönlich oder per Boten direkt bei der Deutschen Bundesbank, Hauptverwaltung in Hessen, -Poststelle-, Weserstraße 46, 60329 Frankfurt am Main, abgegeben werden. Auf Wunsch ist in dieser Zeit auch eine Empfangsbestätigung auf einer vorbereiteten Quittung möglich.
c) Nach dem 11.06.2015, 13:30 Uhr eintreffende Teilnahmeanträge werden nicht zur Wertung zugelassen.
d) Nicht eigenhändig im Original unterschriebene Teilnahmeanträge werden von der Wertung ausgeschlossen.
e) Die Verfahrenssprache ist deutsch. Es werden daher nur Angaben und Nachweise in deutscher Sprache akzeptiert (ggf. in deutscher Übersetzung).
f) Fehlende Erklärungen und Nachweise, die auch nach Anforderung durch den Auftraggeber nicht fristgerecht nachgereicht werden, führen zum Ausschluss des Teilnahmeantrages.

Termine & Fristen
Unterlagen:
11.06.2015 - 13:30 Uhr

Angebotsfrist:
11.06.2015 - 13:30 Uhr

Ausführungsfrist:
01.11.2015 - 31.03.2020

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Nachweis des Bestehens einer Berufshaftpflichtversicherung mit einem Versicherungsschutz von mindestens 1.500.000,00 EUR für Personenschäden und 1.000.000,00 EUR für sonstige Schäden je Schadensereignis. Die Maximierung der Ersatzleistungen pro Versicherungsjahr muss mindestens das Zweifache der vorgenannten Deckungssummen betragen. Dem gleichgesetzt ist eine Bestätigung des Versicherers, dass im Auftragsfall die Deckungssummen ohne Bedingungen auf die geforderten Summen erhöht werden. (Hinweis: Die geforderten Schadensarten und Schadenssummen müssen explizit ausgewiesen sein.).

Zahlung:
Allgemeine Vertragsbestimmungen (AVB) der Deutschen Bundesbank zu den Verträgen für freiberuflich Tätige;
Honorarvereinbarung basierend auf der Verordnung über die Honorare für Architekten- und Ingenieurleistungen
(HOAI) in der Fassung der Bekanntmachung vom 10. Juli 2013. Es ist eine stufenweise Beauftragung
vorgesehen.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
A) Erklärung zu wirtschaftlichen Verknüpfungen und auftragsrelevanter Zusammenarbeit mit anderen gemäß § 4 Abs. 2 VOF
b) Nachweis der Berechtigung der Berufsbezeichnung „Architekt“ oder „Ingenieur“ bzw. „Beratender Ingenieur“ gemäß § 4 Abs. 3 VOF
c) Allgemeine Angaben:
— Sitz des Dienstleistungsunternehmens
— Dauer des Bestehens
d) Aktueller Auszug aus dem Berufsregister, ggf. Kopie (in der Bundesrepublik Deutschland Handelsregister
bzw. Handwerksrolle, bei ausländischen Bewerbern Unterlagen gemäß Artikel 46 der Richtlinie 2004/18/EG)
e) Eigenerklärung zu Eintragungen im Gewerbezentralregister über den Bewerber (bei ausländischen
Bewerbern Unterlagen gemäß Artikel 45 der Richtlinie 2004/18/EG) oder, falls vorhanden, Auszug aus dem
Gewerbezentralregister (GZRA) - ggf. auch Kopie - nach § 150 Abs. 1 Gewerbeordnung über den Bewerber
— nicht älter als 6 Monate, gerechnet ab dem Schlusstermin für den Eingang der Teilnahmeanträge (bei
ausländischen Bewerbern Unterlagen gemäß Artikel 45 der Richtlinie 2004/18/EG)
f) Eigenerklärung gem. § 4 Abs. 9 lit. a) bis e) VOF
g) Eigenerklärung gem. § 4 Abs. 6 lit. a) bis g) VOF.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
A) Nachweis des Bestehens einer Berufshaftpflichtversicherung i. H. v. mind. 1.500.000,00 EUR für Personenschäden und 1.000.000,00 EUR für sonstige Schäden je Schadensereignis. Die Maximierung der Ersatzleistungen pro Versicherungsjahr muss mindestens das Zweifache der vorgenannten Deckungssummen betragen.
Dem gleichgesetzt ist eine Bestätigung des Versicherers, dass im Auftragsfall die Deckungssummen ohne Bedingungen auf die geforderten Summen erhöht werden. (Hinweis: Die geforderten Schadensarten und Schadenssummen müssen explizit ausgewiesen sein.)
b) Nachweis des Umsatzes, der mit vergleichbaren Referenzprojekten in den letzten 3 Jahren erzielt wurde (Angabe pro Jahr)
Definition der Vergleichbarkeit
— Summe der 300-der Kosten mind. 2 Mio.
— Sanierung von Wohngebäuden
— Bautätigkeit bei laufendem Betrieb
c) Anzahl der angestellten Mitarbeiter (Ingenieure/ Architekten/ technische Mitarbeiter/ andere) mit genauer Berufsbezeichnung für vergleichbare Leistungen in den letzten 3 Jahren.

Technische Leistungsfähigkeit
A) Angaben der Projekterfahrung mit öffentlichen Auftraggebern in den letzten 3 Jahren unter Angabe von Objektbezeichnung, Rechnungswert und Leistungszeit sowie unter Angabe des Auftraggebers und eines Ansprechpartners mit Telefonnummer.
b) Angaben zur Ausbildung/Qualifikation des für das Projekt vorgesehenen Projektleiters unter Benennung seiner Funktion sowie Angabe der Schulungs-/ Nachschulungsprogramme, Erfahrungen in vergleichbaren Projekten in den letzten 3 Jahren anhand von Referenzlisten (mit Angabe des AG sowie eines Ansprechpartners mit Telefonnummer)
c) Nachweis von mind. 2, max. 5 Referenzobjekten unter Angabe von Objektbezeichnung, Rechnungswert und Leistungszeit sowie unter Angabe des Auftraggebers und eines Ansprechpartners mit Telefonnumer über vergleichbare Sanierungs- und / oder Modernisierungsmaßnahmen mit entsprechender Aufgabenstellung in den letzten 3 Jahren.
d) Angaben zur örtlichen Präsenz und Erreichbarkeit während der Planungs- und Bauphase
e) Angabe der verfügbaren EDV- und CAD-Programme inkl. Schnittstellen und Anzahl der Arbeitsplätze. Standard der Deutschen Bundesbank ist AutoCAD Architecture 2012 sowie eine verlustfreie Datenübergabe über AVA-GAEB-Schnittstelle.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
13.11.2015
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen