DTAD

Vergebener Auftrag - Dienstleistungen von Architekturbüros in Kempten (ID:10438303)

Übersicht
DTAD-ID:
10438303
Region:
87435 Kempten
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Vergebener Auftrag
Vergebener Auftrag
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Architekturdienstleistungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architekturbüros
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Generalsanierung, Umbau und Erweiterung Hildegardis Gymnasium. Objekt: Das Hildegardis-Gymnasium in Kempten (Lindauer Straße 22) ist ein 5-zügiges Gymnasium bestehend aus einem 4-geschossigen...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
13.02.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Stadt Kempten (Allgäu), Amt für Kindertagesstätten, Schulen und Sport
Rathausplatz 22
87435 Kempten
Kontaktstelle: Stadt Kempten (Allgäu), Hochbauamt
Herrn Wiedemann
Telefon: +49 8312525324
Fax: +49 8312525554
E-Mail: peter.wiedemann@kempten.de
http://www.kempten.de

Auftragnehmer:
F64 Architekten BDA
Füssener Straße 64
DE-87437 Kempten

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Generalsanierung, Umbau und Erweiterung Hildegardis Gymnasium.
Objekt:
Das Hildegardis-Gymnasium in Kempten (Lindauer Straße 22) ist ein 5-zügiges Gymnasium bestehend aus einem 4-geschossigen Zentralbau mit Atrium (Baujahr ca. 1960-65), einem dreigeschossigen Erweiterungsbau West (Baujahr 1989) und Süd (Baujahr 2000) sowie einer zweigeschossigen Mensa (Baujahr 2006) und 2 Turnhallen.
Projekt:
Die Hauptaufgabe besteht in einer Generalsanierung des Zentralbaus. Im Atrium des Zentralbaus entsteht dabei im Erdgeschoss eine neue Aula, deren Dachterrasse von der Bibliothek aus genutzt wird.
Zusätzlich werden Maßnahmen zur Ertüchtigung des Brandschutzes und zur Verbesserung der Barrierefreiheit in den bestehenden Erweiterungsbauten und Turnhallen durchgeführt.
Die Energetische Sanierung des Zentralbaues wurde bereits 2009 abgeschlossen.
Durch die Maßnahme werden die Verwaltung und der Lehrertrakt neu organisiert und es entstehen 8 neue Klassenzimmer im Bestand.
In sämtlichen Räumen des Zentralbaus werden Akustikdecken eingebaut sowie Beleuchtung, Bodenbeläge und Anstriche erneuert. Sämtliche WC-Anlagen werden saniert. Bei vier Klassenzimmern im Untergeschoss werden die dezentralen Lüftungsanlagen rückgebaut. Diese Zimmer plus vier weitere werden zusammen mit der Aula im Erdgeschoss und dem Theatersaal im Untergeschoss mit einer neu zu errichtenden zentralen Lüftungsanlage versorgt.
Für den Gesamtbau wird eine Brandmeldeanlage installiert die pro Bauteil in unterschiedliche Kategorien unterteilt wird. Zwei der 4 offenen Treppenläufe über 4 Geschosse im Zentralbau werden zu echten Fluchttreppenhäusern umgerüstet und die beiden anderen Treppenläufe werden rückgebaut. Ein bestehender Pavillon wird rückgebaut und die Fläche den Außenanlagen zugeschlagen.
Planungsstand:
Nach Beschluss des Schul- und Kulturausschusses vom 2.5.2013 wurde der Auftrag für die Sanierung zunächst freihändig an f64 Architekten in Kempten vergeben, da der prognostizierte Kostenrahmen für die ursprünglich vorgesehenen Maßnahmen unterhalb des Schwellenwertes für ein VOF-Verfahren lag. Bereits im Juni 2013 wurde mit der Planung begonnen.
Mit Voranschreiten der Planung und den daraus gewonnenen Erkenntnissen sowie neu hinzu gekommenen Planungsaufgaben und Änderungswünschen durch die Nutzer war der ursprünglich vorgesehene Kostenrahmen jedoch nicht mehr zu halten. Aufgrund dieser Auftragserweiterung wird das vorliegende VOFVerfahren durchgeführt.
Die Leistungsphase 3 ist bereits abgeschlossen.
Zum 30.9.2014 wird der FAG Antrag gestellt.
Ein Verwendungsnachweis muss, mit Unterstützung durch den Auftragnehmer, zum Schluss der Maßnahme erstellt werden.
Als Baubeginn der Maßnahme ist Dezember 2015 vorgesehen.
Der Abschluss der Maßnahme ist für den Dezember 2018 geplant.
Die Baumaßnahmen werden während des laufenden Betriebs in voraussichtlich 9 Abschnitten durchgeführt.
Die Maßnahme soll nun zügig, jedoch ohne eine Verminderung der Qualität, durch ein leistungsfähiges Architekturbüro vorangebracht werden. Hinsichtlich Ausführungsqualität und Qualität der Architektursprache, insbesondere bei der Gestaltung der Details, stellt die Stadt Kempten hohe Ansprüche.
Der geschätzte Gesamtumfang der Maßnahme beträgt ca. 7 100 000 EUR brutto (KG 100-700).

CPV-Codes: 71200000

Erfüllungsort:
Stadt Kempten (Allgäu).

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Vergebener Auftrag

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
52532-2015

Bedingungen & Nachweise
Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Sonstiges
Tag der Zuschlagsentscheidung: 17.12.2014
Anzahl der eingegangenen Angebote: 3

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen