DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen von Architekturbüros in Nürnberg (ID:10784917)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen von Architekturbüros
DTAD-ID:
10784917
Region:
90402 Nürnberg
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
27.05.2015
Frist Vergabeunterlagen:
23.06.2015
Frist Angebotsabgabe:
01.07.2015
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Das Künstlerhaus in Nürnberg (eingetragenes Baudenkmal im Altstadt-Ensemble-Bereich) wurde in den Jahren 1906 bis 1910 erbaut. Es unterlag seitdem bis heute einer wechselvollen, die Stadt Nürnberg prägenden kulturpolitischen, gesellschaftlichen und städtebaulichen Entwicklung. Bauabschnitt 3 („Nördlicher Bauteil“) ist bisher nicht saniert worden. Er unterlag den Kriegseinwirkungen kaum. Die bauzeitliche Ausstattung ist teilweise erhalten. Im Rahmen einer Generalsanierung sollen alle baurechtlichen und technischen Mängel beseitigt, die verschiedenen Nutzungen neugeordnet, Transportwege und barrierefreie Zugänglichkeit verbessert und insgesamt ein Gestaltungskonzept gefunden werden, das Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft einschließt.
Kategorien:
Architekturdienstleistungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architekturbüros
Vergabe in Losen:
nein
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  182681-2015

Auftragsbekanntmachung

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Stadt Nürnberg
Marientorgraben 11
Zu Händen von: Anke Seitz
90402 Nürnberg
DEUTSCHLAND
E-Mail: anke.seitz@stadt.nuernberg.de
Fax: +49 9112315628
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.nuernberg.de

Weitere Auskünfte erteilen:
die oben genannten Kontaktstellen

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Stadt Nürnberg, Referat VI, Vergabemanagement (VMN) Bauhof 9, Nebeneingang Erdgeschoss 90402 Nürnberg Deutschland E-Mail: vmn@stadt.nuernberg.de Fax: +49 9112314209 Internet-Adresse(n): http://www.nuernberg.de
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Lokalbehörde
I.3) Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Künstlerhaus / Generalsanierung 3. Bauabschnitt, Königstr. 93 Nürnberg.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Dienstleistungen Dienstleistungskategorie Nr 12 Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Nürnberg. NUTS-Code DE254
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Das Künstlerhaus in Nürnberg (eingetragenes Baudenkmal im Altstadt-Ensemble-Bereich) wurde in den Jahren 1906 bis 1910 erbaut. Es unterlag seitdem bis heute einer wechselvollen, die Stadt Nürnberg prägenden kulturpolitischen, gesellschaftlichen und städtebaulichen Entwicklung. Bauabschnitt 3 („Nördlicher Bauteil“) ist bisher nicht saniert worden. Er unterlag den Kriegseinwirkungen kaum. Die bauzeitliche Ausstattung ist teilweise erhalten. Im Rahmen einer Generalsanierung sollen alle baurechtlichen und technischen Mängel beseitigt, die verschiedenen Nutzungen neugeordnet, Transportwege und barrierefreie Zugänglichkeit verbessert und insgesamt ein Gestaltungskonzept gefunden werden, das Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft einschließt.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71200000 Beschreibung: Dienstleistungen von Architekturbüros.
II.6) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8) Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.2) Angaben zu Optionen
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Generalsanierung, ca. 10 000 m² BGF, ca. 41 000 cqm BRI, Objektplanung gem. HOAI § 33 ff Lph 1-9, stufenweise Beauftragung – zunächst Lph 1-2, Kostenrahmen (DIN 276, KGr. 200-600): ca. 15 000 000 EUR brutto.
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein Beginn der Bauarbeiten: Beginn 10.12.2015 Abschluss 30.11.2016
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Siehe Bewerbungsunterlagen.
III.1.1) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
HOAI in der gültigen Fassung.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigter Vertreterin oder bevollmächtigtem Vertreter.
III.1.3) Sonstige besondere Bedingungen:
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Gefordert werden Nachweise und Angaben nach VOF § 2 (2) und § 4(9). Die Angaben sind auf dem Bewerbungsbogen zu machen, der bei der genannten Kontaktstelle anzufordern ist. Der Bewerbungsbogen ist vollständig auszufüllen und rechtskräftig zu unterschreiben. Die dort im Einzelnen genannten Nachweise sind dem Bewerbungsbogen als Anlage beizufügen. Bewerbungen sind nur mit diesem Bewerbungsbogen möglich. Formlose Bewerbungen werden nicht berücksichtigt.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Angaben gem. VOF § 5(4).
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Angaben gem. VOF § 5(5): — Nachweis der Berufszulassung, — Referenzliste mit Projekten der letzten 3 Jahre mit Angaben von Daten und Kennzahlen (s. Bewerbungsbogen), — Präsentation von 3 geplanten/realisierten Baumaßnahmen in der Objektplanung mit Projektdaten u. Kennwerten, — Erklärung zur Anzahl und Qualifikation der in den letzten 3 Jahren beschäftigten Mitarbeiter und Führungskräfte, — Angaben zu Geräten und techn. Ausrüstung, über die der Bewerber zur Erbringung der Dienstleistung verfügen wird. Diese Nachweise sind nach den Vorgaben des Bewerbungsbogens zu erstellen.
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Zur Bewerbung sind zugelassen: alle natürlichen Personen, die gemäß Rechtvorschriften ihres Herkunstsstaates zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt/in berechtigt sind. Ist in dem jeweiligen Herkunftsstaat die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen, wer über ein Diplom, Prüfzeugnis oder sonstigen Befähigungsnachweis der Fachrichtung, die der Aufgabenstellung entspricht, verfügt, dessen Anerkennung nach der Richtlinie 2005/36/EG und Richtlinie 89/48/EWG gewährleistet ist. Juristische Personen sind zugelassen, wenn der Projektverantwortliche die an die natürliche Person gestellten Anforderungen erfüllt.
III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: ja
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren Einige Bewerber sind bereits ausgewählt worden (ggf. nach einem bestimmten Verhandlungsverfahren): nein
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
H 278 02 15
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme:
23.06.2015
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
01.07.2015 -
IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag:
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3) Zusätzliche Angaben
Die Bewerbung ist in einem verschlossenen Umschlag einzureichen. Die geforderten Bewerbungsunterlagen sind gemäß dem Bewerbungsbogen vollständig und in der vorgegebnenen Gliederung einzureichen. Der Bewerbungsbogen ist durch den Bewerber wo erforderlich auszufüllen. Unvollständige Bewerbungsunterlagen können von der Wertung ausgeschlossen werden. Die maximale Anzahl der kompletten Bewerbungsunterlagen soll 35 Seiten DIN A4 nicht überschreiten. Die Bewerbungsunterlagen verbleiben bei der ausschreibenden Stelle und werden nicht zurück gegeben. Rückfragen zum Angebot sind nur bis 23.6.2015 (eine Woche vor Angebotseröffnung) zugelassen.
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Nordbayern bei der Regierung von Mittelfranken Postfach 606 (Promendade 27) 91511 Ansbach Deutschland E-Mail: vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de Telefon: +49 9811531277 Internet-Adresse: http://www.regierung.mittelfranken.bayern.de Fax: +49 9811531837
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Frist zur Anstrengung eines Nachprüfverfahrens (VI.4.1)) gemäß § 107 GWB im Falle der Nichtabhilfe einer Rüge durch den Auftraggeber: 15 Kalendertage nach Eingang der Information des Auftraggebers beim Bieter/Bewerber (§ 107 Abs. 3 Nr. 4 GWB) Auftragserteilung: gemäß § 101a GWB, 15 Tage nach Absendung der Mitteilung durch den Auftraggeber oder 10 Tage nach Absendung der Mitteilung durch den Auftraggeber per Fax oder E-Mail.
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
22.05.2015
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen