DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen von Architekturbüros in Großhabersdorf (ID:10402152)

Übersicht
DTAD-ID:
10402152
Region:
90613 Großhabersdorf
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Architekturdienstleistungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden , Dienstleistungen von Architekturbüros
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Sanierung denkmalgeschütztes Gebäude „Gelber Löwe“ – Gebäudeplanung. Sanierung eines denkmalgeschützten Gebäudes (Fachwerk mit tragender Holzkonstruktion). Ziel ist der Erhalt des Gebäudes und...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
03.02.2015
Frist Vergabeunterlagen:
26.02.2015
Frist Angebotsabgabe:
02.03.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Gemeinde Großhabersdorf
Nürnberger Str. 12
90613 Großhabersdorf
Herrn Seischab
Telefon: +49 91059983918
Fax: +49 91059983940
E-Mail: seischab@grosshabersdorf.de
http://www.grosshabersdorf.de

 
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen verschicken:
GCA projektmanagement + consulting GmbH
Frankenstraße 148
90461 Nürnberg
Rolf Loscher
Telefon: +49 911350370
Fax: +49 9113503711
E-Mail: vof-grosshabersdorf@gca-projekte.de

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Sanierung denkmalgeschütztes Gebäude „Gelber Löwe“ – Gebäudeplanung.
Sanierung eines denkmalgeschützten Gebäudes (Fachwerk mit tragender Holzkonstruktion).
Ziel ist der Erhalt des Gebäudes und der Erhalt der noch vorhandenen Originalsubstanz. Die gewählte Nutzung entspricht der historisch verbrieften Nutzung und kann daher unter denkmalpflegerischen Aspekten als Idealfall angesehen werden.
Nach Rückbau der neuzeitlichen Bekleidungen wurden noch Ausstattungen und Oberflächen aus der Errichtungszeit des 17. Jh sowie der letzten, wesentlichen Umbauphase des frühen 20. Jh. freigelegt.
Diese sollen erhalten und in das Gesamtkonzept mit eingebunden werden.
Das historische Gebäude „Gelber Löwe“ aus dem 17. Jahrhundert wird von einem ehemaligen Gasthof in ein Hotel inkl. verschiedener weiterer Nutzungenarten (Wohnen/Gastronomie) umgebaut. Das Gebäude umfasst ein Erdgeschoß, das Obergeschoss, 2 Dachgeschoße und einen Spitzboden. Die Geschosse sind in drei Bereiche unterteilt: im mittleren Bereich befindet sich über alle Geschosse ein Flur und links bzw. rechts davon sind jeweils unterschiedliche Nutzungen geplant. Das Gebäude hat einen rechteckigen Grundriss mit den ungefähren Abmessungen von 19,10 m x 15,50 m. Die längere Seite ist jeweils nach Norden bzw. Süden orientiert. Das Dach ist als Satteldach mit mehreren Gauben ausgeführt. Die östliche Giebelwand ist als Fachwerkwand ausgebildet, die westliche Giebelwand wurde aus Sandsteinen erstellt. Im Zuge der Umbaumaßnahmen werden zur Erschließung des Gebäudes am Flur ein Aufzugsschacht und im Norden an das Gebäude anschließend ein neues außenliegendes Treppenhaus geplant.
Geschätzte Baukosten (brutto):
— KG 200: 136 000 EUR,
— KG 300: 1 600 000 EUR,
— KG 400: 1 050 000 EUR,
— KG 500: 93 000 EUR,
— KG 600: 170 000 EUR.
Terminrahmen:
Lph. 5-7: bis Q1/2016.
Lph. 8: Q4/2015 bis Q1/2017.
Beabsichtigt ist eine Beauftragung der Leistungsphasen 4 bis 9 gem. § 34 HOAI 2013. Die Beauftagung erfolgt zunächst ausschließlich für die Leistungsphasen 4 bis 7.
Die Weiterbeauftragung erfolgt stufenweise und in Abhängigkeit der zuständigen Entscheidungsgremien.

CPV-Codes: 71200000, 71221000

Erfüllungsort:
Großhabersdorf.
Nuts-Code: DE258

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
38157-2015

Aktenzeichen:
VOF-GHD-GP

Vergabeunterlagen:
1. Hinweise für die Form und die Zusammenstellung der Teilnahmeanträge:
Der Auftraggeber hat für die Einreichung der Teilnahmeanträge einen Bewerbungsbogen erstellt. Dieser ist für die Einreichung der Teilnahmeanträge zu verwenden. Der Bewerbungsbogen ist bei der Kontaktstelle in Anhang A.II) der vorliegenden Bekanntmachung in Textform unter dem Betreff „VOF_Objekt_Großhabersdorf“ anzufordern. Nur die Informationen entsprechend der voranstehenden Vorgaben (Bewerbungsbogen einschließlich dort erwähnter Anlagen) werden für die Auswahl der Bewerber, die zur Abgabe eines Angebots aufgefordert werden, berücksichtigt. Darüber hinausgehende Unterlagen sind nicht erwünscht.
Die Teilnahmeanträge müssen in Schriftform bis zum Schlusstermin für deren Eingang gemäß Ziffer IV.3.4) im verschlossenen Umschlag bei der in Ziffer I.1) genannten Kontaktstelle eingehen. Der Umschlag ist mit einem vorgegebenen Aufkleber (bei dem abzufordernden Bewerbungsbogen enthalten) zu versehen. Eine Verweisung auf etwaige frühere Bewerbungen des Bewerbers beim Auftraggeber ist unzulässig.
2. Fragen zur Maßnahme sind nur per E-Mail an die gemäß Ziffen in I.1) genannten Kontaktstelle zu richten.
3. Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurück versandt und verbleiben im Besitz des Auftraggebers.

Auftragswert:
Geschätzter Wert ohne MwSt: Spanne von 280 000 EUR bis 320 000 EUR

Termine & Fristen
Unterlagen:
26.02.2015

Angebotsfrist:
02.03.2015 - 12:00 Uhr

Ausführungsfrist:
21.06.2015 - 01.03.2022

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Berufshaftpflichtversicherung 2 000 000 EUR für Personen- und 1 000 000 EUR für sonstige Schäden bei einem, in einem Mitgliedstaat der EU oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den europäischen Wirtschaftsraum zugelassenen Versicherungsunternehmen. Die Deckung für das Objekt muss über die Vertragslaufzeit uneingeschränkt erhalten bleiben. Die geforderte Sicherheit kann auch durch eine Erklärung des Versicherungsunternehmens nachgewiesen werden, mit der es den Abschluss der geforderten Haftpflichtleistungen und Deckungsnachweis im Auftragsfall zusichert.

Zahlung:
Die Vergütung erfolgt gem. HOAI in der gültigen Fassung; BGB.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
1. Erklärung, dass keine Ausschlussgründe nach folgenden Vorschriften vorliegen. Der Bewerber hat zu erklären,
1.1. dass kein Insolvenzverfahren, Liquidation oder Gleichartiges beantragt oder eröffnet worden ist oder mangels Masse abgelehnt worden ist (§ 4 Abs. 9 lit. a VOF).
1.2. keine rechtskräftige strafrechtliche Verurteilung aus Gründen, die die berufliche Zuverlässigkeit in Frage stellen, vorliegt (§ 4 Abs. 9 lit. b VOF).
1.3. nachweislich keine schweren Verfehlung im Rahmen der beruflichen Tätigkeit vorliegen (§ 4 Abs. 9 lit. c VOF).
1.4. kein Verstoß gegen die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben nach den Rechtsvorschriften des Mitgliedsstaates des Auftraggebers vorliegen (§ 4 Abs. 9 lit. d VOF).
1.5. keine rechtskräftige Verurteilung nach § 4 Abs. 6a-g VOF vorliegt.
2. Angaben, ob und auf welche Art die Bewerberinnen und Bewerber wirtschaftlich mit Unternehmen verknüpft sind oder ob und auf welche Art sie auf den Auftrag bezogen in relevanter Weise mit anderen Unternehmen zusammengearbeitet wird, sofern dem nicht berufsrechtliche Vorschriften entgegenstehen.
3. Erklärung eines Versicherungsunternehmens, dass es mit dem Bewerber im Auftragsfall eine Berufshaftpflichtversicherung abzuschließen bereit ist oder eine solche Versicherung bereits ständig abgeschlossen ist (die Vorlage von Kopien ist zulässig) – siehe Ziffer III.1.1).
4. Hinsichtlich des Vorbehalts für den Berufsstand siehe nachfolgend Ziffer III.3.1).
Mindestbedingung/en: Bei Zweifeln an der Erfüllung der vorgenannten Anforderungen wird der Teilnahmeantrag nicht berücksichtigt.
5. Für Bewerbergemeinschaften/Nachunternehmer/Eignungsleihe werden die Anforderungen im Bewerbungsbogen näher erläutert.
Für die Verwendung eines vom Auftraggeber vorgegebenen Bewerbungsbogens wird auf Ziffer VI.3) Nr. 1) der vorliegenden Bekanntmachung verwiesen.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
1. Erklärung zum Gesamtumsatz in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren.
2. Bilanzen oder Bilanzauszüge für den Fall, dass der Bewerber aufgrund gesetzlicher Vorschriften diese veröffentlichen/offen legen muss (zur Offenlegung zählt auch die Verpflichtung zum Einreichen der Bilanz zum Handelsregister).
Für die Verwendung eines vom Auftraggeber vorgegebenen Bewerbungsbogens wird auf Ziffer VI.3) Nr. 1) der vorliegenden Bekanntmachung verwiesen.

Technische Leistungsfähigkeit
1. Erklärung, aus der das jährliche Mittel der vom Bewerber in den letzten 3 Jahren festangestellten Beschäftigten ersichtlich ist. Gliederung nach Führungskräften, Architekten, Ingenieure und sonstige Beschäftigte (Gewichtung 10 %).
2. Eine Darstellung von 3 vergleichbaren Projekten aus dem Zeitraum 1.1.2011 bis zur VOF-Bekanntmachung (Mindestanforderung).
Mindestens 2 Referenzprojekte (von drei) müssen durch den Entschädigungsfond durch den BLfD gefördert worden sein (Mindestanforderung).
Mindestens ein Referenzprojekt (von drei) muss der Kategorie „Fachwerkhaus mit tragender Holzkonstruktion“ entsprechen (Mindestanforderung).
Kann eine oder mehrere Mindestanforderungen nicht nachgewiesen werden, führt dies zum Ausschluss aus dem VOF-Verfahren.
Verwendung der Anlage 4 des Bewerbungsbogens – Referenzprojekte (Gewichtung 50 %).
Bewertet werden:
— Vergleichbarkeit;
— Beauftragte Leistungsphasen;
— Referenzschreiben;
— Kostentreue;
— Termintreue.
3. Angaben zum Projektleiter und dem restlichen Projektteam sowie Darstellung des Projektteames anhand eines Organigrammes (Gewichtung 20 %).
4. Angaben zur Sicherstellung der Qualität sowie hinsichtlich Kosten und Termine unter Verwendung der Anlage 5 des Bewerbungsbogens – Qualität, Kosten und Termine, nach folgenden Kriterien (Gewichtung 15 %).
4.1 Wie stellt der Bewerber die Qualitätssicherung in seinen Projekten sicher.
4.2 Wie stellt der Bewerber die Einhaltung der Kosten in seinen Projekten sicher.
4.3 Wie stellt der Bewerber die Einhaltung der Termine in seinem Projekten sicher.
5. Einhaltung der Formvorgaben/Stimmigkeit der Bewerbungsunterlagen (Gewichtung 5 %).
Für die Verwendung eines vom Auftraggeber vorgegebenen Bewerbungsbogens wird auf Ziffer VI.3) Nr.1) der vorliegenden Bekanntmachung verwiesen.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
29.07.2015
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen