DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen von Architekturbüros in Erlangen (ID:10975205)

Übersicht
DTAD-ID:
10975205
Region:
91054 Erlangen
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Architekturdienstleistungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architekturbüros
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Es sollen Architektenleistungen zur Herstellung eines Anbaus für die bauliche Erweiterung des Waldkrankenhauses St. Marien in Erlangen vergeben werden. Der Auftrag beinhaltet Planungsleistungen...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
18.07.2015
Frist Vergabeunterlagen:
17.08.2015
Frist Angebotsabgabe:
17.08.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Waldkrankenhaus St. Marien gGmbH
Rathsberger Str. 57
91054 Erlangen

http://www.waldkrankenhaus.de

 
Weitere Auskünfte erteilen:
baustein GmbH
Birkenleiten 43
81543 München
Herrn Dr. Michael Küpper
Telefon: +49 89642499811
Fax: +49 89642499890
E-Mail: kuepper@baustein.com

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an:
baustein GmbH
Birkenleiten 43
81543 München
Herrn Dr. Michael Küpper

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen verschicken:
baustein GmbH
Birkenleiten 43
81543 München
Herrn Dr. Michael Küpper

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Architektenleistungen zum Erweiterungsneubau am Waldkrankenhaus St. Marien gGmbH in der Rathsberger Str. 57, 91054 Erlangen.
Es sollen Architektenleistungen zur Herstellung eines Anbaus für die bauliche Erweiterung des Waldkrankenhauses St. Marien in Erlangen vergeben werden. Der Auftrag beinhaltet Planungsleistungen entsprechend der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) Teil 3 Objektplanung für Gebäude und Innenräume. Es ist beabsichtigt, die Leistungsphasen 5 bis 9 sowie besondere und zusätzliche Leistungen zu vergeben.
Die vorhandene bauliche Struktur wurde im Verlauf der vergangenen Jahre sukzessive verändert und den Bedingungen angepasst. Die zu planenden Funktionsbereiche Elektive Aufnahme/Intermediate Care sowie Notfallaufnahme und Intensivpfege verlangen eine Situierung zum Hauptzugangsbereich im Waldkrankenhaus St. Marien. Da der Haupteingang durch die Anlagerung des neuen Baukörpers an vielen Stellen berührt wird, ist eine bestandsschützende Ausführungsplanung bzw. Ausführung von Vorteil.
...
Parallel zur Erweiterung am Bestandsgebäude finden Baumaßnahmen auf dem Krankenhausgelände statt. Hierbei handelt es sich um abschließende Baumaßnahmen vorangegangener Bauabschnitte. Ein wesentlicher Teil dieser Baumaßnahmen ist der Erweiterungsbau direkt angrenzend an den Eingangsbereich des Bestandsgebäudes, d. h. die Schnittstelle zwischen Bestand und Maßnahmen aus dem Erweiterungsbau liegen innerhalb des Bestandsgebäude, so dass Umbaumaßnahmen im Bestand anfallen werden. Im Rahmen der Planung ist ein erhöhter Koordinationsaufwand zwischen den Planungs- und Baubeteiligten der jeweiligen Maßnahmen erforderlich. U. a. finden sich Berührungspunkte im Brandschutzkonzept, technischen Anlagen, Nutzerabstimmungen, Baustellenlogistik und bei der Aufrechterhaltung (Sicherheit) des Krankenhausbetriebs.
Für die gesamte Baumaßnahme stehen 21,5 Mio. EUR als Bruttokosten einschließlich Baunebenkosten zur Verfügung. Es wird eine Baukostenobergrenze als Beschaffenheit vereinbart. Die Maßnahme wird mit Fördermitteln finanziert. Mit dem Bau soll im Mai 2017 begonnen werden. Die Fertigstellung ist für BA 1 für Januar 2019 geplant.
...
Für die Planung ist der folgende Zeitrahmen einzuhalten:
Beauftragung der Planer: ab Oktober 2015 für BA 1 und 2
Bearbeitung LP 5, einschl. bis Oktober 2016 (BA 1, 2)
Ausschreibung und Vergaben: von Oktober 2016 bis Mai 2017
Baubeginn: Mai 2017 (BA 1)
Fertigstellung, Übergabe, Schlussrechnung: Januar 2019
Gesamtfertigstellung BA 1 und 2: Mitte 2020
...
Die Baumaßnahme ist bei laufendem Betrieb durchzuführen.
Es werden weitere Fachplaner/innen beauftragt, mit denen Abstimmungen durchzuführen sind: TGA, Brandschutzgutachter, Bauphysik (Wärmeschutz, Schallschutz, Raumakustik), Tragwerksplanung, Landschaftsplaner. Eine enge Abstimmung mit den Planungs- und Baubeteiligten sowie mit dem Bauaufsichtsamt der Stadt Erlangen ist für die Baumaßnahmen zwingend erforderlich.
Die Beauftragung erfolgt stufenweise, zunächst für Teilleistungen der Leistungsphase 3, ggf. Leistungsphase 4 sowie Leistungsphasen 5, anschließend die Leistungsphasen 6 und 7 und schließlich die Leistungsphasen 8 und 9. Die Beauftragung der Stufen kann nur beim Vorliegen der haushaltsrechtlichen Voraussetzungen erfolgen. Ein Rechtsanspruch auf Beauftragung dieser Leistungen besteht nicht.
Gegenstand der Vergabe sind Architektenleistungen zur Herstellung eines Erweiterungsneubaus. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 21,5 Mio. EUR (brutto für die Kostengruppen 100 bis 700 inkl. NK ). Die unter Ziffer II.3) angegebene Vertragslaufzeit beinhaltet nicht die Leistungsphase 9 sowie die 4 Jahre für die Gewährleistungszeit.

CPV-Codes: 71200000

Erfüllungsort:
Rathsberger Str. 57,91054 Erlangen.
Nuts-Code: DE252

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
252983-2015

Vergabeunterlagen:
1. Der Teilnahmeantrag besteht aus einem bzw. mehreren vollständig auszufüllenden Bewerberbögen mit den geforderten Angaben und nummerierten Anlagen. Das Formular „Bewerberbogen“ kann abgerufen werden unter: vof-arch-erlangen@baustein.com
2. Geforderte Nachweise, Erklärungen und sonstige Angaben sind auch von allen Mitgliedern einer Bewerbergemeinschaft mit dem Teilnahmeantrag einzureichen. Dies gilt auch für Nachunternehmer, wenn sich der Bewerber/die Bewerbergemeinschaft zum Nachweis einer/ihrer Eignung des Nachunternehmers bedient. Die Vorgaben für Nachunternehmer gelten in gleichem Maße für verbundene Unternehmen.
2.1 Bei Bewerbergemeinschaften sowie Bewerbungen mit Nachunternehmern muss pro Mitglied und pro Nachunternehmer ein Bewerberbogen vollständig ausgefüllt werden.
2.2 Pro Teilnahmeantrag dürfen maximal 2 Projektmitarbeiter/innen und maximal 3 Referenzprojekte vorgestellt werden. Dies bedeutet, dass bei Bewerbergemeinschaften und/oder im Fall von Nachunternehmern in den einzelnen Bewerberbögen jeweils Felder bei dem Projektteam und den Referenzen frei bleiben. Nur die in den Bewerberbögen genannten 2 Projektmitarbeiter/innen und 3 Referenzen werden in die Wertung einbezogen.
3. Die Umsätze des Bewerbers/der Bewerbergemeinschaftsmitglieder und der Nachunternehmer werden nur berücksichtigt, wenn der jeweilige Nachunternehmer mit dem Teilnahmeantrag eine Erklärung abgibt, dass er im Auftragsfall für die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des Bewerbers/der Bewerbergemeinschaft einstehen wird.
4. Die Mitarbeiterzahlen und die Referenzen des Bewerbers/der Bewerbergemeinschaftsmitglieder und der Nachunternehmer werden im Rahmen der Prüfung der Teilnahmeanträge addiert. Die Mitarbeiterangaben und Referenzen von Nachunternehmern werden nur berücksichtigt, wenn der jeweilige Nachunternehmer mit dem Teilnahmeantrag eine Erklärung abgibt, dass er dem Bewerber/die Bewerbergemeinschaft seine Ressourcen im Auftragsfall zur Verfügung stellen wird.
5. Abgesehen von den geforderten Eintragungen, die dazu führen werden, dass der Bewerberbogen an Länge gewinnt, sind Änderungen im Bewerberbogen nicht zulässig.
6. Der Teilnahmeantrag muss auf Deutsch gestellt werden, gleichwertige Nachweise des Herkunftslandes sind ausreichend, sofern sie ins Deutsche übersetzt sind. Deutsche Übersetzungen von Nachweisen oder sonstigen Angaben müssen beglaubigt sein.
7. Die Bewerberunterlagen (gelocht und auf einem Heftstreifen abgeheftet!) sind in einem fest verschlossenen Umschlag und deutlich mit dem Aufkleber „VOF-Vergabeverfahren Waldkrankenhaus Erlangen BA 1 und 2“ gekennzeichnet bei baustein GmbH, Birkenleiten 43, 81543 München einzureichen. Ein Verweis auf frühere Bewerbungen ist nicht zulässig.
8. Zusätzliche Auskünfte sind frühzeitig schriftlich, jedoch spätestens bis zum 17.08.2015, 12.00 Uhr, an baustein GmbH, z. Hd. Herrn Dr. Michael Küpper, Birkenleiten 43, 81543 München, Deutschland, E-Mail: kuepper@baustein.com, Fax +49 89 6424998 90 zu richten. Auskunftserteilung erfolgt nur nach schriftlicher Anforderung (d. h. per E-Mail, Fax oder Brief), von der unter Ziffer I.1) genannten Kontaktstelle.
9. Die Zuschlagskriterien werden im Rahmen der Aufforderung zur Verhandlung sowie zur Abgabe eines Angebotes benannt.
10. Die Aufforderungen zur Angebotsabgabe werden voraussichtlich in der 36. KW verschickt. Geringfügige Abweichungen sind noch möglich. Ein Termin für Auswahlgespräche wird voraussichtlich am 16./17.09.2015 stattfinden.

Termine & Fristen
Unterlagen:
17.08.2015 - 12:00 Uhr

Angebotsfrist:
17.08.2015 - 12:00 Uhr

Ausführungsfrist:
12.10.2015 - 30.06.2020

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Mit dem Teilnahmeantrag ist der Nachweis einer gültigen Berufshaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von mindestens
3.000.000 EUR für Personen- und 2.000.000 EUR sonstige Schäden: Sachschäden und Vermögensschäden je Schadensereignis durch Vorlage entsprechender Kopien des Versicherungsscheines beizubringen.
Ausreichend ist auch das Vorliegen einer unwiderruflichen Erklärung einer Versicherung, dass im Auftragsfall mit dem Versicherungsunternehmer eine Versicherung mit den oben genannten Mindestdeckungssummen geschlossen werden wird. Mit Erteilung des Auftrages muss der gültige Versicherungsschein nachgereicht werden.
Im Falle einer Bewerbergemeinschaft ist von jedem Mitglied der Bewerbergemeinschaft eine Versicherung zu den o. g. Bedingungen nachzuweisen, bzw. eine entsprechende Absichtserklärung eines Versicherers beizubringen.

Zahlung:
Die Zahlungsbedingungen richten sich nach den Allgemeinen Vertragsbedingungen – AVB. Weiterhin gilt das Bürgerliche Gesetzbuch, die HOAI in der zum Vertragsschluss gültigen Fassung, sowie Bau-, Rechts-, Verwaltungsvorschriften des Freistaates Bayern.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Im Bewerberbogen sind folgende Angaben und Erklärungen zu machen und folgende Nachweise beizufügen:
1. Ein vollständig ausgefüllter und unterschriebener Bewerberbogen sowie unterzeichnete Erklärungen. (Siehe auch Ziffer VI.3) Zusätzliche Angaben, Punkt 1),
2. Unternehmensdarstellung (Büro/Unternehmen, Anschrift, Land, Rechtsform, Büroinhaber/in bzw. bevollm. Vertreter/in bei jur. Person), Telefon, Fax, E-Mail, Ansprechpartner/in),
3. Unterzeichnete Erklärung gemäß § 4 Abs. 2 VOF über die wirtschaftliche Verknüpfung und die auf den Auftrag bezogene Zusammenarbeit (Anlage 1 zum Bewerberbogen),
4. Unterzeichnete Erklärung über das Nichtvorliegen der Ausschlussgründe nach § 4 Abs. 6 und 9 VOF (Anlage 2 zum Bewerberbogen),
5. Bewerbergemeinschaftserklärung gemäß Ziffer III.1.3) (formlos),
6. Unterzeichnete Verpflichtungserklärung des/der Nachunternehmer (Anlage zum Bewerberbogen). Die Vorgaben für Nachunternehmer gelten im gleichen Maße für verbundene Unternehmen,
Das Nichtvorliegen von einem der geforderten Nachweise der Punkte 1 bis 6 führt ebenso wie das Fehlen der Unterschrift auf dem Bewerberbogen unmittelbar zum Ausschluss am weiteren Verfahren.
7. Planungs- und Kommunikationssprache für das Vergabeverfahren und die gesamte Dienstleistung ist Deutsch.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Nach § 5 (4c) VOF – Erklärung über:
8. Nachweis einer gültigen Berufshaftpflichtversicherung gemäß den Anforderungen in Ziffer III.1.1),
9. den Gesamtumsatz (netto) in den letzten 3 Jahren (2012/2013/2014) und,
10. den Umsatz (netto) für die entsprechenden Dienstleistungen, in den letzten 3 Jahren (2012/2013/2014). Bei der Ermittlung der Umsätze für entsprechende Dienstleistungen sind nur leistungsbezogene Umsätze (Planungsleistungen und Bauüberwachung bei Neu- und Ergänzungsbauten im Hochbau) zu berücksichtigen.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Vorlage der Kopie des Versicherungsscheins oder der unwiderruflichen Erklärung des Versicherungsgebers gemäß Ziffer III.1.1) muss erbracht werden.

Technische Leistungsfähigkeit
Im Bewerberbogen sind folgende Angaben und Erklärungen zu machen und folgende Nachweise beizufügen:
11. Gesamtzahl der angestellten Mitarbeiter/innen und der Leitung des Büros/Unternehmens in den letzten 3 Jahren (2012/2013/2014), aufgeteilt nach Architekten/innen mit mindestens 5 Berufsjahren nach einer abgeschlossenen Hochschul- oder Fachhochschulausbildung, nach anderen Ingenieuren/innen mit mindestens 5 Berufsjahren, nach Architekten/innen und Ingenieuren/innen mit weniger als 5 Berufsjahren sowie nach sonstigen Mitarbeitern/innen. Zudem hat eine Aufteilung der Gesamtzahl der angestellten Mitarbeiter/innen und der Leitung des Büros/Unternehmens nach Architekten/innen bzw. Ingenieuren/innen mit mindestens 2 Jahren Büro- bzw. Unternehmenszugehörigkeit und nach sonstigen Mitarbeitern/innen zu erfolgen.
12. Angaben zu den vorgesehenen (max. 2) Mitarbeitern/innen gemäß § 5(5a); § 4(3) VOF wie:
— Name, Vorname;
— Berufsausbildung;
— Qualifikation/Abschlüsse;
— beruflicher Werdegang einschließlich der Zeiträume/Positionen/Tätigkeiten im jeweiligen Unternehmen sowie Berufsjahre nach Hochschul- oder Fachhochschulausbildung, Diplom- oder vergleichbare Abschlüsse sowie eine Kopie des Studiennachweises oder der Berufszulassung; eine Liste von Referenzen mit vergleichbaren Projekten (Name/Bezeichnung mit Angaben zu den Kosten nach DIN 276 KG 200 bis 600, der Leistungen nach HOAI Leistungsumfang/Leistungsphasen/Leistungszeit) als Nachweis der Planungs- bzw. Baustellenpraxis an denen die genannten Projektmitarbeiter maßgeblich beteiligt waren (mind. 1 bis max. 3 Referenzen).
Angaben für:
— eine/n Hauptbearbeiter/in,
— eine/n stellvertretende/n Bearbeiter/in.
13. Vorstellung von 2 Referenzgebäuden mit Architektenleistungen des Bewerbers/Bewerbergemeinschaft.
— die Leistungen der Referenzen müssen eigenverantwortlich erbracht worden sein,
— die Referenz muss im unter „Name (Büro/Unternehmen)“ auf Seite 1 dieses Bewerberbogens angegebenen Büro/Unternehmen oder dessen Rechtsvorgänger bearbeitet worden sein,
— Referenzen von Projektmitarbeitern/innen, die diese für andere Büros bearbeitet haben, dürfen nicht angegeben werden,
— jede Referenz muss in den vergangenen 5 Jahren abgeschlossen und an den Bauherrn übergeben worden sein (d. h. Übergabe des Objektes HOAI § 33-LP 8 bis spätestens vor dem Tag der Bekanntmachung),
— in der Summe der Referenzen müssen die Leistungsphasen 5 bis 9 erbracht worden sein,
— die Bauwerkskosten (brutto) des Referenzprojektes nach DIN 276 KG 200 bis 700 müssen mindestens 10 000 000 EUR (brutto) betragen,
— die Leistungen sollten unter Anwendung der Methode Building Information Modeling (BIM) durchgeführt worden sein.
Jedem Referenzprojekt sind folgende Angaben beizufügen:
— Projektbezeichnung und Anschrift des Entwurfsverfassers,
— Kurze Beschreibung des Projektes und der Aufgaben des Bewerbers einschl. der Art der Maßnahmen (Umbau, Modernisierung, Sanierung, Neubau etc.),
— Bauwerkskosten nach DIN 276 der KG 200 bis 700 in EUR brutto,
— Art bzw. Nutzung des Gebäudes,
— Angaben zur Einhaltung einer Baukostenobergrenze,
— Angaben zur Anwendung von BIM-Applikationen wie Kollisionskontrolle, Mengen- und Kostenermittlungen
— Angaben zu komplexen Anforderungen an die Baustellenlogistik und Abstimmungen mit weiteren Maßnahmen auf dem Baugrundstück,
— Leistungszeit mit Zeitpunkt der Fertigstellung, (Übergabe an den Bauherrn),
— Angaben zur Finanzierung aus einem öffentlichen Förderprogramm,
— Name und berufliche Qualifikation derer, die die Leistung erbracht haben sowie Tätigkeit, Eigenerklärung erforderlich,
— Angaben, ob die Baumaßnahme bei laufendem Betrieb durchgeführt worden ist,
— Referenzschreiben des Auftraggebers.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
30.10.2015
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen