DTAD

Wettbewerbsbekanntmachung - Dienstleistungen von Architekturbüros in Dutzenthal (ID:10148046)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen von Architekturbüros
DTAD-ID:
10148046
Region:
91438 Dutzenthal
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Wettbewerbsbekanntmachung
Wettbewerbsbekanntmachung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
08.11.2014
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Begrenzt offener Realisierungswettbewerb in Bad Windsheim „Erweiterungsbau Seniorenzentrum mit städtebaulicher Einbindung“ nach RPW 2013 mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren. Die...
Kategorien:
Architekturdienstleistungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architekturbüros
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  382871-2014

Wettbewerbsbekanntmachung

Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Hospitalstiftung Bad Windsheim
Spitalgasse 3
Zu Händen von: Herrn Claus Düll
91438 Bad Windsheim
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 9841666910
E-Mail: c.duell@hospital-bw.de
Fax: +49 9841666915
Weitere Auskünfte erteilen: Pfab, Rothmeier Architekten
Ludwig-Erhard-Str. 16
93051 Regensburg
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 941448606
E-Mail: architekten@pfabrothmeier.de
Fax: +49 9419425514
Internet-Adresse:
http://www.vof-vergabeverfahren.de/wb-hospitalstiftung-badwindsheim/
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: — — — DEUTSCHLAND Internet-Adresse: http://www.vof-vergabeverfahren.de/wb-hospitalstiftung-badwindsheim/ Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Sonstige: Körperschaft öffentlichen Rechts 1.3) Haupttätigkeit(en) Sozialwesen 1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen
Auftraggeber / den Auftraggeber: Begrenzt offener Realisierungswettbewerb in Bad Windsheim „Erweiterungsbau Seniorenzentrum mit städtebaulicher Einbindung“ nach RPW 2013 mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren.
II.1.2) Kurze Beschreibung:
Die Wettbewerbsaufgabe umfasst den Erweiterungsbau für ein bestehendes, zum großen Teil unter Denkmalschutz stehendes Seniorenzentrum. Das Seniorenzentrum liegt im Ensemble der Altstadt Bad Windsheim. Die angrenzenden Freiflächen (u. a. Demenzgarten) und die Erschließung sind zu bedenken. Die Gesamtfläche der Erweiterung beträgt ca. 2 000 m² Nutzfläche. Die zu überplanenden Freiflächen sind ca. 1 500 m² groß. Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit, Energie und Raumklima sind für den Auslober wichtig.
II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71200000
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
Der Zulassungsbereich umfasst die Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) sowie die Staaten der Vertragsparteien des WTO-Übereinkommens über das öffentliche Beschaffungswesen. Auswahlverfahren: Im Auswahlverfahren werden 3 Gruppen gebildet: Gruppe A: Berufsanfänger (das/die Diplomzeugnisse sind nach dem 1.1.2004 ausgestellt); Gruppe B: Kleinere Büroorganisationen (Büroorganisationen mit max. 4 technisch tätigen Personen einschließlich Büroinhaber); Gruppe C: Sonstige. Der Bewerber ordnet sich eigenverantwortlich einer Gruppe zu. Jeder Bewerber kann sich nur für eine Gruppe bewerben. Jede der Gruppen soll entsprechend dem zahlenmäßigen Verhältnis und der Bewertung der eingegangenen Bewerbungen berücksichtigt werden. Zur Bewerbung ist der Bewerbungsbogen mit den darin geforderten Leistungsnachweisen einzureichen. Als Leistungsnachweis werden 3 Blätter im Format maximal DIN A 3 mit Zeichnungen und/oder Fotos mit Darstellung von Planungen, Wettbewerben und/oder ausgeführten Projekten gefordert. — Blatt 1: Allgemeine Referenzen von Hochbauten; — Blatt 2: Vergleichbare Referenzen von Hochbauten, insbesondere für den Bereich Denkmalpflege und Wohn-/Wohnheimbauten; — Blatt 3: Darstellung der gestalterischen Qualität im Detail (z. B. Fenster, Türen, Treppen, Oberflächen, Materialien, Beleuchtung usw.). Weitere Erklärungen, Referenzen und Nachweise sind nicht zugelassen und werden von der Wertung ausgeschlossen. Die Kriterien der Wertung im Auswahlverfahren entsprechen den Leistungsnachweisen: 1. Allgemeine Referenzen von Hochbauten; 2. Vergleichbare Referenzen von Hochbauten; 3. Darstellung der gestalterischen Qualität im Detail. Jedes Kriterium wird gleich gewichtet. Jedes Mitglied eines vom Preisgericht unabhängigen Auswahlgremiums vergibt je Bewerber und je Kriterium/Blatt 0-3 Punkte. Bei gleicher Punktzahl entscheidet das Los. Nicht ausgewählte Teilnehmer werden per E-Mail benachrichtigt. Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt. Bewerbungsformular und weitere Informationen unter http://www.vof-vergabeverfahren.de/wb-hospitalstiftung-badwindsheim/
III.2) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja Zugelassen sind im Zulassungsbereich ansässige — Natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt befugt sind. Ist die Berufsbezeichnung am jeweiligen Heimatstaat gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen als Architekt, wer über ein Diplom, Prüfzeugnis oder einen sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung der Richtlinie 2005/36/EG und den Vorgaben des Rates vom 7.9.2005 über die Anerkennung von Berufsqualifikationen (ABl. EU Nr. L255 S. 22) entspricht; — Juristische Personen, sofern deren satzungsmäßiger Geschäftszweck auf Planungsleistungen ausgerichtet ist, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen. Mindestens der/die verantwortliche(n) Verfasser der Wettbewerbsarbeit müssen die an die natürlichen Personen gestellten Anforderungen erfüllen. Juristische Personen haben in der Verfassererklärung den verantwortlichen Verfasser der Wettbewerbsarbeit und einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen. — Arbeitsgemeinschaften, bei denen jedes Mitglied die Anforderungen erfüllt, die an natürliche oder juristische Personen gestellt werden. Arbeitsgemeinschaften haben in der Verfassererklärung einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen. Zur Bearbeitung der Wettbewerbsaufgabe wird die Zusammenarbeit mit einem Landschaftsarchitekten empfohlen. Bei Beteiligung eines Landschaftsarchitekten im Wettbewerb kann dieser Mitverfasser werden. Die Voraussetzungen für die Teilnahmeberechtigung müssen am Tag der Bekanntmachung erfüllt sein. Mehrfachbewerbungen bzw. -teilnahmen von Mitgliedern einer Arbeitsgemeinschaft haben das Ausscheiden aller Mitglieder zur Folge. Die Teilnehmer haben zu erklären, dass keine Versagensgründe gemäß § 4 VOF vorliegen.
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Art des Wettbewerbs
Nichtoffen Geplante Teilnehmerzahl Mindestzahl 10. /Höchstzahl 20
IV.3) Kriterien für die Bewertung der Projekte:
Die Bewertungskriterien für den Wettbewerb werden im Auslobungstext festgelegt.
IV.4) Verwaltungsangaben
IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden
Unterlagen Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme: 15.12.2014 Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
Tag: 16.12.2014 - 16:00
IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder
Teilnahmeanträge verfasst werden können Deutsch.
IV.5) Preise und Preisgericht
IV.5.1) Angaben zu Preisen:
Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: Als Wettbewerbssumme wird insgesamt ausgelobt: Voraussichtlich ca. 35 000 EUR netto.
IV.5.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer
Kosten für die Bearbeitung der Wettbewerbsaufgabe werden nicht erstattet.
IV.5.3) Folgeaufträge
Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
IV.5.4) Entscheidung des Preisgerichts
Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber bindend: nein
IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
1. FP Norbert Diezinger, Architekt, Eichstätt 2. FP Prof. Michael Gaenßler, Architekt, München 3. FP Thomas Geismann, Stadtbaumeister, Bad Windsheim 4. FP Eberhard Pickel, Architekt. Regierung von Mittelfranken, Ansbach 5. FP Thomas Wirth, Landschaftsarchitekt, Kitzingen 6. stellv. FP Erich Häußer, Architekt. Regierung von Mittelfranken, Ansbach 7. SP Bernhard Kisch, Erster Bürgermeister 8. SP Gerhard Gerhäuser, Dipl.-Ing. (FH) 9. SP Wolfgang Eckardt, Stadtrat, Dipl.-Ing. (univ.) 10. SP Claus Düll, Hospitalstiftung
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.2) Zusätzliche Angaben:
Das Bewerbungsformular für die Teilnahme am Bewerbungsverfahren ist erhältlich unter der Adresse: http://www.vof-vergabeverfahren.de/wb-hospitalstiftung-badwindsheim/ Einreichung der Bewerbungsunterlagen: Die Unterlagen müssen bis spätestens 16.12.2014, 16:00 Uhr, im verschlossenen Umschlag mit dem Kennwort "Bewerbung Realisierungswettbewerb Seniorenwohnheim" bei folgender Adresse eingegangen sein (Ausschlusstermin): Hospitalstiftung Bad Windsheim, Spitalgasse 3, 91438 Bad Windsheim. Die Einsendung der Bewerbungsunterlagen per Fax oder E-Mail ist nicht zulässig. Die Benachrichtigung der ausgewählten Teilnehmer ist geplant bis Mitte Januar 2015. Nicht ausgewählte Teilnehmer werden per E-Mail benachrichtigt. Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt. Voraussichtliche Termine: Die Auslobungsunterlagen werden für die ausgewählten Teilnehmer voraussichtlich ab Ende Januar 2015 im Internet zum Download bereitgestellt. Abgabe Planunterlagen: voraussichtlich April 2015. Abgabe Modell: voraussichtlich April 2015. Preisgerichtssitzung: voraussichtlich Mai 2015. Die Zusammensetzung des Preisgerichts kann vom Auslober geändert bzw. einzelne Personen können hinzugefügt werden. Der Auslober wird die Planung, vorbehaltlich der Realisierbarkeit und Finanzierbarkeit der Wettbewerbsaufgabe, unter Würdigung der Empfehlungen des Preisgerichts nach Durchführung des Verhandlungsverfahrens nach VOF, einem oder mehreren Preisträgern übertragen: Dies sind bis zur abgeschlossenen Ausführungsplanung gemäß HOAI § 34/35 (Gebäude) und HOAI § 39/40 (Freianlagen) mindestens die Leistungsphasen 2, 3, 4 und 5. Im Falle der weiteren Bearbeitung werden durch den Wettbewerb bereits erbrachte Leistungen des Wettbewerbsteilnehmers bis zur Höhe des zuerkannten Preises nicht erneut vergütet, wenn und soweit der Wettbewerbsentwurf in seinen wesentlichen Teilen unverändert der weiteren Bearbeitung zugrunde gelegt wird.
VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Nordbayern, bei der Regierung von Mittelfranken Promenade 27 91522 Ansbach DEUTSCHLAND Telefon: +49 981531277 Fax: +49 981531837
VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt Pfab, Rothmeier Architekten BDA Ludwig-Erhard-Str. 16 93051 Regensburg DEUTSCHLAND E-Mail: architekten@pfabrothmeier.de Telefon: +49 941448606 Fax: +49 9419425514
VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
6.11.2014
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen