DTAD

Wettbewerbsbekanntmachung - Dienstleistungen von Architekturbüros bei Freianlagen in Viernheim (ID:5549824)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen von Architekturbüros bei Freianlagen
DTAD-ID:
5549824
Region:
68519 Viernheim
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Wettbewerbsbekanntmachung
Wettbewerbsbekanntmachung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
19.10.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Dorf trifft Stadt" Gestaltung des öffentlichen Raums der Innenstadt Viernheim, Offener Realisierungswettbewerb nach RPW 2008. Durch das hessische Förderprogramm "Aktive Kernbereiche" unterstützt, soll die Innenstadt Viernheims als multifunktionaler Standort gestärkt und weiterentwickelt werden. Durch sukzessive Aufwertung, Umgestaltung und Erneuerung des kompletten öffentlichen Raums im Kernbereich der Stadt soll den Ansprüchen an eine urbane Stadtmitte gerecht und eine nachhaltige Belebung erreicht werden. Um die Identität und damit auch die Unverwechselbarkeit der Stadt als Wohn-, Einkaufs- und Kulturort zu stabilisieren und zu steigern, sind funktionale, städtebauliche, architektonische, historische und freiräumliche Aspekte in einen integrierten Zusammenhang zu bringen. Der gesamte öffentliche Raum der Viernheimer Innenstadt soll aufgewertet und ein neues Entwicklungskonzept für den Kernbereich der Stadt entwickelt werden, das strukturell-funktionale und gestalterische Überlegungen verknüpft. Insbesondere sind dies der Umbau der Fußgängerzone und seine Randbereiche sowie die Umgestaltung des Rathaus-Quartiers und des Apostelplatzes. Geplanter Beginn des 1. Bauabschnittes der Fußgängerzone ist 2011. Die Stadt Viernheim lobt für die beschriebene Maßnahme einen offenen einstufigen landschaftsplanerischen Realisierungswettbewerb nach den Regeln der RPW mit anschließendem Verhandlungsverfahren nach der Verdingungsordnung für freiberufliche Leistungen (VOF) aus.
Kategorien:
Stadtplanung, Landschaftsgestaltung, Sonstige Dienstleistungen im Bauwesen, Architekturdienstleistungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen im Bauwesen , Dienstleistungen von Architekturbüros bei Freianlagen , Landschaftsgestaltung , Stadtplanung und Landschaftsgestaltung , Stadtplanung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  309689-2010

WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG

Dieser Wettbewerb fällt unter Richtlinie 2004/18/EG ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Magistrat der Stadt Viernheim Kettelerstr. 3 z. H. Frau Schierz 68519 Viernheim DEUTSCHLAND Tel. +49 6204988296 E-Mail: cschierz@viernheim.de Fax +49 6204988257 Weitere Auskünfte erteilen: goedeking architekten Schaumainkai 13 z. H. Frau Reinhardt 60594 Frankfurt DEUTSCHLAND Tel. +49 69612620 E-Mail: frankfurt@goedeking.de Fax +49 69612621 Internet: http://www.goedeking.de Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: goedeking architekten Schaumainkai 13 z. H. Frau Reinhardt 65185 Wiesbaden DEUTSCHLAND Tel. +49 69612620 E-Mail: frankfurt@goedeking.de Fax +49 69612621 Internet: http://www.goedeking.de Angebote, Anträge auf Teilnahme oder Interessenbekundungen sind zu richten an: goedeking architekten Schaumainkai 13 z. H. Frau Reinhardt 60594 Frankfurt DEUTSCHLAND Tel. +49 69612620 E-Mail: frankfurt@goedeking.de Fax +49 69612621 Internet: http://www.goedeking.de
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Regional- oder Lokalbehörde Allgemeine öffentliche Verwaltung ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen
Auftraggeber/den Auftraggeber "Dorf trifft Stadt" Gestaltung des öffentlichen Raums der Innenstadt Viernheim, Offener Realisierungswettbewerb nach RPW 2008.
II.1.2) Kurze Beschreibung
Durch das hessische Förderprogramm "Aktive Kernbereiche" unterstützt, soll die Innenstadt Viernheims als multifunktionaler Standort gestärkt und weiterentwickelt werden. Durch sukzessive Aufwertung, Umgestaltung und Erneuerung des kompletten öffentlichen Raums im Kernbereich der Stadt soll den Ansprüchen an eine urbane Stadtmitte gerecht und eine nachhaltige Belebung erreicht werden. Um die Identität und damit auch die Unverwechselbarkeit der Stadt als Wohn-, Einkaufs- und Kulturort zu stabilisieren und zu steigern, sind funktionale, städtebauliche, architektonische, historische und freiräumliche Aspekte in einen integrierten Zusammenhang zu bringen. Der gesamte öffentliche Raum der Viernheimer Innenstadt soll aufgewertet und ein neues Entwicklungskonzept für den Kernbereich der Stadt entwickelt werden, das strukturell-funktionale und gestalterische Überlegungen verknüpft. Insbesondere sind dies der Umbau der Fußgängerzone und seine Randbereiche sowie die Umgestaltung des Rathaus-Quartiers und des Apostelplatzes. Geplanter Beginn des 1. Bauabschnittes der Fußgängerzone ist 2011. Die Stadt Viernheim lobt für die beschriebene Maßnahme einen offenen einstufigen landschaftsplanerischen Realisierungswettbewerb nach den Regeln der RPW mit anschließendem Verhandlungsverfahren nach der Verdingungsordnung für freiberufliche Leistungen (VOF) aus.
II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71222000, 71400000, 71410000, 71420000, 71500000 ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL DER TEILNEHMER
Die Bekanntmachung erfolgt über die HAD. Die Wettbewerbsunterlagen (Auslobung Teil A+B) sowie die Datenschutzerklärung / Anmeldeformular sind in der Anlage enthalten und können bei der HAD heruntergeladen werden. Die vollständig ausgefüllte Datenschutzerklärung und das Anmeldeformular muss bis Bewerbungsschluss am 27.11.2010 per Post an den Vertreter des Auslobers zugestellt sein. Bei rechtzeitiger Vorlage werden den Teilnehmern die vollständigen Auslobungsunterlagen (Teil A+B) in schriftlicher und digitaler sowie die Anlagen (Teil C) in digitaler Form zugesandt. Letzter Termin zur Anforderung der Unterlagen ist der 29.11.2010.
III.2) TEILNAHME IST EINEM BESTIMMTEN BERUFSSTAND VORBEHALTEN
Ja Teilnahmeberechtigt sind ausschließlich Landschaftsarchitekten sowie interdisziplinäre Arbeitsgemeinschaften aus Architekten / Stadtplaner in bindender Zusammenarbeit mit Landschaftsarchitekten. Für die Realisierung sind Fachkenntnisse im Tiefbau erforderlich. Diese können durch Zusammenarbeit mit Fachplanern im Verhandlungsverfahren nachgewiesen werden. Als Teilnahmehindernis gelten die unter RPW §4 (2) beschriebenen. Jeder Wettbewerbsteilnehmer darf nur eine Wettbewerbsarbeit einreichen. Varianten, d. h. die Abwandlung eines Entwurfsteils unter Beibehalt der Gesamtlösung, sind nicht zulässig. Die Landschaftsarchitekten / Partner von Arbeitsgemeinschaften sowie die beteiligten Mitarbeiter und Sonderfachleute sind in der Urheberschaftserklärung namentlich zu benennen. Freie Mitarbeiter sowie Sonderfachleute unterliegen keiner Zulassungsbeschränkung. Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates am Tage der Bekanntmachung zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt, Stadtplaner, Garten- und Landschaftsarchitekt berechtigt sind. Ist die Berufsbezeichnung im jeweiligen Heimatstaat gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen als Architekt, Stadtplaner, Garten- und Landschaftsarchitekt, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder einen sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung nach der Berufsanerkennungsrichtlinie 2005/36/EG gewährleistet ist und wer die Möglichkeit und Fähigkeit zur Baudurchführung besitzt. Juristische Personen sind teilnahmeberechtigt, sofern deren satzungsgemäßer Geschäftszweck auf Planungsleistungen ausgerichtet ist, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen. Der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Person und der/die Verfasser der Wettbewerbsarbeit müssen die an die natürliche Person gestellten Anforderungen erfüllen. Arbeitsgemeinschaften natürlicher und juristischer Personen sind teilnahmeberechtigt, wenn jedes Mitglied der Arbeitsgemeinschaft teilnahmeberechtigt ist. Arbeitsgemeinschaften haben in der Verfassererklärung einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen. Jeder Teilnehmer hat seine Teilnahmeberechtigung eigenverantwortlich zu prüfen. Und gibt mit der Wettbewerbsarbeit eine Verfassererklärung gemäß § 5.3 RPW 2008 und den Nachweis der Berufszulassung ab. Teilnahmehindernisse sind in der RPW 2008, § 4.2, beschrieben. Für Fachplaner und Berater gelten keine besonderen Teilnahmebedingungen. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) ART DES WETTBEWERBS
Offen
IV.3) KRITERIEN FÜR DIE BEWERTUNG DER PROJEKTE
— Qualität der städtebaulichen Leitidee, — Qualität und Funktionszuweisung des öffentlichen Raums, — Identität der öffentlichen Räume, — Qualität der Gestaltung, — Wirtschaftlichkeit. Die Reihenfolge der Nennung stellt keine Rangfolge oder Gewichtung dar. Die Kriterien sind mit dem Preisgericht abgestimmt und verbindlich.
IV.4) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber
5019/10
IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und
ergänzenden Unterlagen Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen 30.11.2010 - 00:00 Die Unterlagen sind kostenpflichtig Nein
IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf
Teilnahme 17.12.2010 - 16:00
IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die
ausgewählten Bewerber 15.2.2011
IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme
verfasst werden können Deutsch.
IV.5) PREISE UND PREISGERICHT
IV.5.1) Es werden Preise vergeben
Ja Zahl und Wert der zu vergebenden Preise Die Wettbewerbssumme ist ermittelt auf der Basis HOAI § 38 Freianlagen. Für Preise und Anerkennungen stellt der Auslober als Wettbewerbssumme einen Gesamtbetrag in Höhe von 40 000 EUR (netto) zur Verfügung. Die Aufteilung ist wie folgt vorgesehen, Preise ohne Mehrwertsteuer: 1. Preis 15 500 EUR; 2. Preis 10 000 EUR; 3. Preis 6 500 EUR; 4. Preis 4 500 EUR; 5. Preis 3 500 EUR. Dem Preisgericht bleibt bei einstimmigem Beschluss eine andere Verteilung der Wettbewerbssumme vorbehalten.
IV.5.3) Folgeaufträge:
Ja. Jeder Dienstleistungsauftrag im Anschluss an den Wettbewerb wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben
IV.5.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen
Auftraggeber/den Auftraggeber bindend Ja
IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
1. Matthias Baaß, Bürgermeister Stadt Viernheim 2. Wolfgang Kempf, Stadtverordnetenvorsteher Stadt Viernheim 3. Martin Ringhof, Erster Stadtrat Stadt Viernheim 4. Rüdiger Brosk, Dipl.-Ing., freier Landschaftsarchitekt Essen 5. Corinna Endreß, Dipl.-Ing., freie Landschaftsarchitektin Frankfurt am Main 6. Jörg Michael Haas, Dipl.-Ing., Architekt und Stadtplaner, Amtsleiter Stadtentwicklung u. Umweltplanung Stadt Viernheim ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS
AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Ja geben Sie an, um welche Vorhaben und/oder Programme es sich handelt Seit 2008 besteht das Städtebauförderungsprogramm "Aktive Kernbereiche" in Hessen als Ausgestaltung des Bund-Länder-Programms Aktive Stadt- und Ortsteilzentren. Es sind Alleinstellungsmerkmal und Eigensinn jedes Kernbereiches, die Bewohner und Besucher emotional anziehen. Und genau diese Qualitäten sollen durch das Programm Aktive Kernbereiche gestärkt, weiterentwickelt und durch konkrete Projekte umgesetzt werden. Mit dieser Zielvorgabe möchte das Programm die Akteure vor Ort ermutigen, anspruchsvolle Ideen für ihre Kernbereiche und kreative Strategien für die Projektumsetzung zu entwerfen, damit die substanzielle Identität der Innenstädte und Ortsteilzentren als besonderes Gut verstanden und weiter ausgebaut werden kann. Ziel des Programms ist es, zentrale Versorgungsbereiche, die von Funktionsverlusten, insbesondere gewerblichem Leerstand, bedroht oder betroffen sind, als Standorte für Wirtschaft und Kultur sowie als Orte zum Wohnen, Arbeiten und Leben zu erhalten und zu entwickeln.
VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN
Termine: Veröffentlichung VOF-Verfahren: 14.10.2010. Rückfragenkolloquium: 10..11.2010. Letzter Termin zur Anforderung der Unterlagen: 29.11.2010 (24:00). Abgabetermin Wettbewerbsbeiträge: 17.12.2010. Preisgerichtssitzung: 27.1.2011. Im Anschluss an das Wettbewerbsverfahren erfolgt die Vergabe der Planungsleistungen in einem Verhandlungsverfahren gemäß VOF. Teilnehmer am Verhandlungsverfahren sind die Preisträger, wie sie in der Verfassererklärung genannt wurden. Der Auslober wird unter Würdigung der Empfehlungen des Preisgerichts einem oder mehreren Preisträgern die weitere Bearbeitung freiraumplanerischen Aufgaben mindestens mit den Leistungsphasen 2 bis 5 nach § 38 HOAI 2009 übertragen, sofern kein wichtiger Grund einer Beauftragung entgegen steht. Im Falle einer weiteren Bearbeitung werden durch den Wettbewerb bereits erbrachte Leistungen des Preisträgers bis zur Höhe des zuerkannten Preises nicht erneut vergütet, wenn und soweit der Wettbewerbsentwurf in seinen wesentlichen Teilen unverändert der weiteren Bearbeitung zugrunde gelegt wird. Kostenfreier Download der Unterlagen auf: http://www.had.de/start.php?showpub=KFXW7DSG2TA3N2FY. Nachr. HAD-Ref.: 3492/1. Nachr. V-Nr/AKZ: 5019/10.
VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
14.10.2010
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen