DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden in Koblenz (ID:5406188)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden
DTAD-ID:
5406188
Region:
56068 Koblenz
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
27.08.2010
Frist Angebotsabgabe:
30.09.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Objektplanung gemäß HOAI Teil 3, Gebäude und raumbildene Ausbauten, hier Leistungen gemäß HOAI ? 33 Leistungsphasen 7 bis 9 und eine begleitende Kontrolle zur Qualitätssicherung während der Erstellung des Rohbaus durch den Generalunternehmer, ? Fachplanung gemäß HOAI Teil 4, technische Ausrüstung, hier Leistungen gemäß HOAI ? 53 Leistungsphasen 7 und 8 für die Gewerke Heizung, Lüftung, Klima, Sanitär, Elektro und Medienversorgung, alternative Energien (BHKW), ? Erstellung von Betriebshandb?chern je Gewerk, ? Leistungen der Sicherheits- und Gesundheitskoordination (SiGiKo). Alle Vorleistungen des Generalplaner sind technisch und wirtschaftlich auf Erfüllung zu prüfen, die Schnittstellen technisch und terminlich zu planen, weiter ist eine Mitwirkung bei den stufenweise und zeitlich versetzten Abnahmen durch den Auftraggeber, Erstellung von Abnahmeempfehlungen etc, erforderlich. Geplante Baukosten: ? KG. 100 netto 0 Mio, ? KG. 200 netto 0 Mio, ? KG. 300 netto 5 600 000, ? KG. 400 netto 6 300 000, ? KG. 500 netto 0 Mio, ? KG. 600 netto 1 600 000. Der Baubeginn (Rohbau) erfolgt zum 1.2011, der Baubeginn (Ausbau) erfolgt 9.2011. Der Leistungsbeginn der zu vergebenden Leistungen ist 1.2011. Die Fertigstellung ist geplant zum 10.2012, die Inbetriebnahme ist geplant für Anfang 2013, zuzüglich Planungsnachlauf.
Kategorien:
Architekturdienstleistungen, Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Beratung im Bereich Gesundheit und Sicherheit , Beratungsdienste von Ingenieurbüros , Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden , Dienstleistungen von Architekturbüros und Bauabnahme
Vergabe in Losen:
Nein
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  255261-2010

BEKANNTMACHUNG

Dienstleistungsauftrag ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Stadt Koblenz Postfach 20 15 51 Kontakt: Stadtverwaltung Koblenz, Zentrale Vergabestelle z. H. Frau Dott 56015 Koblenz DEUTSCHLAND Tel. +49 261129-1011 E-Mail: vergabestelle@stadt.koblenz.de Fax +49 261129-1010 Weitere Auskünfte erteilen: Stadtverwaltung Koblenz, Zentrale Vergabestelle Gymnasialstra?e 2 z. H. Frau Dott 56068 Koblenz DEUTSCHLAND Tel. +49 261129-1011 E-Mail: Vergabestelle@Stadt.Koblenz.de Fax +49 261129-1010 Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: Stadtverwaltung Koblenz, Zentrale Vergabestelle Gymnasialstra?e 2 z. H. Frau Dott 56068 Koblenz DEUTSCHLAND Tel. +49 261129-1011 E-Mail: Vergabestelle@Stadt.Koblenz.de Fax +49 261129-1010 Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: Stadtverwaltung Koblenz, Zentrale Vergabestelle Gymnasialstra?e 2 z. H. Frau Dott 56068 Koblenz DEUTSCHLAND Tel. +49 261129-1011 E-Mail: Vergabestelle@Stadt.Koblenz.de Fax +49 261129-1010
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Allgemeine öffentliche Verwaltung Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Bebauung auf dem Zentralplatz in 56068 Koblenz mit einem Kulturgeb?ude mit: einem Museum, einer Bibliothek und einem Pr?sentations- und Informationszentrum Mittelrhein (PIM) sowie einer Cafeteria.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungsauftrag Dienstleistungskategorie: Nr. 12 Hauptort der Dienstleistung Zentralplatz, 56068 Koblenz. NUTS-Code DEB11
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Die Stadt Koblenz erstellt im Rahmen der Gesamtbebauung des Zentralplatzes in Koblenz ein Kulturgeb?ude. Die Planungen für das Gebäude wurden durch das Büro Benthem & Crouwel (BCA) erstellt. Die Errichtung als veredelter Rohbau erfolgt durch einen Generalunternehmer. Der weitere Ausbau des Gebäudes erfolgt durch die Stadt Koblenz in Einzelvergaben. Die Ausstattungsplanungen der einzelnen Bereiche im Museum erfolgt durch das Büro BCA, für den Bereich Bibliothek durch das Büro Nordkirch, für den Bereich PIM, ist noch keine Vergabe erfolgt. Für den Ausbau ist die Vergabe von Architekten- und Fachingenieurleistungen (Bauleitung) vorgesehen für: ? Objektplanung gemäß HOAI Teil 3, Gebäude und raumbildene Ausbauten, hier Leistungen gemäß HOAI ? 33 Leistungsphasen 7 bis 9 und eine begleitende Kontrolle zur Qualitätssicherung während der Erstellung des Rohbaus durch den Generalunternehmer, ? Fachplanung gemäß HOAI Teil 4, technische Ausrüstung, hier Leistungen gemäß HOAI ? 53 Leistungsphasen 7 und 8 für die Gewerke Heizung, Lüftung, Klima, Sanitär, Elektro und Medienversorgung, alternative Energien (BHKW), ? Erstellung von Betriebshandb?chern je Gewerk, ? Leistungen der Sicherheits- und Gesundheitskoordination (SiGiKo). Alle Vorleistungen des Generalplaner sind technisch und wirtschaftlich auf Erfüllung zu prüfen, die Schnittstellen technisch und terminlich zu planen, weiter ist eine Mitwirkung bei den stufenweise und zeitlich versetzten Abnahmen durch den Auftraggeber, Erstellung von Abnahmeempfehlungen etc, erforderlich. Geplante Baukosten: ? KG. 100 netto 0 Mio, ? KG. 200 netto 0 Mio, ? KG. 300 netto 5 600 000, ? KG. 400 netto 6 300 000, ? KG. 500 netto 0 Mio, ? KG. 600 netto 1 600 000. Der Baubeginn (Rohbau) erfolgt zum 1.2011, der Baubeginn (Ausbau) erfolgt 9.2011. Der Leistungsbeginn der zu vergebenden Leistungen ist 1.2011. Die Fertigstellung ist geplant zum 10.2012, die Inbetriebnahme ist geplant für Anfang 2013, zuzüglich Planungsnachlauf.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71221000, 71251000, 71318000, 71317210
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein
II.1.8) Aufteilung in Lose
Nein
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
Siehe II.1.5).
II.2.2) Optionen
Nein
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Beginn: 1.1.2011. Ende: 1.6.2013 ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird Bietergemeinschaften sind zugelassen, wenn jedes Mitglied gesamtschuldnerisch haftet und ein Mitglied als Projektleiter und dauernder Ansprechpartner dem Auftraggeber gegenüber benannt und mit uneingeschränkter Vertretungsbefugnis ausgestattet wird. Bei der Bewwerbung als Bietergemeinschaft hat jeder Bieter schriftlich zu erklären, dass er gesamtschuldnerisch haftet und dass er die Leistung im Rahmen der Bietergemeinschaft erbringen kann und wird.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung
Ja Eine Unterbeauftragung ist nur mit Zustimmung des Auftraggebers gestattet.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: 1. Nachweis der Berufszulassung bzw. beruflichen Befähigung des zuständigen Inhabers/Gesch?ftsf?hrers/Projektleiters/stellvertetender Projektleiters des/der Bewerber VOF ? 4 Abs. 3; 2. aktueller (nicht älter als 3 Monate) Handelsregiesterauszug/Partnerschaftsregisterauszug des Sitzes oder Wohnsitzes, soweit die Eintragung in das Register nach den gesetzlichen Bestimmungen des Mitgliedstaates, in dem der/die Bewerber seinen Sitz hat/haben, vorgeschrieben sind; 3. Eigenerkl?rung des/der Bewerber, dass keiner der Ausschlussgr?nde des ? 4 Abs. 6 bestehen; 4. Nachweis über das Bestehen einer durchlaufenden Berufshaftpflichtversicherung mit der Mindestsumme von 1 500 000 EUR für Personensch?den und von 1 500 000 EUR für Sachschäden, jeweils je Schadensereignis oder der schriftliche Nachweis des Versicherers, dass eine Objektversicherung zu den vorstehenden Deckungssummen möglich ist und abgeschlossen werden kann; 5. Der Auftraggeber stellt einen Bewerbungsbogen unter www.ausschreibungen.koblenz.de unter "Ausschreibungen nach VOF" zur Verfügung. Dieser Bogen ist zu verwenden und mit dem Teilnahmeantrag einzureichen. Die darin geforderten Nachweise/Erklärungen sind zwingend für die Bewerbung von jedem Bewerber oder Nachunternehmer zu erbringen; 6. Organigramm, aus dem die Bietersstruktur erkennbar ist; 7. Aufstellung der Anzahl der Führungskräfte und Mitarbeiter, in dem angefragten Hanmdlungsbereich, am Hauptsitz und an eventuellen Niederlassungen jeweils für die letzten 3 Jahre.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: 1. Angaben des/der Bewerber zum Gesamtumsatz und sein Umsatz für die vergleichbaren angefragten Dienstleistungen in den letzten 3 abgeschlossenen Gesch?ftsjahren, getrennt nach Hauptsitz und Niederlassungen; 2. aktuelle Unbedenklichkeitsbescheingungen (nicht älter als 3 Monate, Ausnahmen sind befriste Bescheinigungen): ? des zuständigen Finanzamtes, ? der zuständigen Gemeinde (nur bei Kapitalgesellschaften), ? der Krankenkasse. Alternativ Bescheinigungen des Steuerberaters; 3. 3 unterschiedliche Referenzen der letzten 10 Jahre für Kulturbauten in mindest der angefragen Projektgröße für z.B. Museum, Bibliothek, Theater, Konzertsaal, Galerie oder andere Kulturbauen im obigen Sinne; 4. 2 unterschiedliche Referenzen der letzten 10 Jahre für Bauten für die öffentliche Hand in der mindestens Projektgröße von 5 000 000. Die Referenzen sind unter Angabe des Auftragsgegenstandes der erbrachten Leistungen, der Netto-Bauwerkskosten, der vollständigen Adressen u. Telefonnummern eines Ansprechpartners zu benennen. Die Vorlage von Referenzschreiben wird erwartet; 5. Aussagef?hige Darstellung zu den Vorgehensweisen, Kostensicherheit, Terminsicherung, Kommunikation mit den Beteiligten (Verwaltung, Gewerbetreibende), Datensicherheit, Reaktionszeiten, Rapport- und Dokumentaionswesen. Zur Darstellung der Kostensicherheit werden ausführliche Angaben erwartet, diese können, brauchen sich aber nicht auf die Referenzobjekt zu beziehen; 6. Benennung der für das Projekt vorgesehenen Personen, Projektleiter, Projektstellvertreter, Projektingenieur und deren Qualifikation. Erklärung, an welchen der Referenzobjekten diese Mitarbeiten tätig waren.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: 1. Darstellung der dem Bewerber für die Leistungserbringung zur Verfügung stehenden Ausstattung.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen
Berufsstand vorbehalten Ja Architekten und Ingenieure: Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen, die gemäß den Regelungen seines Heimatstaates am Tage der Veröffentlichung berechtigt sind, die Berufsbezeichnung "Architekt" oder "Ingenieur" zu f?hren. Ist in dem Heimatstaat die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die fachliche Voraussetzung, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder sonstige Befähigungsnachweise als Architekt/Ingenieur verfügt, dessen Anerkennung nach Richtlinie 2005/36/EG gewährleistet ist. ? 19 Abs. 2 und 3 VOF ist zu beachten. Juristische Personen, zu deren satzungsm??igen Geschäftszweck die dem Projekt entsprechenden Leistungen gehören, sind zugelassen, sofern einer der Gesellschafter oder der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Person und der verantwortliche Verfasser die an die natürliche Person gestellten Anforderungen erfüllen. Arbeitsgemeinschaften aus natürlichen und/oder juristischen Personen sind zugelassen. Bei Arbeitsgemeinschaften oder Nachunternehmern muss jedes Mitglied die Anforderungen erfüllen, die an natürliche Personen gestellt werden.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche
Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen Ja ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren Bewerber sind bereits ausgewählt worden Nein
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden geplante Mindestzahl 3 Höchstzahl 5 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Kriterien nach Bewerbungsbogen unter www.ausschreibungen.koblenz.de unter "Ausschreibungen nach VOF".
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der
Verhandlung bzw. des Dialogs Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote Ja
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebot die nachstehenden Kriterien 1. Qualität der vergleichbaren Referenzen zu einem realisierten Projekt. Gewichtung 25 2. Fachliche Qualifikation des Projektleiters, des Stellvertreters und der Mitarbeiter. Gewichtung 20 3. Präsentation in der 2. Stufe. Gewichtung 15 4. Leistungf?higkeit des/der Bieter. Gewichtung 15 5. Honorarforderung. Gewichtung 10 6. Kostensicherheit. Gewichtung 15
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
2010-80-0266-E
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Die Unterlagen sind kostenpflichtig Nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
30.9.2010 - 09:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN
Unter www.ausschreibungen.koblenz.de unter "Ausschreibungen nach VOF" finden Sie weitere Informationen zum Verfahren. Sie können dort den Bewerbungsbogen und weitere Unterlagen kostenlos abrufen und Nachrichten der Vergabestelle einsehen.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland-Pfalz Stiftsstraße 9 55116 Mainz DEUTSCHLAND Tel. +49 613116-2234 Fax +49 613116-2113
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Als Rechtsbehelf kann ein Nachprüfungsantrag bei der unter VI.4.1 genannten Stelle gestellt werden. Wir weisen ausdrücklich auf die Ausschlusswirkungen des ? 107 Abs. 3 Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB), insbesondere auf die Frist des ? 107 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB, hin. Bieter und ggf. Bewerber, deren Angebote nicht berücksichtigt werden sollen, werden vor dem Zuschlag gem. ? 101a GWB informiert.
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erhältlich sind wie VI.3.1)
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
23.8.2010
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen