DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden in Frankfurt am Main (ID:3394433)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden
DTAD-ID:
3394433
Region:
60594 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
24.12.2008
Frist Angebotsabgabe:
21.01.2009
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Die Frankfurter St. Leonhardskirche ist ein denkmalgeschütztes Gebäude in Frankfurt am Main ? Innenstadt, erbaut ab 1219 als sp?tromanische Basilika von vier Langhausarkaden, einem quadratischen Chor und zwei runden Ostt?rmen. Erhalten sind im heutigen Inneren der Kirche zwei Portale im ?u?eren, nördlichen Seitenschiff. Um 1425 Neubau des Chores durch den Baumeister Madern Gerthener. Um 1500 bis 1520 Umbau und Erweiterung des Langhauses in sp?tgotischem Stil zu einer breitgelagerten Halle mit Empore in den ?u?eren Seitenschiffen, Anbau verschiedener Seitenkapellen und der Sakristei. Das Gebäude ist Kulturdenkmal nach dem Hess. Denkmalschutzgesetz. Auf Grund der gut erhaltenen historischen Substanz sowie ihrem malerischen ?u?eren wird die Kirche als ein besonderes Kleinod in Frankfurt gesch?tzt. Das ?u?ere des Gebäudes wurde zwischen 2005 und 2008 umfangreich saniert. Im Rahmen der Innenrenovierung der Kirche sind im Wesentlichen folgende Maßnahmen vorgesehen: -Konservierung / Restaurierung der mittelalterlichen Raumschale mit Fassungsbefunden und fig?rlichen Ausmalungen der Romanik und Gotik bzw. des 19. Jhdts. -Konservierung / Restaurierung der überkommenen Bauzier wie Portale, Treppen, Gewölbe etc. -Konservierung / Restaurierung konstruktiver Einbauten, wie Fußböden, Türen, Geländer, Podeste etc. -Restaurierung der wertvollen, historischen Ausstattung bestehend aus drei Alt?ren, Gestühl, Beichtstühlen, Gemälden etc. -Einbau verschiedener neuer fester und mobiler Ausstattungsgegenstände -Einbau einer neuen Heizungsanlage -Erneuerung der ELT-Installationen -Einbau einer neuen Beleuchtungs- und Beschallungsanlage -Verlegung einer Wärmedämmung auf der Gew?lbekonstruktion des Kirchenschiffs. In diesem Zusammenhang sind durch zusätzliche externe Planer weitere vorbereitende und begleitende Untersuchungen zur Bauforschung und Archäologie, zur Bauphysik und zum Raumklima, Beleuchtung und Raumakustik vorgesehen. Die Maßnahmen sollen in mehreren Bauabschnitten bei laufendem Betrieb der Kirche umgesetzt werden. Die Maßnahmen sind unter II.1.1) aufgeführt. Dafür ist die Objektplanung Leistungsphasen 3 - 8 entsprechend ?? 10 ff. HOAI und dem Vertragsmuster der Stadt Frankfurt am Main für Architektenvertr?ge mit dem Leistungsbild für Architektenleistungen auszuführen (Unterlagen werden in der zweiten Stufe des Verfahrens versandt). Das Gesamtinvestitionsvolumen betr?gt ca. 6 000 000 EUR Planungs- und Bauzeit (ohne Phase 9) siehe II.3).
Kategorien:
Architekturdienstleistungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein.
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  334565-2008

BEKANNTMACHUNG Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Stadt Frankfurt am Main, - Der Magistrat -, Hochbauamt, Gerberm?hlstra?e 48, Kontakt Stadt Frankfurt am Main, - Der Magistrat -, Hochbauamt, z. Hd. von Franz Heinz, D-60594 Frankfurt am Main. Tel. (49-69) 21 24 07 19. E-Mail: franz.heinz.amt65@stadt-frankfurt.de. Fax (49-69) 21 24 65 47. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Regional- oder Lokalbehörde. Allgemeine öffentliche Verwaltung. Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Alte Mainzer Gasse 23, St. Leonhardskirche/ Innenrestaurierung, denkmalgerechte Instandsetzung, Objektplanung Leistungsphasen 3 ? 8 entsprechend ?? 10 ff. HOAI.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 12. Hauptort der Dienstleistung: Stadt Frankfurt am Main. NUTS-Code: DE712.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Die Frankfurter St. Leonhardskirche ist ein denkmalgeschütztes Gebäude in Frankfurt am Main ? Innenstadt, erbaut ab 1219 als sp?tromanische Basilika von vier Langhausarkaden, einem quadratischen Chor und zwei runden Ostt?rmen. Erhalten sind im heutigen Inneren der Kirche zwei Portale im ?u?eren, nördlichen Seitenschiff. Um 1425 Neubau des Chores durch den Baumeister Madern Gerthener. Um 1500 bis 1520 Umbau und Erweiterung des Langhauses in sp?tgotischem Stil zu einer breitgelagerten Halle mit Empore in den ?u?eren Seitenschiffen, Anbau verschiedener Seitenkapellen und der Sakristei. Das Gebäude ist Kulturdenkmal nach dem Hess. Denkmalschutzgesetz. Auf Grund der gut erhaltenen historischen Substanz sowie ihrem malerischen ?u?eren wird die Kirche als ein besonderes Kleinod in Frankfurt gesch?tzt. Das ?u?ere des Gebäudes wurde zwischen 2005 und 2008 umfangreich saniert. Im Rahmen der Innenrenovierung der Kirche sind im Wesentlichen folgende Maßnahmen vorgesehen: -Konservierung / Restaurierung der mittelalterlichen Raumschale mit Fassungsbefunden und fig?rlichen Ausmalungen der Romanik und Gotik bzw. des 19. Jhdts. -Konservierung / Restaurierung der überkommenen Bauzier wie Portale, Treppen, Gewölbe etc. -Konservierung / Restaurierung konstruktiver Einbauten, wie Fußböden, Türen, Geländer, Podeste etc. -Restaurierung der wertvollen, historischen Ausstattung bestehend aus drei Alt?ren, Gestühl, Beichtstühlen, Gemälden etc. -Einbau verschiedener neuer fester und mobiler Ausstattungsgegenstände -Einbau einer neuen Heizungsanlage -Erneuerung der ELT-Installationen -Einbau einer neuen Beleuchtungs- und Beschallungsanlage -Verlegung einer Wärmedämmung auf der Gew?lbekonstruktion des Kirchenschiffs. In diesem Zusammenhang sind durch zusätzliche externe Planer weitere vorbereitende und begleitende Untersuchungen zur Bauforschung und Archäologie, zur Bauphysik und zum Raumklima, Beleuchtung und Raumakustik vorgesehen. Die Maßnahmen sollen in mehreren Bauabschnitten bei laufendem Betrieb der Kirche umgesetzt werden. Die Maßnahmen sind unter II.1.1) aufgeführt. Dafür ist die Objektplanung Leistungsphasen 3 - 8 entsprechend ?? 10 ff. HOAI und dem Vertragsmuster der Stadt Frankfurt am Main für Architektenvertr?ge mit dem Leistungsbild für Architektenleistungen auszuführen (Unterlagen werden in der zweiten Stufe des Verfahrens versandt). Das Gesamtinvestitionsvolumen betr?gt ca. 6 000 000 EUR Planungs- und Bauzeit (ohne Phase 9) siehe II.3).
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
71221000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Gesch?tzter Wert ohne MwSt.: 430 000,00 EUR.
II.2.2) Optionen:
Nein.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Beginn: 1.5.2009. Ende: 31.12.2012. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Ja. Vertragsmuster der Stadt Frankfurt am Main für Architektenvertr?ge mit dem Leistungsbild für Architektenleistungen (Unterlagen werden in der zweiten Verfahrensstufe verteilt). Stufenweise Beauftragung.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Die geforderten Unterlagen sind unentgeltlich und geordnet in der Reihenfolge der unten aufgeführten Aufzählung zuzusenden. Eigenausk?nfte zu den Ausschlusskriterien der VOF ? 11 Abs. 4 a) bis d) Aktueller Auszug aus dem Handelsregister oder dem sonstigen einschlägigen Berufsregister Auskunft darüber, ob und auf welche Art der Bewerber wirtschaftlich mit Unternehmen verknüpft ist oder mit anderen Unternehmen; auf den Auftrag bezogen, in relevanter Weise zusammenarbeitet.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: 1. Bankerkl?rung (Kreditwürdigkeit) nicht älter als Sept. 2008. 2. Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung mit Angabe der Deckungssummen. 3. Erklärung über den Gesamtumsatz und den Umsatz für entsprechende Dienstleistungen in den letzten 3 Jahren.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: 1. Berufsqualifikation als Architekt. 2. Nachweis über umfangreiche Erfahrung im Umgang mit komplexen denkmalpflegerischen Aufgabenstellungen und nachvollziehbare Darstellung von selbst ausgeführten, direkt vergleichbaren Projekten über alle Leistungsphasen der HOAI. Der Nachweis ist zu f?hren anhand von mind. drei realisierten Referenzprojekten mit vergleichbarer Aufgabenstellung und Gr??e mit Angabe des Realisierungszeitraumes, konkrete Beschreibung der Maßnahmen, Fotos, Eckdaten des Bauvolumens, Angabe des Rechnungswerts, Aussagen zum Leistungsumfang des Bieters und zu den erbrachten Leistungsphasen. Zu den Nachweisen / Referenzen sind generell anzugeben: - Benennung der Bauherren sowie der beteiligten Fachinstitutionen mit Angabe der Anschrift, Telefonnummer und Ansprechpartnern. - Beschreibung der Aufgabenstellung - Benennung des zuständigen Projektleiters bzw. der federf?hrenden Mitarbeiter innerhalb des Büros. - Benennung der beteiligten Fachdisziplinen / Planer mit Ansprechpartner - Referenzschreiben des Auftraggebers oder Denkmalschutzbeh?rden für die benannten Referenzobjekte. 3. Darüber hinaus sind folgende Erfahrungen und Fähigkeiten nachzuweisen: 3.1 Nachweis von Erfahrungen und nachvollziehbare Darstellung der interdisziplinären Erstellung von Instandsetzungskonzepten für komplexe Schadensph?nomene an vergleichbaren Objekten für Prim?rkonstruktionen, Raumschale, Ausmalungen und Ausstattungen in Abhängigkeit zu den angetroffenen Bauphasen, Baukonstruktionen, Nutzungsanforderungen und technischen Erfordernissen. 3.2 Nachweis von Erfahrungen und nachvollziehbare Darstellung bei der Durchführung von Instandsetzungskonzepten vor allem Instandsetzung / Restaurierung / Konservierung von Prim?rkonstruktionen, Raumschale und Ausstattungen denkmalgeschützter Sakralbauten. 3.3 Nachweis von Erfahrungen, insbesondere bei der Instandsetzung / Restaurierung / Konservierung von vergleichbaren Objekten mit mittelalterlichen Raumfassungen und fig?rlichen Ausmalungen der Raumschale des 13. ? 16. Jhdts. 3.4 Nachweis von Erfahrungen bei der Konzepterstellung und Durchführung von Sanierungsmaßnahmen bei laufendem Betrieb, insbesondere solcher in historischen Kircheninnenr?umen. 3.5 Nachweis von Erfahrungen und nachvollziehbare Darstellung in der interdisziplinären Zusammenarbeit mit Restauratoren, Archäologen, Bauforschern, Bauphysikern und Technikplanern. 3.6 Nachweis von Erfahrungen und nachvollziehbare Darstellung über die überdurchschnittliche gestalterische Befähigung zur Planung von Ausstattungsgegenständen / Mobiliar etc. in historischen Kirchenr?umen. 4. Schriftliche Erklärung zur örtlichen Präsenz während der Dienstleistung. 5. Auskünfte über die technische Büroausstattung, über das jährliche Mittel der vom Bewerber in den letzten 3 Jahren Beschäftigten, die Anzahl der Führungskräfte in den letzten 3 Jahren. 6. Namen, berufliche Qualifikation, Berufs- und Projekterfahrung der Personen, die für die Ausführung von Aufträgen vergleichbarer Art und Gr??e zur Verfügung stehen. (Im Rahmen der Eignungsprüfung werden die Angaben zu den Punkten 3.1, 3.2 und 3.4 mit jeweils bis zu 20 Punkten, 3.3 und 3.5 mit bis zu 15 Punkten und 3.6 mit bis zu 10 Punkten nach Ermessen der Auftraggeberin bewertet).
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Ja. Hessische Bauordnung (HBO).
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
Ja. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren. Bewerber sind bereits ausgewählt worden: Nein.
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden:
Geplante Mindestzahl: 3. Höchstzahl: 6 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Kriterien Nr. 3. unter III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit.
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs:
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote Ja.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die nachstehenden Kriterien: 1. Präsentation eines herausragenden Projekts im Rahmen des Bietergespr?chs, aus dem die für das zu realisierenden Projekt relevanten Aspekte wie Herangehensweise an die Aufgabe, Umsetzung und Formulierung von komplexen Aufgabenstellungen der Sanierung / Instandsetzung, detaillierte Dokumentation mit Darstellung der Vor-, Zwischen- und Endzustände der verschiedenen Sanierungsmaßnahmen, Umsetzung und Formulierung von Aufgabenstellungen und verschiedener Gutachten in denkmalgerechte Leistungsbeschreibungen, Fähigkeit auf unvorhersehbare, sich im Bauablauf ergebenden neue Aufgabenstellungen denkmalgerecht zu reagieren und diese in die Bauabwicklung entsprechend zu integrieren, sowie ein anspruchsvoller Ansatz hervorgehen. Gewichtung: 30. 2. Berufliche Qualifikation sowie Berufs- und Projekterfahrung der Mitarbeiter, die die Leistung tatsächlich erbringen sollen, insbesondere des Projektleiters und des Bauleiters. Gewichtung: 30. 3. Organisationskonzept Planungsteam. Gewichtung: 10. 4. Organisationskonzept Konfliktl?sungsmechanismen. Gewichtung: 10. 5. Organisationskonzept Planung. Gewichtung: 10. 6. Preis / Honorar bezüglich besonderen Leistungen und Nebenkosten. Gewichtung: 10.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge:
21.1.2009.
IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber:
2.2.2009.
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Die Auftraggeberin behält sich vor, beim Teilnahmeantrag fehlende Erklärungen und Nachweise schriftlich mit Terminsetzung nachzufordern.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt, Dezernat III 31.4, Wilhelminenstr. 1-3, D-64283 Darmstadt. Fax (49-6151) 12 58 16.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
19.12.2008.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen