DTAD

Vergebener Auftrag - Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden in Bad Homburg (ID:4190463)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden
DTAD-ID:
4190463
Region:
61348 Bad Homburg
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Vergebener Auftrag
Vergebener Auftrag
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
06.08.2009
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Auftragnehmer:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Die Stadt Bad Homburg v.d.H. beabsichtigt die Sanierung und Umbau des bestehenden Rathausgeb?udes in Bad Homburg v.d.H. Das Gebäude (Baujahr 1981) besteht aus zwei Tiefgaragengeschossen, einem Sockelgeschoss mit Ladeneinheiten, Erdgeschoss mit Ladenpassage und vier B?rogeschosse mit innen liegendem Lichthof. Ziel ist es, die vier B?rogeschosse zu sanieren und insbesondere die erforderlichen Brandschutztechnischen Anforderungen herzustellen. Gegenstand der zu beauftragenden Leistungen sind Planungsleistungen für Objektplanung für Gebäude mit Umbaumaßnahmen, Sanierung und Modernisierung nach Maßgabe der Leistungsbilder des ? 15 Abs. 2 HOAI. Die Beauftragung erfolgt zunächst für die Leistungsphasen 2 bis 4 i.S.d. ? 15 Abs. 2 HOAI. Der AG behält sich eine stufenweise Weiterbeauftragung bis zu den Phasen 9 i.S.d. ? 15 Abs. 2 HOAI vor (Optionsrecht). Es besteht kein Anspruch auf die Beauftragung aller Leistungsphasen. Das gesch?tzte Gesamtvolumen des Umbauten Raumes betr?gt ca. 50 000 m?. Das Verwaltungsgebäude ist vor allem brandschutztechnisch zu sanieren. Die Sanierung umfasst die vier B?rogeschosse, die im Jahre 1984 bezogen worden sind. Die Sanierung der Tiefgarage wird zurzeit durchgeführt. Der Betrieb des Gebäudes in der sog. Ladengalerie und den zwei Tiefgaragengeschossen ist während der Sanierung der B?roetagen aufrecht zu erhalten. Die Verwaltung wird für die Dauer der Sanierungsmassnahme ausgelagert. Der gegenwärtig abzusehende Umfang der Arbeiten zur Ertüchtigung der brandschutztechnischen Anforderungen ist in einem Brandschutzkonzept festgehalten, dass den zur Abgabe eines Angebotes aufzufordernden Bietern mit den Vergabeunterlagen zur Verfügung gestellt werden wird. Zur Ertüchtigung der brandschutztechnischen Anforderungen sind ausweislich des Gutachtens und nach Einschätzung des AG u.a. folgende Arbeiten erforderlich: ? Realisierung zusätzlicher Brandabschnitte, ? Installation einer flächendeckenden Brandmeldeanlage, ? Sanierung Brandschutzabschottungen, Wanddurchf?hrungen etc., ? Umbau der Fluchtwegsf?hrung, öffnen Deckenverkleidungen (Ausbau Glasfaser und Entsorgung) sowie allgemeine Renovierungsma?nahmen (z. B. Erneuerung der Bodenbel?ge, Erneuerung der abgeh?ngten Decken, Trockenbau- und Malerarbeiten etc.). Darüber hinaus sind die B?roeinheiten optisch an ein zeitgemäßes Design und in funktionaler Hinsicht an die modernen Verwaltungsstrukturen des AG anzupassen.
Kategorien:
Architekturdienstleistungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  217774-2009

BEKANNTMACHUNG ÜBER VERGEBENE AUFTRÄGE Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Magistrat der Stadt Bad Homburg v.d.Höhe, Fachbereich Recht, - Zentrale Submission -, Rathausplatz 1, D-61348 Bad Homburg vor der Höhe. Tel. +49 6172100-3030. Fax +49 6172100-3061.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Regional- oder Lokalbehörde. Allgemeine öffentliche Verwaltung. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Vergabe von Objektplanungsleistungen für das Projekt: "Sanierung Rathaus Bad Homburg v.d.Höhe".
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, der Lieferung bzw. der Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 12. Hauptort der Dienstleistung: Rathausplatz 1, 61348 Bad Homburg v.d.Höhe. NUTS-Code DE718.
II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Die Stadt Bad Homburg v.d.H. beabsichtigt die Sanierung und Umbau des bestehenden Rathausgeb?udes in Bad Homburg v.d.H. Das Gebäude (Baujahr 1981) besteht aus zwei Tiefgaragengeschossen, einem Sockelgeschoss mit Ladeneinheiten, Erdgeschoss mit Ladenpassage und vier B?rogeschosse mit innen liegendem Lichthof. Ziel ist es, die vier B?rogeschosse zu sanieren und insbesondere die erforderlichen Brandschutztechnischen Anforderungen herzustellen. Gegenstand der zu beauftragenden Leistungen sind Planungsleistungen für Objektplanung für Gebäude mit Umbaumaßnahmen, Sanierung und Modernisierung nach Maßgabe der Leistungsbilder des ? 15 Abs. 2 HOAI. Die Beauftragung erfolgt zunächst für die Leistungsphasen 2 bis 4 i.S.d. ? 15 Abs. 2 HOAI. Der AG behält sich eine stufenweise Weiterbeauftragung bis zu den Phasen 9 i.S.d. ? 15 Abs. 2 HOAI vor (Optionsrecht). Es besteht kein Anspruch auf die Beauftragung aller Leistungsphasen. Das gesch?tzte Gesamtvolumen des Umbauten Raumes betr?gt ca. 50 000 m?. Das Verwaltungsgebäude ist vor allem brandschutztechnisch zu sanieren. Die Sanierung umfasst die vier B?rogeschosse, die im Jahre 1984 bezogen worden sind. Die Sanierung der Tiefgarage wird zurzeit durchgeführt. Der Betrieb des Gebäudes in der sog. Ladengalerie und den zwei Tiefgaragengeschossen ist während der Sanierung der B?roetagen aufrecht zu erhalten. Die Verwaltung wird für die Dauer der Sanierungsmassnahme ausgelagert. Der gegenwärtig abzusehende Umfang der Arbeiten zur Ertüchtigung der brandschutztechnischen Anforderungen ist in einem Brandschutzkonzept festgehalten, dass den zur Abgabe eines Angebotes aufzufordernden Bietern mit den Vergabeunterlagen zur Verfügung gestellt werden wird. Zur Ertüchtigung der brandschutztechnischen Anforderungen sind ausweislich des Gutachtens und nach Einschätzung des AG u.a. folgende Arbeiten erforderlich: ? Realisierung zusätzlicher Brandabschnitte, ? Installation einer flächendeckenden Brandmeldeanlage, ? Sanierung Brandschutzabschottungen, Wanddurchf?hrungen etc., ? Umbau der Fluchtwegsf?hrung, öffnen Deckenverkleidungen (Ausbau Glasfaser und Entsorgung) sowie allgemeine Renovierungsma?nahmen (z. B. Erneuerung der Bodenbel?ge, Erneuerung der abgeh?ngten Decken, Trockenbau- und Malerarbeiten etc.). Darüber hinaus sind die B?roeinheiten optisch an ein zeitgemäßes Design und in funktionaler Hinsicht an die modernen Verwaltungsstrukturen des AG anzupassen.
II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
71221000.
II.1.6) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Offenes Verfahren.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf folgende Kriterien: 1. Nachhaltigkeit des angebotenen Sanierungskonzepts in wirtschaftliche und logistischer Hinsicht. Gewichtung: 40 %. 2. Technischer Wert und Qualität der vorgesehenen baulichen Umsetzung. Gewichtung: 30 %. 3. Güte der angebotenen Konzeptidee für den Innenausbau in architektonischer Hinsicht. Gewichtung: 15 %. 4. Angebotenes Honorar. Gewichtung: 10 %. 5. Präsentation. Gewichtung: 5 %.
IV.2.2) Es wurde eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
053-09/30.3.02.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Auftragsbekanntmachung Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2009/S 43-063035 vom 4.3.2009. ABSCHNITT V: AUFTRAGSVERGABE AUFTRAGS-NR.: 1
V.1) TAG DER AUFTRAGSVERGABE:
4.8.2009.
V.3) NAME UND ANSCHRIFT DES WIRTSCHAFTSTEILNEHMERS, AN DEN DER AUFTRAG VERGEBEN WURDE:
apd Architekten und Ingenieure, Niddastr. 84, D-60329 Frankfurt am Main. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Nachr. HAD-Ref. : 494/417. Nachr. V-Nr/AKZ : 053-09/30.3.02.
VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
+49 6151-125816 (normale Dienstzeiten); +49 6151126834 (00:00 bis 24:00 Uhr).
VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN:
VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt, Dienstgebäude:Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten:Luisenplatz 2, D-64283 Darmstadt. Fax +49 6151-125816.
VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
4.8.2009.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen