•  
  •  
DTAD
 
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Wettbewerbsbekanntmachung - Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden in Pirmasens (ID:7268985)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden
DTAD-ID:
7268985
Region:
66953 Pirmasens
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Wettbewerbsbekanntmachung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
16.06.2012
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Nichtoffener Realisierungswettbewerb mit Ideenteil Gemäß RPW 2008 für den Beubau der "Kindertagesstätte Maria-Theresien-Straße" in Pirmasens. Aufgefordert zur Teilnahme sind ausschließlich Arbeitsgemeinschaften aus Architekten und Landschaftsarchitekten. Die Federführung der Arbeitsgemeinschaft muss beim Architekten liegen. Die Ausloberin beabsichtigt die folgenden Leistungen zu beauftragen: Objektplanung für Gebäude gemäß Leistungsbild § 33 HOAI, Leistungsphasen (LP) 1-5 und Leistungen bei Freianlagen gemäß Leistungsbild § 38 HOAI, Leistungsphasen (LP) 1-5. Bei dem zu entwerfenden Objekt mit Freianlagen handelt es sich um eine Kindertagesstätte mit 6 Gruppen mindestens im Passivhaus-Standart. Als vorrangiges Ziel soll die Kindertagesstätte im ersten Nutzungsabschnitt als reine Kinderkrippe (mit 6 Gruppen mit je 10 Kindern) betrieben werden. Der Neubau soll dergestalt flexibel sein, dass die Kindertagesseinrichtung in einem späteren Nutzungsabschnitt, in Abhängigkeit von der demographischen Entwicklung, auch als Kindergarten mit Regelgruppen für Kinder bis 6 Jahren (mit 6 Gruppen mit je bis zu 25 Kindern) betrieben werden kann. Die Kindertagesstätte und die Freiflächen sollen grundsätzlich unter dem Gesichtspunkt der Barrierefreiheit geplant werden (DIN 18040 und die VDI 6000 Blatt 6 sind zu beachten). Bei Planung und Bau der Kindertagesstätte wird besonderer Wert auf eine energiesparende Bauweise gelegt. Das Gebäude soll im Passivhausstandart errichtet werden(zertifizierbar als „Qualitätsgeprüftes Passivhaus“). Beim zu entwerfenden Gebäude soll die Nutzungsmöglichkeit der Dachflächen zur Gewinnung von Solarenergie in Betracht gezogen werden. Daher sind geneigte Dachformen vorzuziehen. Es wird eine sehr wirtschaftliche Lösung in Bezug auf Erstellung und Betrieb erwartet. Die Betrachtung der Lebenszykluskosten ist Bestandteil der Wettbewerbsleistung. Raumprogramm. Gruppenbereich Variante A Erster Nutzungsabschnitt –Kinderkrippe: — 6 Gruppenraumeinheiten (bestehend aus Gruppenraum, Stillbeschäftigungsraum mit Abstellraum und Schlaf-/Ruheraum) mit je 92 m², — 3 Sanitärbereiche (bestehend aus Wickelraum und Sanitärzelle für je 2 Lerntoiletten mit Waschraum) mit je 33 m². Gruppenbereich Variante B Zweiter Nutzungsabschnitt –Kindergarten mit Regelgruppen: — 6 Gruppenraumeinheiten (bestehend aus Gruppenraum, Stillbeschäftigungsraum mit Abstellraum und Schlaf-/Ruheraum) mit je 92 m², — 3 Sanitärbereiche (Sanitärbereich Regelgruppen für je 2 Lerntoiletten+ 6 Kindertoiletten mit Waschraum) mit je 33 m². Funktionsräume bei Variante A und B: Teeküche im OG 10 m², Mehrzweckraum mit Geräteraum 90 m², Raum für pädagogische Sondernutzung 12 m², Erste-Hilfe-Raum 5 m², 2 Putzmittelräume mit Ausguss, Waschmaschine/Trockner je ca. 4 m², Büro der Leiterin/des Leiters 15 m², Personalraum+ Personalumkleide/Dusche 35 m², Personal-WC für ca. 25 Damen und 2 Herren (nach Arbeitsstättenrichtlinien) insges. 17 m², Barrierefreies WC (nach DIN 18040)/Gäste-WC 6 m², Behindertengeeignetes WC für Kinder 6 m², Küche 40 m², Abstellraum zur Küche 6 m², Personal-WC + Umleide für Küchenpersonal 6 m², Technik 20 m², Abstellraum für Buggys 20 m², Flure mit Spielfunktion + Eingangsbereich mit Windfang und Garderoben (ca. 20-25 % der Nettogrundfläche) max. 314 m², Aufzug + Treppenhaus 40 m². Summen: Summe Gruppenbereich 651 m². Summe Funktionsräume und –flächen 650 m². Nettogrundfläche 1 301 m². Im Außengelände: Mülltonnenplatz; Lagerkapazität gemäß Müllkonzept (s. unter B.10.3.2 des Auslobungstextes), Lager für Außenspielgeräte und Kinderfahrzeuge. Die schnelle Erreichbarkeit eines Kinder-WCs vom Außenbereich in kurzer Distanz soll mit eingeplant werden. Ideenteil des Wettbewerbs: Über den primären Wettbewerbsbereich hinaus gibt es noch einen Ideenteil auf einer optionalen Fläche. Aufgabe ist hierbei die Entwicklung von Ideen für die städtebauliche, räumliche Gesamteinbindung der neuen Kindertagesstätte. Es soll eine städtebauliche Definition der neu entstehenden Freiräume zwischen den bestehen bleibenden Gebäuden und dem neuen Gebäude erfolgen. Die Einbindung der angrenzenden kirchlichen Gebäude ist für die Gedankenkonzeption der umliegenden Freifläche maßgeblich zu beachten. Die im Rahmen des Ideenteils zu beplanenden Flächen sind im Übersichtsplan gesondert als „Optionale Fläche“ gekennzeichnet. Es soll von Seiten der Planer angenommen werden, dass die auf der optionalen Fläche befindlichen Gebäude, im Rahmen der zu entwerfenden städtebaulichen Umgestaltung, zu einem späteren Zeitpunkt für eine Freiflächengestaltung entfernt werden.
Kategorien:
Architekturdienstleistungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architekturbüros bei Freianlagen , Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Originalsprache:
Verfügbare Sprachen:
DE , EN

Vollständige Bekanntmachung
Für Vertragskunden
Vollständige Bekanntmachung,Für Vertragskunden
Zugehörige Dokumente
Für Vertragskunden
Zugehörige Dokumente,Für Vertragskunden
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 450.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen